Lauren Rowe The Club – Joy

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 3 Leser
  • 27 Rezensionen
(18)
(12)
(19)
(9)
(1)

Inhaltsangabe zu „The Club – Joy“ von Lauren Rowe

Nachdem Sarah und Jonas den »Club« endlich zu Fall gebracht haben, heiraten sie und Sarah ist schon bald schwanger – mit Zwillingen. Alles wäre perfekt, wenn Jonas nicht von Ängsten gequält werden würde. Er befürchtet, dass die Vergangenheit sie doch noch einholen könnte und Sarah und den Babys etwas zustößt. Mit der Zeit sieht er aber ein, dass er sich nicht verrückt machen darf. Doch dann geschieht das Unfassbare: Bei der Geburt kommt es zu Komplikationen. Und plötzlich sieht sich Jonas mit seinen schlimmsten Albträumen konfrontiert …

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch was einen zum Nachdenken anregt.

thats_jessx

Töte mich

Opernhaftes Märchen mit viel Witz und Charme

jewi

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Leider nicht so überzeugend, wie erhofft

KristinSchoellkopf

Mein Leben als Hoffnungsträger

Schön ruhig, nostalgisch und poetisch- so kann unsere Alltag auch sein

marpije

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Ein großartiger Roman. Volle Leseempfehlung!

Sikal

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Happily Ever After für Jonas und Sarah

    The Club – Joy
    Sarih151

    Sarih151

    23. July 2017 um 09:27

    Sarah und Jonas. Drei Jahre sind vergangen, nun sind sie bereit neue Berge zu erklimmen. Sarah ist schwanger mit Zwillingen und das Glück könnte perfekter nicht sein. Doch Jonas wird von der Angst, um die gemeinsame Zukunft und seine Familie, heimgesucht. Eine Angst, die sich noch viel realer anfühlt, als es bei der Geburt zu Komplikationen kommt und die Dunkelheit droht, ihm Sarah zu entreißen... Mit „The Club – Joy“ schließt sich die The Club-Reihe, um Sarah und Jonas. Mit einem Zeitsprung von 3 Jahren knüpft Autorin Lauren Rowe an „The Club Love“ an. Sarah und Jonas wieder zu begegnen, war zunächst wie ein Treffen mit alten Bekannten. Auch hier wird wieder abwechselnd aus der Sicht von Jonas und Sarah erzählt. Trotz einiger Lücken aufgrund der stattgefundenen Ereignisse zwischen dem dritten Buch der Reihe und „The Club – Joy“, ist es kein Problem wieder in die Reihe und in die Welt von Jonas und Sarah einzusteigen. Zunächst ist es spannend zu verfolgen, was sich bei Jonas und Sarah getan hat und so schafft es die Autorin auch mit der anstehenden Geburt für ordentlich Spannung zu sorgen. Die Verzweiflung vor allem bei Jonas ist deutlich spürbar und fesselt den Leser. In diesem Moment, konnte und wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Leider war das dann auch der beste Teil der Geschichte. Die Familienszenen konnten mich zwar ebenso begeistern, doch die zweite Hälfte des Buchs bestand dann nur noch aus Jonas unkontrollierten und völlig unpassenden Verlangen Sarah zu vernaschen. Zu vulgär und auf Dauer auch nervig. Hier hätte gerne auch gekürzt werden können! Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und bildhaft. „The Club – Joy“ bietet in familiärer Hinsicht einen guten Abschluss für Sarah und Jonas, der spannend zu verfolgen ist. Völlig unangemessen ist dabei leider die zum Teil geschmacklose Erotik, die das Buch in die Länge zieht und mich des Öfteren genervt die Augen verdrehen ließ. Ich vergebe daher 3 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Toller vierter Band!

    The Club – Joy
    Line1984

    Line1984

    18. June 2017 um 12:01

    Die Reihe ist für mich wirklich ein Highlight.Natürlich stand für mich sehr schnell fest das ich auch diesen vierten Band lesen werde.Das Cover gefiel mir auf Anhieb, es passt toll zur Reihe.Auch der Klappentext konnte mich völlig überzeugen.Ich war sehr neugierig was mich wohl erwarten würde.Ich begann mit dem lesen und kam ohne Probleme in die Story rein.Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen denn sie schreibt locker und sehr flüssig.Erzählt wird die Geschichte wieder abwechselnd zwischen Sarah und Jonas. Und das gefiel mir richtig gut, ich konnte mich so noch besser in sie hineinversetzten und konnte somit ihre Gedanken und Gefühle noch besser verstehen.Zum Inhalt möchte ich gar nicht so viel verraten, denn die Spoiler Gefahr wäre zu groß.Die Autorin schaffte es wieder mich in den Bann der Story zu ziehen.Es ließ mich nicht los ich verfolgte voller Spannung die Ereignisse.Allerdings muss ich auch zugeben das einige Szenen etwas in die Länge gezogen wurden. Das störte meinen Lesefluss aber nicht.Die Charaktere kannte ich schon aus den Vorgängerbänden, doch es war einfach toll die beiden wieder zu treffen. Denn im Verlauf der Reihe habe ich unglaublich in mein Herz geschlossen.Die Handlung war in meinen Augen spannend, fesselnd und sehr emotional.Natürlich kam auch hier die Erotik nicht zu kurz. Die erotischen Szenen hat die Autorin prickelnd, leidenschaftlich und unglaublich heiß beschrieben.Mir hat dieser vierte Band sehr gut gefallen.Und genau deshalb kann ich euch diese Reihe nur empfehlen.Fazit:Mit "The Club - Joy" ist der Autorin ein toller vierter Band gelungen der mich bestens unterhalten hat. Ein fesselnde wie auch spannende Handlung, ihr toller Schreibstil und prickelnde Erotik überzeugten mich auf ganzer Linie!Dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • eine Triologie wäre ausreichend gewesen...

    The Club – Joy
    Happines

    Happines

    04. June 2017 um 02:43

    Das Buch ist ansprechend geschrieben und gibt einen Blick in die Zukunft von Jonas und Sarah. Allerdings hätte man sich den 4 Teil sparen können, dafür den 3 Teil und einige Kapitel erweitern können... In Band 4 geht es auch in keinster Weise mehr um den Club, daher ist der Name auch nur Fortsetzung.Lauren Rowe schreibt angenehm flüssig und leicht sodass man die CLUB Reihe auch "nebenbei" lesen kann.Die "wir schreiben die beste Liebesgeschichte allerzeiten" zwischen Jonas und Sarah ist trotzdem süß! Auch die Nebencharaktere (Josh, Kat und Gloria) werden in Band 4 mehr beleuchtet und bekommen feinere Züge für den leser.Schade das eine anfangs so tolle Geschichte unnötig hinausgezögert wird und somit der Kern / Grundgedanke der Geschichte verloren geht.

    Mehr
  • Rezension zu "The Club - Joy" von Lauren Rowe

    The Club – Joy
    majosBooks

    majosBooks

    23. April 2017 um 19:08

    Autorin: Lauren RoweVerlag: PiperBuchreihe: The ClubSeitenanzahl: 478Preis: 12,99€ISBN: 978-3-492-06054-7InhaltSie dachten, sie hätten den gemeinsamen Höhepunkt bereits erreicht. Falsch gedacht!Sarah und Jonas haben den Club zu Fall gebracht - nun soll ihrer Liebe nie wieder etwas im Weg stehen. Als sie heiraten und Sarah bald darauf mit Zwillingen schwanger wird, könnte ihr Glück nicht vollkommener sein. Doch Jonas wird von schlimmen Ängsten geplagt. Er befürchtet, dass die Vergangenheit sie wieder einholt und Sarah etwas zustoßen könnte. Und dann geschieht das Unfassbare tatsächlich: Die Zwillinge kommen zu früh auf die Welt, und die Geburt verläuft so kompliziert, dass Jonas sich plötzlich mit seinem schlimmsten Albtraum konfrontiert sieht ...(Klappentext "The Club - Joy")Meine MeinungDer vierte Band beginnt mit einem ziemlich großen Zeitsprung in die Zukunft, in der Sarah bereits mit Zwillingen schwanger ist.Jonas glaubt nicht daran, dass sein Leben so glücklich und zufrieden, frei von jeglicher Last, weiterlaufen kann und wird, da es die letzten Jahre zu kaum bis gar keiner Komplikation gekommen ist. Leider behält er auch mit seiner Vermutung -oder eher Befürchtung- recht, denn schon bald muss er mit ansehen wie sich Sarah neben ihm auf einem blutdurchtränkten Laken krümmt und kaum zu Atem kommt. Schnell wird klar, dass mit Sarah etwas nicht stimmt und um Sarah und auch die ungeborenen Kinder zu retten, muss ein Notkaiserschnitt her. Den Zwillingen geht es gesundheitlich gut, jedoch kann man das von Sarah nicht unbedingt behaupten. Sie fällt immer wieder ins Koma und Jonas rechnet schon mit dem Schlimmsten. Doch damit nicht genug..er fängt an sich einen Plan zurecht zu legen, falls Sarah wirklich nicht mehr aufwachen sollte. Denn er kann und will sich ein Leben ohne seine Sarah Crúz Faraday nicht mehr vorstellen. Doch was ist dann mit seinen Kindern ? Den beiden kleinen Mädchen, für die er jetzt mitverantwortlich ist ? Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven von Sarah und Jonas erzählt. So kann man sich als Leser viel besser in die beiden Charaktere hineinversetzen und bekommt beispielsweise bei Jonas ein besseres Verständnis für seine Gefühle als Sarah ins Krankenhaus eingeliefert wird und ins Koma fällt.Während Sarah in eben diesem Koma liegt, bekommt man aus ihrer Sicht erzählt, was in den vergangenen Jahren (Zeitraum zwischen Band 3 und Band 4) alles passiert.Hierzu gibt es zu Beginn des Buches immer mal wieder Andeutungen, jedoch kann man mit diesen nicht wirklich etwas anfangen, da man zu dem Zeitpunkt noch nicht über das Vergangene informiert ist.Was ich wieder sehr schön fand, ist, dass Josh, Kate und die kleine Gracie -die Tochter der beiden- wieder mit eine Rolle spielen und man mehr über die einzelnen Charaktere erfährt. Außerdem bekommt man hier auch öfter etwas von Gloria, der Mutter von Sarah zu lesen und ab und an taucht auch Henn wieder auf."Liebe besteht aus einer einzelnen Seele, die zwei Körper bewohnt."(S. 97)Wie bereits in den vorherigen Bänden wird auch hier wieder viel mit Zitaten gearbeitet. Das finde ich auf der einen Seite zwar echt schön, nur wiederholt sich eines der Zitate so dermaßen oft.. das hätte wirklich nicht sein müssen.Auch gab es in Bezug auf Jonas immer übertreiben viele Wiederholungen, was seine Denkweise, seine Redeweise oder seine Handlungen anbelangt. Lächerliche bis peinliche Situationen und auch zum Teil nicht nachvollziehbare Aktionen gab es in diesem Buch selbstverständlich auch wieder, was mich mehr als einmal frustriert aufseufzen ließ.Bettgeschichten gehören in dieses Genre ja dazu, das möchte ich gar nicht bestreiten. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass Sarah und Jonas in diesem Band so viel miteinander geschlafen, es sich vorgestellt (v.a. Jonas) oder einfach nur gegenseitig an sich herumgespielt haben, dass ich mir nur dachte 'WARUM?!'. Denn auch manche gegebenen Situationen waren nicht unbedingt sehr passend dafür..Was mich hier ziemlich enttäuscht hat, ist, dass das Familienleben von Jonas, Sarah und ihren Kindern erst ab ungefähr dem letzten Drittel des Buches so richtig beschrieben wird. Ich hätte mir gewünscht beziehungsweise hatte ich erwartet, dass sich das Buch im Allgemeinen viel mehr darum drehen würde..FazitEin Buch, welches sich auf jeden Fall schnell und einfach lesen lässt. Jedoch kommt und geht die Spannung und es kommt meiner Meinung nach zu keinem wirklichen Höhepunkt der Geschichte.~2,5/5 Sterne

    Mehr
  • The Club - Joy

    The Club – Joy
    buecherzeugs

    buecherzeugs

    15. March 2017 um 17:32

    3 Jahre sind vergangen nachdem Sarah und Jonas den Club zu Fall gebracht haben. Auch in diesem Buch wird abwechselnd aus Sarahs und Jonas Sicht erzählt. Ich fand den Anfang sehr gut, die Familienszenen mit Josh und Kat waren wirklich süß. Nach und nach erfährt man auch etwas über die vergangen 3 Jahre, und dieser Teil hat mich ehrlicherweise total gelangweilt. Ich muss gestehen, ich hab sogar diese Kapitel nur überflogen oder ganze Seiten weggelassen 🙈. Nachdem endlich wieder mehr aus der Gegenwart geschrieben wurde, war ich auch wieder voll bei der Sache. Jonas Ängste werden wahr und somit fängt für ihn der Albtraum an. Ich habe so mit Jonas mitgelitten, es war wirklich sehr emotional, ich fand es einfach rührend wie Josh sich in dieser schweren Zeit um seinen Bruder gekümmert hat. Leider ging es am Ende des Buches sehr ordinär und pervers zu, das hatte für mich nix mehr mit Erotik zutun. Wenn ich jetzt noch an die eine Stelle denke, wird mir ganz schlecht 🤢. Das war wirklich ein krasser Minuspunkt. Ein Pluspunkt waren allerdings alles was mit dem Faraday-Clan zutun hatte auch Jonas und Sarah unterstützen sich wo auch immer sie können und man merkt einfach wie sehr sie sich lieben. Ok, manchmal war es etwas nervig wie oft sie sich ihre Liebe gestanden haben aber naja so war es eben 😅.Leider war dies der schwächste band, deswegen nur 2,5/5 ⭐

    Mehr
  • Erotisch, eklig oder eine stimmige Entwicklung!?

    The Club – Joy
    Athene

    Athene

    11. March 2017 um 11:24

    INHALT:Sarah und Jonas haben nach dem Sieg über den Club und ihrer Heirat das Happy End erreicht: endlich schwanger! Mit Zwillingen! Jonas entwickelt sich zum überführsorglichen werdenden Vater und muss eines nachts feststellen, dass seine Sorgen berechtigt waren: Die Zwillinge kommen zu früh und Sarah kämpft um ihr Leben.FAZIT:Von diesem vierten Buch der Reihe habe ich im Vorfeld schon einiges Negatives gehört, so dass ich mir nicht sicher war, ob ich dieses Buch wirklich lesen will. Denn Sarah und Jonas haben in den Vorbänden viel durchgemacht und ob ich dann wirklich noch ein schlechtes Buch lesen wollte, obwohl Band 3 doch so schön endete.....Die Neugier ist wirklich hart. Man muss sie als Leseratte einfach befriedigen. Befriedigen trifft es hier ganz gut. Die beiden treiben es wirklich doll. Schwanger oder nicht; völlig egal. Ärztliche Empfehlungen? Unwichtig. Dies lässt den Leser - vermutlich eher Leserin - ein bisschen am gesunden Menschenverstand der Beiden zweifeln. Wie viele überschüssige Hormone sind da bitteschön im Spiel? Hinzu kommt, dass das Buch in diversen Szenen den Grad von erotisch zu eklig leider überschritten hat. Nicht nur das Jonas total auf die weibliche Ejakulation fixiert ist, je mehr und je weiter desto besser, nein, er geiert auch nach der Milch aus Sarahs Brüsten bzw. nach Oralverkehr, obwohl Sarah nach der Geburt noch massiv blutet.Fotozitat hier http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/02/lauren-rowe-club-joy-von-sonja.htmlZeigt mir bitte ein normales Paar, dem nach so einer Geburt der Sinn danach steht?!?!? Vor allem wer macht den Sch**** hinterher wieder sauber?Okay, war das Buch deswegen schlecht? Nein. Das Buch zeigt die familiäre Entwicklung von Jonas und Sarah und auch Josh und Kat (und auch der Hacker mit seiner Freundin). Alle haben festgestellt, dass zur Krönung einer glücklichen Partnerschaft ein oder mehrere Babies gehören.Aber es sind keine Bilderbuchschwangerschaften. Hier muss leider die Kloschüssel umarmt oder auf Sex verzichtet werden. Auch die Babies sind keine schlafenden Engelchen. Die haben Koliken, halten die Eltern von diversen Dingen ab, bocken bezüglich Anziehsachen und und undund dennoch werden alle geliebt. Das Buch ist somit stimmig. Nur bezüglich der erotischen Szenen nicht kompatibel mit meinem Geschmack an - ja benutzen wir die Phrase - Ästhetik. Daher vergebe ich 3 von 5 Punkten.(Wer übrigens denkt, nun ist Schluss, der kann hier http://www.laurenrowebooks.com/allbooks/ feststellen, dass es inzwischen sogar 7 Bände sind, denn Josh und Kat bekommen ihre eigenen 3 Bücher!)http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/02/lauren-rowe-club-joy-von-sonja.html

    Mehr
  • Toller Abschluss der Reihe!

    The Club – Joy
    michelle_loves_books

    michelle_loves_books

    05. March 2017 um 13:36

    „The Club: Joy“ von Lauren Rowe ist der lang ersehnt und letzte Band rund um Sarah und Jonas Faraday. Sie sind glücklich verheiratet und erwarten Zwillinge. Das Glück scheint perfekt, würde Jonas nicht von seiner Vergangenheit eingeholt und die Babys unter dramatischen Umständen geboren werden.Broschiert: 480 SeitenVerlag: Piper Paperback (1. Dezember 2016)Sprache: DeutschISBN-10: 3492060544Preis Broschiert: 12,99€Preis eBook: 9,99€Originaltitel: The CulminationKlappentextNachdem Sarah und Jonas den »Club« zu Fall gebracht haben, genießen sie jetzt ihr wohlverdientes Happy End. Sie heiraten, sind glücklich, und Sarah ist schon bald schwanger – mit Zwillingen. Alles wäre perfekt, wenn Jonas nicht von Ängsten gequält würde. Er befürchtet, dass die Vergangenheit sie doch noch einholen könnte und dass Sarah und den Babys etwas zustoßen könnte. Mit der Zeit sieht er aber ein, dass seine Sorgen ganz normal sind und er sich nicht von ihnen beherrschen lassen darf. Doch dann geschieht das Unfassbare: Die Zwillinge kommen zu früh auf die Welt, und die Geburt verläuft so kompliziert, dass Jonas sich plötzlich mit seinem schlimmsten Albtraum konfrontiert sieht …MeinungIch mag die Cover der Reihe ja sehr. Die schlichen schwarzen Hintergründe mit den weißen Blättern bzw. pflanzen haben es mir sehr angetan. Ich finde einfach, sie passen perfekt zu Sarah und Jonas, besonders zu ihrer Reiselust. Der Titel steht in einem leuchtendem Orange, welches toll auf dem dunkeln Grund zur Geltung kommt. Im Regal sieht die Reihe echt toll aus!Sarah und Jonas könnten ein perfektes Leben haben. Sie sind verheiratet und erwarten ihre ersten Babys. Der Club schweigt und nichts deutet auf ein drohendes Fiasko hin, bis es dann geschieht. Jonas hat wieder vermehrt mit seiner Vergangenheit zu kämpfen. Und dann kommt es zum schlimmsten. Die Babys kommen zu früh und Jonas muss um das Leben seiner Ehefrau bangen.Jonas war schon seit beginn der reihe ein sehr interessanter Charakter. Nicht nur wegen seiner Vergangenheit, sondern viel mehr wegen seiner Einstellung zu bestimmten Dingen und der Tatsache, dass er Platon und Aristoteles zitiert. Ich mag ihn einfach. Auch Sarah ist ein cooler Charakter. Gemeinsam sind sie einfach richtig süß und echt witzig! Beide haben eine enorme Entwicklung über die Bände hinweg dargelegt. Das hat mir wirklich gut gefallen!Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr schön zu lesen. Sie bringt die Gefühle gut rüber. Auch die Sexszenen waren gut dargestellt, aber ….…. ich muss ehrlich sagen, dass es mir teilweise ein bisschen zu krass und ordinär war. Die meisten dieser Szenen haben mir sehr gut gefallen und es war auch richtig heiß, aber dann gab es auch Szenen, da habe ich mich gefragt, ob die Autorin das jetzt wirklich geschrieben hat. Es war für mich persönlich einfach zu viel des guten.Die Story an sich fand ich richtig schön und auch rund. Mir hat es gefallen, dass Kat, Josh und Henn auch wieder dabei waren. Das Ende war wirklich richtig richtig süß und zufriedenstellend.FazitEin tolles Ende für die Story von Jonas und Sarah. Die beiden sind so süß zusammen und haben mich wirklich gut unterhalten. Bis auf ein, zwei Sexszenen, die etwas zu viel für mich waren, ist ach alles sehr schön beschrieben. Die Erotik kommt bei den beiden auf jeden Fall nicht zu kurz! Das Buch hat mir gefallen und schließt die reihe zufriedenstellend ab! :)4,5 Sterne von 5 SternenMein Dank geht an den Piper Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank

    Mehr
  • The Club - Joy

    The Club – Joy
    Kleine8310

    Kleine8310

    27. February 2017 um 23:17

    Buchidee:  Die Inhalte dieses Buches beziehungsweise dieser Reihe sind nicht neu, aber durch die Geschehnisse rund um den "Club" haben sie doch immer etwas einzigartiges für mich gehabt. In diesem Buch steht die Beziehung von Sarah und Jonas im Vordergrund, denn der "Club" ist ein Teil der Vergangenheit geworden.   Handlung:  Die Geschichte spielt ca drei Jahre nach dem Ende des dritten Bandes. Sarah und Jonas haben den "Club" endgültig zu Fall gebracht und geniessen ihr Happy End. Sie heiraten und Sarah ist schon bald schwanger mit Zwillingen. Doch Jonas kann das Glück nicht richtig geniessen, da ihn seine schlimmen Ängste quälen. Besonders hat er Sorge, dass sie doch noch von der Vergangenheit eingeholt werden könnten. Als die Zwillinge zu früh auf die Welt kommen und Sarah in Lebensgefahr schwebt scheinen Jonas' schlimmste Vorstellungen wahr zu werden ...   Schreibstil:  Der Schreibstil von Lauren Rowe ist auch in diesem finalen Band sehr einfach und problemlos zu lesen. Was mich ein bisschen mehr gestört hat waren die ab und an auftauchenden Wiederholungen mancher Sätze und Passagen. Charaktere:  Die Charaktere waren ähnlich gut ausgearbeitet, wie in den vorigen Bänden. Was mir hier gefehlt hat war die Zwischenzeit, also die drei Jahre, die der Leser/die Leserin nur in kurzen und seltenen Rückblicken erzählt bekommt. Ich hätte da gerne mehr erfahren, da ich so auf veränderte Charaktere getroffen bin, bei denen ich auch gerne die Entwicklung dahin mitbekommen hätte.   Spannung:  Der Spannungsbogen konnte mich in dieser Geschichte leider nicht überzeugen. Ich fand die Story teilweise viel zu überdramatisiert und war deshalb auch nicht gefesselt von den Geschehnissen. Ich hatte nach dem letzten Band auf eine Steigerung gehofft, die ich aber in diesem Finale, für mich, leider nicht entdecken konnte.    Emotionen:    Auch mit den Emotionen der Charaktere konnte mich Lauren Rowe leider nicht mitreissen. Auf der einen Seite war mir manches viel zu dramatisch geschildert und wirkte dadurch unglaubwürdig auf mich und zum anderen war das Hauptthema einfach der Sex und die Erotik. Mir war das allerdings zu viel des Guten und ich war oftmals genervt davon, dass es so gut wie gar keine anderen Handlungsinhalte gab.    "The Club - Joy" konnte mich leider nicht überzeugen. Die Reihe ist, meiner Meinung nach, in ihrem Verlauf immer schwächer geworden und das Finale hat da leider denselben Weg eingeschlagen! Schade.

    Mehr
  • The Club Joy

    The Club – Joy
    saika84

    saika84

    26. February 2017 um 18:19

    Nachdem sie den Club erfolgreich zerschlagen haben, könnte für Sarah und Jonas sich nun endlich alles zum guten wenden. Die beiden sind verheiratet und Sarah ist mit Zwillingen schwanger. Doch Jonas leidet unter schlimmen Verlustängsten und ist sich sicher, das ihm sowas gutes nicht widerfahren kann. Leider soll er Recht behalten, denn die Zwillinge kommen auf dramatische Weise einige Wochen zu früh auf die Welt. Jonas droht nun alles zu verlieren was er liebt. Ein Kampf um Leben und Tod beginnt. Dies ist der vierte und letzte Band der The Club Reihe von Lauren Rowe. Erzählt wird die Geschichte wie gewohnt, im Wechsel aus Sarahs und Jonas Sicht. Für mich war dieser Band der Emotionalste Band. Es war kaum möglich das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil war wie immer sehr angenehm und locker leicht. Ich habe beim Lesen so einige Tränen vergossen und mit Jonas mitgelitten. Da die Bücher aufeinander aufbauen, sollte man vorher unbedingt die anderen Bücher gelesen haben. Dieser Band beginnt wenige Jahre nach Ende des letzten. Anfangs hat mich das etwas irritiert, weil ich dachte ich hätte vielleicht doch ein Buch nicht gelesen. Die fehlende Zeit wird jedoch im Laufe des Buches aufarbeiten. Auf welche Weise kann ich nicht sagen ohne zuviel zu verraten. Für mich persönlich war dieses Buch ein grandioser Abschluss einer tollen Reihe. Ich bin begeistert und noch immer ganz aufgewühlt. 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Sex, Sex und noch mehr Sex ..

    The Club – Joy
    sarahs_buecher_universum

    sarahs_buecher_universum

    24. February 2017 um 17:23

    Inhalt: Nachdem Sarah und Jonas den »Club« zu Fall gebracht haben, genießen sie jetzt ihr wohlverdientes Happy End. Sie heiraten, sind glücklich, und Sarah ist schon bald schwanger – mit Zwillingen. Alles wäre perfekt, wenn Jonas nicht von Ängsten gequält würde. Er befürchtet, dass die Vergangenheit sie doch noch einholen könnte und dass Sarah und den Babys etwas zustoßen könnte. Mit der Zeit sieht er aber ein, dass seine Sorgen ganz normal sind und er sich nicht von ihnen beherrschen lassen darf. Doch dann geschieht das Unfassbare: Die Zwillinge kommen zu früh auf die Welt, und die Geburt verläuft so kompliziert, dass Jonas sich plötzlich mit seinem schlimmsten Albtraum konfrontiert sieht ... Cover: Das Cover ist ähnlich gestaltet wie die vorigen der The Club Reihe und ist diesmal in orange gehalten. Mir gefallen die Cover sehr. Schreibstil: Ich mag Lauren Rowes Schreibstil sehr. Nur diesmal kam mir zu oft das Wort "Penis" oder auch sonst andere Synonyme vor. Die Länge der Kapitel empfand ich als sehr angenehm und es hat das Lesen sehr leicht gemacht. Protagonisten: Jonas ging mir in diesem Buch ehrlich gesagt nur auf die Nerven. Auf der einen Seite denkt er nur an Sex und auf der anderen Seite, dass sich alles gegen ihn wenden wird. In gewisser Weise konnte man das Ganze verstehen aber es wurde viel zu sehr übertrieben. Auch seine Zitate von Aristoteles usw. fand ich diesmal nicht romantisch oder niedlich. Sie haben mich nur genervt. Ich fand Jonas in dem Buch sehr unsympathisch und das hat mich wirklich traurig gemacht. Das Ende gefiel mir jedoch richtig gut und mir hat es sehr gefallen wie er mit den Zwillingen umgegangen ist.. Sarah kam mir in diesem Buch viel zu wenig vor und das fand ich wirklich schade. Ich hätte mir gern mehr von ihr gewünscht, weil sie so ein lebensfroher Mensch ist, der Jonas in Allem unterstützt. Das Ende fand ich sehr rührend und ich hab mich für die beiden wahnsinnig gefreut. Nebencharaktere: Josh und Kat fand ich mit ihrer kleinen Prinzessin einfach zauberhaft und fand es auch notwendig, dass die beiden im Buch vorkamen.  Die weiteren Nebencharaktere finde ich nicht erwähnenswert. Fazit: Ich lese viele Erotik-Romane und somit stört es mich auch nicht, wenn oft Sex vorkommt. Aber dieses Buch bestand für mich fast vollkommen nur aus Sex und es ist einfach so oberflächlich gehalten. Ich hätte mir in diesem letzten dramatischen Band mehr Gefühl erwartet. Die Verbindung zwischen Sarah und Jonas war für mich einfach nicht spürbar. Und der Sex war für mich an manchen Teilen etwas ekelig, aber das sieht jeder anders. Mich hat der letzte Band echt enttäuscht und man hätte ihn definitiv etwas kürzen können. Von mir bekommt er 3,5 von 5 Sternen und das ist wirklich nett gemeint wegen den vorherigen Bänden.

    Mehr
  • Gelungener Abschluss mit minimalen Abzügen

    The Club – Joy
    Books-like-Soulmate

    Books-like-Soulmate

    23. February 2017 um 12:24

    „The Club (4) – Joy“ von Lauren Rowe Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 12,99 [D], € 13,40 [A] Preis eBook: € 9,99 [D] | € 9,99 [A] 480 Seiten, Klappenbroschur ISBN: 978-3-492-06054-7 Erschienen am 01.12.2016 im Piper Verlag =========================== Klappentext: Sarah und Jonas haben den Club zu Fall gebracht – nun soll ihre Liebe nie wieder etwas im Weg stehen. Als sie heiraten und Sarah bald darauf mit Zwillingen schwanger wird, könnte ihr Glück nicht vollkommener sein. Doch Jonas wird von schlimmen Ängsten geplagt. Er befürchtet, dass die Vergangenheit sie wieder einholt und Sarah etwas zustoßen könnte. Und dann geschieht das unfassbare tatsächlich: die Zwillinge kommen zu früh auf die Welt, und die Geburt verläuft so kompliziert dass Jonas sich plötzlich mit seinem schlimmsten Albtraum konfrontiert sieht… =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Nachdem Sarah und Jonas den Club zu Fall gebracht haben, hat sich ihr Traum vom ganz großen Glück erfüllt. 3 Jahre später sind sie verheiratet, und Sarah ist mit Zwillingen schwanger. Auch die von Jonas und seinem Zwillingsbruder Josh gegründete Firma »Climb und Conquer« läuft ausgezeichnet, und eigentlich könnte Jonas genauso glücklich sein wie Sarah. Stattdessen wird er von Ängsten gequält, dass seiner großen Liebe Sarah und den noch ungeborenen Kindern etwas zustoßen könnte. Denn Jonas hat eine böse Vorahnung. Sein Bruder Josh versucht ihn zu beruhigen, dass seine Sorgen ganz normal sind und er sich nicht von Ihnen beherrschen lassen darf. Doch ausgerechnet in dieser Nacht wacht Sara mit einer starken Blutung auf und muss sofort ins Krankenhaus. Die Zwillinge werden zwar per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht, sind aber aufgrund der Frühgeburt noch sehr schwach. Und dann wird Jonas‘ größter Albtraum Wirklichkeit: noch während der OP gibt es weitere Komplikationen und Sarah fällt ins Koma. Wie soll Jonas nur ohne sie weiterleben? Dazu kommt, dass er sich auch immer noch Sorgen um den Club macht. Haben sie den Club wirklich endgültig zu Fall gebracht? =========================== Mein Fazit: Anhand des Covers erkennt man auch hier wieder die Zugehörigkeit einer Reihe. Die vorherigen 3 Teile gehörten zu meinen Jahres-Highlights 2016. Dementsprechend neugierig war ich auf den 4 Band. Leider hat mich dieser nicht zu 100% überzeugt wie die vorherigen. Die Story des Buches ist gut aufgebaut und der Schreibstil ist flüssig. Geschrieben ist auch hier wieder aus der Perspektive der beiden Hauptprotagonisten. Dieses Buch beginnt ca. 3 Jahre nachdem sie den Club zu Fall gebracht haben. Wie man sich vorstellen kann ist in der Zwischenzeit vieles zwischen Kat und Josh und Sarah und Jonas passiert. Dass sich zwischen Kat und Josh was anbahnt, hat man bereits in den vorherigen Teilen geahnt. Jonas und Sarah sind so glücklich wie nie zuvor. Doch Jonas macht sich immer noch viel zu viele Gedanken. Auch der Club lässt ihn nicht los. Ist er wirklich endgültig zu Fall gebracht worden? Die Handlung rund um die Zwillinge war extrem traurig und mitfühlend. Manche Dialoge zwischen Jonas und Sarah haben mich zum schmunzeln gebracht. Die kleine Gracie ist einfach nur zuckersüß. Die Story lebt von viel Gefühl, Liebe, Sex und Emotionen. Dass viele erotische Szenen vorkommen dürft aus den vorherigen Bänden hinreichend bekannt sein. Während viele der Szenen ansprechend waren, haben mich doch einige andere eher abgestoßen. Da diese aber nur einen kleinen Teil des Buches ausmachen, ziehe ich hier nur einen kleinen Punkt ab, denn die Geschichte an sich war wirklich gut. Alles in allem wirklich ein gelungenes Buch mit Abstrichen. Ich freu mich schon sehr auf die Geschichte von Kat und Josh. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

    Mehr
  • Eine so große Liebe

    The Club – Joy
    Annamo85

    Annamo85

    08. February 2017 um 16:32

    Bei dem dritten Teil hab ich mich ein bisschen durchgeschleppt. Es war zwar nicht schlecht und spannend. Aber der vierte Teil war einfach so emotional. Zu beginn des Buches schon heulen zu müssen, das hatte ich nicht erwartet. Meine Gedanken waren ständig bei Jonas und den Zwillingen und ob er es schafft und die Kinder auch behalten möchte. Auch, vielleicht, ohne Sarah. Das seine Familie und Freunde für ihn da sind, war einfach toll und gab Hoffnung. Ein tolles Buch über Liebe, Trauer, Hoffnung, Freundschaft und das Leben.

    Mehr
  • Emotional, fesselnd und befreiend.

    The Club – Joy
    Buch_Versum

    Buch_Versum

    29. January 2017 um 22:15

    „Die Liebe ist die Sehnsucht nach der Ganzheit und das Streben nach der Ganzheit wird Liebe genannt.“ Die Fortsetzung und der Schluss zu der Reihe „The Club“ erzählt die Weiterführung der Geschichte von Jonas und Sarah, aber auch Josh und Kate sowie Henn kommen wieder darin vor. Wir erfreuen uns an der Fortsetzung ihrer Geschichten, gehen durch Glück, Trauer und Offenbarung mit Ihnen. Zu Beginn des 4. Bandes musste ich wirklich kurz schlucken und habe mich gefragt ob es wirklich so sein muss, dass Liebe auch mit Verlust und Trauer zu tun hat, jedoch ist das natürlich so im Leben. Das Leben ist nicht nur von Glück sondern auch von Schicksalsschlägen gepflastert. Das Buch hat mich sehr berührt. Ich glaube sogar wenn man die Charakter ( was eigentlich bei der Auswahl der Verrückten (im positiven Sinn) sympathischen Menschen) unmöglich ist, wird die Philosophie innerhalb der Buches einen mitreißen. Die Zitate von Platon oder auch Aristoteles sowie auch andere Eingebungen von Jonas / Sara / der Autorin gehen einen zu Herzen. Man bekommt das wichtige im Leben präsentiert und deutlich gemacht! Ein wundervolles Buch, was einen ein nimmt und man sich wünscht ein Teil so einer Liebe zu sein ! Das Cover ist wunderschön, es gleicht an die anderen der Reihe und ich bin einfach in das Muster vernarrt. Es ist mir sofort schon bei Band 1 ins Auge gestochen und es passt perfekt zu den anderen der Reihe, diesmal in Orange. Der Klapptext gibt schon einige Infos zum Buch, jedoch passiert natürlich noch viel mehr. Abgesehen von Sarah und Jonas, deren Schock erst verdaut werden muss. Bekommen wir noch Josh und Kates Zukunft gezeigt. Der Playboy und das Partygirl mit Bindestrich ergänzen sich wundervoll mit einander und zeigen uns wie schnell Menschen sich verändern können und wo dann dir Prioritäten sitzen. Die Autorin schreibt wundervoll, fliesend und flüssig. Der Schreibstil ist bemerkenswert, nicht nur die bildliche Darstellung als auch die Zitate von Philosophen aber auch die kreativen und amüsanten Grußkartensprüche von Sarah & Jonas sind einfach fabelhaft. Die Autorin zeigt und durch ihre Worte, wie die Hauptprotagonisten fühlen und wir leiden und erfreuen uns an Ihnen. Ein sehr gelungener Abschluss der Reihe! Besonders herausgestochen fand ich auch die Rückblenden und die Erklärungen von OMA Cruz! Ich habe Tränen gelacht! Charismatisch, amüsant & voller ungeahnter Schicksalsschlägen. ! Empfehlenswert ! ❤

    Mehr
  • Gelungener Abschluss dieser Reihe

    The Club – Joy
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    13. January 2017 um 12:45

    Meine Meinung: Endlich ist das Finale der Reihe da! Auf der einen Seite war ich sehr gespannt, aber auch ein bisschen traurig, dass es nun auch schon wieder zu Ende ist. Der Schreibstil ist wie immer sehr eingängig und super flüssig lesbar. In diesem Roman bewegt sich die Autorin allerdings ein wenig mehr an der Schwelle von ansprechend zu anstößig. Trotzdem hat es auch sehr emotionale, traurige Szenen, die enorm fesselnd und spannend sind. Die Geschichte beginnt zunächst drei Jahre nach dem Ende des vorherigen Buches. Jedoch wird die Zeit dazwischen anhand von Rückblenden in die Geschichte eingebaut. Man bekommt die wichtigsten Details aus den vergangenen drei Jahren mitgeteilt. Auch, was die Nebencharaktere betrifft. Hier hätte ich mir aber noch ein wenig mehr gewünscht. Die Situation in der aktuellen Gegenwart hat mich den ganzen Roman über in Atem gehalten. Ich habe mitgelitten und gehofft mehr Informationen zu bekommen. Manchmal empfand ich den Aufbau auch als gemein, weil man emotional noch in der Gegenwart hängt und unvermittelt in die Vergangenheit geschleudert wird. Gerade in diesem Teil bekommt man aufgezeigt wie stark sich die Protagonisten entwickelt haben. Es wird einem wohl hier erst klar, dass man zwei ganz verschiedene Menschen im Vergleich zu Band eins bekommen hat. Ich finde die Entwicklung war stets nachvollziehbar. Dieser Aspekt hat mir auch an der Reihe ziemlich gut gefallen. Jonas Gefühle und Gedanken in dieser heiklen Situation konnte ich absolut verstehen. Seine Frau bedeutet ihm einfach alles und nun lastet ziemlich viel auf seinen Schultern. Ich mag seine Charakterstärke aber auch seine Verletzlichkeit. Ich habe es genossen auch in diesem letzten Band noch das ein oder andere über Sarah und Jonas erfahren zu können. Dieser letzte Band hat für mich noch einmal alles abgerundet. Ich finde, dass sich das Buch zu einer ganz überzeugenden Liebesgeschichte gemausert hat und freue mich über dieses passende Ende. Ich finde, dass das Buch sehr durchdacht war und auch die Stärken der ganzen Reihe widergespiegelt hat.

    Mehr
  • leider kein gelungener Abschluss

    The Club – Joy
    Buchmagie

    Buchmagie

    10. January 2017 um 12:51

    “Sie dachten, sie hätten den gemeinsamen Höhepunkt bereits erreicht. Falsch gedacht!“ Rezi zu: „The Club Joy“ Autorin: Lauren Rowe Genre: Roman Unterthemen: Liebe, Erotik, Krimi Sonstiges: Band 4 Verlag: Piper Buchinfo: Nach dem 3 Vorbänden „The Club Flirt“, „The Club Match“ und „The Club Love“ erwartet den Leser hier nun eine Geschichte von Jonas und Sarah, die 3 Jahre nach der letzten Handlung spielt. Sarah und Jonas sind inzwischen verheiratet und erwarten Zwillinge. Doch Jonas wäre nicht Jonas, wenn ihm nicht unglaubliche Ängste und Zukunftsvisionen plagen würden. Und wie er befürchtet hat holt ihn die Vergangenheit wieder ein, denn die Zwillinge kommen zu früh zur Welt und Sarah muss notoperiert werden. Nun gilt es nicht nur um das Leben der Zwillinge zu bangen, sondern auch Sarah scheint mit dem Tod zu kämpfen. Meinung: Erzählt wird hier wieder abwechselnd aus der Sichtweise von Jonas und Sarah, was eine gute und interessante Mischung der verschiedenen Perspektiven darstellt. Leider ist die Handlung etwas anders als erwartet, Sarah und Jonas werden als Familienmenschen dargestellt, was schon einmal sehr ungewöhnlich ist, da man es den beiden irgendwie nicht zugetraut hat. Da die Handlung nun drei Jahre nach dem letzen Band spielt Josh und Kate haben geheiratet und auch im Leben von Sarah und Jonas scheint sich in der Zwischenzeit so einiges getan zu haben, fühlt man sich beim Einstieg in diesen Teil, als wenn man eine Menge verpasst hat, Sarah gibt zwar einige Rückblickt darauf, was sich in der Zwischenzeit alles ereignet hat, dennoch fand ich diesen Schreibstil gewöhnungsbedürftig. Leider mangelt es in diesem Roman auch an Spannung, Sarahs Situation ist schon nervenzerreißend und ließ mich mit bangen, aber der gesamten Geschichte mangelte es an etwas, das der Autorin im Vorband gelungen war. Für mich war die Geschichte im Vorband rund und gut abgeschlossen, mit diesem Band verwirrte mich die Autorin doch sehr. Die Handlung und der Schreibstil waren nicht mehr wie gewohnt und passten einfach nicht mehr zu den Vorbänden. Fazit: Nach dem doch sehr gelungen, spannenden und mitreißenden 3. Band war ich sehr skeptisch ob die Autorin es vermag mit Band 4 noch einen draufzusetzen. Vielleicht waren meine Erwartungen deshalb so hoch gesetzt, denn leider hat mich diese Geschichte nicht überzeugen können und war einfach enttäuschend.  Zum einen weil die ganze Erotik und Leidenschaft, die mir in den Vorbänden gefallen hat mit einem mal weg bzw. auf ein Minimum reduziert war, zum zweiten der Inhalt iin eine ganz andere Richtung ging als erwartet und zum dritten war der  Zeitsprung zu groß, ich fühlte mich während des Lesens so, als wenn ich eine Menge verpasst hatte.

    Mehr
  • weitere