Lauren Kate Engelsmorgen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Engelsmorgen“ von Lauren Kate

Die Hölle auf Erden. Das ist es für Luce, wenn sie von ihrer großen Liebe, dem gefallenen Engel Daniel, getrennt sein muss. Seit einer Ewigkeit suchen sie nacheinander, und nun, da sie sich endlich gefunden haben, muss Daniel sie schon wieder verlassen. Solange, bis er die Unsterblichen besiegt hat, die Luce töten wollen. Daniel versteckt Luce in Shoreline, einem Internat an der kalifornischen Küste, wo sie lernt, die furchterregenden Schatten, die sie seit frühester Kindheit umgeben, zu kontrollieren.

(5 CDs, Laufzeit: 5h 50)

Stöbern in Jugendbücher

One of Us Is Lying

Fünf Jugendliche müssen nachsitzen, am Ende ist einer tot. War es der Bad-Boy, die Streberin, der Footballstar oder das dumme Blondchen?

Shellan16

Das Leben meines besten Freundes

Eine schöne Jugendgeschichte mit wenigen Schwächen.

lenicool11

These Broken Stars - Sofia und Gideon

Obwohl es sich teilweise sehr in die Länge zieht, ist Band 3 ein gelungener Abschluss der Trilogie!

Regenblumen

Als das Leben mich aufgab

Berührend, traurig und wunderschön. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

SveaJosephine

This Love has no End

Eine einzigartige, ungewöhnliche Geschichte.

leasbooks

The Hate U Give

Eine unfassbare und bewegende Geschichte!

leasbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der schwächste Teil der Reihe

    Engelsmorgen

    SLovesBooks

    22. March 2016 um 01:49

    Meine Meinung:Den zweiten Band habe ich als Hörbuch gehört, was auch eine sehr gute Idee war. Betrachtet man die ganze Reihe war dieser Teil eindeutig der Schwächste.Inhalt:In diesem Teil wechselt die Autorin das Setting. Die Handlung spielt nicht mehr in der Sword & Cross Highschool, sondern an der Shoreline, einem Internat sowohl für Menschen als auch Nephilim. Dieser Standortwechsel bringt viele Vorteile mit sich. So erfährt der Leser durch den Unterricht der Nephilim endlich mehr über die Engel und deren Geschichte sowie über die Schatten (Verkünder), die Luce immer wieder heimsuchen.Der zweite Teil wirkt im Gesamtkontext der Reihe leider wie ein Lückenfüller und dient als Möglichkeit den Leser endlich in die Welt der Engel einzuführen. Ein paar neue Charaktere werden eingeführt. Die Handlung ist allerdings recht schleppend. Durch den Waffenstillstand können Daniel und Cam agieren und sich um Luces Feinde kümmern. Von ihren Aktionen bekommt man nur am Rande etwas mit. Der Fokus wurde in diesem Teil auf die Verkünder und Luces Einführung in die Welt des Übernatürlichen gelegt. Man bekommt ein bisschen das Gefühl, dass der Kampf zwar läuft, man aber nicht daran beteiligt ist. Stattdessen geraten Luces Gefühle mehrfach ins Taumeln und noch ein dritter Junge erscheint auf dem Spielfeld.Gut gefallen hat mir, dass Luce sich nun selbst eine Aufgabe gibt: Sie möchte mehr über ihre vergangenen Leben erfahren und fängt an zu ermitteln. Charaktere:Luce hat mich in diesem Teil positiv überrascht. Sie traut sich mehr zu und nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand. Bezüglich ihren Gefühlen herrscht zwar immer noch das reinste Chaos, aber ich konnte sie innerhalb dieses Teils viel mehr in mein Herz schließen.Cam mochte ich in den paar Szenen, in denen er anwesend war, sehr gerne. Ich vermute auch, dass noch viel mehr hinter seiner Fassade steckt, als wir bisher wissen. Mich würde ein Rückblick auf seine Vergangenheit wirklich interessieren. Denn ich würde gerne die Wurzel für sein Handeln kennen.Daniel performt in diesem Band nicht so sonderlich gut. Er wirkt mir oft zu glatt und ich kann mich nicht so richtig auf ihn einlassen. Die Lovestory zwischen ihm und Luce vermag mich auch noch nicht zu überzeugen. Das wird sich hoffentlich im nächsten Teil ändern. Sprecherin:Anna Thalbach ist eine sehr begabte Sprecherin. Bekannt ist sie unter anderem auch für das Hörbuch zu Jodi Picoults “Das Herz ihrer Tochter”. Im Jahr 2008 erhielt sie den Deutschen Hörbuchpreis als beste Interpretin.Sie setzt dieses Buch gekonnt in Szene. Es macht Spaß ihr zuzuhören. Wie sie die verschiedenen Charaktere zum Leben erweckt, sodass man die Individualität jedes einzelnen Charakters hören kann, ist wahrlich gut gemacht. Lediglich die männlichen Stimmen gefallen mir persönlich nicht so gut. Fazit:Dieser Teil ist leider der für mich schwächste Teil der Reihe. Zum Teil war die Handlung recht langatmig. Ich vergebe 2,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Engelsmorgen" von Lauren Kate

    Engelsmorgen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. September 2011 um 11:54

    18 Tage lang dauert der Waffenstillstand zwischen den Engeln und den Dämonen. Zeit, die Daniel und Cam dafür nutzen, alle umzubringen, die Luce potentiell gefährlich werden könnten. Luce ihres Zeichens wird von der „Sword and Cross“ an die „Shoreline“-Schule in Californien versetzt. Denn dort gibt es eine ganz besondere Klasse, in der nur Nachfahren von Engeln und Dämonen unterrichtet werden. Daniel und Cam glauben Luce dort sicher, doch wie sich bald heraus stellt, haben ihre Feinde Mittel und Wege das junge Mädchen ausfindig zu machen. Ich hatte damit gerechnet, gehofft sogar, dass Teil zwei dieser Reihe, die mit Engelsnacht eher mau anfing, um einiges besser sein würde. Ich erwartete mehr Spannung, hitzige Duelle zwischen Engeln und Dämonen, verzweifelte Liebesschwüre der beiden Protagonisten Luce und Daniel und bekam im Grunde den gleichen Plot vorgesetzt wie im Vorgänger, nur dass die Schule diesmal anders heißt. Ich bin ganz beeindruckt angesichts dessen, dass sich die Autorin nun so gar nichts neues für ihre Figuren hat einfallen lassen, das muss man erstmal schaffen. Alle neuen Ideen von sich weg schieben, denn was sich in Engelsnacht schon gut verkauft hat, das geht auch ein zweites Mal. Es wurden anschließend ein paar Minimaländerungen durchgeführt, damit der wiedergekäute Plot nicht so ins Auge sticht, aber summa summarum kommt das gleich dabei heraus. Wieder eine neue Schule, wieder neue Freunde und Feinde, wieder ungewöhnliche Unterrichtsmethoden, wieder eine Dreiecksgeschichte, diesmal nicht mit Cam sondern mit Miles. So schreibt man dieser Tage Jugendromane, alles ein bisschen grün einfärben und anschließend wieder Tantiemen einfahren. Geht es nun darum dieses Buch als eigenständiges Werk zu besprechen, könnte ich eigentlich auf meine Rezension zu Engelsnacht verweisen. Denn meine Meinung zum zweiten Teil der Reihe ist in etwa gleich. Mir hat dieses Buch etwas besser gefallen, aber das führe ich auf den Sprecherwechsel zurück. Anna Thalbachs Stimme ist mir oft ein Graus, aber keine Sprecherin ist schlimmer als Julia Nachtmann. Eine klare Verbesserung also, gegenüber dem ersten Hörbuch. Allerdings ist auch dieser Band irgendwie langweilig, hat seine Momente, man neigt aber in der Regel dazu mit den Gedanken etwas abzuschweifen. Manche Autoren vermögen es mich von Seite 1 bis 500 zu fesseln, Lauren Kate gehört nicht dazu. Das schmälert natürlich das Lesevergnügen einer Geschichte, die durchaus Potential hätte, hätte man ihrer Autorin vorher einmal die Notwendigkeit der Spannungskurve als literarisches Mittel erklärt. Das offene Ende, mehr noch als bei Teil 1, lädt zum Lesen des dritten Teils ein. Ich werde mich hüten dieser Aufforderung zu folgen. Denn wenn mich schon die ersten beiden Teile so enttäuscht haben, glaube ich nicht mehr daran, dass es im nächsten Band besser wird. Eine Reihe mit viel Potential, das allerdings durch den spannungsarmen Plot ungenutzt bleibt. Das Hörbuch kann diese Mängel leider auch nicht wett machen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks