Lauren Oliver Before I Fall

(104)

Lovelybooks Bewertung

  • 120 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 5 Leser
  • 26 Rezensionen
(50)
(35)
(12)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Before I Fall“ von Lauren Oliver

High school senior Samantha and her three best friends live a charmed life. They are pretty, popular, and the kind of Queen Bees who canand doexert an untenable amount of power over their peers. Then Samantha dies in a car crash on her way home from a party. But thats just the beginning, because Sam doesnt really die. Instead, she lives the day of her death seven times over, until she discovers that the way to save herself might be to save someone else. Equal parts love story, mystery, and riveting slice-of-teenage life, this is a high-concept literary novel about life and death, transgression and redemption. Impossible to put down, BEFORE I FALL will take your breath away with its power, honesty, and raw emotionality. Lauren Oliver is an extraordinary new voice in teen fiction.

Packend, einfach toll geschrieben, romantisch, traurig, echt - ihr werdet es verschlingen! <3

— WordLover
WordLover

Eine so tiefgründige Geschichte die sich wirklich jeder zu herzen nehmen sollte. Zum Schluss vermittelt sie das wirklich wichtige im Leben.

— live_between_the_lines
live_between_the_lines

Ein Buch über die wirklich wichtigen Dinge im Leben und dass man diese nicht immer gleich erkennt. bringt dich zum nachdenken !!! Lesenswert

— Lorena97
Lorena97

Nicht jedes fantastisches Buch hat ein happy ending. Aber das muss man selbst herausfinden.

— Büchermäuschen
Büchermäuschen

Mein Lieblingsbuch(Erst muss man sich durch die 71 Seiten kämpfen)

— selisa1333
selisa1333

So many things become beautiful when you really look.

— Eloryn
Eloryn

Ein Roman über das, worauf es im Leben wirklich ankommt.

— Jacynthe
Jacynthe

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Groundhog Day" meets "Gossip Girl"

    Before I Fall
    Steffi_2511

    Steffi_2511

    23. February 2017 um 22:28

    Lauren Oliver's 'Before I Fall' was a pleasant surprise in the world of YA mysteries. In the first chapter, you get to know high school student Samantha Kingston and her group of girlfriends. The four girls are pretty, mean and selfish snobs who get away with everything. When the narrator Sam wakes up on a friday morning, it's a typical day for her: friends, boyfriend, school, and a party. Except she dies in an accident on her way home - and wakes up the next day to repeat the day all over again. Sam relives her last day for a whole week. In the course of the book, she tries to figure out what she has to do in order not to die. Everyday, she changes various things that has a certain effect on people surrounding her or the day in general. In doing so, she starts to see herself and her actions in a new light and figures out what's really important. There is little I didn't like about Before I Fall. You get a feel for the characters before you certainly can match any of them with a person in real life. It's all the more exciting to see Sam's development. Lauren Oliver also succeeds in combining sensitive topics with funny lines, romance and overall typical 'teenage moments'. I also really liked the ending, which is not what you would expect. And that goes for the whole book. It's not your typical YA novel. It enterains you and makes you think at the same time. What would you do and how would you act if you knew this day would be your last? he wakes up the next morning to repeat February 12 all over again. he wakes up the next morning to repeat February 12 all over again. are popular, pretty and selfish snobs who get away with anything and everything. are popular, pretty and selfish snobs who get away with anything and everything. are popular, pretty and selfish snobs who get away with anything and everything.

    Mehr
  • Sehr gut

    Before I Fall
    Lorena97

    Lorena97

    26. February 2016 um 03:21

    Sehr gutes Buch über die wirklich wichtigen Dinge im leben

  • Before I Fall

    Before I Fall
    Kathreads

    Kathreads

    27. November 2015 um 20:49

    Samantha Kingston has it all. The looks, friends, popularity and the perfect boyfriend. Friday night, Sam and her friends went into a house party. It should be her big night but it turns out to be her last. The next morning, she wakes up on the same day and relives her last day for a week. “Let me ask you: is what I did really so bad? So bad I deserved to die? So bad I deserved to die like that? Is what I did really so much more worse than what anybody else does? Is it really so much worse than what you do? Think about it.” I bought this book because of the great and intriguing synopsis. “What if you had one day to live? What would you do? Who would you kiss? And how far would you go to save your own life?”. Also, the eyes of the girl on the cover is simply mesmerizing. Just like the usual, I didn’t have any idea of the plot but I did read the synopsis. I wasn’t really sure if I love or hate this book while reading the first 100 pages but I decided to continue and see where this book would take me. I’ve honestly didn’t like Sam and her friends. Popular girls in highschool who are happy doing mean, really mean things to other students. They’re the ones I used to hate when I was in school and probably until now. There are still some good and funny things about Sam and her friends, like their fart jokes which made me really laugh, but their mean behavior appear more prominent. Even though I cannot relate to Sam’s character I still appreciate the things she has made to make everything right. My favorite character is Kent for being such a sweet guy and Izzy for being an adorable and sweet little sister. The transformation of Sam changed the way I feel about her throughout the story . It’s quite slow and heartbreaking at times but i think it has to be done like that. It makes the story more realistic. I was not quite sure with the ending because I also want to know what happened to the other characters especially with Juliet Sykes or Kent. It’s my first time to read Ms. Oliver’s work and I cannot deny that her writing is flawless. I’ve read the first two chapters of Delirium and I added it on my never-ending TBR List. This author knows how to attract readers with her fascinating plot. The message of this book is amazing that it made me realize how short life can be and how a certain things or behavior can impact other people around you. This book has a life-changing story and I recommend it to all of you.

    Mehr
  • What was that???

    Before I Fall
    Lonechastesoul

    Lonechastesoul

    19. July 2015 um 23:15

    'Groundhog Day' meets 'Mean Girls'. The whole story is focused on Sam's last day and her death in a car accident. Afterwards she keeps reliving it, no matter what she does when she wakes up it's still Valentine's Day. I had high expectations for this book for 2 reasons: 1. The Story sounded so promising and 2. so many people raved about Before I fall, saying it is so good. I couldn't disagree more. At the beginning I couldn't get into the story, it was a bit repetitive, so I had to put it down and read something else in the meantime. In the end I was getting a bit frustrated as I couldn't understand the whole idea of the book. Having finished it today I've been thinking about it and I still don't get it. I just don't get the whole point of the book or the stupid ending. Seriously, I want to drop this book to one star for that goddamn ending. 'Before I Fall' is well written, and if you don't focus too much no the metaphysical dimension of it you might enjoy it. I think that was one of the problems with the book, I put too much thought into it. Unfortunately I was not affected by the story and didn't enjoy it as much as I thought I would. It's a poignant tale of how life can end all too soon and about understanding the impact of your behaviour on others. BUT it was rough and depressing to read. I struggled through the majority of the book because of these teenage girls and their behavior. Their lack of caring was sorrowing for me as the reader. The book may have been realistic but it was very depressing. I'm feeling devastated!

    Mehr
  • Wunderschön

    Before I Fall
    Leny

    Leny

    29. December 2014 um 15:53

    Samantha Kingston und ihre besten Freundinnen sind die beliebtesten Schülerinnen ihrer Schule. Sie bekommen immer was sie wollen, sind zu ziemlich jedem unhöflich und auch ihre Familien sind vor ihren Teenager Drama nicht sicher. Sie denken nicht darüber nach welche Konsequenzen ihr Handeln hat und wen es verletzen würde. Als sie dann von einer Party heimfahren und einen Unfall haben stirbt Sam. Und wacht am nächsten Tag wieder auf und erlebt ihren Sterbetag noch einmal. Doch wie lange muss sie ihn wiederholen bis sich etwas ändert? Das Buch ist wunderschön. Sam ist ein echt toller Charakter. Sie ist ein wirklich schlechter Mensch am Anfang des Buches und man kann sie auch wirklich nicht mögen. Aber man kennt ihre Gedanken, weiß wie sie sich bei ihren Taten, gegenüber Freunden und ihrer Familie fühlt und ganz Ehrlich, ich hatte Mitleid mit ihr. Sie konnte einfach nicht sehen, was genau vor ihr passiert und abgeht. Sie ist wahrlich kein Engel, aber sie ist stark und macht eine solch schöne Entwicklung durch das Buch hinweg durch, dass man sie am Ende einfach nur bewundern muss. Sie ist echt egoistisch und unhöflich und wirklich nicht liebenswert, aber schon von Anfang an erkennt man, dass mehr hinter ihr steckt und sie auch nett sein kann. Ich war am Anfang eher skeptisch wie das mit den einzelnen Tagen wird und ob es nach einer Zeit vielleicht langweilig wird, aber da braucht man sich wirklich keine Sorgen drüber machen. Alle Tage sind total interessant und immer erfährt man etwas Neues über Sam und ihre Freunde, deren Vergangenheit und Freundschaft. Aber auch über einige andere Charaktere die man auf den ersten Blick nicht wirklich beachtet und die durch einen neuen Tag und einen neuen Blickwinkel wirklich interessant werden. Es lässt einen auch wirklich nachdenken über Vorurteile einiger Menschen und was wirklich dahinter steckt. Vielleicht brauchen wir alle mal einen anderen Blickwinkel auf Menschen um mehr über sie zu erfahren. Wahrscheinlich wären wir alle überrascht welche neuen Erfahrungen man daraus schließen kann und was für Idioten wir doch manchmal sind, anderen zu Glauben und sich von irgendwelchen Gerüchten oder Vorurteilen beeinflussen zu lassen. Sam ist das Perfekte Beispiel, dass Menschen sich ändern und besser werden können. Das gibt einem wirklich Hoffnung. Vielleicht hat jeder von uns so eine Fassade hinter der wir uns verstecken und wir alle warten nur darauf bis jemand stark und willig genug ist diese zu durchbrechen. Dieses Buch ist eines meiner Lieblingsbücher. Lauren Oliver hat einen so wunderschönen Schreibstil. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie viel Spaß es gemacht hat dieses Buch zu lesen. Es ist keineswegs langweilig, es ist spannend und bringt zum Nachdenken. Lauren Oliver kann die Charaktere einfach so gut entwickeln und das ganze Buch so schön zu schreiben, dass es wirklich toll ist diese Buch zu lesen.    

    Mehr
  • Manchmal muss man fallen, um fliegen zu können.

    Before I Fall
    Eloryn

    Eloryn

    23. October 2014 um 16:00

    Sam Kingston. Eine typisch amerikanische Schülerin. Sie ist beliebt, hat ihre besten Freundinnen an ihrer Seite, einen Freund und ist mit leuchtend grünen Augen, langen braunen Haaren und Sommersprossen ausgestattet. Freitag, der 12. Februar, ein weiterer Tag in ihrem zauberhaften Leben. Eigentlich. Doch es ist ihr letzter Tag, den sie 7 Tage lang wieder und wieder durchlebt. Wer bin ich? Was liebe ich, wen liebe ich? Ohne wen kann ich nicht atmen, nicht blinzeln, nicht leben? All diese Fragen werden Sam beantwortet. Sie lebt ein Leben, dass einem jeden unserer gleicht. Wir wachen auf, arbeiten, lernen, schlafen, funktionieren. Dieses Buch reißt uns nicht aus dem Alltag und führt uns in eine andere Welt. Es führt uns in unsere Welt. Denn manchmal vergessen wir zu atmen, zu leben. Wir sind immer in Bewegung, immer im Stress. Wir bleiben nicht stehen und nehmen unsere Welt wirklich auf. Wir bleiben nicht stehen und lassen die Farben des Herbstes auf uns regnen. Wir bleiben nicht stehen und betasten, eine Baumrinde, einen Stein. Wir bleiben nicht stehen und nehmen Gerüche auf, den kalten Wind, die salzige Meerluft. Wir bleiben nicht stehen und schließen die Augen, um diese weichen, sanften Stimmen um uns herum in uns aufzunehmen. Wir bleiben nicht stehen um all dies, was das Leben lebenswert macht, in unser Gedächtnis zu brennen. Wir rennen und laufen und keuchen, ohne Pause, ohne Halt, ohne je geatmet zu haben, ohne je das Leben gespürt zu haben. Doch Samantha bleibt stehen und sie sieht, so viele Dinge, so viele kleine Dinge, ein Lachen, ein Kuss auf die Stirn, sind wunderschön, wen man nur hinsieht. Sie bleibt stehen und findet sich in Mitten all dieser wertvollen Dinge wieder, die sie am Verlieren ist. Ihr Leben, das sie verliert. Ein Buch, mit einem Charakter, den man am Liebsten aus dem Buch ziehen will um sie als Freundin zu behalten. Ein Buch über unser Leben, und dessen Kostbarkeit. Ein Buch das uns sagt, dass selbst wenn wir uns als gebrochen, verloren, verzweifelt bezeichnen und wir niemals wieder reperiert werden könnten, dass immer jemand in unserem Leben stehen bleibt, uns direkt in die Augen schaut und sagt: "Du musst nicht reperiert werden. Du bist wundervoll, genau so wie du bist."

    Mehr
  • "Before I fall" von Lauren Oliver

    Before I Fall
    Jacynthe

    Jacynthe

    02. June 2014 um 20:37

    Klappentext They say to live every day as if it's your last - but you never actually think it's going to be. You always think you'll have more time. That's what I thought. But I was wrong. The thing is, you don't get to know when it happens. You don't remember to tell your family that you love them or - in my case - remember to say goodbye to them at all. What if, like me, you could live your last day over again? Yould you make it perfect? If your whole life flashed before your exes, would you have any regrets? Are there things you'd want to change? Meine Meinung Die Story hat mich sofort angesprochen: Die 17-jährige Protagonistin Sam ist ein normaler Teenie. Sie gehört zur "High Society" ihrer Schule, liebt Klamotten, Make Up und Partys. Am Abend des "Cupid Day" ist ihr erstes Mal mit ihrem Freund Rob geplant. Auf der Party jedoch, auf die sie zunächst gehen, betrinkt sich Rob und Sam fährt mit ihren Freundinnen Lindsey, Elody und Ally nach Hause. Das Auto kommt von der Straße ab und Sam stirbt. Von nun an durchlebt sie den Tag immer und immer wieder. Anfangs hält sie alles für einen Traum, dann wird ihr nach und nach bewusst, wie eng alles miteinander verbunden ist. Ändert sie nur eine Kleinigkeit an ihrem Tagesablauf, kommen andere Dinge ins Rollen. Zunächst denkt Sam, es ginge darum, ihr Leben zu retten. Doch schließlich begreift sie, was ihre wirkliche Aufgabe ist. Jeder Tag, den Sam noch einmal durchlebt, ist in ein Kapitel gefasst. Sie macht eine wahnsinnige Entwicklung durch, wird von der arroganten und ignoranten Zicke (im Buch wird sie oft als bitch bezeichnet, und das trifft es wohl auch ziemlich genau) zu einer einfühlsamen jungen Frau. Sie deckt Geheimnisse auf und blickt in tiefe Abgründe. Sie erkennt, worauf es im Leben wirklich ankommt und findet sogar ihre große Liebe. Am ersten Tag wiederholt sich der Unfall, an den anderen Tagen beginnt der Sprung zurück zum Morgen desselben Tages, sobald Sam einschläft. Es gab manche Stellen, Handlungen oder Gedanken, die ich nicht so recht nachvollziehen konnte. Zum Beispiel diese Mädchen-Clique. Häufig ist die Rede davon, dass sie einander garnicht wirklich kennen würden, aber dass es normal unter Freundinnen sei, sich gelegentlich eine heile Welt vorzugaukeln. Oder warum ihr Sandkastenfreund Kent Sam anhimmelt, obwohl sie sich ihm gegenüber nicht sehr nett verhält und auch sonst sehr unsympatisch ist. Aber so etwas soll ja vorkommen. Auch Sams Verhalten selbst fand ich oft seltsam, aber gut möglich dass ich mich als Teenager in ihrer Situation genauso verhalten hätte. Sehr gut hat mir hingegen gefallen, wie Oliver hervorhebt, wie sehr sich die Dinge verändern, wenn man so oder so handelt. Jeder Tag verläuft anders und was Sam auch tut, immer scheint etwas anderes aus der Bahn zu laufen. Wenn ich selbst mal darüber nachdenke, was das Leben alles für einen bereit halten kann, wenn man einmal anstatt links nach rechts abbiegt, wird mir ganz anders. Das Ende des Romans hat mich überrascht. Ich hatte es nicht erwartet und war froh über diesen Ausgang, ich persönlich hätte es aber ein wenig anders gestaltet. Es war doch alles ein klein wenig unglaubwürdig, wenn man das Wort in dem Zusammenhang überhaupt verwenden kann.  Insgesamt halte ich das Buch für ein gutes Jugendbuch für Mädchen, weil es verdeutlicht, worauf es im Leben wirklich ankommt, was Mobbing für Folgen haben kann und wie wertvoll die alltäglichen Dinge des Lebens sein können. Zwischendrin gab es immer wieder ein paar Stellen, die sich für mein Empfinden ein wenig in die Länge gezogen haben. Oft habe ich vorausgeblättert um zu schauen, wann der Tag endlich vorbei ist. Ob das an der englischen Sprache oder an dem Buch selbst lag, weiß ich allerdings nicht. Ich vergebe 3 von 5 Wolken.

    Mehr
  • Wanderbuch "Before I fall" von Lauren Oliver

    Before I Fall
    jumbogrossherz

    jumbogrossherz

    So hallo Ihr Lieben, ich weiß nicht ob großes Interesse besteht, aber ich stelle "Before I Fall" von Lauren Oliver für sagen wir mal 10 nette Leser als Wanderbuch zur Verfügung. Das Buch ist von mir noch nicht gelesen, aber im Moment ist mein SUB so groß, dass es da auch nicht drauf ankommt. Ihr braucht Euch aber keine Gedanken machen - klar ist es selbstverständlich, dass Ihr ordentlich mit meinem Buch umgeht- aber ich bin da nicht so empfindlich. Also der ein oder andere Knick im Buchrücken oder so sind kein Problem. Und ich würde mich freuen - da stellen sich vielen wahrscheinlich die Nackenhaare auf - wenn Ihr mir im Buch eine Widmung oder einen Lieben Gruß hinterlasst. Ich mag einfach Bücher mit einer Geschichte :) Ja ich denke die üblichen zwei Wochen Lesezeit sind ok, oder? Jeder sollte bescheid sagen, wenn das Buch angekommen ist, und wann er es wieder abgeschickt hat. Die Adresse immer selbstständig an den Vorgänger weitergeben ist glaub ich am einfachsten. Sonst noch was? Ich habe das noch nie gemacht. Aber Ihr seid ja alle sehr nett und hilfsbereit und könnt mir noch Tipps geben. Achja, Wenn´s verloren geht sorgen Absender und Empfänger gemeinsam für Ersatz. Ader davon geh ich einfach mal nicht aus. Also dann, wer Interesse hat bitte hier Kommentar bis zum 30.09. Ich hoffe es finden sich viele nette Wanderer. Dann viel Spaß Teilnehmer:  1. rosebud  2. Nicole_L  3. Sonnenshine  4. Bellchen  5. Moni-Que  6. chatty68  7. Rafina  8. something  9. Bücherwurm 10. 30li05

    Mehr
    • 81
  • Leserunde zu "Before I Fall" von Lauren Oliver

    Before I Fall
    Hikari

    Hikari

    Auch 2014 wollen wir zum 3. Mal in Folge englische Jugendbücher aus dem Bereich der zeitgenössischen Literatur - Contemporary Young Adult 2014 - lesen. Daher haben wir in zusammen abgestimmt und Before I Fall von Lauren Oliver hat gewonnen. Die Leserunde startet am 01.02.2014 und wir freuen uns über jeden, der gemeinsam mit uns dieses Buch lesen möchte. Es gibt hierbei keine Bücher zu gewinnen - jeder, der mag, kann teilnehmen - muss ich aber ein eigenes Exemplar zulegen/ausleihen usw. Ob das eBook, Taschenbuch oder Hardcover ist, ist dabei unerheblich. Nur das Original sollte es natürlich sein und keine Übersetzung ;)

    Mehr
    • 103
  • Große Themen, mit leichter Hand erzählt

    Before I Fall
    CitizenWeasel

    CitizenWeasel

    01. March 2014 um 19:24

    Das Leben ist ein Netz aus Berührungspunkten. Eine faszinierende Sicht der Dinge, die Lauren Oliver uns in da ihrem Buch "Before I Fall" vorstellt. Die Perspektive ist sehr ungewöhnlich: Sam, ihre Heldin, stirbt gleich zu Beginn des Buches bei einem Autounfall. Gefangen in einer Zeitschleife, erlebt sie den Tag vor ihrem Tod sieben Mal. Sieben Mal versucht Sam, Dinge zu ändern, und muss lernen, dass gute Absichten nicht immer zum beabsichtigten Ziel führen, und das es nur einen Menschen gibt, den man wirklich ändern kann: sich selbst. "Before I Fall" ist ein sehr philosophisches Buch, und das nicht nur, weil Sam ab und an Platon, Dante & Roald Dahl zitiert. Lauren Oliver schafft das große Kunststück, existentielle Themen anzuschneiden, ohne zu belehren. Mit leichter Hand schreibt sie von Dingen wie Tod, Liebe, Familie, Trauer... und verändert den Leser ein kleines Stück weit mit Sam. Jede Handlung hat Auswirkungen auf das Leben anderer. Eine Sicht der Dinge, die Angst machen könnte. Aber wir lernen mit Sam, dass man nicht für alles verantwortlich sein kann: es reicht, genau hinzuschauen und sein Bestes zu versuchen. Das ist eine schöne Botschaft.

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Man sollte mal drüber nachdenken ...

    Before I Fall
    Mikki

    Mikki

    13. February 2014 um 09:25

    Die Idee dieses Buches erinnert ja ein bisschen an "Und täglich grüßt das Murmeltier", Sam verbringt einen normalen Schultag, geht zu einer Party und stirbt auf dem Heimweg bei einem Autounfall ... doch am nächsten Morgen wacht sie in ihrem Bett wieder auf ... am gleichen Tag, sie bekommt die Chance den Tag noch einmal zu erleben ... 7 Mal ... was sie daraus macht ... lest selbst :)  Im ersten Kapitel, erleben wir den Tag ganz normal mit Sam, lernt ihr Umfeld, ihre Freundinnen kennen ... nicht grad die sympathischten so auf den ersten Blick, Highschool Biester, Teenager die über die Stränge schlagen, weil sie alles haben ...  Als Sam das erste Mal wieder aufwacht, versteht sie überhaupt nicht, was los ist, dadurch sieht man wenig Veränderungen ... doch ab dem zweiten Mal aufwachen beginnt Sam langsam aber Sicher Dinge zu verändern ... Als dann die Veränderungen am Tagesablauf beginnen, langsam aber sicher, versteht Sam auf was es ankommt, dass es eben nicht nur die Äußerlichkeiten zählen, dass ihr Verhalten gegenüber anderen auch Konsequenzen hat, für sie selber und auch für andere ... hier kann man schön eine Entwicklung erkennen, Sam erfährt Dinge, über die der Leser auch an mancher Stelle vielleicht mal nachdenken sollte, die Dinge mit anderen Augen sehen... Das Buch liest sich sehr flüssig, das Englisch ist leicht verständlich und teilweise auch sehr umgangssprachlich, zwischendurch spricht Sam den Leser quasi direkt an, diese Stellen haben mir sehr gut gefallen um einfach mal kurz inne zu halten und über das Gelesene zu philosophieren, denn bei den verschiedenen Tagesabläufen bleiben zu Beginn noch manche Fragen offen.. Der Schluss hat mir sehr gut gefallen, die offenen Fragen werden geklärt, es ist ein passendes Ende für dieses Thema und das Buch hat meine Erwartungen erfüllt, auch wenn ich am Anfang wirklich skeptisch war, ob Sam die Kurve kriegt!

    Mehr
  • Rezension: Before I fall - Lauren Oliver

    Before I Fall
    Hikari

    Hikari

    10. February 2014 um 18:49

    Von Lauren Oliver kannte ich bisher die Amor-Trilogie in der deutschen Übersetzung und mag ihren Stil sehr. Before I fall habe ich im Original gelesen (dt. Titel: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie) und mag ihren Stil und ihre Art zu erzählen immer noch sehr. Oder gar noch mehr. Inhalt: Sam ist an der Spitze der Highschool: mit ihren 3 Freundinnen, angeführt von Lindsay Edgecombe, zählt sie zu den beliebtesten Mädchen an der Schule. Sie sind nicht immer nett und denken oft nicht nach. Sie stehen füreinander ein, aber anderen gegenüber sieht das anders aus. Doch dann stirbt Sam und lernt endlich das, was sie vorher nie sehen konnte. Das Buch ist sehr berührend. Und auch wenn Sam & ihre Clique von vielen als die richtig bösen betrachten werden, konnte ich das nie. Für mich sind es trotzdem Teenager-Mädchen. Alle von ihnen haben selbst auch genug abbekommen. Das ist keine Entschuldigung, gedankenlos zu sein - aber ich kann auch nicht nur darüber urteilen und so tun, als wäre nur nett normal. Ist es nicht. Ich finde der Roman spiegelt einen guten Teil Realität wieder. Und dabei die guten und schlechten Seiten eines Menschen. Die einzelnen Varianten des Tages muss Sam viel lernen. Anfangs ist das schwierig, aber die Einsicht kommt - langsam, was ich eigentlich gut finde, da ich es als realer betrachte. Der Abschluss ist traurig und man erwartet es und irgendwie auch ein bisschen schön. Mitunter sollte man Taschentücher bereit halten. "Before I fall" hat mir wirklich sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Wundervolles Buch! Taschentücher parat halten!

    Before I Fall
    zombiesatemyhead

    zombiesatemyhead

    29. January 2014 um 12:30

    Die Story an sich müsste jeder kennen, und ohne großartig zu SPOILERN wissen wir eigentlich, dass Sam am Ende sterben muss. Zuerst habe ich Sam gehasst, weil sie so oberflächlich und schrecklich zu ihren Mitmenschen ist, die nicht auf der gleichen social ladder stehen wie sie. Sie ging mir richtig auf die Nerven. Auch fand ich, dass sie sich sehr stark von Kapitel zu Kapitel verändert hat, und kam mit diesen Stimmungsschwankungen kaum klar und fand sie überzogen. Zuerst will sie gar nicht glauben, was passiert, dann versucht sie um jeden Preis ihre eigene Haut zu retten, dann rebelliert sie und tut was sie will, dann verzweifelt sie und schließlich akzeptiert sie. Im Nachhinein kann ich doch verstehen, warum ihr Charakter sich so schnell so stark verändert. Ich wüsste auch nicht - oder, besser gesagt: will mir gar nicht vorstellen - was ich in ihrer Situation machen würde. Und genau das bringt den Leser zum Nachdenken. Ich glaube, ich werde noch lange darüber zu knabbern haben, wie es ist zu wissen, wann der letzte Tag auf Erden da ist, oder ob es nicht vielleicht besser ist, nicht zu wissen, wann es so weit ist. Zum Ende hin habe ich natürlich - Happy End-Hasserin und Happy-End-Liebhaberin zugleich - gehofft, dass es doch noch gut ausgeht und Gott sie quasi nur auf die Probe gestellt hat, und ich konnte die letzten 50 Seiten kaum lesen, ohne permanent zu weinen, da es doch klar wird, dass ich umsonst gehofft habe. Selbst beim Schreiben dieser Rezension muss ich einen Kloß im Hals runterschlucken. Das Buch ist wirklich jedem zu empfehlen, der gerne Bücher liest, die man nicht nach dem Lesen aus der Hand legt und denkt: So, was lese ich jetzt, sondern wirklich auch mit dem Charakter mitfühlt und sich Gedanken macht. Da ich sowieso der englischen Sprache sehr affin bin, gab es für mich keine Probleme, es in der Originalsprache zu lesen, aber auch so ist das Vokabular sehr einfach gehalten und man versteht eigentlich alles. Für Jugendliche als auch für Erwachsene ein tolles Buch, das man am Ende zuklappt und sich erst mal - "uff" - in den Sessel zurücklehnt und nachdenkt (oder wie ich, weint).

    Mehr
  • Contemporary Young Adult - Wir lesen zusammen englische Jugendbücher

    Hikari

    Hikari

    Hallo ihr Lieben, zum dritten Mal in Folge, da es viele schöne Leserunden gab, startet ein neues Jahr auch mit ein bisschen englischer Literatur. Contemporary YA heißt im Prinzip nur, dass es Jugendbücher mit einer realistischen Handlung sind, also kein Fantasy o.Ä. Der Ablauf ist sehr einfach: wir sammeln von Zeit zu Zeit Buchvorschläge bis zu einem bestimmten Termin jeder kann 1 oder 2 Bücher vorschlagen jeder der Teilnehmer vergibt unter den vorgeschlagenen Büchern Punkte insgesamt 3 Stimmen mit der Wertigkeit 3 Punkte, 2 Punkte und 1 Punkt das Buch, das die meisten Punkte erhält, besorgen sich dann alle, wenn sie es nicht schon haben, und wir lesen es hier zusammen in einer Leserunde natürlich muss man nicht mitmachen, wenn das gewählte Buch nicht gefällt Wenn ihr Fragen habt, stellt sie einfach hier - dann gibt es schnellstmöglich eine Antwort. Für jede Leserunde gibt es dann später immer ein extra Leserundenthema. Bücher, die wir schon gelesen haben und daher nicht mehr vorgeschlagen werden können, sind: Elsewhere - Gabrielle Zevin (2012) The Future of Us - Jay Asher & Carolyn Mackler (2012) Babe in Boyland - Jody Gehrman (2012) Memoirs of an imaginary friend - Matthew Green (2012) The Death of Bees - Lisa O'Donnell (2013) My Life in Black and White - Natasha Friend (2013) Just one day - Gayle Forman (2013) Cracked - K.M. Walton (2013) Before I fall - Lauren Oliver (2014) Aristotle and Dante discover... - Benjamin A. Salenz (2014) AKTUELL: Leserunde beginnt: 15. Juni It's Kind of a Funny Story - Ned Vizzini

    Mehr
    • 358
  • weitere