Lauren Kate Engelsnacht

(1.529)

Lovelybooks Bewertung

  • 1340 Bibliotheken
  • 83 Follower
  • 41 Leser
  • 236 Rezensionen
(498)
(543)
(335)
(98)
(55)

Inhaltsangabe zu „Engelsnacht“ von Lauren Kate

Unheilvoll und schicksalhaft: die Geschichte einer Liebe durch die Jahrhunderte

Lucinda ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihm schon einmal begegnet ist. Daniel jedoch behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle siebzehn Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie sich näherkommen …

Sehr schöne Geschichte. Nur zu empfehlen. :)

— mona234

Mystisch und spannend auch wenn es nicht die neuste Idee ist. Trotzdem habe ich Lust auf dem zweiten Band bekommen.

— missflowerbook

Kein Lesevergnügen. Habe es nach der Hälfte abbrechen müssen. Eine stumpfe, langatmige Handlung und blasse, langweilige Charaktere.

— EsAndy

Ich liebe es ich bin so gespannt wie es weitergeht <3

— TanjaSpencer

Langweilige Protagonisten, flache Handlung, nichts für mich!

— carrie-

Eine schöne Idee, aber nur teilweise gut umgesetzt. Zu viele Längen, besonders am Anfang, machen das Buch langweilig und langatmig. Schade!

— Bookishlove

Ganz gut hatte aber manchmal seine längen die nicht hätten sein müssen

— Honeybear294

Mich hat das Buch leider gar nicht überzeugt.Schreibstil nicht ganz meins, Handlung - Gedankengänge zu sprunghaft manchmal..

— VanniL

Leider hat mir dieses Buch nicht so gefallen. Ich kam einfach nicht in die Geschichte rein.

— ashgrey

War ein wirklich gutes Buch, macht aber nicht lust auf mehr..

— Bluuubii

Stöbern in Jugendbücher

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

So ein tolles Buch mehr bitte davon

Kathrinkai

Was wir dachten, was wir taten

Dieses Buch werde ich definitiv nicht so schnell vergessen.

szebrabooks

Constellation - Gegen alle Sterne

Spannend, packend und umwerfend!

LovelyBuecher

Die Spur der Bücher

Unheimlich spannend und packend!! Eine Welt der Bücher - einfach nur ein Traum!! Ich möchte, dass es jetzt schon weitergeht!!!

Sweetheart_90

Oblivion - Lichtflimmern

Sollte man dazu noch was sagen!? xoxo

xoxo_kitty

Royal: Eine Krone aus Alabaster

Der zweite Teil is Herzzerreißend! Nur leider habe ich jetzt aufgehört mit der Reihe.

xoxo_kitty

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Engelhaft schön <3

    Engelsnacht

    TanjaSpencer

    11. October 2017 um 18:29

    Rezension: EngelsnachtEngelsnacht ist der erste Teil der Fallen-Reihe, welche von der Autorin Lauren Kate geschrieben worden sind. Meine Ausgabe des Buches erschien am 12. Dezember 2011 im Heyne-Verlag und es umfasst um die 440 Seiten. Handlung:Unheilvoll und schicksalhaft: die Geschichte einer Liebe durch die Jahrhunderte Lucinda ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihm schon einmal begegnet ist. Daniel jedoch behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle siebzehn Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie sich näher kommen. Die Geschichte fand ich persönlich sehr schön gestalten, auch wenn ich schon vieles wusste, da ich erst durch den Trailer von Fallen auf diese Reihe aufmerksam geworden bin, und diese Trailer, verrät wie ich schon finde wirklich viel von der Geschichte. Ebenfalls war ich auf der Suche nach einem Roman, in dem es um Engel geht, da ich sowas überhaupt noch nie gelesen habe und ich es trotzdem mal versuchen wollte. Ich fand die Geschichte super strukturiert, sie hatte zwar manchmal ihre Längen, doch diese haben mich nicht wirklich gestört, da ich komplett gefesselt von der Handlung war. Mir gefiel am besten wie alles umgesetzt worden ist, wie zum Beispiel die Schule Sword&Cross auch wie die Engel beschrieben worden sind, fand ich mega, da ich es mir perfekt vorstellen konnte, und ich es einfach super schön fand. Die Geschichte ist spannend aufgebaut und zeigt einem immer wieder wie es ist, wenn man von etwas verfolgt wird, was an sich in der Vergangenheit geschehen ist, denn ich fand Luces ängste wurden super gespiegelt und ich konnte mir ihr Leid super vorstellen und auch nachvollziehen. Ich fand die Handlung wirklich sehr gelungen auch, wenn ich fand, dass jetzt nicht wirklich so viel passiert ist. Charaktere:Im Vordergrund von Engelsnacht steht Luce Price und der mysteriöse Junge Daniel Grigori im Vordergrund, denn die beiden scheinen sich von irgendwo zu kennen, doch Luce weiss nicht woher... Ein weitere wichtiger Charakter wäre Cam, welcher sicherlich in den späteren Bänden eine wichtige Rolle spielen wird, denn dies habe ich mit dem Ende dieses Buches schon im Gefühl. Luce Price gefiel mir schon von Anfang an denn ich konnte mich sofort mit ihr anfreunden und habe mich manchmal selbst in ihr gesehen. Ich mochte ihre Neugier und ihre Stärke, welche sie immer wieder im Buch beweist. Es gab natürlich auch Szenen, wo ich gedacht habe mann musstest du dies jetzt wirklich zulassen/tun Luce ?, doch solche Momente hat man ja schliesslich immer. Mit Daniel konnte ich mich anfangs wirklich nicht überzeugen, ich fand ihn sogar an verschiedenen Stellen ehrlich gesagt nervig, doch später wo man immer mehr über ihn erfährt und es sich so durch den Kopf gehen gelassen hat, muss ich sagen, er ist halt Daniel und so ist er nun mal. Ich konnte mich erst relativ spät im Roman mit ihm anfreunden. Cam konnte ich von Anfang an nicht ausstehen, da er mir immer so überfreundlich und so aufdringlich rüber kam, was mir irgendwie falsch vorkam, deshalb konnte er mich nicht wirklich überzeugen. Welche dies konnte war definitiv Penn, Arriane und Gabbe, die drei Mädchen, hatten es echt in sich, was mir sehr gefiel Penn die Neugierige und Detektiv, Arriane die Verrückte und Gabbe, welche einfach Gabbe ist. Gabbe mochte ich sofort, auch wenn viele der Meinung sind, dass sie eine blöde Zicke sei, mich konnte sie sofort von sich selbst überzeugen. Nun ist mein Abschnitt natürlich länger geworden, als ich wollten tja nun kann man es aber nicht ändern, kurz noch, mir gefielen die Charaktere an sich sehr gut, da sie perfekt in den Roman gepasst haben und sie wurden alle super ausgearbeitet, was mir sehr gefiel. Schreibstil:Der Schreibstil des Romans gefiel mir sehr gut, denn las sich wirklich sehr gut und flüssig. Einem wurde auch nie wirklich langweilig, und auch die Stellen die sich etwas in die Länge gezogen haben, wurden super vom Schreibstil illustriert, da man sich einfach alles vorstellen konnte. Ich fand auch, dass der Schreibstil, einem es einfacher gemacht hat, sich alles vorzustellen wie zB Luces ängste oder die Flügel der Engel und die Schatten etc. Fazit: Wie einem sicherlich aufgefallen ist, dass das Buch mir im Grossen und Ganzen super gefallen hat und ich bin froh, dass ich die anderen 3 Teile schon im Regal stehen habe :D Ich habe nur einen Punkt abgezogen, da ich fand, dass nicht sonderlich viel passiert war, doch ich bin mir sicher, dass die anderen Teile, dies sicherlich toppen werden. Ich kann das Buch wirklich jedem weiterempfehlen, wer gerne Engelsgeschichte liest oder sich an ihnen probieren will, denn ich finde, dass dieses Buch ein echter Engel ist :DLg Tanja

    Mehr
  • Langweilige Protagonisten, flache Handlung, nichts für mich!

    Engelsnacht

    carrie-

    01. October 2017 um 13:35

    Erster Satz:Um Mitternacht zeichnete er dann ganz zuletzt die Augen.   Meine Erwartungen:Ich hatte mir das Buch ganz am Anfang als Ebook geholt, gleich nachdem ich den Kindle bekommen hatte. Es hört sich einfach megagut an und ich weiß eigentlich nicht, warum ich es dann nicht gleich gelesen habe. Vermutlich weil ich damals gleich der Sucht verfiel und mir mehr kaufte als ich lesen konnte. Jetzt, nachdem ich den Trailer zum Film „Fallen“ gesehen habe und auch eine Freundin die Reihe angefangen hatte und gut fand, habe ich das Ebook Engelnacht gleich in Angriff genommen und hab mir eine coole Story mit Engeln und tragischer Liebe erwartet. Das Cover: Das Mädchen auf dem Cover gefällt mir nicht so wirklich. Allgemein wie das ganze Cover aufgebaut und gestaltet ist, war nicht so meins. Aber es geht ja schließlich um den Inhalt.   Der Schreibstil:Lauren Kates Schreibstil hat mir nicht ganz so zugesagt. Ich weiß nicht woran es lag, aber es kamen irgendwie keine Emotionen bei mir an.   Die Charaktere: Luce hat mir als Protagonistin nicht gefallen. Irgendwie ging sie mir ein bisschen auf die Nerven, wobei ich nicht mal wirklich sagen kann, warum. Sie war mir einfach total egal. Es war mir egal was sie tut, was sie sagt und was ihr passiert. Ich konnte mich absolut nicht mit ihr identifizieren und in sie reindenken. Ich verstand ihre Handlungen nicht.   Daniel – hmm..ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen warum Luce auf ihn steht. Er hatte für mich absolut nichts Besonderes. Oder die Autorin hat es nicht geschafft, das Gefühl, dass er etwas Besonderes an sich hat, rüber zu bringen. Keine Ahnung. Aber für mich war Daniel einfach nur irgendein Typ der vielleicht, nach Luces Beschreibungen, ganz gut aussieht.   Meine Meinung:Das Buch hat sich meiner Meinung nach extrem gezogen, von der ersten bis zur letzten Seite. Aus dieser Grundthematik hätte man ein richtig geiles Buch machen können, vielleicht auch mit kleinen Kapiteln in denen man etwas aus der Vergangenheit erfährt oder so. Und vorallem mit sympatischeren, starken und coolen Protagonisten. Ich habe mich jetzt wortwörtlich etwa einen Monat lang durch das Buch gequält und musste mich dazu zwingen, jeden Tag zumindest 10 Seiten zu lesen, damit ich irgendwann mal damit fertig werde – bin ja kein Fan vom Abbrechen von Büchern. Gegen Ende hin wurde es ein klein wenig besser, da man endlich mal was erfahren hatte über ihre Vergangenheit, aber das hat das Buch jetzt auch nicht sonderlich aufgewertet in meinen Augen.   Fazit:Langweilige Protagonisten, flache Handlung, nichts für mich

    Mehr
  • Schöne Idee, aber nicht so gut umgesetzt...

    Engelsnacht

    Bookishlove

    01. October 2017 um 13:11

    Der Film zu diesem Buch, hat mich darauf aufmerksam gemacht. Ich war begeistert von der Idee und war gespannt wie die Geschichte wohl wird.Lucinda ist 17 und kommt auf die Sword & Cross, eine Schule für schwererziehbare Jugendliche, nachdem ein Junge durch ein rätselhaftes Feuer ums Leben kommt. Dort trifft sie auf Daniel. Sie wird das Gefühl nicht los ihn zu kennen und fühlt sich zu ihm hingezogen. Doch Daniel ist abweisend und streitet alles ab und dann ist da auch noch Cam, der sie sofort zu mögen scheint...Die ersten Seiten sind noch ganz gut. Besonders der Epilog macht neugierig auf die Handlung. Aber dann passiert lange gar nichts spannendes. Erst ab der Hälfte wird es besser. Doch die Längen findet man im ganzen Buch wieder und sie nehmen die Spannung.Dadurch ist das Buch sehr langatmig, was ich wirklich sehr schade finde.Die Charaktere sind sehr verschieden. Es gibt z. B. die verrückte Arriane, den charmanten Cam und den geheimnisvollen Daniel. Die Hauptprotagonistin ist in Ordnung. Ich konnte ihre Handlungen manchmal nicht ganz nachvollziehen.Der Schreibstil sagt mir leider nicht ganz zu, weil es für mich zu lange Beschreibungen von z. T. auch unwichtigen Dingen sind. Die emotionalen Szenen sowie die Liebesgeschichte gefallen mir dagegen sehr gut. Leider gibt es davon zu wenig. Die düstere Atmosphäre an der Sword & Cross hat die Autorin aber sehr gut beschrieben.Auch finde ich das der Titel und der Klappentext viel zu viel über die Handlung verraten. Das macht das ganze etwas vorhersehbar. Beispielsweise wird schon in Klappentext verraten, dass Daniel ein gefallener Engel ist, was Luce erst viel später im Buch vermutet. Ich hätte es besser und spannender gefunden, wenn man es mit der Hauptprotagonistin zusammen herausgefunden hätte. An sich eigentlich eine tolle Idee, aber es mangelt einfach an Spannung für mich. Wegen den Längen, habe ich schon überlegt abzubrechen und war froh, als ich es beendet habe. Ich weiß, dass es noch drei Folgebände gibt, ich werde aber wahrscheinlich nicht weiterlesen. Von mir gibt es 2-3 Sterne. 

    Mehr
  • Lass dich in eine neue Welt entführen....

    Engelsnacht

    WAIBELJaci

    22. September 2017 um 20:52

    Luce hat etwas schlimmes getan. Oder auch nicht? Sie kann sich nicht mehr erinnern. Angeblich soll sie einen Jungen durch einen Brand getötet haben aber immer wenn sie an diese Nacht zurückdenkt erinnert sie sich nicht. Es muss einer ihrer Anfälle gewesen sein, die sie seit ihrer Kindheit verfolgen. Auch die Schatten denen sie immer wieder begegnet wollen nicht verschwinden. So wird Luce auf die Sword & Cross Schule gebracht. Eine Schule für Schwerverbrecher und Jugendliche mit psychischen Störungen. Auf dieser Schule begegnet sie Gabriel. Gabriel sichert sich gleich einen großen Platz in ihrem Herzen obwohl er sich ihr gegenüber abweisend und gemein verhält. Luce beschleicht immer wieder dass Gefühl Gabriel von irgendwo zu kennen doch er streitet das immer wieder ab. Was verbirgt er??Wooooow!!!! Ich habe schon lang nicht mehr so ein gutes Buch gelesen!! Engelsnacht hat mich schon ab der ersten Seite gefesselt und ich konnte es nicht mehr weglegen. Ständig dachte ich mir "Noch ein Kapitel, Noch ein Kapitel" das kennt ihr bestimmt.... Ich bin sehr begeistert von dem Buch und kann es kaum erwarten die übrigen drei Bände zu lesen..... UNBEDINGT LESEN!!!

    Mehr
  • Anfangs langatmig doch dann recht packend

    Engelsnacht

    Isis99

    21. September 2017 um 22:41

    Luce kann Schatten sehen - auch wenn sie das gar nicht möchte. Diese Gabe hat sie aufgrund ihrer Vorgeschichte mit Daniel, einem gefallenen Engel. Er fiel, da er sich in eine frühere Version von Luce verliebt hatte und sich für sie anstatt den Himmel entschieden hat. Da Luce bis zu diesem Leben jedoch immer religiös erzogen worden war, wurde sie nach jedem Tod, den ein Kuss von Daniel auslöste, wiedergeboren und die ganze Story beginnt von vorne. Dieses Mal ist Luce aber nicht religiös, daher kann Daniel sie nun zwar küssen, aber sie wird nach ihrem Tod nicht mehr wiedergeboren werden. Eine Gemeinschaft aus abtrünnigen Engeln wollen Luce umbringen, sodass ihre und Daniels Liebe, die viel Unheil  bringen kann, für immer verloren ist. Cam, ein Dämon ist ebenfalls in Luce verliebt, tritt jedoch für Daniel zur Seite und hilft diesem Luce vor weiteren Attentaten zu schützen, indem sie Daniels große Liebe von der Schule für schwererziehbare Jugendliche in eine für Nephilim, Menschen mit einem Engelsanteil, schicken.

    Mehr
  • Zwei Liebende, die für die Ewigkeit verdammt sind...

    Engelsnacht

    Sarahamolibri

    14. September 2017 um 17:00

    Ich habe mich dazu entschlossen dieses Buch zu lesen, weil ich den Trailer des Films "Fallen" der Verfilmung von Engelsnacht gesehen habe und ich nur ungern einen Film sehe, bevor ich das Buch gelesen habe. Leider hat der Trailer schon sehr viel verraten, aber es war trotzdem sehr schön das Buch zu lesen.Lucinda, die Hauptfigur im Roman, wird auf ein Internat für Schwererziehbare geschickt und ihr der Kontakt zu ihrem bisherigen Leben fast vollständig verboten. Sie fühlt sich in ihrer neuen Situation einsam und verzweifelt. Doch zeitgleich lernt sie zwei interessante Jungen kennen. Cam und Daniel. Cam ist sehr charmant zu ihr und macht ihr den Hof, während Daniel sehr zurück gezogen ist und sich nicht für sie zu interessieren scheint. Gerade zu ihm fühlt sich Lucinda aber auf unerklärliche Weise hingezogen. Hilfe sich in der neuen Situation zurecht zu finden, erhält Luce von Penn, die schnell zu ihrer besten Freundin an der neuen Schule wird.Die Autorin schafft es eine große Spannung aufzubauen. Man fiebert mit Luce mit und möchte herausfinden, welcher der beiden Jungen der Richtige für sie ist und ob sie ihrem Schicksal, dass schon seit Jahrhunderten wie ein Fluch auf ihr lastet, entgehen kann.Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Wer jedoch Fan von großen Wortspielereien ist, kommt hier nicht ganz auf seine Kosten.Das Buch stellt den Auftakt einer Reihe dar und lässt den Leser mit dem Geschmack auf Mehr zurück. Natürlich war das Buch besser als die Verfilmung ;)

    Mehr
  • Engelsnacht

    Engelsnacht

    MaggisBuecherecke

    31. August 2017 um 09:11

    Ich bin auf das Buch über den Kinofilm Fallen aufmerksam geworden. Erfreut musste ich feststellen, dass das Buch um einiges besser ist als der Film. Der Stil der Autorin hat mich von der ersten Seite an überzeugt. Ich konnte mit dem Lesen nicht mehr aufhören, bis ich die letzte Seite fertig hatte. In Summe finde ich das Buch wirklich lesenswert.

  • Ein romantischer Engelsroman

    Engelsnacht

    Linhel

    27. August 2017 um 19:53

    Das Buch habe ich mir ausgeliehen, da mir der Titel gefallen hat, ich gern in Fantasy tauche, die nicht nur von Vampiren und Werwölfen handelt. Der Roman handelt von Lucinda, die auf ein Internat kommt. Dort begegnet sie Daniel, der sie angeblich nicht kennt. Doch warum rettet er sie, wenn sie in Gefahr ist?Der Roman ist düster und auch an manchen Stellen heiter. Der Schreibstil der Autorin flüssig, aber die Charaktere fand ich doch etwas langweilig.Eine Geschichte, die ich gern gelesen habe, aber ob ich den zweiten Band lese, weiß ich aber noch nicht. Es ist ein Buch eher für jüngere Leser.

    Mehr
  • Luce und Daniel...

    Engelsnacht

    RAMOBA79

    09. August 2017 um 00:15

    Inhalt:Nach dem tragischen Tod ihres Freundes kommt Luce auf ein neues Internat. Nach und nach fängt die 17-Jährige an, sich einzugewöhnen, und schließt neue Freundschaften. Und dann gibt es da auch noch "ihn" – den über irdisch schönen Daniel. Luce ist sich sicher, dass sie Daniel schon einmal gesehen hat. Er behauptet allerdings, sie nicht zu kennen, und verhält sich distanziert und abweisend. Dennoch verliebt sich Luce unsterblich in ihn. Als er ihr eines Tages das Leben rettet und sie sich schließlich doch noch näherkommen, erfährt Luce, dass Daniel ein schreckliches Geheimnis verbirgt – ein Geheimnis, das eng mit ihrem eigenen Schicksal verknüpft ist ...Das Buch ist gut und flüssig geschrieben. Am Anfang hab ich ein wenig gebraucht, aber das Ende macht den Anfang wieder wett.Die Charaktere passen alle gut zusammen, wobei ich bei einigen nicht verstehen kann warum diese "böse" sind, aber gut das ist dann so. Die Schlacht und was parallel dazu passiert sind sehr gut geschrieben, waren spannend und haben mich sehr gefesselt.5 Sterne von mir für ein sehr tolles Buch!!!

    Mehr
  • Rezension zu Engelsnacht von Lauren Kate

    Engelsnacht

    joejoe

    02. August 2017 um 16:55

    Nachdem ich vor ein paar Wochen den offiziellen Trailer der Buchverfilmung gesehen habe, bin ich ständig um dieses Buch herum geschlichen. Kaufen, ja, nein, vielleicht irgendwann? Da ich in den letzten Wochen einen Thriller nach dem anderen verschlungen habe, dachte ich mir schließlich, dass mir Abwechslung mal ganz gut tun könnte und daraufhin habe ich mir kurzerhand das Buch bestellt und es direkt gelesen. Das Buch handelt von der 17jährigen Lucinda, die von ihren Eltern in die Besserungsanstalt "Sword&Cross" geschickt wird, da Lucinda bereits seit ihrem 5. Lebensjahr die sogenannten Schatten sieht und ihre Eltern sich nicht mehr anders zu helfen wissen. Auf der Sword&Cross begegnet Lucinda vielen teils verrückten Charakteren wie Penn und Arriane, aber ebenso begegnet sie dem aufregenden Bad Boy Cam und dem geheimnisvollen Schönen Daniel, zudem sie sich bereits vom ersten Augenblick an hingezogen fühlt und mit dem sie sich auf wundersame Weise verbunden fühlt, ohne genau zu wissen, weshalb das so ist.Tatsächlich habe ich dieses Buch innerhalb kürzester Zeit völlig verschlungen. Ehrlicherweise ist es völlig klischeehaft und kitschig, aber gerade das hab ich daran so gemocht. Ich hab mit Luce mitgefiebert, wollte wissen, wie sie sich entscheidet und wann Daniel endlich einknickt und sich seiner Liebe zu Luce hingibt. Ich steh auf all diesen romantischen Kitsch und mein Herz ist teilweise wirklich nur so dahin geschmolzen. Auch wenn ich gestehen muss,, dass ich kein besonders großer Fan von Lucinda bin. Vor allem im Vergleich zum Film wirkt sie im Roman für meinen Geschmack etwas zu naiv und kindlich. Natürlich ist sie verunsichert, weil sie ihr Leben lang von anderen für verrückt gehalten wurde, aber ich hätte mir sie eher als eine starke, selbstsichere, junge Frau gewünscht. Aber wer weiß, vielleicht entwickelt sie sich ja im Laufe der nächsten Bände noch zu dieser Frau. Die Folgebände werde ich vor allem wegen Daniel und Cam lesen, zwischen denen ich mich selbst kaum entscheiden könnte. Cam steht für mich für Abenteuer, Aufregung, Leidenschaft, Kraft. Daniel hingegen steht für Ruhe, Sicherheit, Liebe. Im Endeffekt wollen beide nur das beste für Luce, aber da das letzte Kapitel von Engelsnacht die Frage offen ließ, in welcher Verbindung die zwei Jungs stehen, bin ich schon sehr neugierig, was dazu in den nächsten Büchern ans Licht kommen wird. Neben den drei Hauptprotagonisten gibt es noch weitere Charaktere, die alle sehr eigen sind und dies drückt die Autorin nicht nur durch das Verhalten der Charaktere aus, sondern auch durch die detaillierte Beschreibung des Aussehens der einzelnen Personen. Somit hat man immer ein Bild vor dem inneren Auge und kann die Charaktere sehr gut voneinander abgrenzen.Des weiteren neigt Lauren Kate leider teilweise dazu abzuschweifen. Dies geschieht vor allem, wenn Luce von anderen Charakteren eine Frage gestellt bekommt oder mit einer Aussage konfrontiert wird. Ehe Luce antwortet, werden von der Autorin erstmal (teils) seitenweise die Gedanken und Gefühle und Erinnerungen von Luce beschrieben, die durch diese gewisse Fragen oder Äußerungen in ihr aufgekommen sind. Mich selber hat das nicht gestört und mir erschien es auch nicht als langatmig. Dadurch konnte man sich nämlich letztendlich besser in Luce hineinversetzen und ihre Antworten oder Handlungen nachvollziehen. Alles in allem mag ich dieses Buch wirklich sehr und wie bereits erwähnt, werde ich mir auch noch die nächsten drei Teile kaufen, weil ich unbedingt wissen möchte, was es genau mit Cam und Daniel auf sich hat. Empfehlen kann ich es vor allem an Leute, die ebenso wie ich auf Romantik und Kitsch und einer Brise vom Übernatürlichen stehen und vielleicht auch begeisterte Twilight-Fans sind. 

    Mehr
  • Engelsnacht

    Engelsnacht

    privatesecretsophie

    26. July 2017 um 16:34

    Eine unsterbliche Liebe, die nicht existieren darf. Denn nur ein einziger Kuss und sie stirbt und wird wieder geboren. Sie ist in einem Kreislauf gefangen; 17 Jahre leben, ein Kuss, Tod...Die Idee des Buches hat mir sehr gut gefallen. Die Umsetzung fand ich jedoch ziemlich eintönig und teils sogar langweilig. Auch die Charaktere haben mich nicht sonderlich angesprochen und schienen mir unecht.Zwischendurch waren die Ideen dennoch gut durchgesetzt, aber diese Momente waren selten...Kurz danach habe ich den Film im Kino geguckt und fand den Film wesentlich besser als das Buch, da dieser Action reich war und die Protagonisten auch gut dargestellt... Der Film ist für mich ein 4-Sterne Film...

    Mehr
  • Spannender Auftakt

    Engelsnacht

    Pachi10

    25. July 2017 um 11:23

    Lucinda ist ein durchgeknallter Teenager - das denken zumindest ihre Eltern, ihre Mitschüler, ihr ganzes Umfeld. Nach einem Unglück bei dem ihr Highschool Kollege stirbt, kommt sie in eine Erziehungsanstalt. Doch dort sind alle noch verrückter. Sie versucht sich einzugewöhnen, doch so richtig will es ihr nicht gelingen. Zusätzlich machen es ihr die Jungs an der neuen Schule recht schwer. Da ist zum einen Cam, der Bad Boy jedoch ist er offenbar verknallt in sie und Daniel, der Geheimnisvolle, der sie aus irgendeinem Grund nicht leiden kann, obwohl er sie nicht kennt. Und doch rettet er ihr ein paar Mal das Leben. Etwas stimmt hier ganz und gar nicht, sie hat immer stärker das Gefühl Daniel von früher zu kennen. Penn, die Tochter des Schulgärtners und die einzig normale an der Schule, entwickelt sich zu einer guten Freundin. Gemeinsam wollen sie in Daniels Vergangenheit forschen und entdecken etwas merkwürdiges. Und plötzlich befinden sie sich mitten in einem Krieg unter Engel. Ein typischer Fantasy-Teenie-Roman. Erinnert ein bisschen an den Film mit Nicholas Cage, Stadt der Engel. Die Engel sind also unter uns. Der erste Teil endet jeden Falls sehr spannend und man darf ebenfalls sehr gespannt sein, was einen in den 3 Folgeromanen erwartet. Fallen - Engelsnacht kam 2017 in die deutschen und österreichischen Kinos. Wenn man beides nicht kennnt sollte man sich vorher den Film anschauen und dann erst die Bücher lesen, da der Film doch ziemlich von der Geschichte abweicht und man sich die Personen doch etwas glamouröser als die Filmbesetzung vorstellt.  

    Mehr
  • Engelsnacht

    Engelsnacht

    Ninasan86

    14. July 2017 um 21:32

    Zum Inhalt:UNHEILVOLL UND SCHICKSALHAFT: DIE GESCHICHTE EINER LIEBE DURCH DIE JAHRHUNDERTELucinda ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihm schon einmal begegnet ist. Daniel jedoch behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle siebzehn Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie sich näherkommen …Über die Autorin:Lauren Kate wuchs in Dallas auf, arbeitete einige Zeit in einem New Yorker Verlag und zog dann nach Kalifornien, wo sie Creative Writing studierte, bevor sie zu schreiben begann. Ihre romantische Fantasyserie über den gefallenen Engel Daniel und seine große Liebe Luce wurde weltweit zum Bestseller.Mehr Informationen zu Lauren Kate erfahrt ihr auf ihrer Homepage.Mein Fazit und meine Rezension:Lucinda steht kurz vor ihrem 17. Geburtstag als ein schreckliches Unglück sie aus ihrem gewohnten Umfeld reißt: der Tod eines Freundes. Da man ihre Unschuld nicht beweisen kann, ihre Schuld aber ebenfalls nicht, wird Lucinda von ihren Eltern auf das Internet Sword & Cross geschickt - einem Internet für schwer erziehbare Jugendliche. Dort trifft Lucinda - genannt Luce - nicht nur auf die schräge Arriane, die sie unter ihre Fittiche nimmt und ihr zeigt wie in Sword & Cross "der Hase läuft", sondern auch auf die schüchterne Penn und viele weitere künftige Mitschüler. Einer von ihnen hat es Luce aber besonders angetan: der geheimnisvolle und attraktive Daniel Grigori - der vom ersten Tag seine Abneigung gegenüber ihr offenbart. Das sind ja schöne Aussichten! Gäbe es da nicht Cam, den düsteren, aber ebenfalls gut aussehenden und faszinierenden Jungen, der ihr auf geheimnisvolle Art und Weise den Kopf verdreht. Und als ob das nicht genug wäre, treiben sich da immer noch die Schatten in ihrem Umfeld herum, die stets darauf lauern, dass Luce einen Menschen näher an sich heran lässt, um dann  - gnadenlos - zuzuschlagen. Doch Luce war noch nie sicherer als an diesem Internat, denn Daniel ist nicht nur attraktiv und geheimnisvoll, sondern immer zur Stelle, wenn man ihn braucht und das hängt an seiner Berufung- denn Daniel ist einer der "gefallenen Engel" ... Luce hatte bis jetzt kein leichtes Leben. Wer denkt, das Leben eines Jugendlichen wäre schwer, der sollte nicht mit ihr tauschen wollen! Denn Luce umgibt ein dunkles Geheimnis, nur hat sie keine Ahnung, was genau es ist. Die dunklen Schatten verfolgen sie schon, seitdem sie ein Kind war. Mit Medikamenten haben ihre Eltern versucht, sie von ihnen zu befreien, bis Luce irgendwann keine Schatten mehr "gesehen hat" - um all den Medikamenten zu entkommen. Doch dann trifft es sie wirklich hart, denn Luce wird in einen tödlichen Vorfall entwickelt, dem sie auf wundersame Weise unversehrt entkommt. Ein Grund mehr für den Richter und die weiteren Beteiligten anzunehmen, dass sie an allem Schuld war. Welche Bürde soll ein junges Mädchen aber tragen können? Ich war verwundert als ihre Eltern sich dazu entschieden haben, Luce in das Internat Sword & Cross zu stecken - einer Besserungsanstalt für Jugendliche, die - der Beschreibung der Autorin nach - eine alte und zerfallene Militärakademie ist und einem Gefängnis gleicht. Die Schüler werden dort alle vereinheitlicht - sollen schwarze Kleidung tragen, um nicht aufzubegehren und einem streng getakteten Tagesablauf verfolgen, um nicht aus der Gewohnheit ausbrechen zu können. Bereits während dem Lesen ist es mir eiskalt den Rücken runter gelaufen. Luce gehört da meiner Meinung nach überhaupt nicht hin! Doch dann trifft sie dort auf Daniel Grigori, den sie von Beginn an zu kennen scheint - obwohl sie ihm (zumindest in diesem Leben) noch nicht begegnet ist. Und auch er macht im ersten Moment keinen guten Eindruck: weder auf Luce, noch auf den Leser! Aber man ahnt, dass sich da etwas anbahnen könnte, nur ist wirklich die Frage: wie? Einige Seiten später wissen wir es *Geduld ist eine Tugend* und wir erfahren den Beginn einer wundervollen Liebesgeschichte, die sich schon über mehrere tausend Jahre hinweg hinzieht - aber auch einer Liebesgeschichte, die tragischer nicht enden könnte: stets muss der Junge seine geliebte zu Grabe tragen bis er 17 Jahre später erneut auf sie trifft, um sie zu verlieren. Der Klappentext verrät schon einiges von der Geschichte und ich konnte mir auch nicht so recht vorstellen, wie die Autorin diese umsetzen möchte. Zu Beginn war es auch etwas langatmig und man ist auf der Stelle getreten, doch irgendwann ging es dann los und das Ganze nahm regelrecht an Fahrt auf.Daniel Grigori, der gefallene Engel, der Engel, der sich nicht entscheiden konnte zwischen seinem Gott und Luzifer - der Engel, der sich für die Liebe zu einer Frau entschieden hat und damit auf alle Ewigkeit verdammt wurde und viele weitere Engel mit sich riss - ist hier eine Schlüsselfigur für uns Leser. Anfangs ist es schwierig etwas über ihn oder dessen Vergangenheit bzw. sein Leben zu erfahren, da er sich uns allen gegenüber verschließt, doch irgendwann fügt sich alles zusammen und ist schlüssig. Mir hat hierbei insbesondere der religiöse Aspekt gefallen, der wunderbar mit vielen historischen Ereignissen in Verbindung gebracht wurde. Wenn ihr jetzt denkt, ich verrate euch zu viel, dann täuscht ihr euch! Denn das, WAS ich euch verrate, habt ihr bereits dem Klappentext entnehmen können ;) Ich verrate euch aber keine Schlüsselszenen, keine Kämpfe, keine Gefahrensituationen oder andere Situationen, in die sich Luce immer wieder bringt. Nein! Denn ihr sollt selbst entscheiden, ob ihr das Buch lesen möchtet und ob euch diese Geschichte gefällt.Aber weiter gehts, denn wir haben noch mehr Charaktere zu beleuchten, die eine Hauptrolle inne haben: Cam, ein weiterer gefallener Engel, ebenfalls gut aussehend, geheimnisvoll und anziehend. Luce kann sich zwischen den beiden Engeln nicht so wirklich entscheiden und doch wissen wir, dass es nur einer der Beiden in ihre Lebensgeschichte geschafft hat und es auch, wegen ihr verflucht zu werden. Cam ist in dieser Geschichte eine Art Antiheld - er ist düster, er tut Verbotenes ohne erwischt zu werden und ist trotzdem für Luce da und sehr aufmerksam. Ihm kommt definitiv die Rolle des "Bad Boy" zu - und sie steht ihm ausgesprochen gut!Dann gibt es noch die weiteren Mitschüler von Luce: Arriane, Gabbe, Roland, Penn und Molly. Jeder auf seine Art verwirrend, aber auch einzigartig. Welche Rolle die einzelnen Personen aber in der Geschichte spielen, möchte ich euch nicht verraten. Das sollt ihr schon selbst herausfinden. (Einen kleinen Überblick über die Charaktere der Bücher findet ihr hier.)Zunächst dachte ich wirklich, man könnte in dieser Geschichte einen "Abklatsch" von Twilight sehen - der Böse, der Gute und das Mädchen. Doch hier ist es anders aufgezogen, hier erhält man noch einen religiösen Hintergrund und eine Geschichte, die es in sich hat. Lauren Kate hat mich mit ihrem ersten Band der Trilogie nicht enttäuscht und - obwohl ihr Werk 445 Seiten umfasst - konnte ich es keinen Moment aus der Hand legen, ohne zu überlegen, wie es wohl weitergehen mag. Das tragische Schicksal von Luce, Daniel und Cam ist in meinem Gedächtnis hängen geblieben und so ist es für euch bestimmt auch nicht verwunderlich, wenn ich mir jetzt schnell Band 2 und 3 zulege ;)Alle Fantasy-Fans werden definitiv auf ihre Kosten kommen, aber sie sollten sich keinesfalls auf eine Twilight-Geschichte oder eine magische Welt von Harry Potter einstellen ... hier trifft man eher auf einen Hauch von "Gods Army" I bis III ...

    Mehr
  • Krieg Herzrasen wenn ich diese Bücher lese

    Engelsnacht

    Romantasy1312

    14. July 2017 um 20:14

    Bei diesem Buch kriege ich immer Herzrasen und das soll schon mal was heißenXD
    Ich hoffe der Film wird kein Reinfall, denn das Buch ist schon perfekt spannend:D
    Ich empfehle diese Bücher total für Fans von Engeln- und Dämonenfans:D

  • Eher langweilig

    Engelsnacht

    Anna_Tazar

    12. July 2017 um 08:31

    Ich lasse mich eigentlich recht schnell für ein Buch begeistern, aber dieses hat mich richtige Überwindung gekostet, dass ich weiterlesen wollte. Der Schreibstil ist nicht mein Fall, die ganze Geschichte zieht sich zu sehr in die Länge, obwohl man von Anfang an vermutet, wer Daniel wirklich ist und wie er zu Luce steht. Ich werde die folgenden Teile höchstwahrscheinlich nicht lesen.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks