Lauren St. John

 4,3 Sterne bei 58 Bewertungen
Autor von One Dollar Horse, Die weiße Giraffe und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Lauren St. John

Lauren St John ist in Simbabwe auf einer Farm, in einem Wildreservat aufgewachsen. Eine Giraffe, zwei Warzenschweine und eine Horde Affen gehörten zu den Haustieren. Heute lebt sie in London mit ihrem Bengalkater Max. Im Verlag Freies Geistesleben erschienen von ihr bereits zahlreiche Kinder- und Jugendbücher.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lauren St. John

Cover des Buches One Dollar Horse (ISBN: 9783733501297)

One Dollar Horse

 (24)
Erschienen am 23.07.2015
Cover des Buches Die weiße Giraffe (ISBN: 9783772543418)

Die weiße Giraffe

 (14)
Erschienen am 02.02.2021
Cover des Buches Ein Fall für Laura Marlin (ISBN: 9783772525322)

Ein Fall für Laura Marlin

 (9)
Erschienen am 01.03.2013
Cover des Buches One Dollar Horse – Stürmische Zeiten (ISBN: 9783733501815)

One Dollar Horse – Stürmische Zeiten

 (0)
Erschienen am 26.01.2017
Cover des Buches The White Giraffe (ISBN: 9781842555637)

The White Giraffe

 (1)
Erschienen am 02.05.2008
Cover des Buches Race the Wind (ISBN: 9781444007961)

Race the Wind

 (1)
Erschienen am 04.04.2013
Cover des Buches The Obituary Writer (ISBN: 9781409127949)

The Obituary Writer

 (1)
Erschienen am 01.05.2014

Neue Rezensionen zu Lauren St. John

Cover des Buches Die weiße Giraffe (ISBN: 9783772543418)Jofees avatar

Rezension zu "Die weiße Giraffe" von Lauren St. John

Afrika, Freundschaft und eine weiße Giraffe
Jofeevor einem Jahr

Gleich zu Beginn kommen Martines Eltern bei einem Brand ums Leben. Die 11-jährige muss sich alleine durchschlagen und wird zu ihrer Großmutter nach Südafrika geschickt, die sie scheinbar nur ungern bei sich aufnimmt. In der Schule findet das Mädchen keinen Anschluss und wird vom naheliegenden Wildreservat ferngehalten. Mitten in all dem Unglück begegnet Martine einer weißen Giraffe, um die sich in der Gegend einige Legenden ranken. Die beiden scheinen auf besondere Weise miteinander verbunden zu sein, doch das schöne Tier ist in Gefahr...


"Die weiße Giraffe" ist mein zweites Buch von Lauren StJohn. Auch hier hat mir Atmosphäre besonders gut gefallen, ebenso der bildhafte Schreibstil. Mit vielen Metaphern und einer eher ungewöhnlichen Wortwahl schafft sie es, ein unglaublich zauberhaftes, lebendiges Afrika zu schaffen - und das, obwohl ich (leider) noch nie dort war! Immerhin durfte ich mit diesem Buch zumindest in meiner Vorstellung einmal die unendliche, magische Freiheit Afrikas erleben, mit Martine und der Giraffe an Wasserlöchern und einzigartigen Bäumen vorbei durchs Reservat ziehen und Vogelschwärmen beim Auffliegen zusehen. 

Die Geschichte ist durch und durch liebevoll und wahnsinnig zart gestaltet, denn Martines Schicksal wird andere Leser*innen sicher ebenso mitnehmen wie mich. 

Die Handlung rund um die Legende um das Mädchen und die Giraffe war für mich allerdings recht vorhersehbar und somit nicht wirklich spannend. Es handelt sich um ein Buch, das ihr gerne in die Hand nehmen werdet, um in die Atmosphäre einzutauchen, allerdings nicht so fesselt, dass ihr es nicht mehr weglegen könnt. Zwischendurch habe ich lieber zu anderen Büchern gegriffen, die mich mehr packen konnten. 

Zudem war mir Martine, besonders zu Beginn, nicht vollkommen sympathisch, obwohl sie doch ein bewundernswertes, mutiges Mädchen ist. Ihr Schicksal hat mich durchaus getroffen, doch ihre Reaktionen waren oft überspitzt und sie interpretierte zu viel in kleine Geschehnisse hinein. Schon auf der Buchrückseite wird die "seltsam ablehnende" Großmutter erwähnt, die ich aber gleich mochte. Auch sie hat eben ihre Geschichte! Tatsächlich wurde sie zu meiner Lieblingsfigur - ich glaube, das habe ich irgendwie einfach so an mir, dass ich die im Klappentext als unfreundlich dargestellten Charaktere schließlich am meisten mag :))

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die weiße Giraffe (ISBN: 9783772543418)Alinescots avatar

Rezension zu "Die weiße Giraffe" von Lauren St. John

Fluch oder Segen?
Alinescotvor 2 Jahren

Nach einer schrecklichen Tragödie verliert die elfjährige Martine ihre Eltern. Nun soll sie zu ihrer Großmutter nach Südafrika ziehen. Allerdings hat Martine bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht gewusst, dass sie überhaupt eine Großmutter hat, geschweige denn das diese in Südafrika lebt.
In ihrer Familie wurde bisher einfach zu vieles totgeschwiegen, findet Martine, und ist nun fest entschlossen einige der Geheimnisse zu lüften.

Martine stammt zwar aus dem kalten und ungemütlichen London, doch als sie das Naturreservat "Sawubona" ihrer Großmutter zum ersten Mal betritt, spürt sie gleich eine Verbundenheit mit diesem Land. Als gehöre sie dorthin, und das verwirrt Martine erstmal. Die erste Begegnung mit der Großmutter ist leider weniger toll. Die Frau scheint wenig Lust auf Martine zu haben.
Es ist toll wie die Autorin das Land und die Tiere Südafrikas beschreibt. Die Farben und Gerüche, die unbändige Hitze des Tages, überhaupt die Schönheit des Landes sind so bildhaft beschrieben, dass man gleich Lust bekommt, alles mit eigenen Augen zu sehen.
Nicht nur im Reservat muss Martine versuchen ihren Platz zu finden, auch die Schule die Martine schon am ersten Tag nach ihrer Ankunft besuchen soll, stellt sie vor neuen Herausforderungen.
Überall wird sie nicht so richtig akzeptiert und Martine fühlt sich sehr einsam. Zum Glück sind da noch die Tiere, die haben wenigstens keine Vorurteile. Außerdem gibt es die Legende über eine weiße Giraffe die wohl in Sawubona leben soll, aber keiner glaubt so richtig, dass sie existiert.
Auch in dem Wildhüter und Zulu Tendai findet Martine schnell einen Freund. Mit ihm macht sie viele Streifzüge durch das Reservat und lernt so einiges über das Land, die Tiere, aber auch über die Pflanzen. Auch das Problem der Wilderei wird thematisiert. Tendais Mutter wird von manchen Leuten als Zuluhexe bezeichnet, sehr ominöse Frau.

Die Geschichte ist voller Magie und Geheimnisse. Und Martine erlebt in Südafrika ein Abenteuer nach dem anderen, langweilig kann es da gar nicht werden.
Das Buch kann ich jungen Lesern nur ans Herz legen. Bis auf das Ende, wo mir bestimmte Details zu einfach gelöst waren, hat mir das Buch wirklich gut gefallen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die weiße Giraffe (ISBN: 9783772543418)Katja_Brnngrs avatar

Rezension zu "Die weiße Giraffe" von Lauren St. John

Das mysteriöse Afrika
Katja_Brnngrvor 2 Jahren

Eine etwas mysteriöse Geschichte über Das Mädchen  Martine, die bei ihrer Großmutter in Afrika leben soll und dort mit vielen Problemen und Sorgen zu kämpfen hat. 

Sie verliert jedoch nicht den Mut und vor allem in der weißen Giraffe findet sie Trost und Kraft.  

Etwas traurig und eher etwas für ältere Kinder, jedoch schön geschrieben. Man kann sie die Situationen bildhaft vorstellen und in die afrikanische Welt eintauchen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 79 Bibliotheken

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks