Lauren Holmes Barbara die Schlampe und andere Leute

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Barbara die Schlampe und andere Leute“ von Lauren Holmes

Diese Geschichten haben alles, was der Schritt ins Erwachsenenleben braucht: Humor, Stil und jede Menge Gefühl. Wo fängt die Liebe an, wo hört die Freundschaft auf? Wer braucht einen Partner, wenn ein Hund der treuere Gefährte ist? Qualifiziert ein Jura-Examen für einen Job im Sexshop? Rau, lakonisch und mit viel Witz erzählt Lauren Holmes Geschichten über junge Großstädter und ihre Fragen an das Leben. Barbara, Lala, Jason und Beth: Sie reiben sich an Eltern und Freunden, suchen sich und ihren Platz in der Welt, wollen Nähe und sind doch oft einsam. Man fühlt mit diesen Figuren. Man möchte mit ihnen befreundet sein.

Ruhe. Bitte.

— EvyHeart

Stöbern in Romane

Die Ladenhüterin

Sehr einfühlsam geschrieben. Ein lesenswertes Buch, das auch kritisch auf unsere Leistungsgesellschaft und Toleranz blickt.

ariadne

Die Frauen von Long Island

Ein sehr einfühlsames und ehrliches Buch über Themen, wie Alzheimer, Depression, Suizid und über das Älterwerden

Rees

Das Mädchen, das in der Metro las

Ein must-read für alle die Bücher lieben

sternenstaubhh

Hier ist es schön

Eine tolle Idee, aber so viel ungenutztes Potenzial! Hier fehlt ein wenig der Appell. Sowohl deutlich, als auch versteckt! Schade!

Hellena92

Die Worte, die das Leben schreibt

Ein Buch, durch das man sich kämpfen muss.

Tanja_Radi

Die Perlenschwester

Eine schöne Geschichte in einer wunderschönen Kulisse, die für Fernweh sorgt ;)

SteffiFeffi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ruhe. Bitte.

    Barbara die Schlampe und andere Leute

    EvyHeart

    27. May 2018 um 12:47

    Das Cover wirkt bunt und fröhlich, das Buch dagegen schwermütig - der "Spiegel" bezeichnet es als Sommerbuch, weil es träge ist. Das trifft es gut. Inhalt Das Buch besteht aus 10 Erzählungen, die ca. 20 Seiten lang sind. Das macht das Buch berechenbar, was ich gut finde. Der Inhalt sind junge Menschen, die zwischen Job und Liebe feststecken und sich beim Erleben betrachten, aber selten handeln.  Es geht u.a. um eine Frau, die in eine Sexshop arbeitet und gefeuert wird, weil sie keine Lesbe ist. Um einen Hund, der keinen der Freunde der Protagonistin leiden kann, aber schließlich an einem hängt.  Sehr interessant fand ich einen Text aus Sicht eines Hundes - für mich ein Highlight. Wie hat es mir gefallen? Es ist ein Buch, das man schnell vergisst, weil es langsam und eintönig ist. Wenn man am Ende von Geschichten ein knalliges Ende erwartet oder ein leise knallendes Ende erwartet, wird man enttäuscht. Denn es hat irgendwie ein Ende, aber die Texte könnten einfach weiterlaufen. Ich finde die Figuren interessant, aber vieles ist glattgeschliffen. Leiden und Entscheidungslosigkeit wird seitenweise ausgebreitet. Fazit Nicht schlecht. Aber auch nicht hervorstechend.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.