Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers

von Laurence Horn 
4,7 Sterne bei55 Bewertungen
Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Saphierras avatar

Ein grandioser Auftakt in eine fantastische Welt. Eins meiner persönlichen Highlights dieses Jahr.

Vivi300s avatar

Ein großartiger und faszinierender Fantasy-Roman mit toller Action und Magie

Alle 55 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers"

Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder aufbauten, Wettertürme errichteten und Rodinia mit einer immerwährenden Nebelwand umschlossen.

Fast eintausend Jahre später taucht ein Schiff vor der Küste Rodinias auf. An Bord befindet sich ein Zauberer, und mit ihm nimmt das Schicksal seinen Lauf …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959622929
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:420 Seiten
Verlag:Papierverzierer Verlag
Erscheinungsdatum:10.11.2016
Teil 1 der Reihe "Rodinia"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne36
  • 4 Sterne19
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    christiane_brokates avatar
    christiane_brokatevor 7 Monaten
    Rodinia-Die Rückkehr des Zauberers

    Ein neuer Fantasy-Epos ist entstanden.

    Der Autor hat es geschafft mich innerhalb weniger Seiten in seine Traumwelt zu entführen und es war, als ob ich ein Weggefährte war, ich habe die Geschichte hautnah miterlebt, konnte alles selber spüren, wie als, ob ich vor Ort war. Die Welt wird dem Leser sehr behutsam nahe gebracht und es ist wie ein Sparziergang durch diese.

    Der Prolog war klasse, er macht einen richtig neugierig auf das Buch, um mehr zu erfahren. Es war ein sehr guter Einstieg in das Buch.

    Die Geschichte war spannend, mitreißend und fantasievoll, es ist eine fantastische Traumwelt die der Autor erschaffen hat mit vielen tollen Charakteren und sehr vielen spannenden Momenten.

    Mira war, ein Charakter denn ich sehr in mein Herz geschlossen habe sie tat mir aber auch sehr leid. SIe entwickelt sich sehr in der Geschichte weiter. Sie handelt manchmal sehr vorschnell und denkt später drüber nach :) das kenn ich nur zu gut. Sie erlebt sehr viel in der Geschichte und dadurch entwickelt sie auch Tapferkeit und Mut, sie war vorher eher eine Einzelgängerin, Träumerin. Aber ihre Entwicklung bis zum Ende des Buches war enorm. Aber auch die anderen Charaktere waren alle stimmig, dieser war nur mein Lieblingscharakter und ich konnte mich mit ihr identifizieren.

    Die Umgebung fand ich sehr bildlich dargestellt, sodass sich in meinem Kopf eine Art Film ablief. Ich konnte mich zu 100 Prozent in die Charaktere rein versetzen und mochte sie von Anfang an.

    Ich weiß gar nicht wie ich es Formulieren soll ich war einfach hin und weg von der Geschichte, ich war gefangen in ihr und habe sie hat mich nicht mehr losgelassen. Das ganze Buch hat mich fasziniert.

    Mein Fazit:
    Ich war fasziniert, hingerissen überwältigt von dem Buch denn Charakteren und den Emotionen. Ein absolute Leseempfehlung und ich freue mich auf denn 2. Teil um wieder in die Welt eintauchen zu können. Die Charaktere haben sich in meinem Herzen einen Platz gesichert. Wer Fantasie mag, wird dieses Buch lieben.

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Vivi300s avatar
    Vivi300vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein großartiger und faszinierender Fantasy-Roman mit toller Action und Magie
    Großartiger Highfantasy-Roman


    Klappentext
    Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder aufbauten, Wettertürme errichteten und Rodinia mit einer immerwährenden Nebelwand umschlossen.

    Fast eintausend Jahre später taucht ein Schiff vor der Küste Rodinias auf. An Bord befindet sich ein Zauberer, und mit ihm nimmt das Schicksal seinen Lauf …


    Gesamteindruck
    Der Leser kommt sehr zügig in die Geschichte hinein. Ich hatte keine Probleme, mich zurechtzufinden in der fantastischen Welt, die der Autor geschaffen hat. Und hier wären wir auch schon bei der großen und alles dominierenden Stärke dieses Buches: Das großartig designte Setting. Die Fantasywelt ist absolut stimmig und authentisch, vielschichtig und macht Lust auf mehr. 
    Die Handlung geht zügig voran, teilt sich in mehrere Stränge auf, die aber nicht komplett voneinander abdriften, sondern immer dem Plot helfen, sich vernünftig zu entfalten. 
    Jetzt von dem fantastischen Konzept einmal abgesehen bedient das Buch genau das, was man von einem Highfantasy-Roman erwartet. Keine kitschigen Liebesgeschichten, dafür im Rahmen der Möglichkeiten sehr viel Authentizität und wundersame Wesen, die teils klassisch, teils neu interpretiert, sehr interessant dargestellt sind. 


    Figuren
    Diese sind genau wie die Geschichte an sich sehr authentisch und interessant. Kein Charakter ähnelt dem anderen, sie sind äußerst facettenreich und vielschichtig. 


    Schreibstil
    Diesen mochte ich sehr gern. Er war sehr bildgewaltig und detailreich, ohne irgendwie ausufernd zu sein.


    Mein Fazit
    Ein sehr spannendes Buch. Es lohnt sich wirklich, dieses zu lesen. Ich kann es jedem Highfantasy-Fan (und natürlich auch jedem anderen) wärmstens empfehlen. Die Geschichte ist nämlich sehr interessant und die Welt, die sich dahinter verbirgt, umso mehr.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Saphierras avatar
    Saphierravor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein grandioser Auftakt in eine fantastische Welt. Eins meiner persönlichen Highlights dieses Jahr.
    Das Schicksal nimmt mit dem Zauberer seinen Lauf

    ## Inhalt

    Die Magier haben den Krieg gegen die Zauberer gewonnen und herrschen nun über die Welt Rodinia. Eintausend Jahre später verirrt sich ein Schiff in die Gefilde rund um das versteckte Land und mit ihm ein Zauberer. Kyrian will die Welt seiner Vorfahren kennen lernen. Doch das gestaltet sich schwieriger als geplant und bald beginnt ein Kampf auf Leben und Tod und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

    ## Meine Meinung

    Endlich wieder mal klassische Fantasy. Abenteuer, Magie, Fabelwesen und eine fantastische Welt. In letzter Zeit habe ich immer Bücher gelesen, die hauptsächlich oder vordergründig eine Liebesgeschichte sind, mit fantastischen Elementen in der uns bekannten Welt. Versteht mich nicht falsch, ich liebe auch solche Geschichten, aber manchmal fehlt mir dann doch eine reine Fantasygeschichte in einer komplett neuen Welt à la Tolkien oder Hennen.

    Mit Rodinia ist mir wieder so eine Geschichte untergekommen. Ich durfte eine komplett neue Welt entdecken mit vielen neuen, aber auch altbekannten Fabel- und Fantasywesen. Einige Wesen wurden aber neu interpretiert und dargestellt, was mir wirklich gut gefallen hat, da Altes mit Neuem kombiniert wurden. Es gab verschiedene Perspektiven und Handlungsstränge, die doch irgendwie miteinander zu tun haben und deren Wege sich früher oder später kreuzen.

    Die Beschreibungen und den Schreib- und Erzählstil von Laurence Horn haben wir sehr gut gefallen. Er beschreibt alles detailreich, ohne ins Langatmige abzuschweifen. Die Charaktere sind alle komplett unterschiedlich und man merkt deutlich, dass der Autor sich hier ausgetobt hat. Und das ist auch gut so, da man sofort merkt, wessen Geschichte gerade erzählt wird und es kommt keine Langeweile auf, da das Spektrum des Geschehens wesentlich größer ist.

    Die Spannung in der Handlung ist von Anfang an da und hat mich auch über das gesamte Buch nicht los gelassen. Man wird zwar sofort in die Geschichte geworfen, dennoch lernt man Stück für Stück Rodinia und die darin lebende Menschen und Wesen kennen, ohne dass man das Gefühl hat, irgedwas verpasst zu haben. Auch in der Handlung ist es dem Autor gelungen, Altbekanntes mit Neuem zu kombinieren und etwas tolles zu schaffen.

    ## Fazit

    Rodinia ist für mich ein Highlight dieses Jahr. Es hat mich wahnsinnig gefreut endlich mal wieder schöne Fantasy zu lesen, die nicht in unserer Welt spielt, keine Protagonistin/ keinen Protagonisten hat, die/der plötzlich erkennt, dass die Welt nicht so ist, wie sie scheint und ungeahnte Fähigkeiten hat. Was vor einigen Jahren eine Neuheit war, ist mittlerweile Standard. Daher meine Freude über dieses Buch. Dass es dann auch noch so gut geschrieben ist, eine spannende Geschichte und sympathische Charaktere hat ist nur noch das I-Tüpfelchen. Ich kann jedem nur diese Geschichte empfehlen. Vor allem, wenn er gerne Bernhard Hennen oder J.R.R. Tolkien liest/ gelesen hat. Laurence Horn braucht sich definitv nicht verstecken und sein Buch ist es Wert gelesen zu werden. Ich freue mich auf jeden Fall schon wahnsinnig auf die nächsten Bände.

    Kommentare: 1
    11
    Teilen
    xotils avatar
    xotilvor 9 Monaten
    Rodinia

    Der Schreibstil das Autors ist flüssig und zieht einen schnell in den Bann .

    Charaktere und Orte sind liebevoll beschrieben ,das man sich diese gut bildlich vorstellen kann.

    Die Welt der Zauberer und Magier wurde vom Autor gut durchdacht und man kann richtig schön im Buch versinken.

    Die Story ist aus mehreren Sichten geschrieben und auch mal in der 3 Person , was mir manchmal Probleme bereitet hat beim Lesen.was der Geschichte selber aber nichts nimmt .

    Manche stellen hätte man kürzer halten können im Buch andere etwas mehr ausbauen.

    Das Cover wunderbar gestaltet und passend zum HighFantasy Roman .

    Das Ende ist offen, aber es handelt sich hier auch um den ersten Band einer Trilogie.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Rabentochters avatar
    Rabentochtervor 9 Monaten
    Fantastisch und fesselnd

    Kyrian landet in einer Welt, in der alle gegen ihn sind. Als Zauberer unter Magiern ist sein Leben in steter Gefahr. Doch er hat eine Mission, von der er sich nicht abbringen lassen will. Was hat Mira mit ihrer weißen Haut und ihrem weißen Haar damit zu tun? Ist sie die weiße Magierin aus Kyrians Visionen?

    Spannung von der ersten bis zur letzten Seite erwartet den Leser in diesem Buch. Langeweile braucht man hier nicht zu fürchten, denn die Figuren scheinen von einem Abenteuer ins nächste zu stürzen. Dennoch bleibt zwischendrin genügend Zeit um all die Informationen zu liefern, die man braucht um das Drumherum zu verstehen. Die Welt wie auch ihre Bewohner sind liebevoll gestatltet und jede Figur unterschiedlich – selbst kurze Auftritte lassen die Figuren im Gedächtnis bleiben, wohl auch deswegen, weil sie so viel von ihrem Charakter zeigen, dass sie nicht platt wirken und man einige von ihnen gerne zu seinen Freunden zählen möchte, anderen wiederum unter keinen Umständen begegnen will. Auch wird hier einer Gruppe von Fantasywesen eine neuen, untypische Wandlung, ein andere Wesenszug zugedacht, den ich so eher selten las, der aber gut ins Gesamtkonzept passte und mir sehr gut gefiel.

    Der Schreibstil fügt sich nahtlos in den rundum positiven Gesamteindruck ein und besticht durch seine schönen Formulierungen, die zur entworfenen Welt passen. Es liest sich flüssig und die Dialoge sind pointiert, passen zu den Figuren und ihren Hintergründen und wirken nicht zuletzt deswegen so natürlich!

    Fazit: Ein sehr gutes Buch, das man unbedingt lesen muss!

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    E
    engel-07vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: toller und spannender Einstieg für die Trilogie um Rodinia
    toller und spannender Einstieg für die Trilogie um Rodinia

    "Die weiße Magierin" Durch eine Vision von ihr macht sich Kyrian mit seiner Mannschaft auf die Suche nach Rodinia. Dieses Land soll sich hinter dem Nebel, welcher auf dem Meer herrscht verstecken. Und tatsächlich, es stimmt wirklich. Allerdings laufen die Dinge sehr schnell aus dem Ruder und Kyrian sieht sich vielen neuen Herausforderung gegenüber. Ist Mira mit ihrer schneeweißen Haut die Magierin aus Kyrians Vision? Ein fantastisches Abenteuer beginnt.

    Als ich das Cover gesehen habe, war ich sofort verzaubert. Die Harmonie der Zeichnung kombiniert mit den Farben ist einfach toll.

    Der Debütroman von Laurence Horn beginnt sofort ohne Vorgeplänkel und ist ab der ersten Seite spannend. Die Art des Autors seine Gedanken zu Papier zu bringen, hat mich von Anfang an gefangen genommen. Locker und flüssig fliegen die Seiten dahin und man taucht immer mehr in die Geschichte ein. Schön fand ich auch, dass es eine Perspektivenwechsel zwischen Mira und Kyrian gibt. Die Protagonisten sind insgesamt gut dargestellt. Vor allem Mira schlich sich mit ihrer naiven, süßen Art ganz rasch in mein Herz. Kyrian bleibt bis zum Ende leider etwas unnahbar und man erfährt nur wenig über ihn. Ich hoffe das ändert sich im 2. Band und man erfährt mehr über seine Vergangenheit, da er ein sehr interessanter Charakter ist. Die Spannung steigert sich mit zunehmender Seitenzahl und besonders gegen Ende nimmt die Spannung in einem fast unerträglichen Maß zu - ein weglegen des Buches ist unmöglich. Schön hätte ich es gefunden, wenn am Ende noch ein paar kleine Erklärungen in die Geschichte eingeflossen wären. Dadurch hätte man dem doch etwas aprupten Ende einen runderen Abgang geben können.

    Ein tolles und spannendes Buch, was Lust macht sofort den Folgeband zu lesen.


    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Guenther_Kienles avatar
    Guenther_Kienlevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende High Fantasy auf einem stimmigen Inselreich.
    Actionreiche High Fantasy

    Man merkt dem Roman an, dass der Autor vom Wikinger-Reenactment und Rollenspiel kommt. Die actionbetonte Fantasygeschichte beginnt so spannend, wie sie endet.
    Der junge Zauberer Kyrian betritt die hinter Nebeln verborgene Welt Rodinia und legt sich mit den dort herrschenden Magiern an – angeführt von einem grausamen Magister und seiner rechten Hand Bralag.
    Drei junge Frauen kreuzen mehrfach seinen Weg: Ein schlichtes Bauernmädchen, eine machtbesessene Magierin und eine Gauklerin mit einem Geheimnis. Bei den magischen Wesen hat mir der ein oder andere Klischeebruch gefallen. Tolle Ideen. Der Leser begegnet Feen, Zentauren und Trollen.
    Für manche Figuren hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, doch die spannungsreiche Geschichte funktioniert auch so ausgezeichnet. Schön fand ich auch die wechselnden Erzählperspektiven.
    Rodinia ist der erste Teil einer (geplanten) Trilogie und hat mich von Beginn an mitgenommen. Ich freue mich schon auf den zweiten Band.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    komm_wir_gehen_schaukelns avatar
    komm_wir_gehen_schaukelnvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Magisch gut
    komm_wir_gehen_schaukeln

    Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt.
    Teil eins des Buches, ist sehr Magie geladen.
    So viele Zaubersprüche und Magische Momente treffen hier aufeinander. 
    Die Geschichte ist am Anfang noch sehr unübersichtlich aber bis zum ende des ersten teils lichtet sich das Geheimniss und die Aufgabe für den Protagonisten immer mehr.
    Die einzelnen Kapitel werden von mehreren Personen erzählt, jeder aus seiner eigenen Sicht.
    Es herrscht viel Verwirrung, Angst und unglauben im ersten Teil. Dennoch ist die Geschichte von der ersten Seite an ziemlich fesselnd.
    Teil zwei der Geschichte hat sich sichtlich schneller lesen lassen. Im ersten Teil gab es viele neue Namen und zaubersprüche, die sich etwas schwer lesen lassen. Im zweiten Teil dominieren Verrat, Intrigen, Wut, Hass und Zorn. Ständige Wendungen und gefahren machen es sichtlich spannend. Ich fand den zweiten wesentlich berauschender. Es ist auf jeden fall ein sehr mysteriöses Buch gewesen, mit ein ziemlich aufregenden Abgang. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Christian_Muenzingers avatar
    Christian_Muenzingervor einem Jahr
    Tolle Fantasy über Zauberer und Magier

    Dem Autor gelingt eine sehr spannender und mitreisender Einstieg in seine Geschichte. Man kriegt kaum Vorgeplänkel, sondern ist sofort mitten drin im Geschehen ohne alles sofort zu verstehen. Allerdings habe ich sehr gut in die Welt und die Umstände hineingefunden, denn sie werden dem Leser schrittweise näher gebracht.

    Der Schreibstil von Laurence Horn ist sehr schön und rund. So schafft man ein hohes Lesepensum und wird dabei gut unterhalten. Einzig für Freunde von Liebesbeziehungen bleibt das Buch hinter den mittlerweile Standardliebesgeschichten zurück. Dies finde ich aber sehr positiv, und hoffe auch, dass es so bleibt in den Fortsetzungen. Dagegen kommt bei der Verwendung bestimmter Begriffe ein tolles „Mitelalter-/Fantasyfeeling auf. Man merkt einfach, dass Laurence Horn vom fach ist!

    Besonders gelungen finde ich das gesamte Setting von Rodinia. Schon alleine, weil zwischen Zauberer und Magier unterschieden wird und sich diese beiden Gemeinschaften bekämpfen. Gerade dieser Konflikt zwischen Magieren und Zauberern ist sehr gut beschrieben und man weiß nicht wirklich, wer hier der „Böse“ und wer der „Gute“ ist. Das ändert sich fast mit jeder Seite, die man liest und wirkt auf mich sehr gut durchdacht und geschrieben.

    Die Protagonisten finde ich gut gelungen, auch wenn mir manchmal die Hauptfigur schon zu mächtig ist und eine zu geringe Entwicklung bei seinen Fähigkeiten durchlebt. Dennoch wirkt die Geschichte plausibel, wofür vor allem die weiteren Charaktere verantwortlich sind. Diese stellen den Protagonisten leider etwas in den Schatten, da auch nicht alle Motive desselben immer einleuchtend sind. Zu viel wird mir hier nur vage angedeutet.

    Der Plot ist gut strukturiert und bietet auch einige überraschende Wendungen. Vor allem finden sich keine unnötigen Längen im Buch und dennoch gewinnt der Plot zum Ende hin nochmal an Fahrt. Dennoch war das Ende etwas zu ruhig für mich und ich bin gespannt, wie es weiter geht. Allerdings ist es nicht unertragbar, dass das Buch an dieser Stelle endet, und so kann ich mich sehr gut gedulden auf die Fortsetzung.

    Fazit

    Rodinia ist ein gutes High-Fantasy-Buch, dass vor allem durch die Unterscheidung von Magiern und Zauberern positiv aus einem gewissen Einheitsbrei heraussticht. Daneben überzeugt die Handlung und die nicht vorhandene klare Trennung zwischen Gut und Böse. Dennoch reciht es aufgrund der oben beschriebenen Schwächen nur zu vier Federn.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    DaRoSos avatar
    DaRoSovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein High-Fantasy-Action-Gewitter mit Blockbuster-Ambitionen...!
    Bist du immer noch der Meinung, dass wir uns kennenlernen sollten?

    Man gönne mir eine kurze Auszeit zum Luft holen…
    Nach 401 Seiten Dauerfeuer hat man sich das dann ja wohl auch mal verdient!

     

    Da segelt man noch ruhig über das Meer, schmeckt die salzige Luft auf seinen Lungen und im nächsten Moment geht’s um’s nackte Überleben!
    Die salzige Luft ist dem unerbittlichen Reißen der Wellen gewichen, ich atme die Gischt ein und ringe nach Atem… schwärze…

    Mein Gott – ICH BEKOMME KEINE LUFT! Ich darf nicht… – ähm, ja… alles gut! Ich lese es ja nur…

    Jaja, jetzt denkt man an’s verdiente Luft holen und gemächliche Weitergehen: von wegen! Jetzt geht’s erst richtig los!
    Die Jagd ist eröffnet – und sie ist gnadenlos!

    IHR KLEINEN MADEN GLAUBT ERNSTHAFT MICH RICHTEN ZU KÖNNEN??!! ICH WERDE EUCH… – vielleicht steigere ich mich da als Leser gerade ein wenig rein… weiter geht’s!

    So… ist ja nochmal alles gut gegangen.
    Trotzdem traue ich ihr einfach nicht. Dieses Grinsen auf ihren Lippen…

    MÄDEL, DAS MUSST DU DOCH SEHEN! PASS AUF…!!

     

    Laurence Horn hat hier nicht einfach nur einen weiteren High-Fantasy-Roman veröffentlicht – er lässt hier ein High-Fantasy-Action-Gewitter mit Blockbuster-Ambitionen auf den Leser niederprasseln, dass selbst T.S. Orgels „Orks vs. Zwerge“ gelegentlich blass aussehen lässt!

     

    Horn begrüßt den Leser mit seiner persönlichen Schlacht um Helms Klamm, donnert durch das Land, wie Kokain-beseelte Hobbits, haut dem Leser nebenbei noch einen Entwicklungsroman um die Ohren, in dem er Momo mal eben neu interpretiert und verpackt das alles in ein greifbares Unikum, welches er hier in Buchform präsentiert.

    Und hier ist auch die Besonderheit von „Rodinia – Die Rückkehr des Zauberers“: es bleibt eine (be)greifbare High-Fantasy.
    Horn hat es geschafft, die Brücke, zwischen dieser und jener Realität, nicht zum Einsturz zu bringen. Es bleibt ein wunderbares Wechselspiel zwischen dem Heute und Jetzt, zwischen dem Hier und dem Dort…

     

    Als äußerst gelungen möchte ich auch den andauernden Perspektivenwechsel nennen – man springt (bei Horn wird nicht gewandert!) immer wieder von einem Protagonisten zum anderen und erlebt Situationen aus den verschiedenen Blickwinkeln. Tatsächlich „erlebt“ man sie und wird nicht von ihnen überrannt oder verwirrt. Horn hat hier die perfekte Nähe und optimale Distanz zu seinen Protagonisten geschaffen, um dieses Wechselspiel vollführen zu können.

     

    Vielleicht nicht sofort wahrnehmbar, im nachhinein jedoch so herrlich umgesetzt, ist auch die Einteilung des Buches; es setzt sich aus zwei Teilen zusammen – der erste Teil spielt im Herbst und Winter, der Zweite im Frühling und Sommer.
    Betrachtet man nun die Geschichte und Art der Erzählweise von Horn, stellt er hier durch Wort und Handlung die Jahreszeiten dar!

    Der Herbst, so bunt und voller Wechselspiele – wird immer wilder, kälter und die Herbststürme bereiten dem Winter ein Heim…
    Der Winter, der in seiner weißen Unschuld alles zu verschlingen droht – gnadenlos nimmt er sich, was der Herbst noch nicht verwehte und schenkt dem Frühling neues Land…
    Der Frühling, der entstehen lässt, was tot geglaubt und neues schafft – der aus dem erschafft, was der Herbst zusammen gebracht und der Winter unter seinem Weiß gebettet…
    Der Sommer, der in seinem Strahlen auch die Unerbittlichkeit verbirgt – der die Frucht nicht nur gedeihen, der sie leben lässt, denn stolz und stark, soll sie den Herbst begrüßen…

    Gemeinsam ein Kreislauf, der ohne den anderen nicht bestünde und um das Morgen weiß, das durch’s Gestern auf das Heute folgen kann…

    …und das ist Rodinia! Ein Kreislauf, eine Entwicklung, die ohne von dem anderen zu wissen, doch um dessen Wohlsein trachtet, ein wundersamer Tanz der Bestimmung, der frei wie ein Vogel nicht nur die Welt – nein! – die Welten zu bereisen weiß!

     

    Heute mal wieder Lust auf einen Film? Lest „Rodinia – Die Rückkehr des Zauberers“!

    Bibliophilie meets Cinephilie – großes Kino in Buchform.


    -

    Die Büchergnomen

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Papierverzierer_Verlags avatar
    Liebe Teilnehmer und Fans ganz besonderer Phantastik Geschichten,

    wer auf der Suche nach einem High Fantasy Roman ist, der von Magiern und Zauberern gleichermaßen handelt, ist mit RODINIA - DIE RÜCKKEHR DES ZAUBERERS, unserem Reihenauftakt, bestens versorgt.

    Überzeug dich selbst.

    Wir stellen 20 E-Book Leseexemplare für unsere Leserunde zur Verfügung.

    Das verspricht der Klappentext:
    Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder aufbauten, Wettertürme errichteten und Rodinia mit einer immerwährenden Nebelwand umschlossen.
    Fast eintausend Jahre später taucht ein Schiff vor der Küste Rodinias auf. An Bord befindet sich ein Zauberer, und mit ihm nimmt das Schicksal seinen Lauf …
    Laurence Horn wird dich auf deiner spannenden Entdeckungsreise mit RODINIA persönlich in dieser Leserunde begleiten.
    Du kannst dich für die Leserunde bewerben, in dem du uns verrätst, wo du überall deine Rezensionen hinterlässt und was du von dem Buch erwartest.

    Wir sind gespannt auf deine Bewerbung und wünschen allen Lesern eine schöne Woche!

    PS - Du bist Blogger und möchtest mit Neuerscheinungen und Rezensionsexemplaren immer auf dem Laufenden bleiben? Dann melde dich bei uns unter support@papierverzierer.de

    PPS - Du interessierst dich für unser Programm und alle Neuerscheinungen? Dann klick dich hier rein.

    PPPS - Folge uns auf Instagram & Facebook, um nichts mehr zu verpassen.
    Zur Leserunde
    Papierverzierer_Verlags avatar

    Liebe Leser und Leserinnen fantastischer Welten,

    ein magisches Epos, eine sensationelle Welt voller Magie und Zauberei - voller Magier und Zauberer wartet auf euch. Trolle, Feen und Elfen kommen auch nicht zu kurz.

    RODINIA - DIE RÜCKKEHR DES ZAUBERERS von Laurence Horn

    freut sich über begeisterte Leserundenteilnehmer.

    Ein Amazon Kunde meint:
    "
    Das Setting lebt von dieser kulturellen und charakterintensiven Vielfalt, so dass in einem Mischsetting von klassischer Heldenreise und Entwicklungsroman ein wahnwitziges Potpourri eines unterhaltenden High-Fantasy-Romans entsteht.
    Darauf hat die Szene rund um die deutsche Phantastik doch gewartet. Neben immer gleichen Geschichten taucht der Debütautor auf, der es versteht, ein Werk zu schreiben, wie es eigentlich jeder lesen möchte. Denn obwohl Laurence Horn High Fantasy schreibt, generiert er fortlaufend neue Abstecher in unterschiedliche Bereiche der Phantastik. Dabei fallen mir spontan Actionsequenzen im Wald ein, Sageninterpretationen von Zwangsehen, wie auch die Gruselkammer des schlimmsten Antagonisten."

    Neugierig geworden?

    Klappentext:

    Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder aufbauten, Wettertürme errichteten und Rodinia mit einer immerwährenden Nebelwand umschlossen.

    Fast eintausend Jahre später taucht ein Schiff vor der Küste Rodinias auf. An Bord befindet sich ein Zauberer, und mit ihm nimmt das Schicksal seinen Lauf …

    Informationen über Laurence Horn:
    Laurence Horn widmet sich als Reenactor seit mehr als 15 Jahren der historischen Darstellung des Mittelalters, der Kampfdarstellung im Freikampf sowie der experimentellen Archäologie. Er arbeitet dabei national wie international mit renommierten Museen zusammen. Hieraus schöpft er die Inspirationen und Ideen seiner Geschichten, die er von 2006 bis heute in einer Rollenspielgruppe als deren Spielleiter schreibt.



    Der 1967 geborene Autor lebt mit seiner Familie in Herrnburg, einem Dorf am östlichen Rande Lübecks. Beruflich ist er in Hamburg bei einem Kommunikationsunternehmen beschäftigt.

    Im Herbst 2016 erscheint der erste Fantasy-Roman von Laurence Horn unter dem Namen „Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers“ im Papierverzierer Verlag.

    Teilnahme an der Leserunde:

    Um an der Leserunde teilzunehmen möchten wir von euch wissen, wo ihr eure Rezension veröffentlichen werden und was Elfen, Zauberer und Magier in einem Fantasy Roman erleben sollten?
    Wir verlosen 20 E-Books.

    Viel Erfolg!

    P.S.: Falls ihr Blogger seid, meldet euch bei uns unter support@papierverzierer.de, um so regelmäßig über Rezensionsexemplare, News und allerlei Aktionen informiert zu sein.

    P.P.S.: Wir haben sogar noch eine Sonderaktion für alle, auch die, die nicht bei der Leserunde letzten Endes gewonnen haben: Wer seine Rezensionen innerhalb von 4-6 Wochen nach Start der Leserunde hier bei Lovelybooks einstellt, hüpft automatisch in den Lostopf für ein Goodiepaket, das wir unter allen verlosen werden. Für jeden Link einer Plattform, auf dem eure Rezension erscheint, hüpft ihr einmal in den Lostopf. Teilen erwünscht. Im Paket mit inbegriffen sind gleich mehrere Schätze. *g* Eins können wir euch verraten: Es wird euch überraschen.

    Selbstverständlich könnt ihr euch auch gern in unserem Newsletter anmelden!

    Newsletter

    Verlag

    Folgt uns auch auf den Netzwerkseiten - zum Beispiel auf facebook, twitter und google+!

    Zur Leserunde
    LaurenceHorns avatar

    Hallo ihr Lieben

    ick werd grad dumm vor Glück.

    "Rodinia -Die Rückkehr des Zauberers" ist in gleich drei Kategorien für den Deutschen Phantastik Preis 2016 nominiert.

    - Bester deutscher Roman

    - Bestes deutschsprachiges Romandebüt

    - Bester Grafik Designer (Melanie Philippi)

    Wenn ihr für mich Voten würdet, das wäre grandios! Unter: https://eveeno.com/Phantastikpreis-Phase1

    Daaaaaanke, ick freu mir!!!!

    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks