Lauscherlounge Peter Lundt und der Dreiklang des Bösen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Peter Lundt und der Dreiklang des Bösen“ von Lauscherlounge

Jede Nacht weht geisterhafte Musik durch das alte Kapitänshaus im Blankeneser Treppenviertel. Ist es wirklich der Fluch der Papageienmumie, den ein Vorfahr der heutigen Bewohnerin vermacht hat? Oder sind es profanere Gründe, aus denen man die rüstige Kapitänswitwe in den Wahnsinn treiben will? Hat es jemand auf die Immobilie abgesehen? Peter Lundt glaubt jedenfalls nicht, dass Übersinnliches im Spiel ist. Schon gar nicht, als die berüchtigten Geisterjäger der "Detektei Drilling" das Spielfeld betreten. Was führen Lundts Kollegen Jonas, Robert und Pedro Jost im Schilde? Elena Wilms wurde 1970 in Münster geboren und lernte das Schauspielhandwerk in Hamburg. Mit ihrer weiblich energischen Stimme verkörpert sie die attraktive und neugierige Studentin Anna Schmidt bis ins Detail. Elena Wilms ist als Sprecherin für Synchron-, Dokumentations- und Werbeaufnahmen tätig.

Stöbern in Krimi & Thriller

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre.

Fleur91

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Peter Lundt und der Dreiklang des Bösen" von Lauscherlounge

    Peter Lundt und der Dreiklang des Bösen
    sabisteb

    sabisteb

    24. August 2010 um 20:45

    Im Haus der Kapitänswitwe Hansen in Blankenese spukt es. Nachts spielt der Geist eines Vorfahren fürchterlich schräge Geigenmusik. Die Bewohnerin des Hauses ist vollkommen entnervt und bittet Peter Lundt, diesen Fall zu lösen. Auch die Tochter der Hausbesitzerin engagiert ein Team von Detektiven: Die „Detektei Drilling“ aus Freiburg, die sich auch paranormale Phänomene spezialisiert hat. Peter Lundt gerät in Zugzwang, vor allem als die Drillinge Jonas, Pedro und Roberto Jost, die tatsächlich Drillingsbrüder sind, mit ihm um seine Assistentin Anna wetten, dass sie den Fall vor ihm lösen werden. Peter Lundt schlägt ein. Wird Anna demnächst für einen anderen Arbeitgeber arbeiten? Wird sie Peter Lundt jemals verzeihen, dass er sie verwettet hat? Dies ist ein typischer Lundt Fall. Peter Lundt und seine Assistentin Anna Schmidt liefern sich wunderbare Wortgefechte, vor allem weil Peter Lundt im warmen und trockenen ermittelt und die arme Anna draußen im Regen obsverieren muss. Auch dass Peter Lundt Anna verwettet, ohne sie um ihr Einverständnis zu fragen, trägt nicht gerade zu Annas guter Laune bei, ganz im Gegensatz zu den Drillingen, die sich schon freuen mit Anna zusammenzuarbeiten. Da ich aus der Gegend von Freiburg stamme, fand ich es natürlich toll, dass die Detektei Drilling aus Freiburg ist, und ja es stimmt, es gibt eine parapsychologische Beratungsstelle in Freiburg, aber meines Wissens gibt es keine Professur für Parapsychologie an der Uni Freiburg, das Institut hat nichts mit der Uni zu tun. Die Drillinge sprechen für Freiburger zu gutes Hochdeutsch, echte Freiburger sprechen anders, da hätte man sich vielleicht ein paar richtige Badener besorgen können, die nicht so hanseatisch korrektes Deutsch sprechen. Einige Nebenrollen, wie der ärgerliche Gast in der Bar während des Fußballspiels, sind nicht wirklich optimal besetzt und klingen steif und unecht. Dennoch ist der Fall sehr unterhaltsam und gut recherchiert. Man kann ihn einzeln auch ohne Kenntnis der vorherigen Folgen hören und verstehen, da keine Kenntnisse aus vorherigen Folgen vorausgesetzt werden und er Fall in sich abgeschlossen ist.

    Mehr