Lauren Slater Von Menschen und Ratten

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(9)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von Menschen und Ratten“ von Lauren Slater

Die zehn bedeutendsten psychologischen Experimente des 20. Jahrhunderts haben die tiefsten Fragen des menschlichen Lebens unserer Zeit berührt. Lauren Slater erweckt sie in ihrem preisgekrönten Buch zu neuem Leben. Brillant erzählt und spannend von der ersten bis zur letzten Seite beschreibt die amerikanische Psychologin das, was in der Schilderung wissenschaftlicher Experimente meist zu kurz kommt: die Menschen, die dahinter stehen. »Wissenschaftsbuch des Jahres 2005« Bild der Wissenschaft

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz interessant, Schreibstil irritierend

    Von Menschen und Ratten
    WildRose

    WildRose

    10. February 2014 um 19:49

    Eins vorweg: "Von Menschen und Ratten" ist eher ein Buch für Menschen, die sich einfach nur für Psychologie interessieren und ein wenig mehr über einige der bekanntesten Experimente der Psychologie erfahren wollen. Es ist kein "ernsthaftes" Sachbuch, sondern eher eine Zwischendurch-Lektüre für Laien. Was ja nicht unbedingt schlecht ist. Die Experimente, die Slater beschreibte, waren mir zu einem Großteil bereits bekannt, ihre Zusammenfassungen fand ich aber recht informativ und leicht verständlich. Sie versucht auch, auf andere Fragestellungen, die sich aus dem Experiment ergeben, einzugehen. Wäre das Buch länger, hätte sie noch detaillierter werden können, was bestimmt nicht verkehrt gewesen wäre. Am Ende des Buches hat man Lust, sich ein Sachbuch zu jedem der beschriebenen Experimente zu besorgen, um mehr herauszufinden. Den Schreibstil von Slater fand ich allerdings irritierend; teilweise wirkte er sehr gekünstelt. Es kam mir so vor, als wolle die Autorin sich damit selbst beweisen, wie elegant und geheimnisvoll sie doch schreiben kann, was ihre Texte aber weniger sachlich und objektiv macht. Zwar finde ich gut, dass Slater auch darauf eingeht, ob z.B. ein Experiment (Harlows Affenexperimente sind dafür ein perfektes Beispiel) moralisch fragwürdig bzw. ethisch vertretbar ist. Auf solche Dinge sollte aufmerksam gemacht werden. Andererseits webt die Autorin in ihr Buch sehr, sehr viel Persönliches ein (z.B. über ihre Tochter, ihre eigenen Erfahrungen in einer psychiatrischen Einrichtung als Jugendliche, ihr Leben allgemein) ein und so kann dieses Buch kaum noch als Sachbuch gelten, welches sich an die Fakten hält. Es ist ein gutes Buch für all jene, die Psychologie interessant finden und noch nicht so viel darüber wissen, aber es hätte um einiges objektiver sein können. Oft schweift die Autorin nämlich ziemlich vom Thema ab. Die Anekdoten über ihr Privatleben fand ich eher irritierend als auflockernd.

    Mehr
  • Rezension zu "Von Menschen und Ratten" von Lauren Slater

    Von Menschen und Ratten
    siggi88

    siggi88

    18. September 2009 um 08:31

    Die hier geschilderten psychologischen Experimente sind durch viele Hintergründe zu den Forschern und Umständen spannend gehalten. Außerdem werden immer zwei Seiten der wissenschaftlichen Diskussion um die Ergebnisse beleuchtet. Themen in diesem Buch: Gesund and ungesunden Orten (Macht die Psychiatrie erst krank?), Notlandung (Wann hilft wer in Notsituationen?), Rattenpark (Ist Morphiumsucht nach Arzneimittelgebrauch unabwendbar?), u.v.m.

    Mehr
  • Rezension zu "Von Menschen und Ratten" von Lauren Slater

    Von Menschen und Ratten
    elane_eodain

    elane_eodain

    12. December 2008 um 15:24

    Ein gut lesbares, sehr interessantes Buch über Experimente aus der wissenschaftlichen Psychologie.
    Nicht zu vergleichen mit einem typischen Lehrbuch.