Lauren Grodstein

 3.9 Sterne bei 57 Bewertungen
Autor von Die Freundin meines Sohnes, Alles Glück eines Lebens und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Lauren Grodstein

Die Freundin meines Sohnes

Die Freundin meines Sohnes

 (34)
Erschienen am 21.02.2011
Alles Glück eines Lebens

Alles Glück eines Lebens

 (20)
Erschienen am 14.09.2018
The Flaw of Love

The Flaw of Love

 (0)
Erschienen am 24.06.2008
A Friend of the Family

A Friend of the Family

 (0)
Erschienen am 08.02.2011

Neue Rezensionen zu Lauren Grodstein

Neu

Rezension zu "Alles Glück eines Lebens" von Lauren Grodstein

Ein Mutterherz denkt niemals an sich selbst
FoxisBuecherschrankvor einem Monat

Dieses Rezensionsexemplar hat mich wirklich fertig gemacht. Mental und emotional. Ich war am Ende. Dennoch einen herzlichen Dank für das Herantragen an dieses Buch. Es hat eine Botschaft. Eine die ich am Ende dieser Rezension setzen werde.
Mein Gott war das ein trauriges Buch. Ich habe so manches Mal geheult, weil ich als Mama die Gedanken und Gefühle dieser Frau nachempfinden kann. Nicht die Krankheit, das ist etwas, das wünscht man ja nun wirklich niemandem.
6 Jahre ist Jacke alt und hat schon in dieser Zeit viel eingesteckt. Der Vater ist vor seiner Geburt abgehauen und seine Mama kämpft seit über 2 Jahren gegen Eierstockkrebs. Eine taffe junge Frau die als Wahlkampfmanagerin richtig was zu sagen hat. Leider kommt ihr, der Krebs dazwischen und sie weiß, dass sie den Krebs nicht überleben wird, oder doch? Auf jeden Fall, fängt sie an, ehrlich und schonungslos Jack ein Buch über ihr Leben zu schreiben und den Jungen so auch auf das Leben ohne sie vorzubereiten. Sie hat Vorkehrungen für ihn für die Zeit nach ihrem Tod getroffen. Wo sie nicht mit gerechnet hat, dass der Junge seinen Vater kennenlernen will und sie muss sich so überwinden den Kontakt herzustellen.
Diesen inneren Kampf und die Angst die sie da führt, waren in jeder Zeile dieses Buches spürbar und das war sehr intensiv für mich zu lesen und auszuhalten. Ehrlich, ich lese solcher Art Bücher nicht gern. Früher hat mir das nichts ausgemacht, aber heute, kann ich über Krankheiten und wenn Kinder involviert sind, solcher Art Geschichten weder sehen noch lesen. Für dieses Rezensionsexemplar, welches sich im Klappentext erst mal nicht ganz so furchtbar angehört hat, habe ich durchgehalten.
Der Schreibstil ist auch ganz wundervoll. Wäre dieses Buch jetzt was humorvolles gewesen, wäre das ein absolutes Sahnehäubchen gewesen. So aber, würde ich den Leser*innen empfehlen, gut darüber nachzudenken, ob sie solche traurigen Geschichten ertragen können.
Jeder Satz tut weh! Jeder! Ich schätze mal, es gibt kaum Familien, wo nicht irgendwo, und wenn auch nur um ein paar Ecken jemand Krebs hat und das man das zwar zur Kenntnis nimmt, dann aber sein Leben weiter lebt. Ja und hier kriegt man jetzt die ganze Bandbreite voll ab. Ich habe dieses Buch über 4 Wochen gelesen. Häppchenweise. Weil es so traurig ist. Auf der anderen Seite, wollte ich aber auch wissen, wie es ausgeht. Leute, das Ende könnt ihr Euch denken wie ihr wollt. Das versteht man nach dem Schlusssatz und das finde ich von der Autorin gut umgesetzt.
Und eine Mutter denkt niemals an sich selbst. Das ist es diese große und einzige und wahre Liebe über den Tod hinaus. Die Liebe zu seinem Kind. Nichts, wirklich absolut nichts, ist so einmalig und stark und wahr. Und deswegen kann ich die Protagonistin so gut verstehen. Wahrhaftig traurig, aber dahinter steht die Botschaft, wozu Mutterliebe fähig ist. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Alles Glück eines Lebens" von Lauren Grodstein

Anspruchsvoller und schonungslos ehrlicher Roman
MeiLingArtvor 2 Monaten

Heute darf ich Euch den Roman "Alles Glück eines Lebens" von Lauren Grodstein vorstellen, den ich mir auf Grund einiger sehr überzeugender Rezensionen gekauft habe.


Beginnen wir mit dem Klappentext:
"Für Karen ist ihr sechsjähriger Sohn Jacob das Wichtigste, seit einer Geburt zieht sie ihn allein groß. Doch dann erfährt sie, dass sie bald sterben wird, und muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen: Erfüllt sie ihrem Sohn seinen größten Wunsch und lässt seinen Vater - jenen Mann, der damals weder ihre Liebe noch ein Kind wollte - Teil seines Lebens werden?
Ein unvergesslicher Roman über die Opfer, die wir für die Liebe bringen, und den Konflikt, nicht nur eine Mutter,  sondern auch eine Frau zu sein."

Und nun zu meinem Leseeindruck:
Für mich hat die Autorin Lauren Grodstein hier ein sehr großes Werk geschaffen. Dieses Buch ist super anspruchsvoll: Nicht nur in der Thematik sondern auch den Schreibstil betreffend. Das ist kein Buch zum Lesen vor dem Einschlafen, dieses Buch braucht Aufmerksamkeit; nicht nur vom aktuellen Leser, die Thematik ist so weitgreifend, so viele Frauen, die den Rollenkonflikt erleben, sollten sich trauen können und erlauben, ehrlich mit sich und ihren Gefühlen sein zu dürfen. 

Die Situation, die Karen als alleinerziehende Mutter mit dem Wissen, bald zu sterben, erlebt, ist schon mehr als zu viel für eine Seele. Sie hat starken Rückhalt von ihrer Schwester und deren Mann und Kindern, wo sie Jacob auch nach ihrem Tod in guten Händen weiß. Überhaupt hat Karen alles gut geplant und bereitet sich und Jacob auf das vor, auf das man sich nie vorbereiten werden kann. Doch Jacob will gerne seinen Vater sehen... Und da beginnt das innere Ringen in Karen, das in ihrer Rolle als Mutter aus purer Liebe zu ihrem Sohn Jacob besteht, aber sie auch in diese schwere und schmerzhafte Zeit zurückwirft, als sie in ihrer Rolle als Frau und Geliebte nicht gewollt war und abgelehnt, gar zurückwiesen wurde - schwanger. Die Gefühle kommen ins Rollen, die Qualen der fortgeschrittenen Erkrankung sind stets gegenwärtig, Karen versucht sich mit Arbeit abzulenken, was auch nicht immer nur Freude bringt, und Jacob.... Ja, Jacob ist ihr größtes Glück.

Die Charaktere sind so klar und präzise, obwohl das Buch aus der Sicht von Karen geschrieben ist. Sie wendet sich direkt an Jacob, spricht ihn auch direkt an, richtet das Wort an "Dich" oder "Du, Jacob", so dass wir in der Leserrolle zu Jacob werden. Das Ganze wird total persönlich, ich war Teil des Dramas, ich erlebte Karen´s Zerrissenheit, ihren Kampf, ihre Wut, ihre Stärke, ihre Schmerzen. Und Jacob´s Willen, seine Größe und seinen Verstand für seine sechs Jahre, ich war einfach voll drin.

Das Buch hat mich sehr begeistert und auch in seiner ganzen Tragweite involviert. Der hohe Anspruch der Themen in den verschiedenen Bereichen (politische Gespräche, Erkrankung, Ablehnung in der damaligen Partnerschaft, usw...) trugen jedoch dazu bei, dass sich das Lesen irgendwann für mich als "schwer und lang" gestaltete. Auf den 385 Seiten ist viel geboten, ich habe keins der Worte bereut, gelesen zu haben, dennoch war es harte Kost, die ich mehr im Inhalt, als zusätzlich in Nebenschauplätzen erwartet hätte. Dafür einen Stern Abzug, es war mir im Allgemeinen einfach zu viel aufgewartet, auch wenn es wieder Momente gab,  in denen Jacob mich mit seinem Wesen einfach vor Begeisterung umwarf.

Ein unglaublicher Roman, und jeder, der schon geliebt hat, wird sich darin wiederfinden können, Eltern sicher noch mehr. Unvergesslich wird er für mich sicher auch sein, ich denke, dieses Buch arbeitet nach. Ich bin froh, dass ich es gelesen habe, es gab mir was.  

Kommentieren0
45
Teilen

Rezension zu "Alles Glück eines Lebens" von Lauren Grodstein

Herzergreifende und berührende Geschichte
claire_silvervor 2 Monaten

In New York arbeitet Karen Neulander als politische Beraterin. Karen ist eine alleinerziehende Mutter und kümmert sich fürsorglich und liebevoll um ihren sechsjährigen Sohn Jacob. Die einst so beruflich erfolgreiche und euphorische Mutter bekommt dann die Diagnose Krebs im Endstadium. Eine Diagnose, die ihr Leben und das ihrer Familie auf eine harte Probe stellt. Denn was soll nur aus ihrem Kind werden, wenn sie nicht mehr für ihn sorgen kann... Daher versucht sie sich um Jacobs Zukunft zu sorgen. Doch Jacob hat nur einen Wunsch: Er möchte seinen Vater kennenlernen und stellt so Karen vor eine wichtige Entscheidung. 

Das Buch ist in Form eines Briefes geschrieben, in dem die Geschichte aus der Perspektive von Karen erzählt wird. Innerhalb der ersten Seiten wird Karens Rolle als Mutter deutlich. Eine Frau, die sich versucht ins Leben zurück zu kämpfen und für ihre Familie stark bleiben möchte. Untermauert wird diese Handlung von einem leicht verständlichen Schreibstil, der die Geschichte realistisch und dynamisch wirken lässt. 

Insgesamt bietet dieses Buch eine sehr berührende und gefühlvolle Lebensgeschichte, die den Leser zu Tränen rührt und die Sicht auf das Leben verändert. All die Gedanken um Karens Leben und ihren Sohn, aber auch ihre Schmerzen und Gefühle wirken so echt und authentisch, dass der Leser mit der Hauptfigur verschmilzt. 

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Autoren oder Titel-CoverWie kann eine Frau loslassen, was sie am meisten liebt – ihr Kind?

Für Karen Neulander, eine erfolgreiche politische Beraterin aus New York, ist ihr sechsjähriger Sohn Jacob das Wichtigste. Aufopferungsvoll kümmert sie sich um ihn und meistert die Herausforderungen des Alltags einer Alleinerziehenden. Doch dann erfährt sie, dass sie bald sterben wird, und muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen: Erfüllt sie ihrem Sohn seinen größten Wunsch und lässt seinen Vater – jenen Mann, der damals weder ihre Liebe noch ihr Kind wollte – Teil seines Lebens werden?

Zur Leseprobe

Über Lauren Grodstein
Lauren Grodstein lehrt Kreatives Schreiben an der Rutgers-Camden University und lebt mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn in New Jersey. Von ihr sind mehrere Romane erschienen, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Mehr Informationen zur Autorin unter www.laurengrodstein.com

Jetzt bewerben!
Um eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!

Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben 
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 93 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks