Lauren James Forever Again - Für alle Augenblicke wir

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Forever Again - Für alle Augenblicke wir“ von Lauren James

Die junge britische Autorin Lauren James hat eine mitreißende Liebesgeschichte geschrieben, die Jugendliche und junge Erwachsene begeistern wird. Mit temporeichen Epochenwechseln und einem außergewöhnlichen Layout ist dieser All-Age-Roman für Fans von Outlander oder Rubinrot die perfekte Mischung aus Zeitreise-Abenteuer und romantischer Lovestory. Auf einer Burg in Schottland verliebt sich Kate in Matthew, an Bord eines Segelschiffes sieht sie ihn wieder und schließlich begegnen sich die beiden an der Universität von Nottingham. Allerdings liegen zwischen diesen drei Ereignissen fast 300 Jahre ... Immer wieder kreuzen sich die Wege von Katherine und Matthew, jedes Mal verlieben sie sich unsterblich und jedes Mal bringt der Lauf der Weltgeschichte sie auf tragische Weise auseinander. Doch wie oft kannst du die Liebe deines Lebens verlieren? Nottingham, 2019: „Das nächste Mal ziehen wir irgendwohin, wo es warm ist“, seufzt Matt und küsst Kate leidenschaftlich. Carlisle 1745, während des Jakobiteraufstands: Matthew legt seine Hände um Lady Katherines Taille, um ihr auf den Kutschbock zu helfen. Einen langen Moment blicken sie sich in die Augen. Southampton, 1854: Als Junge verkleidet tritt Katy in den Dienst von Kriegsjournalist Matthew Galloway. Hoffentlich merkt er nicht, dass sie eine Frau ist. Nottingham, 2039: Beim Googeln entdeckt die Biologiestudentin Kate ein Foto ihres Laborpartners Matt. Doch das Foto ist bereits zwanzig Jahre alt. Wie kann das möglich sein? „Forever Again – Für alle Augenblicke wir“ ist der erste von zwei Bänden.

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Rainbow Rowell mit einer soliden, feinen und ganz niedlichen Lovestory

Callso

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

In wirklich jeder Hinsicht genial!

SillyT

Morgen lieb ich dich für immer

Ganz gutes Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen! Solides Jugendbuch!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine klare Empfehlung für alle Gossip Girl Fans, die sich an den Lügen und Intrigen der High Society im Setting des Zukunfts NYC erfreuen.

hannah-bookmark

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Dieses Buch lässt dich nicht zu Atem kommen! Selten so viele Spannungnshöhepunkte in einem Fantasytitel erlebt!

Lavendelknowsbest

Zerrissen zwischen den Welten

Guter Abschluss der Trilogie

Maybefairytale

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Beim nächsten Mal ziehen wir irgendwohin, wo es schön warm und ruhig ist"

    Forever Again - Für alle Augenblicke wir
    R_Manthey

    R_Manthey

    18. September 2017 um 11:40

    Leider können Matthew und Katherine sich das nicht aussuchen. Warum das so ist, bleibt dem Leser im ersten Band dieser merkwürdigen Geschichte verborgen. Bis auf ihre letzte Begegnung im Jahre 2039 kamen sie jedes Mal in kriegerischen Zeiten zueinander: 1745, 1854 und 2019. Und immer waren diese Begegnungen schicksalhaft nicht nur für sie. So weit so gut. Doch wie soll man das verstehen?Die Autorin wechselt ständig zwischen den vier Zeitebenen hin und her und erzählt, was dort mit ihren beiden Figuren so alles passiert. Das ist leider weder besonders spannend, noch wirklich erhellend. Am Ende solcher Schilderungen erscheinen dann sehr oft seltsame Regieanweisungen, etwa so: "Subjekt Katy in Zeitlandschaft 1854 stellt ein potentielles Problem dar". Oder: "Beziehungsfortschritte in Zeitlandschaft 1745 von beiden Subjekten abgelehnt". Der noch auf Erhellung hoffende Leser ahnt selbstverständlich, dass da irgendwelche geheimnisvollen Kräfte am Werke sind, die ins Zeitgeschehen eingreifen können. Gegen Ende des Buches geraten dann auch noch die Zeitebenen durcheinander, was nicht nur die verschiedenen Versionen der beiden Figuren etwas durcheinander bringt.Was also zunächst verheißungsvoll klang und auch als Buch gut aufgemacht ist, entpuppt sich beim Lesen als ein reichlich seltsames Konstrukt, das man leider nicht wirklich ernst nehmen kann, zumal die Autorin das Ganze auch noch mit gelegentlich etwas albernen Einschüben überfrachtet, die in extra Fenster erscheinen und den Lesefluß stören, jedenfalls dann, wenn man noch Bücher aus der guten alten Zeit gewöhnt ist, wo einfach eine spannende Geschichte erzählt wird. Hier dagegen wird hin und her gesprungen um eine gewisse Aufmerksamkeit zu erhalten und die ganze Story aufzublasen. Lässt man nämlich das ganze Drumherum und das Zeitreisen weg, dann bleiben vier mehr oder weniger blasse Geschichten, die man so kaum lesen würde.Alles in allem bleibt die Idee ganz interessant, die Ausführung dagegen enttäuscht ein wenig. Nicht schlecht, mehr aber nicht.

    Mehr
  • Konnte nicht so recht überzeugen

    Forever Again - Für alle Augenblicke wir
    Nynaeve04

    Nynaeve04

    17. September 2017 um 20:36

    Katherine und Matthew begegnen sich über die Jahrhunderte hinweg immer wieder. Nur um sich dann wieder zu verlieren. Doch warum ist das so? Und werden sie irgendwann glücklich sein können? Ich fand die Idee des Romans sehr schön und war gespannt was mich erwartet. Die erste Überraschung bestand darin dass nicht etwa die komplette Geschichte aus einem Lebensjahrhundert abgeschlossen wurde, sondern immer wieder zwischen allen Jahren gewechselt wurde. So konnte man  miterleben wie sie sich in den Jahren 1745, 1854 und 2039 kennen und langsam lieben lernen. Vom Jahr 2019 wird am Anfang jedes neuen Kapitels ein kleiner Text eingeblendet, mal eine Kühlschrank Nachricht,  ein Chat, ein Post auf einer sozialen Plattform, usw. Das fand ich immer ganz nett und vor allem unterhaltsam, aber mich irritierte einfach immer der Anhang dazu (z. B. Folios/v7/Zeit-Landschaft 2019/MS-115). Genauso wie auch die rätselhaften Enden von manchen Abschnitten bei denen dann beispielsweise steht "> Fortschritt in der Zeit-Landschaft 1854 durch die Handlungen von Subjekt 》KATY《 möglicherweise gefährdet". Das lies eigentlich darauf schließen dass hinter dem ganzen noch viel mehr steckt aber leider wurde ich da enttäuscht. Denn es wird am Ende eine "Auflösung" präsentiert, aber das passt für mich vorne und hinten nicht. Vielleicht weil ich etwas anderes erwartet hatte. Durch die vielen Sprünge in der Handlung bleibt ein gewisses Maß an Spannung erhalten, so dass man weiter lesen möchte, doch packen konnte mich das Buch nicht wirklich. Im letzten Drittel wurde es dann doch noch spannend, nur um dann in einem unbefriedigenden Schluss zu enden. Aber na gut. Das ist wahrscheinlich auch Geschmackssache. Katy und Matt sind solide Charaktere die je nach Zeitzone etwas anders vom Verhalten her sind. Denn natürlich kann man sich 1745 nicht so verhalten wie 2019. Doch das freche Mundwerk und die grundlegenden Charakterzüge sind immer da. Sympathisch waren sie mir allemal, wenn auch etwas blass. Nebencharaktere gibt es nicht allzu viele, doch die paar die es gibt sind in Ordnung. Meiner Meinung nach sollte man sich nicht zu viel von dem Buch erwarten, dann ist man aich nicht enttäuscht. Ich weiß noch nicht ob ich den Folgeband lesen werde. Diese Geschichte ist auf jeden Fall in sich abgeschlossen.  

    Mehr
  • Liebe ist unsterblich

    Forever Again - Für alle Augenblicke wir
    ClaudiasBuecherhoehle

    ClaudiasBuecherhoehle

    15. September 2017 um 08:51

    Forever again – Für alle Augenblicke wir von Lauren Jameserschienen bei LoeweZum InhaltAuf einer Burg in Schottland verliebt sich Kate in Matthew, an Bord eines Segelschiffes sieht sie ihn wieder und schließlich begegnen sich die beiden an der Universität von Nottingham. Allerdings liegen zwischen diesen drei Ereignissen fast 300 Jahre ...Immer wieder kreuzen sich die Wege von Katherine und Matthew, jedes Mal verlieben sie sich unsterblich und jedes Mal bringt der Lauf der Weltgeschichte sie auf tragische Weise auseinander. Doch wie oft kannst du die Liebe deines Lebens verlieren? (Quelle: Verlag) Zum BuchDieses Buch ist von seiner Gestaltung her etwas Besonderes. Es beinhaltet nicht nur den schnöden Text, sondern auch Abbildungen von Notizzetteln, kleinen Nachrichten, Zeitungsberichten oder Briefen. Eine wirklich tolle Idee, die die Story abwechslungsreich macht. Die Geschichte spielt sich in vier verschiedenen Zeiten ab: 2019, 2039, 1745 und 1854. Anfangs fand ich die Abschnitte etwas unübersichtlich, da sich gerade die früheren Jahreszahlen vom Geschehen her ähneln. 2019 findet fast nur in Form von handschriftlichen Nachrichten statt, das „Hier und Heute“ spielt im Jahre 2039. Die Namen der Protagonisten sind immer dieselben, was mich erleichtert aufatmen ließ – so musste ich mir nicht noch acht verschiedene Namen der gleichen Personen merken;) Unter fast jedem Zeitabschnitt befinden sich mysteriöse Anmerkungen, die im Laufe des Story-Verlaufs immer rätselhafter werden. Es werden Familiengeheimnisse ans Tageslicht gebracht und einige geschichtliche Fakten mit in die laufende Geschichte eingestreut. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen, die Figuren sind authentisch dargestellt, erröten aber ziemlich oft, was mich stellenweise die Augen verdrehen ließ. Katherine und Matthew erleben immer wieder kleinere Déjà-Vus und gehen der ganzen Sache 2039 auf den Grund. Erst schleppt sich die Geschichte etwas dahin, nimmt aber ab ungefähr der Hälfte an Fahrt auf und wird richtig spannend. Meine „Lieblingszeit“ war allerdings die Gegenwart, da hier die meiste Bewegung in punkto Auflösung stattfindet.Lauren James konnte mich mit ihrem Debüt Forever again – Für alle Augenblicke wir stellenweise richtig mitreißen. Anfangs etwas schleppend inszeniert, dann ein enormer Spannungsaufbau, der aber das Ende leider etwas überhastet dastehen lässt. Der trockene Humor der Protagonisten konnte da einiges wieder wettmachen. Die Gestaltung des Buches gefiel mir sehr gut, das Grundthema ebenfalls. Die Story gibt einem die Hoffnung, dass es für jeden vielleicht doch nicht nur ein Leben gibt. Die Hoffnung, dass in so einem Fall Liebe alles übersteht – sogar mehrere Jahrhunderte und somit unsterblich ist. Eine schöne Vorstellung! Nach Informationen auf der Verlagsseite ist dies der erste von zwei Bänden, was sicherlich angebracht ist – ich habe noch eine Menge unbeantwortete Fragen. Ich vergebe knappe 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen. Zum AutorLauren James schloss ihr Studium der Chemie und Physik an der Universität Nottingham 2014 mit dem Master ab. Heute lebt sie in einem kleinen englischen Dorf in den West Midlands. Man findet sie häufig auf Twitter, wo sie gern Schauspieler als Charaktere ihrer Bücher vorstellt und wegen all der überehrgeizigen Pläne für ihre Doktorarbeit durchdreht. ab 14 Jahren384 Seitenübersetzt von Franca Fitz, Heinrich KoopISBN 978-3-7855-8376-0Preis: 18,95 Euroerscheint am 18.09.2017© Cover und Zitatrechte liegen beim VerlagAn dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

    Mehr