Eden Academy. Du kannst dich nicht verstecken

von Lauren Miller 
4,3 Sterne bei410 Bewertungen
Eden Academy. Du kannst dich nicht verstecken
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (348):
I

Tolles Buch mit tiefer Message.

Kritisch (16):
Books9and4owlss avatar

Ziemlich früh abgebrochen wegen der eingebildeten Protagonistin. Wegen der Szene ihm Cafe mit dem Kellner.

Alle 410 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eden Academy. Du kannst dich nicht verstecken"

Als Rory an der berühmten Eden Academy angenommen wird, geht für sie ein Traum in Erfüllung. Doch kaum hat sie ihr Zimmer in dem Elite-Internat bezogen, kommen ihr Zweifel an der schönen Fassade. Wer schickt ihr mysteriöse Nachrichten und woher weiß der Absender so viel über sie? Ist an den Gerüchten über einen Geheimbund an der Schule etwas dran? Und was hat das mit der App zu tun, die alle benutzen? Als Rory den geheimnisvollen North kennenlernt, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Doch er scheint ihr etwas zu verschweigen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783473585069
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Erscheinungsdatum:24.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne191
  • 4 Sterne157
  • 3 Sterne46
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Emotionens avatar
    Emotionenvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Mega spannend, mega kritisch, mega fesselnd! Dieses Buch hat eindeutig Suchtpotenzial!
    Ich bete, dass es eine Fortsetzung geben wird!

    "Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken" ist das erste Buch, das ich von Lauren Miller lese. Angefangen habe ich es eigentlich schon vor längerer Zeit, jedoch kam mir dann die Uni dazwischen und ich musste die Lektüre wieder auf Eis legen. Dann war ich jedoch so gefesselt, dass ich einen ganzen Nachmittag lang nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

    Handlung
    Als Rory auf die Eden Academy kommt ist sie hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl, es geschafft zu haben und der Angst, an DER Eliteschule des Landes zu versagen. Wenn sie in Eden den Abschluss schafft, stehen ihr sämtliche Türen offen, weshalb sie beschließt sich voll ins Lernen zu stürzen. Als sie jedoch den mysteriösen North kennen lernt und der sich immer wieder skeptisch zu den topmodernen Handys, die alle benutzen und die einem praktisch jegliche Entscheidungen abnehmen, äußert gerät Rorys Weltbild allmählich ins Wanken.
    Es dauerte ein bisschen, bis ich in die Geschichte hineingefunden habe, aber spätestens ab der Hälfte hat die Handlung mich voll gefangen genommen. Gemeinsam mit Rory und North kommt man einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur. Was ich an der Handlung sehr mochte ist, dass sie uns kritisch den Spiegel vorhält und unserer eigenes technologisches Konsumverhalten untersucht. Wie abhängig sind wir mittlerweile von unseren Handys? Vertrauen wir der automatischen Handyauswahl oft wirklich mehr als uns selbst?

    Charaktere
    Ich habe in den Rezensionen anderer Leser gelesen, dass sie den Charakter von Rory nicht so sehr mochten. Bei mir stimmte das nicht. Ja, sie war zunächst vielleicht nicht der freundlichste Typ, aber North passte nun mal gar nicht in das Weltbild, dass sie bisher vorgelebt bekam. Zudem war mein ganzes Missfallen bereits so auf Hershey konzentriert, dass für Rory nicht mehr viel übrig blieb. Meine Sicht hat sich dann aber während dem Lesen verändert und ich fand Hershey im letzten Drittel des Buches eigentlich ganz nett, nur am Ende wird ihr dann doch wieder ein kleiner Dämpfer verpasst. North ist natürlich der unangefochtene Held der Handlung und hat es geschafft, auch mein Herz im Sturm zu erobern. Die Liebesgeschichte zwischen ihm und Rory fand ich super dargestellt, wahrscheinlich war sein Hackerdaseins schon genug um meinen Badboy Radar anschlagen zu lassen. Er war auf jeden Fall mein Lieblingscharakter im Buch. Aber auch Griffin Payne hat mir sehr gut gefallen, vor allem, da er es ist, der dem Buch einige Überraschungen und unerwartete Wendungen beschert.

    Schreibstil
    Den Schreibstil der Autorin kann ich nur loben. Sie schreibt fesselnd und spannend, mit der richtigen Portion Sarkasmus, der meistens durch North geäußert wird und spricht dabei auch noch gesellschaftskritische Themen an. Diese gelungen Mischung aus mahnendem Zeigefinger und fiktionaler Handlung hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist flüssig zu lesen und die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Gerade das Ende finde ich mega gelungen, auch wenn ich jetzt nichts darüber schreiben kann, da ich massiv spoilern würde. Fest steht auf jeden Fall, dass Lauren Miller weiß, wie man eine anständige Handlung aufbaut. Einziger Kritikpunkt hier ist der deutsche Untertitel, für den die Autorin allerdings nichts kann. Für mich ist der Zusammenhang nicht wirklich erkennbar und man hätte ihn sich aus meiner Sicht auch sparen können.

    Fazit
    Ein wunderbares Buch dass viel zu schnell zu Ende gelesen war. Ich hoffe, es wird eine Fortsetzung geben und werde die Autorin auf jeden Fall auf dem Schirm behalten. Ich würde mich auf jeden Fall wahnsinnig freuen, wenn es mit North und Rory weitergehen würde. Ich kann das Buch Jugendbuchliebhabern nur ans Herz legen und es wandert auf jeden Fall in die Liste meiner Topbücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. Von mir gibt es fünf von fünf Sternen.

    Kommentieren0
    73
    Teilen
    __vicky_love__s avatar
    __vicky_love__vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: EIn tolles Buch
    Ein tolles Buch

    Das Cover echt schön, die schwarzen Ranken mit dem pinken Eden Academy und der dunkelblaue Hintergrund. Es fühlt sich auch echt toll an, und sieht in echt so schön aus.

    Inhalt
    Was als vielleicht typische Internatsgeschichte anfing, endet in einem sehr spannenden Verschwörungs-Jugendbuch-Thriller.
    Man wird in der Geschichte wie Rory hin und her geworfen, ich habe mich echt machtlos gefühlt. Denn dieses Buch hat geradezu gigantische Ausmaße, eine riesen Verschwörung, die mir leider gar nicht so abwegig erscheint...Was einem in gewisser Weise echt Angst machen kann. (Ja, vielleicht habe ich nun etwas Angst vor meinem Smartphone und Megakonzernen)
    Die Idee hinter dem Buch ist echt super, habe ich so noch nicht gelesen, vor allem nicht in einer Welt, die unserer so richtig ähnlich in der Zukunft ist.
    ->Ein sehr beängstigendes, aktuelles Thema in eine sehr spannende Jugendgeschichte umgesetzt. Super!

    Schreibstil
    Das Buch ist unglaublich leicht und flüssig zu lesen. Ich habe es an einem Tag durchgelesen! Man konnte nicht einfach aufhören...
    Das gesamte Buch ist aus der Ich-Perspektive von Rory in der Vergangenheit geschrieben. Ich konnte mich super in sie hineinversetzten und habe mich oft genauso macht- und hilflos gefühlt wie sie.
    Insgesamt schafft die Autorin eine spannende, düstere und leicht dystopische Zukunftsversion, etwa 15 Jahre nach unserer heutigen Zeit. Bravo!

    Charaktere
    Rory, eigentlich Aurora, hat es nicht unbedingt leicht, doch an der Eden Academy verkompliziert sich ihr Leben um ein Vielfaches.
    Sie ist ehrgeizige Schülerin, braunes Haar und blaue Augen, und ist sehr intelligent. So schnell wie sie rechnen und Rätsel lösen kann, kann ich nicht mal "ja" sagen :D
    Sie war mir durchgehend sympathisch, es hat mir Spaß gemacht mit ihr das alles durch zustehen.
    North, ein Hacker mit Tattoos und Irokese, fand ich auch super. Er arbeitet in einem Café und er und Rory kommen zusammen. Die Liebesgeschichte fand ich perfekt für die Geschichte, nicht zu aufdringlich, aber realistisch und schön, auch ist North echt süß *-*
    Beck, der beste (und einzige) Freund von Rory, eine Künstlerseele und ein Lux-Hasser. Ich fand ihn seit der 1. Seite sympathisch, er ist einfach sehr erfrischend von seiner Art her. Ich mochte es, wie er dem Mainstream trotzt, und er er selbst ist. Ich glaube jeder, der dieses Buch gelesen hat, mag ihn :D
    Hershey, die Zimmergenossin von Rory. Im Laufe des Buches wurde sie immer sympathischer, von Zicke weg hin zur loyalen Freundin. Ich fand sie (vor allem im Nachhinein) toll.
    Sonst gab es noch ein paar coole Nebencharaktere, und die Antagonisten sind echt überraschend gewesen o.O

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Akanthas avatar
    Akanthavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Wahnsinnig interessantes und wichtiges Thema. Spannend bis zum Schluss und regt dabei zum Nachdenken an.
    Interessantes und wichtiges Thema – spannend verpackt

    „Eden Academy“ von Lauren Miller scheint auf den ersten Blick, wie eine typische Internatsgeschichte mit ein bisschen Romanze und einem Geheimnis, das zu klären ist. Aber es ist noch viel mehr!

    Aurora „Rory“ Vaughn kann ihr Glück nicht fassen, als sie die Zusage für die Eden Academy erhält, eine hervorragende Privatschule für besonders begabte Schüler. Kurz nach ihrer Ankunft erfährt sie von einem Geheimbund an der Schule. Die Geheimnisse mehren sich weiter als sie North kennenlernt, der anscheinend etwas verbirgt, aber auch sehr anziehend auf Rory wirkt.

    Mit der Inhaltsangabe habe ich mich bereits sehr schwer getan. Der erste Teil des Buches ist allerdings auch tatsächlich so, wie der Klappentext vermuten lässt: ein Mädchen kommt auf ein Internat und abgesehen von einem großen Geheimnis dort, will sie auch mehr über einen Jungen herausfinden, der ihr gefällt. Dies ist gar keine schlechte Geschichte. Die große Stärke und Einmaligkeit des Buches liegt allerdings in einem anderen Thema.

    Es ist das Jahr 2030 und neben vielen anderen technischen Neuerungen ist es für die meisten Menschen völlig normal, alle Entscheidungen ihres Lebens von der Smartphone-App „Lux“ treffen zu lassen. Das beginnt bei der Essensauswahl im Restaurant, über die Entscheidung an welcher Universität man sich bewirbt, oder sogar, ob man mit einer bestimmten Person eine romantische Beziehung eingeht. Die App bestimmt, wann man das Haus verlässt, sodass man nie zu spät kommt und „optimiert“ so das Leben der User. Eine innere Stimme zu hören, „der Zweifel“ genannt, und entsprechend dieser zu handeln, gilt als ernste psychische Erkrankung.

    Der Leser schwenkt von dem Gedanken, wie praktisch dies ist, sehr schnell dazu um, dystopische Merkmale in der gesellschaftlichen Situation zu erkennen. Man reflektiert nicht nur kritisch, wie abhängig man sich selbst von elektronischen Geräten und vor allem sozialen Medien macht, sondern hinterfragt auch, ob man nicht sensibler mit seinen Daten umgehen sollte - und ich bin bislang niemand gewesen, der hierum großes Aufheben machte. Gerade weil ich aber dazu animiert wurde, mich damit auseinanderzusetzen, bin ich sehr beeindruckt davon, wie das Buch das Thema behandelt, ohne den mahnenden Zeigefinger zu erheben.

    Neben diesem fesselnden Aspekt, sollten aber auch die anderen positiven Merkmale des Romans nicht vernachlässigt werden.

    Die Charaktere, die die Autorin vorstellt, sind alle sehr interessant und vielschichtig. Bei vielen gibt es so viel mehr zu entdecken, als auf den ersten Blick vermutet: Stärken und Schwächen gleichermaßen. Ohne zu viel auf optische Beschreibungen einzugehen, hat die Autorin zu jedem ein ausdrucksstarkes Bild im Kopf des Lesers entstehen lassen. Rory als Protagonistin ist sehr sympathisch. Sie ist intelligent, aber auch clever, zu eigenem Denken fähig und hat einen sehr ehrenhaften moralischen Kodex – fast schon zu stark für ihr Alter. Auf der anderen Seite ist sie aber auch voller Selbstzweifel, hat Ängste und lässt sich, ihrem Alter entsprechend, von ihren Gefühlen mitreißen. Die Kombination macht sie für mich absolut authentisch und zu einer richtigen Heldin der Geschichte.

    Mit North wurde ein Charakter geschaffen, der wunderbar untypisch für derartige Teenager-Liebesgeschichten ist. Er schwimmt nicht mit dem Storm, sowohl optisch als auch charakterlich, ist selbstständig und vor allem vernünftig. Auch wenn er nicht mein Fall wäre, passt er hervorragend in diese Geschichte und ist nicht, wie viele andere Jungs in dem Genre, farblos und austauschbar.

    Die Story ist von vorne bis hinten spannend. Es gibt sehr viele Geheimnisse zu ergründen und da der Leser nur Rorys Gedanken und Gefühle kennt und nicht mehr Informationen als sie besitzt, kann er gleichzeitig mit ihr Vermutungen anstellen, sowie richtige und falsche Schlüsse ziehen. Natürlich ist der Einstieg in die Geschichte etwas sanfter, aber spätestens nach dem ersten Drittel konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen, da sich ein Ereignis an das andere reihte.

    Es fällt mir schwer, auch noch die anderen positiven Aspekte des Romans angemessen zu würdigen, denn vor allem das Gefühl, mit dem der Leser zurückgelassen wird, macht es für mich ausgeschlossen, weniger als das Maximum an Sternen zu vergeben (nein, das hat mir nicht Lux vorgegeben). Selten findet man noch ein Buch, was den Leser nachhaltig beschäftigt und mit so vielen interessanten Gedanken zurücklässt. Dennoch stimmt auch der Rest des Romans, sodass meine Bewertung mit 5 von 5 Sternen in allen Aspekten gerechtfertigt ist.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    ViEbners avatar
    ViEbnervor 4 Monaten
    Eden Academy-Hier kannst du dich nicht verstecken


    Es ist das Jahr 2032. Festplatten gibt es nicht mehr, Cloudspeicher das Nonplusultra, USB-Sticks nur noch den IT-Fachleuten ein Begriff und eine App beherrscht das Leben von Millionen von Menschen rund um den Erdball. Aus der Ich-Perspektive von Rory muss sich der Leser zwar durch einen etwas zähen Anfang mühen, aber sobald der überstanden ist, geht es bis zum Ende mit einer grandiosen und packenden Handlung weiter, die es gewaltig in sich hat.

    Was die Autorin hier an Charakteren auffährt, ist schon klasse. Ziemlich am Anfang des Buches wird der Leser mit einer Figur konfrontiert, die sofort Abneigung und Misstrauen hervorruft. Hershey ist ein Luxuskind, das noch nie im Leben Geldsorgen hatte und für die die Schule ein riesengroßes Fotostudio ist, ihr Profil will ja schließlich mit Selfies und Statusmeldungen gefüllt werden. Lernen wird total überbewertet und wozu auch? Das elterliche Vermögen erkauft ihr ja schließlich eh alles, warum also nicht auch einen Platz an der Eden Academy.

    Dieser Roman ist der pure Wahnsinn! Hier wird dem Leser ganz großes Kino auf feinfühlige und hochspannende Weise geboten. Lesevergnügen ist hier garantiert. Für Socialmedia-Junkies ein Buch, das aufrüttelt und die Kehrseite der Medaille bewusst macht. Höchste

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Sarahnivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Es ist aufjedenfall lesenswert. Und falls ihr euch am Anfang denkt eher nicht so meins lest aufjeden Fall weiter es wir sehr gut.
    Eden Academy

    Es ist schon länger her, dass ich dieses Buch gelesen habe.

    Die erste Hälfte bzw saß erste Drittel fand ich nicht so gut,
    Jedoch wir es in der zweiten Hälfte unglaublich gut.
    Und meiner Meinung nach ein guter Lesetipp.
    Ich habe dem Buch nur drei Sterne gegeben, da ich den Anfang wie gesagt nicht so gzt fand, aber wie gesagt es steigert sich.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    chloelennes avatar
    chloelennevor 4 Monaten
    Nette Story

    Hat ich irgendwie an Night School erinnert.
    Immer, wenn ich Rory gelesen hatte, musste ich an das Gilmore Girl denken. Das mit den Nachrichten war echt toll gemacht und mit all den Rätseln.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nadl17835s avatar
    Nadl17835vor 4 Monaten
    Tolle Geschiche mit netten Science-Fiction/Dystopie Elementen

    Die begabte Schülerin Rory wird endlich auf der Eliteschule Eden-Academy angenommen und kann ihr Glück kaum fassen. Voller Vorfreude, verabschiedet sie sich von ihrem Freund und ihrem Vater und zieht mit einer ehemaligen Klassenkameradin Hershey in ein Zimmer. Dort lernt sie den strebsamen und pflichtbewussten Liam ein, der sie umgarnt und zu einem Date einlädt. Doch Rory hat nur Augen für North, der in einem kleinen Café im Dorf arbeitet und außerdem ein brillianter Hacker ist und sich auf den ersten Blick nicht für Technik zu interessieren scheint und auch das allseits genutzte Handyprogramm Lux nicht nutzt. Das Lux wurde erfunden, um den Menschen Entscheidungen abzunehmen und die meisten scheinen abhängig von ihm zu sein. Das Programm wird von den meisten ständig befragt welche Entscheidung besser für einen selbst wäre. Nach den ersten Tagen erhält sie unbekannte Nachrichten auf ihrem Handy, die scheinbar zu einer Geheimorganisation gehören und sie als Mitglied haben wollen, sofern sie alle Aufgaben meistert. Zuerst ist Rory ganz begeistert davon, doch nach und nach kommen ihr Zweifel. Zweifel über die Organisation, den Tod ihrer Mutter und sogar Hinweise darauf das ihr Vater vielleicht nicht ihr biologischer Vater ist. Fragen über Fragen, aber keine Antworten. Wird Rory die Geheimnisse mit Norths Hilfe aufdecken?

     

    Der Klappentext klang sehr interessant und erinnerte mich ein bisschen an die Night School Reihe. Am Anfang entwickelte es sich auch ähnlich wie in Night School. Neues Internat, neue Mitschüler, eine Geheimorganisation. Das besondere an der Geschichte ist, dass das Programm Lux stark in den Mittelpunkt des Lebens von Rory und vielen anderen gerückt wird. Sie haben die Verantwortung für ihr Handeln einfach auf das Handy geschoben und kriegen regelrecht Angst, wenn es nicht in ihrer Nähe ist oder griffbereit liegt. Es bestimmt ihr Leben. Ein weiterer besonderer Aspekt ist, dass es quasi sowas wie eine Krankheit gibt, die sich der Zweifel nennt: Eine innere Stimme, die zu irrationalem gefährlichem Handeln führt und unbedingt unterbunden werden muss. Damit und mit Lux versucht die Regierung die Gesellschaft unter Kontrolle zu halten. Interessant sind die unerwarteten Ereignisse, die eintreten und schon bald kommt der Gedanke einer Verschwörung auf. Ich fand das Ende etwas lahm, weil es so einfach scheint das Vorhaben der Regierung aufzuhalten und mir ging das alles zu schnell. Sie retten die Menschen quasi im Erstversuch und es wirkt als sei das System so leicht zu durchbrechen, was angesichts der Macht und Stellung etwas unrealistisch wirkt. Dennoch ist das Buch lesenswert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Yuntuuss avatar
    Yuntuusvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Leichte Lektüre zum Kopf abschalten. Leider nicht mehr.
    Es ist Okay

    Das Buchcover ist leicht geprägt, was das ganze interessanter macht. Insgesamt finde ich das Cover ganz schön, aber nicht herausragend.


    Die Geschichte klang vielversprechend, sodass ich mich dazu entschlossen habe das Buch zu kaufen. 
    Tatsächlich hat die Geschichte Potential, aber die Umsetzung gefiel mir nicht. Es war oft langatmig und kam nicht so richtig aus dem Knick. Dabei ist die Medienkritik ein super Thema, auch die Verstrickungen der Macht, eigentlich gut gemacht. Aber irgendwie konnte mich das ganze nicht überzeugen. Auch die Hauptperson konnte mich nicht überzeugen. Ich bin mit ihr nicht so richtig warm geworden.  Ich hab das Buch gelesen und im Prinzip danach direkt wieder vergessen. Das ist zwar traurig aber wahr. 

    Wer also einfach etwas leichte Lektüre zum abschalten lesen will und das Jugendgenre mag, der ist hier richtig. Leichte Unterhaltung ohne viel nachzudenken, die auch nicht lange im Kopf weilt. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Steffi_the_bookworms avatar
    Steffi_the_bookwormvor 5 Monaten
    Interessante Idee, bleibt aber leider durchschnittlich

    Irgendwie ist es gar nicht so einfach eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben.

    Es handelt sich hierbei um einen Jugendthriller, der in der nahen Zukunft spielt. Dies finde ich als setting sehr interessant, da es nicht allzu fern von unserr eigenen Zeit spielt und somit noch gut nachvollziehbar ist.

    Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen. Es gab auch einige neue Ideen, die ich sehr interessant fand. Allerdings hat mir die Umsetzung nicht immer gefallen. Vieles blieb zu sehr im Hintergrund und die eigentlich Gefahr war lange nicht deutlich genug, auch wenn man es schon ahnen konnte.
    Die Wendungen konnten mich weitestgehend auch nicht überraschend. Bei Thrillern finde ich so etwas immer sehr schade.
    Die Auflösung und wie es dazu kam war mir zu leicht abgehandelt. Die Protagonisten hatten so gut wie keine Probleme ihre Ziele zu erreichen. Insgesamt war es mir am Ende alles zu rückschrittig aufgelöst.

    Die Charaktere waren sympathisch, wenn auch nicht wirklich was Besonderes. Typische Charaktere im Jugendgenre.

    Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten, aber so richtig packen konnte es mich leider nie und sticht am Ende nicht aus der Masse heraus.

    Das dt. Cover finde ich ziemlich gut gelungen und ich finde es deutlich ansprechender als das Original-Cover.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    MissGoWests avatar
    MissGoWestvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine gelungen verpackte Kritik an der Abhängigkeit von Apps und Social Media , die sehr zum Nachdenken anregt.
    Kannst Du Deinen Apps vertrauen?

    Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken spielt in der nahen Zukunft und entpuppt sich als eine gelungen verpackte Kritik an der Abhängigkeit von Apps, Social Media und dem Internet. Lauren Miller trifft damit den Zeitgeist und wirft so einige Fragen für Jugendliche auf, die die Hauptzielgruppe des Buches sind. Hier liegt für mich das überzeugendste Argument für das Buch -- die Botschaft wirkt lange nach und regt zum Nachdenken an.

    Rory, die in der Eden Academy trotz fehlendem Reichtums aufgenommen wurde, lässt -- wie fast alle anderen -- zu, dass ihr Leben und ihre Entscheidungen von der App "Lux" geleitet werden. Dennoch ist sie ein sympathischer Charakter, der sich zwar etwas schnell in North verliebt, aber ansonsten glaubhaft ist.

    Das Buch liest sich flüssig und schnell, die Charaktere sind ansprechend und das Thema interessant und aktuell. Von mir gibt es definitiv eine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    23
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Stephie2309s avatar

    Hallo,

    anlässlich des 8. Jubiläums meines Blogs gibt es dort zurzeit ein Exemplar von Eden Academy von Lauren Miller zu gewinnen.

    Alles weitere erfahrt ihr dort: http://nobody-knows.eu

    Viel Glück!   

    Stephie
    Zur Buchverlosung
    Solara300s avatar

    Hallo ihr lieben!!! :D


    Zu meinem 1. Blogger Geburtstag veranstalte ich ein Gewinnspiel wo ihr tolle Bücher gewinnen könnt.

    Es steht also nicht nur Eden Academy zur Auswahl! ;)

    Ich freu mich auf euch!

    http://fantastikbooks.blogspot.de/p/gewinnspiele.html


    Das Gewinnspiel startet heute am 30.04.2015 und endet am 07.05.2015 um 23:59 Uhr.

    Gewinnerbekanntgabe erfolgt dann am Freitag den 08.05.2015 im Laufe des Tages.


    Liebe Grüße Eure Susanne

    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Verschwörung im Elite-Internat

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks