Laurie Graham Überlebensbuch für Eltern

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Überlebensbuch für Eltern“ von Laurie Graham

Elternschaft kann man gar nicht ernst genug nehmen, jede Art von Leichtfertigkeit ist da völlig unangebracht. Aber heutzutage, im Zeitalter der totalen Beratung, muß sich ja niemand alleingelassen fühlen. Nach der Lektüre des siebenundzwanzigsten Ratgebers kann sich allerdings auch eine gewisse Verzweiflung einstellen. Derart geknickten Müttern und Vätern sei die Lektüre dieses Überlebensbuches herzlich empfohlen. Man muß ja nicht gleich so rabiat sein wie unsere Freundin Sue Townsend, die schreibt: »Wenn ich Diktator wäre, würde ich den Hebammen in jedem Haus und jedem Krankenhaus befehlen, jeder neuen Mutter und jedem neuen Vater dieses Buch in die Hand zu drücken, und zwar bevor die Nabelschnur durchschnitten ist. Und dann würde ich Sturmtruppen losschicken, die überprüfen müßten, ob die Eltern es auch wirklich lesen.«

Stöbern in Romane

Niemand verschwindet einfach so

Verloren, Ziellos, zu viele Gedanken, Erinnerungen dennen man nicht trauen kann, Emotional verkrüppelt Ab wann hört man auf zu fühlen?

karinasophie

Die Melodie meines Lebens

Eher Bandsalat als melodiöse Erzählung

katikatharinenhof

Das Floß der Medusa

Ein mit Leichtigkeit erzählter Roman - der ein schweres Thema zugrunde hat und auf einer wahren Begebenheit beruht: Einem Schiffbruch!

Nespavanje

Underground Railroad

Dieser Roman ist ein Mahnmal gegen das Vergessen, das Porträt einer ungewissen Reise und ein nachhaltiges Lesevergnügen.

jenvo82

Und es schmilzt

Grausam, hart und dann noch zäh. Für mich war es gar nichts.

Gwenliest

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen