Laurin Dahlem Gott der Nacht

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gott der Nacht“ von Laurin Dahlem

Als der Schmied Marus von einem Vampir gebissen wird, stürzt sein geregeltes Leben von einem Moment auf den nächsten ins Chaos. Von Freunden und Nachbarn als Monster gejagt, gelingt es ihm die Flucht nur dank der Hilfe des Halbdämons Ashantarah. Doch welche Absichten verfolgt dieser? Und war es wirklich Zufall, dass der Vampir ausgerechnet Marus erwischt hat? Jede Antwort führt ihn einen Schritt weiter nach Mitarah, ins Herz der Finsternis, wo eine Wahrheit auf ihn wartet, von der er nie zu träumen gewagt hätte.

Mühevoll zu lesen

— Areti

Wusste anfangs nicht genau was ich davon halten soll...aber nach ein paar Kapiteln fand ich es super und kann dies Buch nur weiterempfehlen!

— nileya

Endlich mal wieder ein deutschsprachiges Buch mit ansprechender Fantasywelt!

— kalanthia

Noch eine neue Art von Vampiren. Ganz nett.

— Lisbeth0412
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mühevoll zu lesen

    Gott der Nacht

    Areti

    17. August 2015 um 12:23

    Inhalt: Als der Schmied Marus von einem Vampir gebissen wird, stürzt sein geregeltes Leben von einem Moment auf den nächsten ins Chaos. Von Freunden und Nachbarn als Monster gejagt, gelingt es ihm die Flucht nur dank der Hilfe des Halbdämons Ashantarah. Doch welche Absichten verfolgt dieser? Und war es wirklich Zufall, dass der Vampir ausgerechnet Marus erwischt hat? Jede Antwort führt ihn einen Schritt weiter nach Mitarah, ins Herz der Finsternis, wo eine Wahrheit auf ihn wartet, von der er nie zu träumen gewagt hätte. Meine Meinung: Ich habe dieses Buch bei einer Buchverlosung gewonnen, aber leider konnte es mich nicht überzeugen. Die Idee der Geschichte ist eigentlich sogar richtig gut, nur ist es nicht so gut umgesetzt worden wie es sein könnte. Der Schreibstil ist teilweise etwas holprig und ich musste mich richtig durch die Seiten quälen, um das Buch zu Ende zu lesen. Nicht selten bin ich sogar dabei eingeschlafen. Eigentlich sehr schade, denn es hätte durchaus interessant werden können. Spannung gab es für meinen Geschmack viel zu wenig. Nur bei etwa einem Viertel des Buches war ich ansatzweise gefesselt und habe mitgefiebert. Da hatte ich viel mehr erwartet und mir erhofft. Schade! Fazit: Ich kann "Gott der Nacht" leider nicht weiter empfehlen, da es mühevoll zu lesen ist und zu wenig Spannung enthält.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Gott der Nacht" von Laurin Dahlem

    Gott der Nacht

    Laurin

    Hallo zusammen, hiermit verlose ich 10 E-Books meines neuen Werkes "Gott der Nacht". Es handelt sich dabei um Dark Fantasy mit ein wenig Gay Romance - Betonung liegt hierbei auf "wenig". ;-) Kurzbeschreibung: Als der Schmied Marus von einem Vampir gebissen wird, stürzt sein geregeltes Leben von einem Moment auf den nächsten ins Chaos. Von Freunden und Nachbarn als Monster gejagt, gelingt es ihm die Flucht nur dank der Hilfe des Halbdämons Ashantarah. Doch welche Absichten verfolgt dieser? Und war es wirklich Zufall, dass der Vampir ausgerechnet Marus erwischt hat? Jede Antwort führt ihn einen Schritt weiter nach Mitarah, ins Herz der Finsternis, wo eine Wahrheit auf ihn wartet, von der er nie zu träumen gewagt hätte. Die Vampire glitzern übrigens nicht und sie haben Menschen höchstens zum Fressen gern.  ;-)  Ich würde mich freuen, wenn ein paar Leute Lust auf das Buch haben. Als Format gibt's sowohl epub als auch mobi.

    Mehr
    • 29
  • Wo sich Vampir und Dämon 'Gute Nacht' sagen...

    Gott der Nacht

    kalanthia

    INHALT Der Schmied Marus wird von einem Vampir gebissen. Seine Dorfgemeinschaft verstößt ihn deshalb, aber auch der Vampir, der ihn gebissen hat, ist spurlos verschwunden. Marus' einzige Hilfe ist der Halbdämon Ashantarah, von dem er erfährt, dass sein Schöpfer ein Vampirherrscher ist und er mehrfach töten muss, um endgültig zu einem Vampir zu werden. Marus gefällt diese Aussicht ganz und gar nicht, auch nicht, dass sein Vampirvater ihn als Druckmittel gegen seinen eigentlichen Vater, der sich als Gott entpuppt, einsetzen möchte. Im Reich Mitarah enthüllt Marus neue Geheimnisse und entdeckt seine Fähigkeit, Wasser zu kontrollieren, aber auch, dass er für Ashantarah mehr empfindet als Freundschaft. KOMMENTAR Endlich mal wieder eine Fantasywelt, in der es schön ausgestaltete, mehrschichtige Charaktere gibt und Wesen, unter deren Rassen man neue Interpretationen von Vampir, Dämon und Gott findet. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich dafür immer mehr suchen muss, aber dann eher immer enttäuscht werde. Die Story hat mir gut gefallen, da die Charakterzeichnungen ansprechend waren und das Geschehen sich nach und nach entfaltet hat, und so mehrere überraschende Wendungen im Lauf des Buches vorhanden waren. Marus zeigt, dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt, sondern man eben auch den Mittelweg zwischen Vampir und Mensch gibt - vorerst. Auf eine Fortsetzung darf man also wohl gespannt sein, in der Marus die Nebenwirkungen seiner göttlichen Abstammung besser kennen lernt. Das Gay-Romance-Element hätte für mich ruhig etwas ausgeprägter sein dürfen, aber ich denke, dass für diejenigen Leser/innen, die Gay Lit ioder Fantasy noch nicht kennen, hier eine gute Balance gefunden wurde, und vielleicht auch ein Anreiz, den eigenen Horizont zu erweitern und Bücher aus diesem Bereich zu lesen. Fazit: "Gott der Nacht" bietet eine lesenswerte Fantasygeschichte mit Potential für mehr.

    Mehr
    • 2
  • Solide Dark-Fantasy

    Gott der Nacht

    Buchliebhaberin

    14. April 2015 um 13:27

    Ich habe dieses Buch als kostenloses Exemplar vom Autor bekommen, ganz herzlichen Dank dafür! Es handelt sich hierbei um echte Dark-Fantasy, und als solche hat sie mir Lesespaß beschert: Schön dunkel in der Stimmung, eine durchdachte Welt, gut ausgearbeitete Charaktere. Leider ist die Geschichte selbst nicht sonderlich originell, und auf sprachlicher Ebene liegen dem Leser durch ungelenk gewählte Worte einige Stolpersteine im Weg. Die Gay-Romance zieht sich dezent durch das Buch und wirkt nie kitschig oder aufgesetzt, und der Autor versteht etwas von Umgebungsbeschreibungen. Trotz der Schwächen freue ich mich schon auf eine Fortsetzung, sollte es sie geben, denn das Lesen hat Spaß gemacht. Marus' Weg zum vollwertigen Vampir ist gut und im richtigen Tempo umgesetzt. Mir hat das Buch gefallen, aber an der Sprache sollte der Autor noch feilen. "Gott der Nacht" ist inhaltlich wie formal solide Kost, aber leider auch nicht mehr. Danke für das Buch, Laurin!

    Mehr
  • Ein etwas anderer Vampirroman

    Gott der Nacht

    Lisbeth0412

    10. April 2015 um 13:17

    Marus ist Schmid, verheiratet, scheint jedoch homosexuell veranlagt zu sein. Als er eines Tages nach Hause kommt wartet ein Fremder auf ihn, der ihm nach einem kurzen Kampf in den Hals beist. Marus fällt für einige Tage in eine Tiefe Ohnmacht. Nach seinem Erwachen bekommt er einen lukrativen AUftrag von einem gehörnten Mann. Nach und nach scheint er sich zu verändern und nachtaktiv zu werden. In seiner Naivität erkennt er nicht, dass er zu einem Vampir geworden ist. Erst als es schon fast zu spät ist und ein ganzes Dorf jagd auf ihn macht, flieht er.... Marus scheint ein sehr naiver Mensch zu sein, der trotz des WIssens um Vampire langezeit nciht erkennt, dass er selbst zu einem geworden ist. Außerdem scheint er sehr edelmütig zu sein, denn er sieht Menschen weiterhin als das an, was sie sind und will sie nicht zu seinem Speiseplan machen. Auf seiner Reise zu seiner "Natur" erlebt er viele Abenteuer. Das Buch ist gut zu lesen und sehr schnell verschlungen. Mitunter sind jedoch ein paar logische Unstimmigkeiten drin, die mich verwirrt haben. Auch der ein oder andere Wortfehler lässt sich finden. Daher gibt es von mir 3 Sterne. Das ich es noch mal lese, bezweifle ich. Fazit: War ganz nett und ist ausbaufähig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks