Lauren Kate Fallen

(53)

Lovelybooks Bewertung

  • 62 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 12 Rezensionen
(15)
(20)
(14)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fallen“ von Lauren Kate

17-year-old Lucinda falls in love with a gorgeous, intelligent boy, Daniel, at her new school, the grim, foreboding Sword & Cross ...only to find out that Daniel is a fallen angel, and that they have spent lifetimes finding and losing one another as good & evil forces plot to keep them apart. Some angels are destined to fall...

Stöbern in Jugendbücher

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Dieses Buch lässt dich nicht zu Atem kommen! Selten so viele Spannungnshöhepunkte in einem Fantasytitel erlebt!

Lavendelknowsbest

Morgen lieb ich dich für immer

Die Geschichte zweier Pflegekinder die sich als junge Erwachsene wieder begegnen und die Liebe zueinander entdecken. Mein Begeisterungs-Buch

Sturmherz

Zerrissen zwischen den Welten

Guter Abschluss der Trilogie

Maybefairytale

PS: Ich mag dich

Ein super süßer Jugendroman, der sich ruckzuck weglesen lies. <3

EllaWoodwater

Moon Chosen

Eine fantastische Welt, die mich absolut gefesselt hat!

rainbowly

Und wenn die Welt verbrennt

Trotz bildgewaltiger Sprache, sowie detailreichen Figuren, wirkt das Buch handlungstechnisch etwas blass und konstruiert.

Splitterherz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    Claire Cullen

    Claire Cullen

    Morgen geht es los! Ich freue mich schon sehr auf das Buch, und hoffe, dass es euch auch so geht. Ich wünsche uns allen schon mal viel Spaß!

    • 41
  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    dreamer

    dreamer

    07. September 2011 um 14:24

    Wenn sie fallen, erzittert die Welt . Für Luce ist ihre neue „Erziehungsanstalt“ alles andere als ein Wunschtraum. Nachdem in ihrem Leben so einiges schief gegangen ist, sahen ihre Eltern aber keinen anderen Weg mehr, als sie nach Sword & Cross zu schicken. Wenn Luce viel glaubt, aber nicht hier Freunde zu finden oder gar etwas anderes, doch was passiert wenn man es am wenigsten erwartet? Genau, das Unerwartete und so findet Luce Anschluss in einer Schule voll kleiner oder großer Verbrecher. Tja und was das Herzflattern angeht, da gibt es jemand ganz besonderen – Daniel – der Junge der ihr so bekannt vor kommt, der Junge der all das zu sein scheint was sie will, ihr jedoch die kalte Schulter zeigt. Dann noch dieser düsterer Schatten der über Sword & Cross schwebt, welche nicht nur Luce nicht verborgen bleiben. Ein Krieg droht, die Wahrheit kommt auf und schwarze Federn schmücken eine Wiese die mit Asche bedeckt ist. Denn sie werden kommen … . Meine Meinung Wie lang liegt dieses Buch schon auf dem SuB? Ich denke seit es im Original überhaupt erschienen ist. Eine Meisterleistung meinerseits es endlich in die Hand zu nehmen und es durchzukauen. Mich erwartete wirklich Gutes, fast ist es schade, dass die Geschichte so lange zwischen den Seiten dahin stauben musste. . Das leicht goth-artige im Cover hat es mir seit jeher angetan, bei „Torment“ (dt. „Engelsmorgen“), dem zweiten Teil, wird da kein Unterschied gemacht. Von Beginn an verzaubert das etwas düstere Cover mit der schwarzhaarigen Lady im ebenso schwarzen Ballkleid und dann noch der Titel, der schon so viel über den Inhalt zu sagen scheint. Für die Aufmachung gibt es von mir sowohl im englischen, als auch im deutschen zwei gereckte Daumen. Ein Blickfang der sich gewaschen hat. . Die Story an sich ist nicht schlecht eingefangen. Die Autorin hat einige alte Mythen mit einfließen lassen, macht es den Kennern dieser Mythen aber sehr leicht, das gesamte Storyboard schon im vorherein vollkommen zu durchschauen. So ging es leider auch mir, obwohl ich glaube das andere Leser weit mehr überrascht werden als ich, bzw sich eher überraschen lassen von einer Geschichte voller strahlender Momente in denen so einiges passiert, was ich an dieser Stelle aber ganz bestimmt nicht erwähne ;) Ich selbst war nicht so gebannt wie ich es vielleicht gewesen wäre, wenn die Autorin nicht so plump die Infos in die Runde geworfen hätte, was ihr leider mehr als einmal passiert ist. Lauren Kate macht es einem nicht gerade schwer jedes kleine Detail schon im Vorhinein zu wissen. . Doch ich will mal nicht so sein und komme zu einer Sache, die ich wohl immer gut finden werde. Daniel und Luce – ich möchte hier keinen spoilern darum nur so viel – wer an eine Liebe glaubt die größer ist als das eigenen Leben, ist hier richtig. Luce hat zwar ein paar Anwandlungen die ich nicht mochte, genauso wie Daniel, der echt ein MIESER heiß&kalt Spieler ist, doch gesamt ergeben die beiden ein schönes Bild. Auch einige andere Charaktere machen es einem nicht schwer sie zu mögen, wie zB Penn. . Nun das leidige Thema: Bücher auf englisch lesen. Hier wiederhole ich mich von Rezi, zu Rezi, zu Rezi…. (ewigenteufelskreismach) zu Rezi. Wer nicht wagt der nicht gewinnt. Ich hab selbst auch mit „Animalfarm“ von George Orwell angefangen, ein richtiges Buch mal im Original zu lesen und habe es nie bereut. Doch eins sei gesagt, ich denke nicht das „Fallen“ (dt. „Engelsnacht“) für Anfänger wirklich geeignet ist, denn selbst ich hab hier so manche Passage zweimal lesen müssen um den Sinn vollkommen zu verstehen. . Fazit „Fallen“ (dt. „Engelsnacht“) ist eine schöne Geschichte mit hohem Romantik Faktor, wo aber leider oft der Paranormale Part zu kurz kommt. Für Fans von himmlischen Beschützern und fiesen Konsorten ein leichter Start in eine Welt voller Mythen, die sich in Teil 2 aber hoffentlich noch steigert. Von mir gibt es 4 von 5 flauschigen Wölkchen. . Reihe Ich bin überrascht euch mitteilen zu können, dass Lauren Kate aus dem (für viele Leser) Albtraum der Trilogie ausgebrochen ist. Denn die Fallen Reihe wird eine Saga: 1.„Fallen“ (dt. „Engelsnacht“) 2.„Torment“ (dt. „Engelsmorgen“) 3.„Passion“ (dt. steht noch nicht fest) 4.„Rapture“ (in Arbeit)

    Mehr
  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    vormi

    vormi

    07. September 2011 um 10:57

    Der Anfang einer Fantasie-Serie, in der es um Engel geht. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, bis auf das letzte Viertel. Die Story ist sehr schön geheimnisvoll. Man weiß lange nicht, wer Freund und wer Feind ist und in welche Richtung die Geschichte überhaupt geht. Leider geht es im letzten Viertel auf einmal so schnell, da wird mir irgendwie nicht genug erklärt und dadurch gehen manche Sachen verloren. Da mir das Buch aber im Großen und Ganzen sehr gut gefallen hat und ich mir schon vorgenommen hatte, mir den 2. Teil zu holen, hoffe ich darauf, das ich dadurch noch einige Fragen klären. Das ist aber eigentlich nicht Sinn der Sache, und deshalb habe ich auch nur 4 Sterne gegeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    marimirl

    marimirl

    06. September 2011 um 10:05

    Luce muss auf ein Internat, das mehr einer Anstalt gleicht, weil sie in ein Verbrechen verwickelt gewesen sein könnte. Schnell findet sie Anschluss und verliebt sich auch gleich in Daniel. Er zieht sie magisch an, doch anscheinend hat er kein Interesse an ihr. Luce ist kein normales Mädchen, denn sie sieht Schatten. Noch weiß sie nicht, was das zu bedeuten hat. Ich habe schon einige Rezensionen zu dem Buch gelesen. Sie sind ziemlich durchwachsen, entweder man mag es oder nicht. Ich persönlich fand es nicht schlecht, und das obwohl ich auf Grund der Rezensionen sehr kritisch war. Es ist eigentlich ein ziemlich normales Buch ist. Gerade Jugendbücher gibt es wie Sand am Meer, die solche Themen behandeln. Mit Luce kam ich sehr gut zu Recht. Meiner Meinung nach ist sie ein sehr sympathisches Mädchen. Anfangs konnte ich mich richtig in sie hineinfühlen, und man konnte richtig spüren, wie unglücklich sie ist. Gegen Ende oder eigentlich ab Mitte des Buches legte die Autorin anscheinend nicht mehr so viel Wert darauf, ihre Gefühle so genau zu schildern. Stellen, die vielleicht unlogisch klingen, fand ich nicht so schlimm. Schließlich ist sie kein normales Mädchen, was erklärt warum sie einem Jungen nachrennt, der sie nicht will (aber ja, haben wir doch schon alle getan). Ihre Entscheidungen dürften eher auf ihren Gefühlen basieren, aber das passt finde ich auch gut in diesem Kontext. Sprachlich habe ich rein gar nichts auszusetzen. Was mir nicht so gut gefallen hat, ist, dass sich die Geschichte an einigen Stellen doch etwas zieht. Anfangs ist alles ziemlich schleppend, wenn auch nicht uninteressant. Gegen Ende passiert dann alles sehr schnell. Das hätte man sicher besser machen können. Sehr überraschend fand ich das Ende auch nicht. Den 2. Band werde ich mir ziemlich sicher besorgen, denn schlecht war das Buch keinesfalls. Was mich nur gerade etwas verunsichert: Ich dachte, es wäre nur eine Trilogie. Mittlerweile dürfte es aber schon 4 Bänder geben (oder zumindest sind sie in Planung). Ich bin mir nicht sicher, ob die Geschichte für eine ewig lange Serie genug hergibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    Nazurka

    Nazurka

    18. April 2011 um 23:32

    Ein unglaublich schöner Roman - Leute mit Blick auf Liebesgeschichten aufgepasst! "You're my Love, Lucinda. You're all there is." Fallen (Engelsnacht) Klappentext: "Some angels are destined to fall. Instant. Intense. Weirdly familiar ... The moment Luce looks at Daniel she knows she has never felt like this before. Except she can't shake the feeling that she has ... and with him - a boy she doesn't remember ever setting eyes on. Will her attempt to find out why englighten her - or destroy her?" Zum Autor: Lauren Kate wuchs in Dallas auf, arbeitete einige Zeit in einem New Yorker Verlag und zog dann nach Kalifornien, wo sie "Creative Writing" studiert und parallel an ihrem ersten Jugendbuch arbeitete. Fallen - "Engelsnacht" - ist ihr erster Fantasyroman. (Aus: http://www.amazon.de/Engelsnacht-Lauren-Kate/dp/3570160637/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1303161090&sr=8-1, 18. April 2011, 23.16 Uhr) Zum Roman: Luce, eigentlich Lucinda, wird nach einem schrecklichen Unfall in die Schule Sword & Cross gebracht, wo sie mit anderen Jugendlichen ihren Alters zusammen leben muss. Dass sie schwarze Schatten sehen kann, erzählt sie niemandem und doch fällt er ihr auf den ersten Blick auf - Daniel: gutaussehend, mit blonden Haaren und grauen, tiefblickenden Augen. Doch anscheinend ist er nicht gut auf sie zu sprechen, obwohl sie ihm nichts getan hat. Doch fasziniert Daniel Luce bis über alle Maßen, sodass diese Nachforschungen anstellt - Über eine Person, die augenscheinlich nichts mit ihr zu tun haben will. Und bald schon bemerkt sie, dass auch sie jemandem braucht, dem sie vertrauen - und lieben kann ... Fazit: Engelsnacht (Fallen) ist ein unglaublich schöner Jugendroman über eine verbotene Liebe, die auf tiefgründigen Gefühlen basiert, die so emotional dargestellt werden, dass man den Schmerz der beiden Hauptcharaktere beinahe mitfühlen kann. Lucinda ist ein besonderes Mädchen, denn sie kann schwarze Schatten sehen - und sie machen ihr Angst. Auf Sword & Cross, dem Internat, auf dem sie nach dem Unfall nun leben muss, lernt sie unterschiedlichste Leute kennen, und nicht von Anfang an entscheidet sich, wer Freund oder Feind darstellt. Penn und Arriane stellen zwei begleitende Nebencharaktere dar, die nicht von grund auf anders sein könnten. Mit Cam, einem ebenfalls sehr gut aussehendem Jungen, der augenscheinlich Interesse an Luce zeigt, muss sich auch Daniel die Zähne ausbeißen. Sowohl die Protagonisten als auch die Nebencharaktere sind wunderbar gezeichnet. Man fühlt mit, lässt sich vollkommen auf die Geschichte ein, und wird auch durch überraschende Wendepunkte innerhalb der Handlung überrascht, an Stellen, wo man denkt, man hätte die Autorin durchschaut. Doch dann überrascht sie und wartet mit anderen Ereignissen auf. Obwohl die Geschichte im groben relativ durchschaubar ist, bereitet sie einem doch Freude - Ich habe geweint und gelacht, konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Doch die Geschmäcker sind verschieden, und ich würde diese Geschichte eher Leuten empfehlen, die gerne Liebesgeschichten lesen - Ob mit oder ohne Happy End, wird noch nicht verraten. Allerdings zeigt der Titel des 2. Romans, "torment", auf Deutsch Pein/Quälerei deutlich, dass noch schwierige Zeiten kommen werden. Wer sich angesprochen fühlt und das Buch gerne lesen würde, der sollte definitiv darauf verzichten den Klappentext des deutschen Covers zu lesen, denn dieser verrät alles, was der Geschichte ihre Spannung und ihr den nötigen und fesselnden Schwung verleiht! Ein Roman also, welcher mich bestens unterhalten hat, und obwohl er nicht so komplex ist, wie andere Romane, die ich schon gelesen habe, gibt es von mir hier 5/5 Sternen, da es ja in erster Linie um die Unterhaltung geht. Und diese hatte ich vollkommen. Noch ein Wort zum Cover: Ich finde es einfach nur wunderschön. Ich könnte es mir stundenlang anschauen... Gesamte Reihe in einem Überblick: 01. Fallen (Engelsnacht) 02. Torment (deutscher Titel noch unbekannt) Es könnten durchaus noch weitere Teile folgen. Autor: Lauren Kate Fantasy - Roman Verlag: CORGI, Roman Genrè: Fantasy, Taschenbuch Preis: 8,40 €

    Mehr
  • Frage zu "Engelsnacht" von Lauren Kate

    Engelsnacht
    MissyCat2

    MissyCat2

    Hallo!
    Ich habe mir neulichs das Buch "Engelsnacht" von Lauren Kate gekauft. Kann mir jemand sagen, wie die zwei weitren Bände der Trilogie heißen?
    Danke im Vorraus!

    • 5
  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    Ajana

    Ajana

    09. April 2011 um 11:22

    Lucie wird auf die Schule Sword&Cross gebracht, nachdem sie dabei war, als ihr Freund Trevor unter merkwürdigen Umständen starb. Auf der Schule begegnet sie Daniel und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Doch was hat es auf sich mit ihm? Warum kommt er ihr so bekannt vor? Und warum ist er manchmal so nett zu ihr und im nächsten Augenblick so abweisend? Und warum werden die Schatten, die sie schon ihr Leben lang sieht, immer mehr seit sie auf der Schule ist? Ich muss sagen ich bin leider ein wenig enttäuscht von diesem Buch. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich das Buch auf Englisch gelesen habe. Für die ersten 150 Seiten habe ich ganze 5 Tage gebraucht, was sehr ungewöhnlich für mich ist und ich musste mich zwingen weiter zu lesen. Irgendwie hab ich bisher immer noch nicht kapiert, was genau mit Trevor geschah, als er starb.... die Geschichte wirft mir zu viele Rätsel auf...vielleicht würden sich diese ja in den nächsten 3 Teilen klären, aber das Buch hat mich nicht genau gefesselt, um die Reihe weiterzulesen. Zwischendurch fand ich das Buch eher sehr verwirrend, und auch die Geschichte mit Cam, der auch um buhlt um Luce fand ich am Anfang ein wenig merkwürdig... und wie immer klärt sich am Ende alles wieder viel zu schnell auf und Luce nimmt alles viel zu gelassen auf meiner Meinung nach... na ja ich weiß leider nicht, was ich noch groß zu diesem Buch sagen kann...außer dass die zweite Hälfte eindeutig eine Besserung zu der ersten darstellte. Deswegen bekommt das Buch grade so von mir noch 3 Punkte. Aber weiterlesen werde ich definitiv nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    walli007

    walli007

    12. March 2011 um 17:38

    Gefallen Luce wird in eine neue Schule gebracht, sie ist 17 und gar nicht gut drauf. Gerade ist bei einem unheimlichen Feuer ihr Freund umgekommen. Und weil einige Sachen nicht ganz geklärt sind, wird sie einfach in eine Art Besserungsanstalt geschickt. Doch auch dort gehen eigenartige Dinge ab. Dennoch gelingt es Luce recht schnell Kontakt zu finden. Besonders der geheimnisvolle Daniel hat es ihr angetan. So frustriert es Luce nicht wenig, als der anscheinend gar nichts von ihr wissen will. Allerdings scheint es Daniel auch nicht zu gefallen, dass Luce und Cam sich näher kommen. Eine Hilfe hat Luce in Penn, die ihr hilft einige Rätsel zu lösen. Ach, das war mal ein Buch zum dahin Schmachten. Zwar ist es mal wieder der Beginn einer auf vier Bände angelegten Reihe, so dass nicht alle Geheimnisse aufgeklärt werden, doch ist dieser Startband fesselnd und emotional. Wie Luce in ihrer neuen Umgebung zurechtkommen muss, wie sie mit ihren Gefühlen kämpft und teilweise von ihnen überwältigt wird, ist sehr anschaulich und mitreißend geschrieben. Zwar gab es auch ein paar Längen, doch über weite Strecken wollte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band. Und der Titel meiner Rezi soll ausdrücken, das mir das Buch sehr gut gefallen hat, auch wenn es teilweise um gefallene Persönlichkeiten geht.

    Mehr
  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    Vivid

    Vivid

    16. November 2010 um 22:32

    Schön!

  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    Hikarii

    Hikarii

    17. October 2010 um 12:53

    "Fallen" erzählt die Geschichte der 17-jährigen Lucinda und dem geheimnisvollen Daniel, die sich in einem Internat für kriminelle und gewalttätige Jugendliche kennenlernen. Lucinda, auch genannt "Luce", kommt dort nach einem tragischen Vorfall hin, bei dem der Junge auf mysteriöse Weise starb. Sie wird für dieses Ereignis verantwortlich gemacht wird und daher steckt man Luce in diese Besserungsanstalt. In der Sword & Cross ist der Tagesablauf streng geregelt, die Jugendlichen werden rund um die Uhr überwacht und die Atmosphäre ist dank dem Maschendraht über den Mauern des Internats und trostlosen Gebäude sehr dunkel und für Luce äusserst deprimierend. Da ist es doch sehr aufmunternd, dass sich ihr die schräge Arriane anschließt und sie auf die toten Winkel der Kameras hinweist, wo man sich aufhalten und welche Leute man eher meiden sollte. Zu denen gehört auch Daniel, der in Luce bereits beim ersten Blickkontakt etwas weckt, wodurch sie sich ununterbrochen zu ihm hingezogen fühlt. Er jedoch weist sie ständig ab und zeigt ihr die kalte Schulter. Luce wird dabei das Gefühl nicht los, dass er ein Geheimnis hat, von welchem er nicht will, dass sie es herausfindet. Daniel ist so oft so kalt und fies zu ihr, wohingegen Cam, den sie ebenfalls dort kennenlernt und der sich wenigstens für sie zu interessieren scheint, das komplette Gegenstück zu Daniel darstellt. Cam wirkt nicht so, als hätte er irgendetwas vor ihr zu verbergen. Er ist offen und locker und schafft es wie Daniel, Lucinda den Kopf zu verdrehen. Dennoch lässt es ihr keine Ruhe; Luce macht sich mit ihrer anderen liebenswerten, neuen Freundin Penn auf die Suche, das Rätsel um Daniel und die Sword & Cross zu lösen, wobei sie in einen gefährlichen Kampf zwischen Gut und Böse gerät, von dem sie nie geglaubt hätte, schon lange ein wichtiger Teil zu sein. Die Autorin schafft mit Fallen eine überzeugende düstere Atmosphäre und eine anziehende, geheimnisvolle Stimmung, daher ist die Idee nicht schlecht. Die Charaktere, vor allem Luce und Cam sind mir von Anfang an sympathisch gewesen. Daniel gefiel mir anfangs wegen seinem Verhalten nicht, welches aber letztlich ausschlaggebend für die Handung und daher akzeptabel. Ich muss gestehen, dass ich persönlich viel Wert auf ein schönes Cover lege. (Wobei es an meiner Bewertung für das Buch und seinen Inhalt im Normalfall nicht viel ändert.) Ich muss dazu sagen, dass das Cover wirklich, wirklich schön ist. (: Der Schreibstil war völlig in Ordnung, relativ einfach gehalten und nicht schwierig zu verstehen, aber halt auch nichts herrausragendes. Mir gefiel an dem Buch, dass viele Wendungen in der Geschichte nicht so vorhersehbar waren, und man praktisch mit Lucinda mitgerätselt hat, wieso sich jeder in der Sword & Cross so seltsam verhält und welche Rolle Cam dabei eigentlich spielt. Die Spannung hat nicht nachgelassen, besonders gegen Ende des Buches stieg die Spannung nochmal und so fühlte man sich gezwungen, weiterzulesen. Die Idee selbst gefiel mir richtig gut. Soweit gut und schön, jetzt spricht das ja einiges für dieses Buch, aber wieso dann nur 3 Punkte? So. Und an dieser Stelle muss ich eine kleine Änderung einbringen. Ich bin im nachhinein der Meinung, nicht gerecht geurteilt zu haben. Habt bitte Verständnis, da das meine erste Rezension war und ich das Ganze noch recht nett kritisiert hatte, wie aber schon gesagt, hat das Buch diese Nettigkeit nicht verdient und möchte das mal etwas korrigieren. ... Woher nehmen die sich eigentlich das Recht, die KOMPLETTE Handlung, inkl. WENDUNG hinten auf den Bücherrücken zu pappen?! Wenn man mal ganz ehrlich ist, dann ist das eigentlich eine ziemlich grosse Frechheit und daher das Geld eindeutig nicht wert. Da fühlt man sich als Leser doch regelrecht verarscht, oder nicht? Gut, man denkt sich: Wer weiss, was da dann noch kommt, vielleicht ist da ja noch viel mehr und - wird dann so enttäuscht. Sicherlich ist das schade, weil man nicht nur hofft, dass da noch der spannendste OHOOO-Effekt kommt, sondern man einfach hofft, dass da noch mehr kommt, und die waren so dreist, einfach alles rauszuhauen. Wie kommt man bitteschön auf diese GRANDIOSE Idee?! Das ist wirklich schade, weil ich, wenn ich an das Buch denke, einfach eine richtige Wut bekomme, und mich ehrlich frage, was die sich dabei gedacht haben, diese ganz schlauen Personen?! Die Idee selbst hat mir ganz gut gefallen, und auch die Umsetzung ist nicht schlecht, aber wenn man quasi alles bereits weiss, macht das einen schlichtweg einfach nur noch sauer.

    Mehr
  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    Elisabeth87

    Elisabeth87

    12. October 2010 um 13:54

    In Lauren Kates Buch "Fallen" lernen wir Lucinda und Daniel näher kennen. Mir gefiel die Story, ein gefallener Engel, der verliebt ist und dazu verdammt ist sich auf alle Ewigkeit immer und immer wieder in Luce zu verlieben. Daniel ist sehr kühl zu Luce und diese beginnt schon zu denken, dass er sie hasst und versucht ihm fernzubleiben, als er ihr endlich seine Aufmerksamkeit schenkt und versucht ihr seine Liebe zu gestehen. Mir fehlen allerdings ein bisschen die Hintergründe in diesem Buch, man erfährt schon relativ bald, dass Daniel und Luce ineinander verliebt sind und sich offenbar aus früheren Leben kennen, aber man erfährt nicht, wo sie sich zuerst getroffen haben, wie sie sich verliebt haben und was schließlich dazu geführt hat, dass sie sich in jedem Leben erneut treffen und ineinander verlieben und warum Luce jedes mal stirbt, sobald Daniel versucht sie in ihre Geschichte einzuweihen. Man trifft auch mehrere andere Personen, wie Arianne, Gabbe, Roland und Molly, die offenbar auch Engel sind, aber man erfährt auch hier nicht wirklich viel über die Hintergründe. Es sind mehrere Gruppen von Personen hinter Luce her, allerdings weiß man auch nicht, warum dies genau der Fall ist und was passieren wird mit der Welt, wenn tatsächlich eine dieser Gruppen Luce in die Finger bekommen wird. Ebenfalls ein faszinierender Charakter ist meiner Meinung nach Cam, ebenfalls ein Engel, von dem nicht ganz klar ist, auf welcher Seite er eigentlich steht, und der von Beginn an versucht Luce ganz für sich zu gewinnen. Man kann also gespannt sein... Das Buch war angenehm und schnell zu lesen, meine offenen Fragen hat es allerdings nicht beantwortet. Ich hoffe doch sehr stark, dass diese im Sequel "Torment" beantwortet werden, da es allerdings auch noch ein drittes Buch namens "Passion" geben wird, ist es gut möglich, dass ich auch nach der Lektüre von "Torment" nicht schlauer bin. Ich vergebe dennoch 5 Sterne, da die Idee mal etwas andres war, als ich bisher gelesen habe und ich hoffe, dass meine Fragen in Zukunft beantwortet werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. August 2010 um 17:53

    Lucinda wurde zu Sword & Cross geschickt weil ein Junge in ihrer Gegenwart durch sehr seltsame Umstände gestorben ist. Sie selbst kann sich kaum erinnern und jetzt ist sie in dieser Einrichtung mit anderen Jugendlichen. Dort trifft sie Daniel, der ihr einerseits so vertraut vorkommt und andererseits ist sie sich sicher, ihn niemals vorher getroffen zu haben. Magisch fühl sie sich zu ihm hingezogen obwohl Daniel meistens sehr abweisend und fast grob auf sie reagiert. Und dann sind da wieder die Momente, wo er sie mit einem Ausdruck im Gesicht mustert, der Sehnsucht und Schmerz zeigt. Und dann sind da diese dunklen Schatten, die Luce schon seit Jahren begleiten, düster und böse und die niemand außer ihr zu sehen scheint. Doch an dieser Einrichtung scheinen alle etwas anders zu sein als normal; jeder scheint sein eigenes kleines Geheimnis zu hüten. Zusammen mit ihrer neuen Freundin Penn versucht sie das Geheimnis von Daniel zu lüften doch alle Infos die sie ausgraben verwirren mehr als dass sie Licht ins Dunkel bringen. Was ist Daniel? Warum liebt sie ihn und hat das Gefühl ihn bereits begegnet zu sein? Und dann ist da noch der charmante Cam, der Luce verehrt, ihr Geschenke macht und sie dazu bringt Sachen zu tun, die sie eigentlich gar nicht tun will. Dann stirbt wieder jemand und langsam beginnt Luce zu begreifen, dass diese Sache viel größer ist als es ihr selbst bewusst ist. Hat sie schon einmal gelebt? Was verheimlicht ihr Daniel? Wahnsinnig schön geschrieben mit einem wunderschönen Cover. Dies ist eine neue Reihe von Lauren Kate. Soweit ich das auf ihrer Homepage gesehen habe, wird sie aus fünf Bänden bestehen und der nächste, Torment, ist bereits für den Herbst angekündigt.

    Mehr
  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    savvy

    savvy

    12. August 2010 um 18:34

    Vorab schonmal: ich würde diesem Buch am liebsten gleich 6 Sterne geben. Die Geschichte ist einfach nur fesselnd und so ungewiss und so unglaublich romantisch, ich hätte das Buch am liebsten gleich in einem Rutsch durchgelesen. Luce ist verrückt. Zumindest glauben das alle. Als dann jemand, mit dem sie alleine unterwegs war, auf seltsame Weise stirbt, wird sie auf eine "reform school" geschickt (so was wie eine Jugendstrafanstalt, wenn ich das richtig verstandenn habe). Dort trifft sie Daniel, mit dem sie irgendetwas zu verbinden scheint, auch wenn er es leugnet. Während sie immer nur an Daniel denken kann, wird sie gleichzeitig von einem anderen Jungen umworben. Gegen Ende entbrennt ein Kampf um Luce, nicht nur zwischen Daniel und dem anderen Jungen, sondern auch andere Mächte interessieren sich nun für Luce. Für Luce, die von allen für verrückt gehalten wird. Warum nur muss der nächste Teil erst Ende September erscheinen?!

    Mehr
  • Rezension zu "Fallen" von Lauren Kate

    Fallen
    Liri

    Liri

    05. June 2010 um 11:10

    Dieses Buch ist wirklich der hammer...ich freue mich total auf Torment das am 28.Sept.2010 erscheint =) Es ist einfach auf english zu lesen und total romantisch und auch zugleich traurig.... There's something achingly familiar about Daniel Grigori. Mysterious and aloof, he captures Luce Price's attention from the moment she sees him on her first day at the Sword & Cross boarding school in sultry Savannah, Georgia. He's the one bright spot in a place where cell phones are forbidden, the other students are all screw-ups, and security cameras watch every move. Even though Daniel wants nothing to do with Luce--and goes out of his way to make that very clear--she can't let it go. Drawn to him like a moth to a flame, she has to find out what Daniel is so desperate to keep secret . . . even if it kills her. Dangerously exciting and darkly romantic, Fallen is a page turning thriller and the ultimate love story.

    Mehr