Lauren Brooke Stimme des Herzens

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stimme des Herzens“ von Lauren Brooke

Eine echte Herausforderung für Dana: Die zehnjährige Emily ist gehörlos und möchte auf Rose Hill Reiten lernen! Doch eines Tages verschwindet Emily spurlos. Dana ist verzweifelt ...

Regt zum Nachdenken an

— Steppp
Steppp

Stöbern in Jugendbücher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistern konnte.

ConnyKathsBooks

The Hate U Give

Wirklich tolles Buch zu einem brisanten Thema. Sollte man gelesen haben.

tine16

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Wahnsinn, ich kann den dritten und letzten Teil nicht mehr erwarten.

FrancisK

Goldener Käfig

Ein sehr gelungener Teil! Viel besser als der Zweite. Jetzt bin ich auf den Abschlussband gespannt ;-)

Jackbumm

Aquila

Sehr guter Psychothriller, spannend bis zum Schluss!

IrisBuecher

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Rose Hill 9: Stimme des Herzens" von Lauren Brooke

    Stimme des Herzens
    charlotte

    charlotte

    06. November 2009 um 08:45

    Diese Reihe mit Pferdebüchern, die in einem Internat spielt und somit schon zwei von jungen Mädchen gern gelesenen Themen abdeckt, ist nicht nur die Lieblingsserie meiner 10-jährigen Tochter und meiner 13-jährigen Patentochter. Auch ich lese diese Art Jugendbücher immer gerne mal wieder zur Entspannung. Leider hatte ich nach dem 8. Band der Reihe den Eindruck gewonnen, dass der Autorin Lauren Brooke, deren erfolgreiche erste Pferdereihe "Heartland" bereits den Band 22 erreicht hat, die Themen ausgehen. Mir kam die Story viel zu sehr an den Haaren herbeigezogen vor. Lange habe ich überlegt, ob ich meine kostbare Lesezeit weiter mit einem Buch aus dieser Reihe "verplempern" soll. Da meine Tochter die Bücher weiterhin begeistert liest, habe ich mir dann doch mal Band 9 geschnappt - ohne große Erwartungen - und bin positiv überrascht worden. Auf Rose Hill gibt es nun einmal pro Woche Reitunterricht für die KInder aus einem nahegelegenen Kinderheim. So lernt Dana, eine von den vier Mädchen, um die sich diese Buchreihe dreht, die hörgeschädigte Emily kennen und die beiden freunden sich nach ein paar Anlaufschwierigkeiten miteinander an. Dana hilft Emily beim Reitenlernen und sie und ihre Freundinnen helfen dem Mädchen auch sich mit dem häßlichen und für sie ungewohnten, aber sehr hilfreichen Hörgerät anzufreunden. Eines Tages läuft Emily aus dem Heim weg und Dana muss zusammen mit ihren Freundinnen ein paar Gefahren für sie selbst, aber auch für die ihnen anvertrauren Pferde durchstehen, damit alles zu einem guten Ende kommt. In diesem Band geht es mal nicht nur um die typischen Mädchenthemen: Pferde, Freundinnen, Jungs..., sondern um behinderte und benachteiligte KInder. Dana merkt schnell, dass oft nur wenig nötig ist, z. B. ein bißchen HIlfe bei der Reitstunde, um auf das Gesicht von Emily ein Lächeln zu zaubern. Es blleibt in diesem Buch auch nicht unerwähnt, was für ein toller Sport Reiten sein kann, der besonders behinderten und benachteiligten Kindern viel Freude bringt. Eingebettet ist diese Botschaft in die übliche Pferde- /Internatsstory und kommt daher nicht so mit der Holzhammermethode, wie in vielen anderen Büchern. Ich lag also völlig falsch damit, dass Lauren Brooke die guten Themen für ihre zweite Pferdereihe ausgehen und werde nun sicherlich auch gespannt den 10. Band lesen!

    Mehr