Lauren Henderson Vergiss es, Süße

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vergiss es, Süße“ von Lauren Henderson

Tatsächlich Liebe!Katie liebt Michael. Der ist nicht gerade als beziehungsfähig berühmt. Keiner weiß das so gut wie seine Ex-Freundin Sally. Die angeblich über ihn weg ist. Sallys Freundin Jude ist anderer Meinung. Und das Schicksal auch ...So romantisch wie Marian Keyes,so überraschend wie Sex and the city,so groovig wie Norah Jones.Deutsche Erstausgabe

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vergiss es, Süße" von Lauren Henderson

    Vergiss es, Süße
    Solifera

    Solifera

    14. August 2009 um 18:53

    Sally, die eigentlich genug Angebote von Männern bekommt, trauert immer noch ihrem Ex Michael hinterher. Und der angelt sich eine gut aussehende Frau nach der anderen, die allesamt rein optisch als Sally-Klone durchgehen könnten. Aktuell ist sein "Opfer" Katie. Sally hängt so sehr an Michael, dass sie auch nach der Trennung die regelmäßigen Treffen mit dessen Mutter zum Tee nicht sein lässt. Vielleicht hofft sie ja insgeheim dass er doch wieder zu ihr zurück kommt? Doch dann wird Katie schwanger. Wird der beziehungsunfähige Michael diesmal ernst machen? Lässt er Katie samt Kind sitzen? Ein wirklich spritziges, junges, frisches Buch mit einem verwunderlichen Ende. Nur soviel sei gesagt: Wer eine klischeehafte alles-wird-gut-Romanze mit Happy-End erwartet, der wird enttäuscht werden.

    Mehr