Der Teufel trägt Prada

von Lauren Weisberger 
3,8 Sterne bei18 Bewertungen
Der Teufel trägt Prada
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Teufel trägt Prada"

Andrea Sachs träumt von einer Karriere als Journalistin in New York. Tatsächlich gelingt es ihr, einen vermeintlichen Traumjob zu ergattern: Andrea wird von der glamourösen Modezeitschrift Runway als persönliche Assistentin der Herausgeberin Miranda Priestly angestellt. Der Job entpuppt sich jedoch rasch als purer Horror, denn Mrs. Priestly macht Andrea mit ihren Launen, verrückten Aufträgen und unerfüllbaren Erwartungen das Leben wahrlich zur Hölle. Bis Andrea begreift, dass sie sich wehren muss, wenn sie ihren Verstand und ihre Seele retten möchte …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783866048577
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Random House Audio
Erscheinungsdatum:09.03.2009
Das aktuelle Buch ist am 27.02.2008 bei Goldmann Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buechermaus96s avatar
    Buechermaus96vor 9 Monaten
    Der Teufel trägt Prada

    Lauren Weisberger: "Der Teufel trägt Prada"

    Aufgrund der Verfilmung ist die Story rund um „Der Teufel trägt Prada“ sicherlich nicht unbekannt, deshalb hier nur kurz was passiert: nach dem Studium sucht die junge Andrea Sachs eine Stelle bei einer Zeitung um ihre Karriere als Journalistin möglichst schnell zu starten. Sie hat Glück und findet schnell einen Job bei der renommierten Runway als zweite Assistentin der Herausgeberin Miranda Priestly. Diese entpuppt sich allerdings als „Teufel“, weshalb der Job anfängt auch ihr Privatleben zu beeinträchtigen.

    Die Story an sich finde durchaus nicht schlecht, allerdings gefiel mir die Umsetzung nicht so gut.
    Ich konnte mich zum einen nicht wirklich an die Sprecherin Mirjam Weichelbraun gewöhnen, die zum Teil doch sehr schrill gesprochen hat und bei der auch hin und wieder ihr Dialekt durchkam, was ich bei einer Hörbuchvertonung doch etwas unpassend empfinde, wenn der Charakter nicht explizit so beschrieben wird.
    Zum anderen empfand ich es als etwas störend, dass man keine Kapitel erkennen konnte, welche das Pausieren des Hörbuchs angenehmer gestaltet hätten.

    Aber im Großen und Ganzen war das ein durchaus amüsantes Hörbuch, vor allem geeignet für Fans des Films, da sich dieser recht nah an der Handlung des Buches hält (abgesehen vom Ende, das mir beim Buch weit besser gefällt, da es pointierter und realistischer ist als das des Films).

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LettersFromJuliets avatar
    LettersFromJulietvor 6 Jahren
    Schönes Hörbuch

    Ja, ich habe damals den Film im Kino gesehen und er hat mir sehr gut gefallen. Und jetzt kann ich sagen, dass sich der Film doch recht nah am Buch orientiert hat. Natürlich gibt es, wie bei jeder Verfilmung, ein paar Änderungen, aber keine weltbewegenden.
    Ich habe bislang noch kein Hörbuch gehört mit Mirjam Weichselbraun als Sprecherin und wurde positiv überrascht. Teilweise kommt zwar ein bisschen Dialekt durch, aber es ist einfach nur herlich, wenn sie Miranda spricht. Richtig klasse!
    Andrea ist eher das kleine graue Mäuschen, was sich rumschubsen lässt und hartnäckig ihr Ziel verfolgt. Ein Jahr bei Miranda arbeiten und danach würde sie ihren Traumjob bekommen. So ein Jahr kann allerdings sehr lang werden, vor allem wenn man so eine Chefin hat. Miranda ist nämlich eine herschsüchtige Frau, welche keine Wiederworte duldet, ihren Willen durchsetzt und der Meinung ist, dass ihre Angestellten keine Freizeit benötigen.
    Das Ende hat mir hier besser als im Film, es hatte einfach mehr Power und eine klarere Aussage. Man sollte für seine Träume kämpfen, allerdings nicht um jeden Preis.
    Mir hat das Hörbuch wirklich gut gefallen und werde auch noch weitere von der Autorin hören bzw. weitere Bücher von ihr lesen. Mittlerweile habe ich schon “Ein Ring von Tiffany” gehört, welches mich jedoch ziemlich enttäuscht hat.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lennys avatar
    Lennyvor 7 Jahren
    Rezension zu "Der Teufel Trägt Prada" von Lauren Weisberger

    Superklasse!!! Mit ganz viel Witz geschrieben......habe gleich im Anschluss den Film gesehen..... Beides Klasse....das Buch ist allerdings noch etwas anders...

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Moni 3007s avatar
    Moni 3007vor 8 Jahren
    Rezension zu "Der Teufel Trägt Prada" von Lauren Weisberger

    Die Andrea Sachs träumt von einer Karriere als anerkannte Journalistin in New York. Und sie ergattert ihren Traumjob: Sie wird von der Modezeitschrift Runway als persönliche Assistentin der Herausgeberin Miranda Priestly angestellt. Der Job entpuppt sich allerdings zu ihrem Leidwesen als purer Horror...
    Das Buch wurde verfilmt mit u.a der großen Meryl Streep.
    Die Stimme der Mirjam Weiselbraun passt sehr gut zu der Hauptperson Andrea Sachs. Für mich hat die Mirjam Weiselbraun die Modegeschichte toll vorgetragen. Sie gibt u.a. der "bösen" Herausgeberin Miranda Priestly eine auf die nervengehende zum Teil boshafte und schrille Stimme. Das kann sie durchaus so vornehmen. Mich hat es jedenfalls nicht gestört und ich war von der Lesung durchaus zufrieden.
    Gekürzte Fassung
    4 CDs ca. 280 Min.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    ribannas avatar
    ribannavor 9 Jahren
    Rezension zu "Der Teufel trägt Prada" von Lauren Weisberger

    Ziemlich nervtötend, diese Litanei von Beschimpfungen anzuhören! Die junge Andrea hat soeben das College beendet und erwischt auf der Suche nach einer
    Volontärsstelle bei einer Zeitungsredaktion die Position der zweiten Assistentin bei der Chefredakteurin der Modezeitschrift Runway.
    Ihre Chefin, eben jener "Teufel", schikaniert ihre Assistentinnen tagaus, tagein. Die Stimme der Sprecherin passt durchaus zu der sehr jungen Frau, die sie verkörpert. Jedoch wird ohne Punkt und Komma viel zu schnell gelesen. Der Beginn neuer Kapitel ist nicht erkennbar, und die Stimmlage teilweise unangenehm schrill.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    novanetas avatar
    novaneta
    Maleficents avatar
    Maleficentvor 4 Jahren
    Jeanne_Darcs avatar
    Jeanne_Darcvor 5 Jahren
    Carina2302s avatar
    Carina2302vor 5 Jahren
    L
    Leseratten-sind-keine-Tierevor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks