Laurie R. King

 4 Sterne bei 153 Bewertungen
Autor*in von Die Feuerprobe, Die Gehilfin des Bienenzüchters und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Laurie R. King

Neue Rezensionen zu Laurie R. King

Cover des Buches Das Moor von Baskerville (ISBN: 9783499224164)
june_londons avatar

Rezension zu "Das Moor von Baskerville" von Laurie R. King

Sherlock Holmes kehrt zurück nach Dartmoor
june_londonvor einem Jahr

Inhalt: Dartmoor, 1923 - Der gealterte Detektiv Sherlock Holmes widmet sich neben seiner Bienenzucht gelegentlich noch interessanten Fällen. Vor 20 Jahren löste er im Moor einen Fall, der als "Der Hund von Baskerville" bekannt wurde. Vor kurzem wurde wieder eine ähnliche Hundeerscheinung gesichtet, samt Geisterkutsche und einem Todesfall. Holmes reist zurück nach Dartmoor um sich der Sache anzunehmen und erhält Unterstützung von seiner jungen Frau und Assistentin Mary Russell. 

Eindruck: Es ist der 4. Band einer Reihe rund um Mary Russell und ihrem Mann Sherlock Holmes. Auch wenn an ein paar Stellen vorherige Ereignisse /Fälle kurz erwähnt werden, konnte ich der Geschichte problemlos folgen, ohne die anderen Bände zu kennen. 

Sherlock Holmes ist in dieser Geschichte bereits 69 Jahre alt (angebliches Geburtjahr 1854), ist aber immer noch geanau so scharfsinnig und exzentrisch wie in den Original-Geschichten. Die Geschichte wird aus Sicht seiner 25-jährigen Frau Mary Russell erzählt, die quasi der neue Watson ist. Sie sind zwar verheiratet, aber ihre Beziehung wirkt eher wie eine Zweckehe oder professionelle Partnerschaft. Mary ist sehr intelligent, belesen, selbstbewusst und wissenschaftlich interessiert und deshalb eine gute Hilfe für Holmes. Ich mochte sie und ihre Gedanken und Beiträge zu dieser Geschichte.

Natürlich werden in der Geschichte immer wieder Vergleiche bzw. Rückblenden zur Original-Geschichte "Der Hund von Baskerville" eingebaut. Auch wenn ich diese noch nicht gelesen habe, kannte ich dank der zahlreichen Adaptionen (Buch, TV etc.) trotzdem die grobe Handlung und konnte der Geschichte gut folgen.

Am Anfang haben mich die Beschreibungen der Charaktere und vorallem des Moors und der Landschaft sehr gut unterhalten, aber dann wurde es etwas zäh, weil eine lange Zeit nichts weiter passierte. Erst kurz vor dem Ende, als sich die Puzzleteile zusammen fügten, wurde es nochmal etwas spannender. Wäre es nicht um Sherlock Holmes gegangen, hätte ich aber wahrscheinlich nach spätestens 2/3 abgebrochen, weil die Handlung nicht voran ging.

Fazit: Besonders für Sherlock Holmes Fans interessant, aber auch für Cosy Crime Fans.


Sommer 1925, Gemeinsam mit Freunden segelt Mary Russell von Venedig nach Monaco. Sie genießt den Trip, obwohl sie eigentlich nicht ganz seefest ist. Durch ihren Kumpel Terry kommt sie gleich in die richtigen Kreise. Allerdings ist Mary mehr als überrascht als sie ihre Haushälterin Mrs. Hudson am Strand trifft. Das würde sicherlich auch ihren Mann interessieren, der als Violinist und Sheldon Russell getarnt in Venedig war und jetzt in Rumänien sein sollte. Doch als ehemalige Auszubildende ihres Mannes, der natürlich in Wahrheit Sherlock Holmes ist, macht sich Mary Russell erstmal selbst daran herauszufinden, welches Mrs. Hudsons Geheimnis ist.


Dies ist bereits der sechszehnte Band einer Reihe um Mary Russell und Sherlock Holmes. Der ältere Detektiv und seine junge Frau haben sich kennengelernt als Holmes eigentlich schon pensioniert war. Doch die beiden sind zum einen sehr gegensätzlich und sie ergänzen sich zum anderen sehr gut und schließlich haben sie begonnen die Rätsel gemeinsam zu lösen. Umso überraschender ist es, dass die treue Haushälterin Mrs. Hudson einiges zu verbergen hat. Und nicht alles davon ist Sherlock Holmes bekannt. Und da er sowieso nicht in Monaco weilt, ist es seine Frau, die Clarissa Hudson zur Hilfe eil als in deren Wohnzimmer die Leiche eines jungen Mannes gefunden wird.


Leider sind von dieser Reihe soweit bekannt nur die ersten Bände übersetzt. Im Buch befinden sich zwar Hinweise auf vorherige Fälle, doch zum Verständnis dieses Bandes ist es nicht notwendig, die Reihe komplett zu kennen. Der Klappentext macht durch die Erwähnung der alten Bekannten sehr neugierig, wie man sich diesen auf neue Art nähern kann. Und die Annäherung ist sehr gelungen. Auch wenn der Beginn etwas zu idyllisch erscheint mit seiner Beschreibung der Partylandschaft an der Mittelmeerküste in den 1920ern. Sobald jedoch die eigentliche Krimihandlung einsetzt und schließlich auch Sherlock Holmes die Bühne betritt, nimmt einen der Roman gefangen. Die Story ist interessant und vermischt geschickt geschichtliche Tatsachen und Gerüchte, so dass man bis zum Schluss gefesselt ist.

Cover des Buches Die Gehilfin des Bienenzüchters (ISBN: 9783732536139)
raeubertochters avatar

Rezension zu "Die Gehilfin des Bienenzüchters" von Laurie R. King

Spannender Krimi mit ein paar Längen
raeubertochtervor 6 Jahren

Die Gehilfin des Bienenzüchters, der erste richtige Band der Reihe, ist ein spannender Cosy-Crime-Roman, der jedoch einen Stern einbüßen muss, da der Erzählstil mir stellenweise zu langatmig war.

Die Handlung scheint zunächst eher zusammenhanglos aus kleineren Fällen zu bestehen, doch es gibt immer einen roten Faden, der sich durch das Geschehen zieht.
Da zunächst das Kennenlernen von Mary und Sherlock erläutert werden muss, fand ich es zu Beginn nicht allzu spannend, doch im Laufe der Geschichte gibt es immer wieder angenehme Höhepunkte.

Laurie R. Kings Schreibstil ist angenehm zu lesen und wirkt tatsächlich so, als würde Mary über ihre eigenen Erlebnisse berichten.
Obwohl die Ich-Perspektive normalerweise nicht so mein Fall ist, passt es zu diesem Krimi ausgesprochen gut.

Holmes' – und später auch Marys – Ermittlungsstil ist faszinierend wie eh und je und begeistert mich immer wieder aufs Neue.
Obwohl ich ein wenig die gemeinen und gefühlskalten Züge des Ermittlers vermisse, ist mir dieser Holmes etwas sympathischer als Mary, aber gemeinsam geben sie ein nettes Team ab, und es ist schön, dass hier eine weibliche Rolle stärker hervorgehoben wird – vor allem weil es amüsant ist, wie überrascht Holmes von der weiblichen Stärke und Intelligenz ist.

Ich bin schon gespannt, wie sich die Beziehung der beiden in den folgenden Romanen entwickelt und mit welchen Fällen sie noch konfrontiert werden!

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 169 Bibliotheken

auf 11 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks