Laurie Halse Anderson

 4.1 Sterne bei 635 Bewertungen
Autorin von Wintermädchen, Sprich und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Laurie Halse Anderson

emotionale und wahre Geschichten: Laurie Halse Anderson, geboren am 23. Oktober 1961 in New York, ist eine US-amerikanische Kinder- und Jugendbuch Autorin. Sie studierte am Onondaga Community College und machte ihren Abschluss in Sprache und Linguistik an der Georgetown University. 

Nach ihrem Abschluss fing sie an als freie Journalistin beim Philadelphia Inquirer zu arbeiten. Zu dieser Zeit begann sie dann Kinder- und Jugendbücher zu schreiben. 1996 gab sie dann ihr Debüt als Autorin mit ihren Kinderbuch „Ndito Runs“. Zahlreiche ihrer folgenden Bücher wurden zu Bestsellern. 

So z. B. ihr Jugendbuch Debüt „Speak“. Dieser wurde einige Jahre später mit Star-Schauspielern wie Kristen Steward erfolgreich verfilmt. Für diesen Roman wurde sie für den National Book Award nominiert und gewann den Anderson Preis. Nach Übersetzungen in über 16 Sprachen feierte die Autorin auch ihren internationalen Erfolg. Zu dieser Zeit gab die Autorin zu, dass die Geschichte der 13 jährigen, die vergewaltigt wird, nach dem Vorbild ihres eigenen Lebens geschrieben wurde. 

Neben erfolgreichen Kinder- und Jugendbüchern schreibt die Autorin auch Historische Romane. Dieser stehen ebenfalls regelmäßig auf den Bestsellerlisten. 

Für ihre herausragende und emotionale Arbeit wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. So u. a. mit dem Margaret A. Edwards Award, den Anne V. Zarrow Award for Young Readers, den Edgar Allan Poe Award, den Los Angeles Times Book Prize und dem National Book Award for Young People´s Literature. Darüber hinaus wurde sie für ihre historischen Romane mit dem Scott O´Dell Award for Historical Fiction ausgezeichnet.

Alle Bücher von Laurie Halse Anderson

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Wintermädchen9783473584048

Wintermädchen

 (415)
Erschienen am 01.01.2012
Cover des Buches Sprich9783407789082

Sprich

 (137)
Erschienen am 14.06.2013
Cover des Buches Speak9780312674397

Speak

 (57)
Erschienen am 10.05.2011
Cover des Buches Wintergirls9780142415573

Wintergirls

 (12)
Erschienen am 18.07.2011
Cover des Buches Speak (Bite)9780340817629

Speak (Bite)

 (2)
Erschienen am 19.07.2001
Cover des Buches Speak: The Graphic Novel9780374300289

Speak: The Graphic Novel

 (1)
Erschienen am 06.02.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Laurie Halse Anderson

Neu

Rezension zu "Schrei!, Nur wenn ich laut bin, wird sich was ändern" von Laurie Halse Anderson

Schockierendes Thema beeindruckend auf Papier gebracht.
BiblioJessvor 2 Monaten

In "Schrei" kritisert die Autorin den Umgang mit sexuellem Missbrauch, die fehlende Auseinandersetzung mit den psychischen Folgen und generell das Verhalten gegenüber Mädchen und Frauen. Damals, aber auch heute noch.

Es  ist eine Autobiografie in Versform, was ihren Worten sehr viel Ausdruckskraft verleiht. Sie beschreibt viele verschiedene Episoden ihres Lebens und die Geschichten, die andere ihr anvertraut haben und verwebt all das gekonnt mit dem, was generell an der Gesellschaft zu kritisieren ist:

Die Autorin berichtet, wie sie teilweise unter ihren Eltern gelitten hat. Wie ihr in ihrer Kindheit und Jugend jegliche Stabilität fehlte. Wie sie selbst mit 13 vergewaltigt wurde. Sie beschreibt ihre Angstgefühle, die Scham und den Ekel, die sie danach begleitet haben. Das hat mich beim Lesen getroffen wie tausend Messerstiche. Die Berichte anderer Personen machen zudem erschreckend deutlich, wie häufig sexueller Missbrauch wirklich stattfindet.

Anderson schreibt emotionsgeladen und bildgewaltig. Sie klagt an, hält einen Spiegel vor, reflektiert, aber sie spendet auch Hoffnung und Mut, sich nicht unterkriegen zu lassen.

Nach dem Lesen bleibt man nicht nur entsetzt und sprachlos zurück. Die Autorin hat auch trostspendende Worte. Sie versucht Menschen, denen es wie ihr geht, den Mut zu geben, ihre Stimme zu erheben. „Schrei“ ist ein Buch, das in jeder Hinsicht unter die Haut geht. Von mir eine ganz klare Empfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Schrei!, Nur wenn ich laut bin, wird sich was ändern" von Laurie Halse Anderson

Sehr beeindruckend!
annasbookplanetvor 6 Monaten

Klappentext

Dies ist die Geschichte eines Mädchens, dem die Stimme geraubt wurde und das sich selbst eine neue schrieb. ›Schrei!‹ ist Andersons Autobiografie in Versform, in der sie fortführt, was sie in ihrem Debüt ›Sprich‹ weltweit erfolgreich begonnen hatte: die schonungslos offene Auseinandersetzung mit Missbrauch in einer Gesellschaft, die im Umgang damit noch ganz am Anfang steht. Und deshalb umso dringender von Werken wie diesem lernen, verstehen und handeln muss.

Meine Meinung

Das Cover des Buches finde ich einfach nur großartig. Es fällt definitiv auf und passt hervorragend zum Inhalt des Buches. Zudem ist das Buch wirklich sehr hochwertig und glänzt wunderschön.

Für den Inhalt des Buches finde ich kaum Worte. Dieses Buch ist gleichzeitig so laut und so leise. Es hat mir komplett den Boden unter den Füßen weggerissen. Jede einzelne Emotion ist bei mir angekommen und hat mir den Atem geraubt. Dieses Buch ist so grausam wie die Realität und ruft dazu auf hinzusehen, anstatt weg. Es appelliert das Schweigen zu brechen. Es ist einfach unglaublich. 

Der Schreibstil der Autorin ist grandios. Wäre die Thematik nicht so ernst, hätte ich das Buch vermutlich in einem Rutsch durchgelesen. So habe ich das ein oder andere Mal eine Pause zum durchatmen und verarbeiten gebraucht. Die Autorin weiß wirklich wie man mit Worten umgeht und man merkt, dass sie ihre Seele und ihren Schmerz in dieses Buch gesteckt hat. Das gesamte Buch ist so ehrlich. Es muss gelesen und vor allem verstanden werden!

Fazit

„Schrei! Nur wenn ich laut bin, wird sich was ändern“ ist ein unglaublich poetisches, ehrliches und emotionales Buch mit wichtiger Botschaft. Lest es!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wintermädchen" von Laurie Halse Anderson

Wintermädchen
michelles-book-worldvor 9 Monaten

In Wintermädchen geht es um zwei Mädchen, die seitdem sie in die Pubertät kamen, mit einer Essstörung zu kämpfen haben. Doch dann stirbt eine der beiden Freundinnen und für die andere Freundin bricht eine Welt zusammen. Sie leidet unter Schuldgefühlen, Depressionen und einer schweren Form der Magersucht, die durch den tot ihrer besten Freundin noch schlimmer werden.

Die Geschichte ist auf Lias Perspektive geschrieben und nimmt den Leser mit in ihr Leben. Das Buch ist keine leichte Kost und vor allem kein Buch, dass man mal so schnell zwischendurch lesen und danach wieder vergessen kann. Die Handlung nimmt den Leser gefangen und lässt einen nicht mehr los..

Lias und auch Cassies Essstörung werden nicht beschönigt oder entschuldigt. Nach und nach wird aufgedeckt, wie all das passiert ist und welche Auslöser dieser Krankheit sind. Den endgültigen Auslöser entdeckt der Leser ab erst gegen Ende, kurz bevor die Geschichte ihren Höhepunkt erreicht.

Die Geschichte ist sehr gut durch die Autorin dargestellt, wie der Ablauf einer Magersüchtigen und sich selbst verletzenden jungen Frau von statten geht & auch erschreckend. Ich musste mir für dieses Buch ausreichend Zeit nehmen, um die teilweise doch wirklich schockierenden Details, Tagesabläufe, Erinnerungen und Fantasiegebilde zu verarbeiten.

Der Schreibstil lässt einem im Laufe der ersten paar Seiten schon die Luft anhalten. Ihre Schuldgefühle scheinen erneut etwas in ihr auszulösen, dass sich ohne professionelle Hilfe nicht überstehen kann. Sie lügt und beschimpft sich selbst, verletzt sich und lässt ihren Körper immer mehr hungern. Als Leser ein eigenwilliges Erlebnis, das ein Mensch, der ohnehin schon so wenig wiegt immer noch dünner werden will..

Mich selbst hat dieses Buch sehr mitgerissen, weil es wirklich berührt. Es war sehr dramatisch geschrieben und hatte ein wenig was vom Krimi. Als Leser braucht man einige Zeit um wieder vollständig im hier und jetzt wieder angekommen zu sein. ,,Wintermädchen'' zeigt wie schlimm eine Magersucht ist. Leser, die mit dem Thema nicht zurecht kommen oder selbst davon betroffen sind, sollten dieses Buch nicht lesen, da es triggern könnte!              

Ein besonders Highlight war immer wieder die neunjährige Stiefschwester Emma. Sie ist total zuckersüß und ihre einfache, kindliche Sicht der Dinge, macht Lias Geschichte umso trauriger. Doch die beiden Mädchen haben auch ein ziemlich enges Verhältnis zueinander. Lia liebt ihre Stiefschwester sehr und für Emma ist die große Schwester ein Vorbild, was Lia für mich ein wenig sympathischer machte.

Am Ende nimmt die Handlung dann noch einmal an Fahrt auf und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bevor ich nicht die letzte Seite umgeblättert hatte. Und auch, wenn das letzte Wort nicht einfach alles wieder gut macht, gibt es doch einen Hoffnungsschimmer am Horizont.

,,Wintermädchen'' hat mich lange Zeit wegen dem zart wirkenden Cover angesprochen. Es ist in hellen Blautönen gehalten und zeigt einen ausgestreckten Arm mit einer geöffneten Hand in der ein Schmetterling sitzt. Die Farben und das Bild sind verstörend, wirken so sanft und liebevoll, als könnten sie zerbrechen und haben mich dadurch angezogen, denn immer wieder wollte ich wissen, was mir dieses Buch erzählen will.

Diese Geschichte ist ein sehr schwieriges Thema, dass den Leser schockiert und aufwühlt und nur für diejenigen zu empfehlen, sie sich mit dem Thema Magersucht auseinander setzen wollen und keine allzu schwachen Nerven haben. Es ist schön und gleichzeitig verstörend geschrieben und hinterlässt noch lange nach dem lesen einen bitteren Nachgeschmack auf der Zunge, denn so leicht wird man dieses Buch nicht mehr vergessen können.

Eine magersüchtige Protagonistin aus merkwürdigen Familienverhältnissen, in die man sich aber dennoch erstaunlich gut hineinversetzen kann, macht das Buch zu etwas Anderem. Hinzu kommt der wirklich wundervolle Schreibstil. Es ist ein sehr schönes Buch, das ich wirklich weiter empfehlen kann!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Inhalt

In der Silvesternacht leisten die beiden Freundinnen Lia und Cassie einen heiligen Schwur: Sie wollen alles dafür tun, die dünnsten Mädchen der Schule zu sein. Nun ist Cassie tot und für Lia bricht eine Welt zusammen. Doch die Stimmen in ihrem Kopf werden immer lauter. Sie befehlen ihr zu hungern und Lia gehorcht - in ihrem einsamen Kampf gegen sich selbst, ihre Eltern und ihre tote Freundin, die in der Welt der Wintermädchen auf sie wartet.

Es gibt auch ein paar Regeln, aber das kennt ihr ja sicher schon:

* Jeder geht bitte mit dem Buch um als wäre es das eigene. Natürlich sollt ihr es nicht mit weißen Handschuhen lesen und Gebrauchsspuren sind bei so vielen Lesern ja gar nicht zu vermeiden. Nur einfach ein bisschen darauf achten, dass keine Knicke reinkommen, nichts drüberschütten, nichts reinschreiben, keine Seiten rausreißen oder sowas.

* Bitte schreibt hier einen Kommentar, wenn das Buch bei euch angekommen ist und wenn ihr es weitergeschickt habt. Ihr kümmert euch selbstständig um die Weitergabe der Adressen.

* Geht das Buch verloren, teilen sich Versender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Passiert einem ein Missgeschick und das Buch wird irgendwie schwerer beschädigt, bitte direkt an mich wenden. Es gibt für alles eine Lösung und ich reiße keinem den Kopf ab.

* Portokosten trägt natürlich ebenfalls jeder selber. Bitte denkt daran, Büchersendungen nicht zuzukleben. Es wäre doch schade, wenn der Nächste Porto nachzahlen müsste.

* Der Versand ins Ausland kann nur erfolgen, wenn sich der Vorgänger dazu bereit erklärt die höheren Portokosten zu tragen. Bitte klärt das vorher ab, damit es im Nachhinein nicht zu Unmut kommt.

* Der letzte Leser schickt das Buch an mich zurück.

* Jeder hat 2 Wochen Zeit um das Buch zu lesen. Falls jemand nicht in der Zeit fertig wird, schreibt er bitte eine kurze Nachricht, damit der Nächste Bescheid weiß.

*Es wäre schön, wenn ihr eine Rezension schreibt. Ist aber keine Pflicht.

Ich behalte mir das Recht vor Personen ohne Angabe von Gründen wieder zu streichen oder nicht aufzunehmen.

Hinweis

Das Buch ist nicht neu und so sieht es auch aus, es hat bestubste/bestoßene Ecken und Kanten, sowohl die Pappe als auch der Umschlag. Der Buchschnitt sieht ebenfalls nachgedunkelt aus.

Teilnehmerliste (unbegrenzt):

  1. Mone80 > 02.11.12 angekommen > weitergeschickt 07.11.12
  2. chatty68 > angekommen 10.11.12 > weitergeschickt
  3. Mohnbluemchen > angekommen 05.12.12
  4. rosebud > angekommen
  5. melanie_reichert > angekommen
  6. something
  7. gamaschi
  8. justitia

usw.

Zuletzt an Wildpony für ihre Bundeswehrbücherei.

53 Beiträge
Letzter Beitrag von  Sommerleservor 6 Jahren
Das Buch ist seit heute unterwegs zu Wildpony.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Laurie Halse Anderson wurde am 23. Oktober 1961 in New York (Vereinigte Staaten ) geboren.

Laurie Halse Anderson im Netz:

Community-Statistik

in 1.002 Bibliotheken

auf 184 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks