Laurent Gaudé Der Tod des Königs Tsongor

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Tod des Königs Tsongor“ von Laurent Gaudé

Ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt des lycéens 2002 Der alte König Tsongor ist müde. Sein Leben hat er dem Krieg und der Eroberung anderer Länder gewidmet, um ein Großreich zu schaffen, in dem die Menschen in Frieden und Wohlstand leben. Am Ende dieses langen Schaffens bereitet er sich in der Hauptstadt Massaba auf die Vermählung seiner Tochter Samilia mit dem Prinzen der Salzländer vor. Am Tag der Hochzeit jedoch taucht plötzlich der tot geglaubte Sango Kerim wieder auf, Samilias Freund aus Kindertagen, dem sie einst ewige Treue schwor, und fordert sein Recht. Die Lage scheint ausweglos: Egal, welchem der beiden Anwärter der König eine Absage erteilt, der andere wird sich beleidigt fühlen. Tsongor sieht schließlich nur eine Möglichkeit, erneutes Blutvergießen zu verhindern: Mit Hilfe seines treuen Dieners Katabolonga tötet er sich selbst. Seine Tochter soll keinem der beiden Männer gehören. Die Kontrahenten aber sind nicht bereit, dem Willen des toten Monarchen zu folgen und ihre Liebe freizugeben. Ein langer und grausamer Krieg bricht aus, und während fernab der Hauptstadt Samilia versucht, ihr Glück zu finden, bereist Souba, des Königs jüngster Sohn, den Kontinent, um seines Vaters letzten Willen zu erfüllen: sieben Gräber soll er bauen, ein jedes den verschiedenen Eigenschaften des Königs gewidmet. Die Kriegsgegner unterdes haben den Grund ihres wütenden Kampfes längst vergessen: einsam und verlassen flieht Samolia ins Nirgendwo. Im zerstörten Massaba aber wacht Katabolonga noch immer neben der Leiche seines Herrn, und erst als Souba ihn dort aufsucht, um seinen Vater ins Reich der Toten zu geleiten, beginnt die Hoffnung auf ein neues Leben.

Stöbern in Romane

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Ein würdiger Abschluss für die Reihe.

Birkel78

Das weibliche Prinzip

Feminismus und seine Vielschichtigkeit - gut vermittelt!

TheRedRidingHood

Letzte Fahrt nach Königsberg

Spannende Geschichte

ArnoZischofsky

Die Ladenhüterin

Ich fand es langweilig und deprimierend, obwohl mir die Ladenhüterin als Person sehr gefällt! Und auch der Schluss stimmte mich versöhnlich.

naninka

Ans Meer

Ein außergewöhnlicher Roadtrip

buchernarr

Die Jahre der Leichtigkeit

Gelungener Auftakt einer historischen Familiensaga

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Tod des Königs Tsongor" von Laurent Gaudé

    Der Tod des Königs Tsongor

    Carsten L

    25. July 2010 um 12:02

    Eine Parabel über Liebe, Hass, Eifersucht und Ehre. Ein wunderbares Buch, das einen in die fremde Welt Afrikas oder eines anderen phantastischen Reiches von dieser Welt führt und die archaischen Themen aufnimmt und zu einem dichten Werk zusammenfügt.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.