Laurie Halse Anderson Wintergirls

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wintergirls“ von Laurie Halse Anderson

Lia and Cassie are best friends, wintergirls frozen in fragile bodies, competitors in a deadly contest to see who can be the thinnest. But then Cassie suffers the ultimate loss - her life - and Lia is left behind, haunted by her friend's memory and feeling guilty for not being able to help save her. In her most powerfully moving novel since Speak, awardwinning author Laurie Halse Anderson explores Lia's struggle, her painful path to recovery, and her desperate attempts to hold on to the most important thing of all - hope.

Mega gut

— Skipperbast

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Ein großer Spaß - aber auch nachdenklich stimmend... Einfühlsames Kinderbuch über Demenz.

Smilla507

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

Gangster School

eine frische Idee und wundervolle Figuren

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wintergirls" von Laurie Halse Anderson

    Wintergirls

    Mister-Bookanizer

    14. August 2011 um 12:30

    Meine Meinung ... Lia und Cassie waren einst die besten Freundinnen. An Silvester um Mitternacht haben sich beide einen Blutschwur geleistet. Sie wollen die schlankesten Mädchen auf ihrer Schule werden. Jede auf ihre Art versucht dem Schwur folge zu leisten. Lia hat sich für die Magersucht entschieden und Cassandra für die Bulimie. Inzwischen jedoch ist Cassie tot, gestorben in einem Motel, ganz allein. Vor ihrem Tod hat Cassie Lia ganze 33 mal angerufen, doch Lia ist kein einziges Mal rangegangen... . Ihre ehemals beste Freundin Cassie sucht nun Lia als Geist heim. Schon zweimal wurde Lia stationär wegen ihrer Essstörungen aufgenommen, nun steht das dritte Mal kurz bevor. Doch Lia versucht ihren Gewichtsverlust weiterhin zu vertuschen, betrügt, leugnet und belügt sich selbst. Lia wiegt nur noch 42 Kilo und Cassie erscheint weiterhin als Geist und versucht Lia auf die Seite der Wintergirls zu ziehen, doch einmal dort angelangt wird sie niemals mehr zurückkehren. . "Who wants to recover? It took me years to get that tiny. I wasn't sick; I was strong." . Das Buch ist wirklich sehr detailiert und ausführlich geschrieben. Lias Gedanken werden dem Leser sehr nahe gebracht und oftmals schüttelt man den Kopf beim lesen, weil man einfach nicht fassen kann was diese Krankheit mit einem macht. Ständig zählt Lia die Kalorien der Lebensmittel die sie zu sich nimmt. Cornflakes mit Milch zum Frühstück, zum Mittagessen einen Apfel und den Rest des Tages wird gefastet. Lia selbst hat Hunger will aber stark bleiben und isst daher so gut wie überhaupt nichts. Die Gedanken zu lesen dieses kranken Mädchens sind wirklich erschreckend und sehr realistisch zugleich. Ihre Krankheit sieht Lia überhaupt nicht und nimmt sich ganz anders wahr als wie andere Menschen. Hilfe lehnt sie strickt ab, wer kein Problem hat benötigt doch auch keine Hilfe oder? Die Autorin hat mit diesem Roman wirklich ein Meisterwerk geschaffen, wenn ich es nicht besser wüsste hätte man annehmen können das dieses Buch eine Biografie sein sollte von dem Mädchen Lia Marrigan. Ich denke so wie Laurie Halse Anderson das Buch geschrieben hat, geht es tausenden von Jugendlichen/ Erwachsenen und jeder dieser Menschen erkennt sich wahrscheinlich in dem Buch selbst wieder. . Die Beschreibungen der Lebensmittel sowie das Aussehen und Denken von Lia werden dem Leser sehr nahe gebracht. Lia wiegt nur noch 44,5 Kilo und ihr Ziel ist es noch leichter zu werden. 39 Kilo ist das nächste Ziel. Cassie die schon zu den Wintergirls gehört versucht Lia auf ihre Seite zu ziehen. Lia befindet sich schon zwischen der Grenze des Lebens und des Todes. Kann man mit einem Gewicht von 44,5 Kilo überhaupt noch leben? Immer mehr wird Lia zu einem Wintergirl, sie ist dauerhaft kalt, da ihr Stoffwechsel und ihre Fettreserven verbaucht sind und der Körper keine geregelte Temperatur mehr ins Gleichgewicht bringen kann. Dieser Zusammenhang von der Temperatur des Kröpers bis zu dem Begriff Wintergirl finde ich sehr gelungen. Lia ist ein Wintergirl, ein Mädchen welches nicht mehr richtig lebt und kalt ist wie der Winter selbst, sie ist aber auch nicht Tod, sie ist ein Geist, ein Wintergirl. Dadurch ist sie depressiv und gestresst. Ihre Umgebung sowie ihre Familie nerven sie einfach nur, sie wird erfinderisch beim Wiegen und versucht alles um ihren Körper nicht zeigen müssen, denn dann würden ja die anderen sehen das sie ein Problem hat. . "You’re not dead, but you’re not alive, either. You’re a wintergirl, Lia-Lia, caught in between the worlds. You’re a ghost with a beating heart. Soon you’ll cross the border and be with me. I’m so stoked. I miss you wicked." . Der Verlauf der Krankheit wird von der Autorin sehr genau beschrieben. Teilweise muss man wirklich erstmal das Buch zur Seite legen und darüber nachdenken was gerade passiert ist. Lia isst nicht nur fast nichts, sie fügt sich auch selbst in Form von Ritzen schaden zu und sieht Dinge die eigentlich keiner sonst sieht. Diese Ereignisse nehmen den Leser mit in eine andere Welt, eine verkehre Welt die ausstehende nicht wirklich begreifen bzw. nachvollziehen können, außer der Erkrankte selbst. . Manchmal wäre ich gerne in das Buch geschlüpft und hätte Lia meine Meinung gegeigt. Sie solle doch endlich aufwachen und auf ihre Familie hören und nicht sich selbst belügen. Und "schlanke" Mädchen von 39 Kilo sind doch nicht mehr schön, sondern man besteht ja fast nur noch aus Knochen und Gerippe. Aber wie soll man einem Wintergirl helfen, wenn sie selbst keine Hilfe will und auch nicht sieht das sie Hilfe benötigt? . Ich möchte noch erwähnen das das Cover der US Ausgabe wirklich heraussticht. Es funkelt und glitzert und verkörpert perfekt das Aussehen eines Wintergirls. Der Roman ist übrigens auch auf Deutsch beim Ravensburger Verlag erschienen und heißt Wintermädchen. Das Cover finde ich auch nicht schlecht, aber das Original verkörpert meiner Meinung nach, das Thema besser. . Fazit: Ein erschreckender und sehr realistischer Roman welcher den Verlauf der Krankheit Anorexie beschreibt. Wer sich mit dem Thema auseinandersetzen will oder seinen Horizent erweitern will für den ist Wintergirls von Laurie Halse Anderson kein Fehlgriff. Ich denke sogar das das Buch eines der besten Bücher ist, die über das Thema berichten und sehr glaubhaft schildert wie gefährlich diese Krankheit ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks