Lauren James

 3.6 Sterne bei 111 Bewertungen

Lebenslauf von Lauren James

Lauren James schloss ihr Studium der Chemie und Physik an der Universität Nottingham 2014 mit dem Master ab. Heute lebt sie in einem kleinen englischen Dorf in den West Midlands. Man findet sie häufig auf Twitter, wo sie gern Schauspieler als Charaktere ihrer Bücher vorstellt und wegen all der überehrgeizigen Pläne für ihre Doktorarbeit durchdreht.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lauren James

Cover des Buches Forever Again - Für alle Augenblicke wir9783785583760

Forever Again - Für alle Augenblicke wir

 (68)
Erschienen am 18.09.2017
Cover des Buches Forever Again - Wie oft du auch gehst9783785583777

Forever Again - Wie oft du auch gehst

 (15)
Erschienen am 12.03.2018
Cover des Buches Forever again. Für alle Augenblicke wir9783833738043

Forever again. Für alle Augenblicke wir

 (8)
Erschienen am 08.09.2017
Cover des Buches The Loneliest Girl in the Universe9781406375473

The Loneliest Girl in the Universe

 (9)
Erschienen am 07.09.2017
Cover des Buches The Next Together9781406364118

The Next Together

 (7)
Erschienen am 20.08.2015

Neue Rezensionen zu Lauren James

Neu
L

Rezension zu "Forever Again - Für alle Augenblicke wir" von Lauren James

Idee an sich ganz gut, ABER...
Lilli_Avor 8 Tagen

Meine Meinung:

 Mich hat das Cover schon längere Zeit aus dem Bücherei-Regal angelacht und auch der Klappentext hat mich angesprochen und so habe ich es dann mitgenommen. Ich bin im Allgemeinen von der Zeitreisethematik sehr begeistert, aber diese Geschichte hat mich ziemlich enttäuscht.

 Allgemein erstmal: Die Handlung spielt an vier Orten in verschiedenen Jahrhunderten zeitgleich. Die beiden Protagonisten Matthew und Katherin begegnen sich in der Geschichte immer wieder und verlieben sich unsterblich in einader. So weit so gut. 

Von diesen ersten Punkten ausgesehen erinnert mich das Ganze in der Grundform schon an einige andere Bücher, die ich gelesen habe. (z.B. Engelsnacht von Lauren Kate oder auch Edelstein-Triologie) was mich jetzt aber nicht sonderlich stört, schließlich entwickelt sich die Geschichte dann anders.

Ein großer Teil der Geschichte wird auch in Zeitungsartikeln bzw. Briefe und Notizen erzählt, was mir persönlich nicht besonders gut gefällt, aber an sich eine ganz gute Idee ist.

 Jetzt kommen wir aber zu den - meiner Meinung nach -  größten Kritikpunkten der Geschichte. Ich habe seeehr lange gebraucht, um dieses Buch zu lesen, was vor allem an den ständig wechselnden Handlungsorten und –zeiten lag. Klar, ist das notwendig, um die Geschichte voran zu bringen, aber dadurch ist es fast unmöglich eine Bindung zu den Charakteren aufzubauen. Jede einzelne Zeitebene hat an sich sehr großes Potenzial und hätte eigentlich ein eigenes Buch verdient, denn man hat beim Lesen oft das Gefühl, dass die Infos zu der jeweiligen Zeit und deren Geschehnisse möglichst schnell heruntergerattert werden, um das Buch kurz und handlich zu halten. 

 

Die Personen haben für mich teilweise auch nicht autentisch agiert. Nehmen wir mal das Beispiel, als Katy und Matt herausfinden, dass sie sich im Laufe der Zeit schon häufiger begegnet sind. Die beiden waren fasst garnicht erstaunt und haben diese Information einfach so hingenommen. Sie hätten doch wenigstens das Ganze mal hinterfragen können…

 

Alles in allem kann ich sagen, dass  mir das Buch im Grundgedanken recht gut gefällt und die Idee Potenzial hat, aber es an der Umsetzung, für mich einiges zu kritisieren gibt.

 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Forever Again - Wie oft du auch gehst" von Lauren James

Zukunft und Vergangenheit
Argospeedvor 3 Monaten

Das Buch handelt von Kate und Matthew Galloway die spurlos verschwunden sind. Ihre Tochter Clove selbst lebt bei Matts Bruder Tom und Wuste bis vor kurzen nichts davon das die beiden ihre Eltern sind. Verbrecher und Retter der Welt. Sie beginnt Nachforschungen anzustellen und stellt überraschend fest das die beiden in den entscheidenden Jahrhunderten auftauchen und als sie dann  Zugang zu der Zeitmaschine bekommt beginnt ein spannendes Abenteuer. 


Das Buch ist sehr gut gemacht worden. ich hätte beim schrieben vermutlich komplett den Überblick verloren es werden so viele fragen beantwortet die das erste Buch aufgeworfen hat. das Ganze ist so komplex das es einfach nur eine Meisterleistung ist. Mit den ganzen Zeitsprüngen in die Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart. Ein Buch das sich zu lesen lohnt.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Forever Again - Für alle Augenblicke wir" von Lauren James

Eine etwas andere Lovestory...
kikiii04vor 9 Monaten

Gestaltung:
Vom Cover war ich sofort begeistert: Die knalligen Farben stechen einem sofort ins Auge, die kleinen Figuren passen super dazu und die süße Glitzerschrift rundet das Ganze perfekt ab.
Auch im Buchinneren  hat mich die Gestaltung fasziniert: jedes Kapitel beginnt mit einem Zeitungsausschnitt, einem Chat oder einer Notiz zu/von den beiden Protagonisten. Diese nette Idee ergänzt die eigentliche Handlung perfekt und brachte mich des Öfteren zum Schmunzeln.
Das Wichtigste zum Inhalt, dem Schreibstil und den Charakteren:
Die Geschichte besteht aus einem ständigen Epochenwechsel zwischen den Jahren 1745, 1854 und 2040. In jedem dieser Jahre treffen sich Matt und Kate an einem anderen Ort in England um eine wichtige Aufgabe für die (historische) Geschichte zu erledigen und sich ineinander zu verlieben. Wer hier allerdings auf große Gefühle und viele romantische Szenen hofft, wird enttäuscht werden. Natürlich bleibt das für eine Liebesgeschichte Typische Knistern zwischen den beiden nicht aus, doch überwältigte es mich nicht.
Stattdessen besteht die Geschichte aus einer ausgewogenen Mischung zwischen Liebe, Historik und Technik. Als Leser bekommt man also auch viele interessante Einblicke in die Vergangenheit, aber auch in die Zukunft. Diese Stellen faszinierten mich am Meisten, da man wirklich merkt, wie gut durchdacht sie dargestellt werden, auch wenn die Zukunft vielleicht ein bisschen zu übertrieben ist ;)
Die oben erwähnten Stellen zur Technik (damit meine ich neben Computern & Co. auch naturwissenschaftliche Themen) hingegen zählten nicht unbedingt zu meinen Highlights... Da ich kein Technikfreak bin haben mich die Fachbegriffe und Beischreibungen zu Vorgängen ein bisschen im Lesefluss gestört. Mit dem restlichen Schreibstil bin ich aber sehr gut zurechtgekommen und habe daher gerne weitergelesen.
Was mir sonst noch aufgefallen ist:
-die Charaktere sind gut, jedoch nicht ohne Ecken und Kanten beschrieben
-das Buch ließ sich gut und einfach lesen
-die Kapitel haben im Großen und Ganzen eine angenehme Länge
-das Buch beruht auf einer bestimmten Logik, die ich jedoch noch nicht ganz verstanden habe, auch der offene Schluss hat mir dabei nicht weitergeholfen, sondern eher verwirrt (liegt wahrscheinlich daran, das es noch einen zweiten Teil gibt)
Mein persönliches Fazit:
"Forever Again- Für alle Augenblicke wir" ist eine Lovestory der besonderen Art, ohne viel Kitsch, dafür mit verschieden Facetten.
Wer an Geschichte interessiert, von Computern begeistert oder auf der Suche nach einer Alternative zu klassischen Liebesromanen ist, wird sicher seine Freude an dem Buch haben.
Mir persönlich hat das Buch gut gefallen und ich werde auch noch den zweiten Teil davon lesen, da ich mir von ihm erhoffe die komplette Handlung verstehen zu können.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks