Lauren Conrad L.A. Candy

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(10)
(12)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „L.A. Candy“ von Lauren Conrad

Los Angeles, die Stadt der Träume! Hier gibt es die heißesten Klubs, die coolsten Typen und die angesagtesten Designer! Jane und ihre beste Freundin Scarlett sind total happy - endlich kann ihr neues Leben beginnen. Kaum angekommen, wird schon der erste Traum wahr: Ein TV-Produzent will sie in seiner neuen Reality-Serie à la "Sex and the City" haben. Doch schon bald bemerkt Jane: Das Leben im Rampenlicht ist oft kein Zuckerschlecken ... Lauren Conrad ist bekannt aus der MTV-Erfolgsserie "The Hills". Ihre Romane "L.A. Candy" und "Sweet Little Lies" waren auf Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste. "L.A. Candy" ist ihr Debütroman. Ihre Mode-Karriere begann sie als Fashion-Designerin im Frühjahr 2008 mit ihrer eigenen Lauren-Conrad-Kollektion. Lauren Conrad war unter anderem schon auf dem Cover der Cosmopolitan, der Teen Vogue, der US Weekly, dem Rolling Stone Magazin und der Entertainment Weekly. Sie lebt und arbeitet in Los Angeles. (Quelle:'E-Buch Text/19.08.2013')

Gelungenes und tolles Buch!

— KatiesBookshelf

Stöbern in Jugendbücher

Good Night Stories for Rebel Girls

Inspirierende Geschichten mit positiver Stimmung für junge Mädchen, als auch ältere Leser passend. Nebenbei eine richtig tolle Geschenkidee!

Sirene

Nur noch ein einziges Mal

Wieder ein Meisterwerk!!!

claudia_techow

Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool

Mein Jugendbuch des Jahres!

Huschdegutzel

Palast der Finsternis

Spannende Geschichte, wie gewohnt von Bachmann, mit interssanten Figuren und Gestalten!

Sambra92

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein interessantes Jugendbuch über ein Mädchen mit einer Angststörung, gute Annährung an das Thema.

TanyBee

Cloud

Ein spannendes Buch über ein Mädchen, dass Trost in einer virtuellen Freundschaft sucht. Eine Geschichte die nachdenklich macht.

Kikiwee17

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Contemporary Young Adult - Wir lesen zusammen englische Jugendbücher

    Hikari

    Hallo ihr Lieben, zum dritten Mal in Folge, da es viele schöne Leserunden gab, startet ein neues Jahr auch mit ein bisschen englischer Literatur. Contemporary YA heißt im Prinzip nur, dass es Jugendbücher mit einer realistischen Handlung sind, also kein Fantasy o.Ä. Der Ablauf ist sehr einfach: wir sammeln von Zeit zu Zeit Buchvorschläge bis zu einem bestimmten Termin jeder kann 1 oder 2 Bücher vorschlagen jeder der Teilnehmer vergibt unter den vorgeschlagenen Büchern Punkte insgesamt 3 Stimmen mit der Wertigkeit 3 Punkte, 2 Punkte und 1 Punkt das Buch, das die meisten Punkte erhält, besorgen sich dann alle, wenn sie es nicht schon haben, und wir lesen es hier zusammen in einer Leserunde natürlich muss man nicht mitmachen, wenn das gewählte Buch nicht gefällt Wenn ihr Fragen habt, stellt sie einfach hier - dann gibt es schnellstmöglich eine Antwort. Für jede Leserunde gibt es dann später immer ein extra Leserundenthema. Bücher, die wir schon gelesen haben und daher nicht mehr vorgeschlagen werden können, sind: Elsewhere - Gabrielle Zevin (2012) The Future of Us - Jay Asher & Carolyn Mackler (2012) Babe in Boyland - Jody Gehrman (2012) Memoirs of an imaginary friend - Matthew Green (2012) The Death of Bees - Lisa O'Donnell (2013) My Life in Black and White - Natasha Friend (2013) Just one day - Gayle Forman (2013) Cracked - K.M. Walton (2013) Before I fall - Lauren Oliver (2014) Aristotle and Dante discover... - Benjamin A. Salenz (2014) AKTUELL: Leserunde beginnt: 15. Juni It's Kind of a Funny Story - Ned Vizzini

    Mehr
    • 358
  • Hat etwas von Gossip Girl...

    L.A. Candy

    heartbeatofabookaholic

    01. October 2013 um 21:59

    Als ich mit dem Buch begann, dachte ich es sei ein nettes Buch für Zwischendurch. Ein Einzelband. Tja, da habe ich mich getäuscht. Es ist der erste Teil einer Trilogie, was eigentlich auch ganz gut ist, denn das Thema gibt schon mehr her, aber hätte ich es gewusst, hätte ich mir den Schock am Ende gesperrt. Es kommt so plötzlich, dass ich es kaum fassen konnte. Da stand einfach plötzlich "Danksagung"! Das Buch erinnert mich etwas an Gossip Girl, einfach etwas harmloser. Fand ich ganz interessant. Vor allem die Reality-Show, bei welcher die beiden Freundinnen teilnehmen. Zu Beginn fand ich Jane und Scarlett sehr sympathisch. Vor allem Scarlett mochte ich irgendwie, trotz ihrer speziellen Art. Mit der Zeit wird Jane immer noch sympathischer. Doch irgendwann fangen die "Starprobleme" an. Paparazzi, keine Zeit für Freunde,... Da wird die Geschichte immer uninteressanter, bis dann Janes Liebesdrama kommt. Und dann hört es einfach auf! Ich kann es jetzt noch kaum glauben. Das ist kein normaler Cliffhanger. Das ist mies. Richtig mies. Fazit: Eine nette Gossip Girl ähnliche Geschichte, mit einem fiesen Cliffhanger am Schluss. 

    Mehr
  • Rezension zu "L.A. Candy Conrad" von Lauren Conrad

    L.A. Candy

    Johaenna

    05. December 2012 um 09:39

    Konnte mich leider nicht so sehr fesseln wie ich es gehofft hatte...
    Die Charaktere finde ich langweilig und nicht gut ausgearbeitet. Das Thema ist aber trotzdem interessant und darum auch die drei Sterne. Vielleicht werde ich doch mal einen Blick in die Fortsetzung werfen...

  • Rezension zu "L.A. Candy Conrad" von Lauren Conrad

    L.A. Candy

    Lady_Whisper

    11. September 2012 um 16:00

    Meine Meinung: In dem Buch L.A. Candy geht es um zwei beste Freundinnen, Scarlett und Jane, die in Los Angeles ein neues Leben beginnen möchten. Scarlett ist dorthin, um zu studieren und Jane macht ein Praktikum bei einer berühmten Eventmanagerin. Wie es das Schicksal will, wird ein Reality-Show-Produzent auf die beiden aufmerksam und ehe sie sich versehen, sind sie Teil der neuen Reality-Show L.A. Candy. Zusammen mit zwei weiteren Mädchen, Madison und Gaby, bilden sie die Hauptdarsteller der Serie, doch Jane muss sehr bald feststellen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt, hätte sie doch nur eher auf Scarlett gehört. Ich muss sagen, dass ich eigentlich nicht sehr leicht für Frauenromane zu begeistern bin, aber als ich den Klappentext zu dem Buch gelesen habe, wollte ich es trotzdem unbedingt lesen. Von Jane war ich von Anfang an eigentlich ziemlich begeistert, mit ihr denke ich können sich schon viele Leser identifizieren, sie ist diejenige, die einem wirklich ans Herz wächst. Scarlett hat mich ständig zum Lachen gebracht, mit ihrer direkten Art, aber ich denke im echten Leben könnte ich mit so einer Persönlichkeit wohl nicht gut umgehen. Madison ist die Böse in der Geschichte, anfangs zwar noch nicht in so einem großen Ausmaß und für einen kurzen Augenblick könnte man sogar denken, dass sie doch sowas wie ein Herz hat, aber wie gesagt .. nur für einen Augenblick! Und Gaby ist das Dummchen in der Geschichte, und sie wird von Madison auch nicht sehr gut behandelt, was wiederum Scarlett sehr leid tut für sie. Also wie man sieht, ist jede Persönlichkeit hier vertreten. Und wie ihr euch vielleicht denken könnt gibt es kein Happy End in diesem Buch, genau genommen gibt es ein offenes Ende und der Leser wird mit vielen Fragen zurückgelassen. Allerdings gibt es für mich ein paar Schwachstellen in der Geschichte, Dinge, die einfach nicht glaubwürdig genug sind und eben wirklich nur in Märchen, oder in eben solchen Bücher passieren. Auch wurde das Buch erst wirklich interessant, als die Show begann, der Teil vor den Dreharbeiten war eher unspektakulär und hat einen nicht in seinen Bann gezogen. Wiederum gelungen fand ich, dass das Buch aus verschiedensten Perspektiven erzählt wurde. So konnte jeder Protagonist seine eigenen Gedanken und Gefühle gut einbringen. Fazit In seinen Bann ziehen konnte mich das Buch nicht, aber dafür, dass ich ja mit Frauenromanen nicht viel anfangen kann, hat es mich doch überzeugt. Alle die Frauenromane lieben, sollten es sich unbedingt einmal genauer ansehen. Diejenigen unter euch, die sich der Fantasy-Ecke verschrieben haben, werden allerdings durch dieses Buch nicht dazu gebracht mehr solcher Romane zu lesen. Es ist also ein gutes Buch für zwischendurch, aber es ist kein Buch, dass ich ein zweites Mal lesen würde.

    Mehr
  • Rezension zu "L.A. Candy Conrad" von Lauren Conrad

    L.A. Candy

    psychomaeh

    06. September 2012 um 21:44

    Vorab, das ist mein erstes Buch im Genre Chick Lit und ich muss sagen, ich bin positiv überrascht. Das Buch erlangte meine erste Aufmerksamkeit durch das niedliche Cover. Es sind Zuckerherzen drauf und im schlichten weiß gehalten. Eigentlich total unschuldig. Dann ging es weiter zum Klappentext. Klingt eigentlich nach Spaß und nicht so vielem „Tussi-Kram“. Und so war es auch. Aber ich geh davon aus, das diese Geschichte nur so am Rande der Spate kratzt. Auf jeden Fall unterhaltsam. Wie im Klappentext schon beschrieben, geht es hier um die beiden Freundinnen Clara und Scarlet, die frisch nach LA gezogen sind und das Glück haben, für eine Reality Show gecastet zu werden. Zwar hatten Beide schon einen Praktikums- und Uni Platz sicher, aber nebenbei noch gefilmt und berühmt zu werden, da kann man doch nicht nein sagen. :) Beide sind nun Darsteller der Reality Show L. A. Candy und werden bei Arbeit, Studium, Freizeit und der Liebe von Kameras begleitet. Doch hält die Freundschaft der Beiden das ständige gefilme und die dazu entstehenden Streitereien aus? Was ist Wichtiger, Freundschaft oder ihre zukünftige Karriere? Wenn ich LA Candy beschreiben sollte, das als niedlich. Genau wie in der Show angepeilt, konnte ich mich hier sehr gut mit den Protagonisten identifizieren. Schule beendet und dann fängt der nächste Schritt im Leben an. Studieren oder arbeiten gehen und das in einer Stadt, wo alles möglich ist und zwar in Hollywood :) Entweder fühlst du dich mit Jane, der Vernüftigen, Ruhigen und Unschuldige verbunden oder mit der Rebellischen, Klugen und nicht auf den Mund gefallen Scarlet. Bei mir war es ein Mix aus beidem. Ich habe sie in den ersten paar Seiten richtig lieb gewonnen und fieberte ständig mit ihnen mit. Eine richtige Entwicklung der Charaktere ist nicht wirklich zu sehen. Nur das übliche das man aus dem real Life kennt aber eben nicht Richtig. Ich würde es einfach Erfahrung nennen, man lernt aus Fehlern, das eben. Aber durch dieses überraschende (böse Cliffhänger hoch 3!!!) Ende geht ich davon aus, das sich in dieser Richtung noch stark etwas entwickeln wird. Ich bin ja schon schwer enttäuscht, das Band 2 noch nicht draußen ist :) Geschweige denn von Band 3. Fazit: L.A. Candy ist ein süßer Einstieg in die Chick Lit Welt. Wir sind früher Zuschauer einer Reality Show und lernen so schnell unsere Mädchen kennen und lieben. Man will wie im Fernsehen wissen wie es mit ihnen weiter geht, egal in welcher Lebenslage und wir als Leser haben das Glück, auch hinter den Kulissen schauen zu können. Man wird Zeuge wie Teenager zu Erwachsenen werden. Mit all ihren Fehlern und Erfolgen. Trotz aller Unterhaltung ist das Buch kein literarisches Meisterwerk und (bis auf das Ende) immer vorhersehbar. Alles Ideen die man schon kennt, nur in einer anderen Variante vorgeführt bekommt. Trotzdem unterhaltsam und durchschnitt. Ich möchte gerne Band 2 lesen :) 3 von 5 Sterne gibt es diesmal von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "L.A. Candy Conrad" von Lauren Conrad

    L.A. Candy

    summer22

    05. September 2012 um 16:43

    Zum Inhalt Los Angeles, die Stadt der Träume! Hier gibt es die heißesten Klubs, die coolsten Typen und die angesagttesten Designer! Jane und ihre beste Freundin Scarlett sind total happy – endlich kann ihr neues Leben beginnen. Kaum angekommen, wird schon der erste Traum wahr: Ein TV-Produzent will sie in seiner neuen Reality-Soap haben. Doch schon bald bemerkt Jane: Das Leben im Rampenlicht ist nicht nur Glamour. Zum Buch Jane und Scarlett sind zusammen aufgewachsen und seit ihrer Kindheit eng befreundet. Sie sind zusammen zur Schule gegangen und haben ihrem Abschluss gemeinsam gemacht. Allmählich wurde es Zeit für Veränderungen und so gingen beide nach Los Angeles und versuchten ihre Träume zu erfüllen. Sie fanden eine kleine Wohnung, die sich zwar nicht in bester Lage befand und auch nicht sonderlich schön war, aber dafür bezahlbar und so zogen sie zusammen. Jane möchte Eventmangerin werden und absolvierte vorerst ein Praktikum bei einer sehr bekannten und erfolgreichen Eventagentur. Scarlett studiert an der U.C.L. Sie entdeckten das bunte Großstadtleben und stürzten sich ins Getümmel. Als sie eines Abends in einem der in Clubs der Stadt feiern, wurden sie von einem älteren Mann angesprochen und zu einem Casting eingeladen. Jane fand das ganze interessant, während Scarlett doch skeptisch war und hinter dem Ganzen nichts gutes vermutete. Nachdem sie ein wenig Recherche betrieben hatten und herausfanden, dass der Mann aus dem Club ein bekannter Produzent war, gingen sie kurzerhand doch zum Casting. Zwei Wochen später bekamen sie einen Anruf, der ihr Leben veränderte. Sie und zwei weitere Mädchen wurden Teil der neuen Reality Show L.A. Candy und nichts war mehr so wie vorher... Meinung Ich war sehr gespannt auf das Buch, denn Lauren Conrad wurde selber durch eine reality Show bekannt. "The Hills" lief auch in Deutschland und deshalb ist Lauren Conrad auch hier einigen ein Begriff. Darum ist es für mich sehr interessant, wie sie das Thema verarbeitet hat, denn sie weiß wovon sie schreibt. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und unterhaltsam. Es gewährt einen interessante Einblicke hinter die Kulissen der TV Produktionen und seiner positiven, wie auch negativen Seiten. Die Figuren sind sehr vielseitig und unterschiedlich ausgearbeitet und es werden einige Hollywood Klischees bedient. Da wäre z.b. Jane, das hübsche und anfangs naive Mädchen von Nebenan, die den Hauptpart bei L.A Candy bekommt. Ihre wunderschöne Freundin Scarlett, die mit ihrem exotischen Aussehen, den Männern reihenweise den Kopf verdreht, aber auch mehr vom Leben will, denn sie ist dazu noch sehr intelligent und rebellisch. Sie durchschaut die ganze Reality Maschinerie ziemlich schnell. Madison, das Mädchen aus gutem Hause. Sie will im Mittelpunkt stehen und ist sich für keine Intrige oder Gemeinheit zu schade. Die vierte der L.A. Candys ist Gaby. Sie verkörpert das Blonde Dummchen. Es gibt noch einige Nebenfiguren, wie z.B Trevor den Produzenten, der alles daran setzt, dass die Einschaltquoten stimmen und jeden Störenfaktor aus dem Weg räumt. Braden und Jesse, die beiden Männer zwischen denen sich Jane nicht entscheiden kann. Beide sind noch ein wenig undurchsichtig. Es dauert ein wenig, bis die Geschichte ins Rollen kommt, aber dann ist es spannend und die Ereignisse gehen voran. Es passieren so einige aha Momente, wo man hinter die Kulissen blickt und einem ein wenig die Augen geöffnet werden über die Medien Welt. Man merkt, dass die Autorin weiß, wovon sie schreibt. Das Thema wird zwar nicht unbedingt tiefgründig behandelt, aber die Zielgruppe ist ja auch eigentlich etwas jünger. Ein kleiner Einblick wird in das aktuelle Thema reality Show gewährt und man wird nebenbei noch gut unterhalten. Das Ende ist ein echter Cliffhanger und man will unbedingt wissen, wie es weiter geht. Wann der zweite Teil erscheint, konnte ich leider noch nicht heraus finden, aber ich bin gespannt drauf! Fazit Unterhaltsame Geschichte über das aktuelle Thema Reality Shows. Man bekommt einen kleinen Einblick hinter die Kulissen und das auf lockere und unterhaltsame Weise. Die Geschichte endet mit einem echten Cliffhanger und man will sofort wissen, wie es weiter geht. --------------------------- die rezension bezieht sich auf die deutsche ausgabe von planet girl-erschienen im juli´12

    Mehr
  • Rezension zu "(L.A. Candy) By Conrad, Lauren (Author) Paperback on 05-Jan-2010" von Lauren Conrad

    L.A. Candy

    carooolyne

    05. July 2012 um 17:59

    Inhalt Jane und Scarlett sind seit jeher beste Freundinnen. Sie ziehen aus ihrem behüteten Elternhaus in Santa Barbara aus um in Los Angeles zu leben. Jane beginnt als Praktikantin bei der stadtbekannten Eventagentur von Fiona Chen und Scarlett beginnt ihr Studium an der USC (University of Southern California). Im Club Les Deux treffen sie eines Abend aus Trevor, einen TV-Produzenten, der Mädchen für einen Realityshow sucht. Kurzerhand bekommen Jane und Scarlett den Job, doch in Hollywood ist nichts wie es scheint. Meine Meinung L.A. Candy ist der erste Roman der L.A. Candy-Trilogie und handelt in erster Linie davon, wie Jane und Scarlett nach Los Angeles kommen, für die Reality-Show "L.A. Candy" gecastet werden und wie sich ihr Leben durch den schnellen Ruhm verändert. Jane und Scarlett könnten verschiedener nicht sein, ich mag beide jedoch auf ihre eigene Weise. Jane als manchmal naive und immer liebenswertes "the Girl next Door" und Scarlett als eine hübsche und intelligente junge Frau, die nicht auf den Kopf gefallen ist. Auch wenn am Anfang des Buches steht, dass zwar einige Locations real existieren, die Geschichten jedoch reine Fiktion sind, kommt man nicht umhin darüber nach zu denken, welche Teile des Romans vielleicht doch autobiographischen Hintergrund haben. Aber darüber sollte sich jeder selbst ein Bild machen. Das Buch ist nicht nur spannend für alle Lauren Conrad und The Hills- Fans sondern auch für diejenigen, die ein bisschen auf Klatsch, Liebe und kleine Zickerein stehen. Die englische Sprache ist sehr gut verständlich, wie ich finde. Besonder das Cover des Buches finde ich sehr stilvoll und ansprechend. "L.A. Candy" ist kein literarsches Meisterwerk, allerdings durchaus ein Buch, was für gemütliche Stunden zum Abschalten sehr gut geeignet ist. Ich war von Lauren Conrad als Autorin positiv überrascht und kann das Buch auf jeden Fall empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks