Lawrence Block Endstation Friedhof: Thriller

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Endstation Friedhof: Thriller“ von Lawrence Block

Der in Brooklyn lebende Libanese Khoury ruft Matthew Scudder zu Hilfe. Seine Frau ist bei einem Einkaufsbummel entführt worden, und jetzt wird er von den Entführern erpresst. Khoury kann nicht die Polizei einschalten, weil er Drogenimporteur ist. Um die Frau zu retten, erklärt sich Scudder bereit, den Fall zu übernehmen. Doch wenig später wird die Frau ermordet im Kofferraum eines Autos gefunden.

Ich hasse es, ein Buch abzubrechen aber hier ging es nicht anders. Für mich war der Schreibstil zu mühsam.

— MissRichardParker

Ein Thriller der gemächlich und ungewohnt erzählt wird, trotzdem spannend bleibt und mit sympathischen Figuren aufwartet.

— Argent

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Askanischen Platz

Ein neuer, spannender Fall für Leo Wechsler!

Katjuschka

Chateau Mort

Eine stimmige Fortsetzung, bei der Inhalt und Äußeres harmonisch aufeinander abgestimmt wurden. Ein wahres Leseerlebnis.

seschat

In eisiger Nacht

Spannend bis zur letzten Seite. Ein hochaktuelles Thema spannend umgesetzt, ein wahrer Page-turner. Meine britische Neuentdeckung.

Catgirllovesbooks

Die Vergessenen

Ein spannender Mix aus Roman und Krimi mit historischer Komponente. Mir fehlte es nur an Tiefgang.

jenvo82

Aus nächster Nähe

Was das Buch zu einem Thriller macht leider erst am Schluß dazu gekommen.

Katzenmicha

Wie Wölfe im Winter

Eine Geschichte, die viel Spielraum bietet, dessen Potenzial aber leider nicht genutzt wurde.

denise7xy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Endstation Friedhof: Thriller" von Lawrence Block

    Endstation Friedhof: Thriller

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Liebe Nutzer von Lovelybooks, am 13. November startet der Thriller "Ruhet in Frieden - A Walk Among The Tombstones" mit Liam Neeson in den deutschen Kinos. Der Film basiert auf einem Roman des US-amerikanischen Krimi-Autors Lawrence Block, der bei uns erstmals in den 90er Jahren unter dem Titel "Endstation Friedhof" erschienen ist.  Anlässlich des Kinostarts verlosen wir 5x die Romanvorlage in ihrer Neuauflage.  Die Gewinner geben wir am Montag, den 24. November, bekannt. Zum Film: Acht Jahre ist es her, dass Matthew Scudder (Liam Neeson) den Polizeidienst quittierte, nachdem er beim Versuch, die Täter eines Überfalls zu stellen, einen unschuldigen Passanten erschoss. Inzwischen verdient er seinen Lebensunterhalt als Privatermittler, hat dem Alkohol entsagt und lebt zurückgezogen. Als Scudder von dem Drogendealer Kenny (Dan Stevens) den Auftrag erhält, die Männer ausfindig zu machen, die seine Frau gekidnappt und brutal ermordet haben, führt ihn der Fall tief in die Unterwelt von New York. Langsam offenbart sich, dass die Entführung nicht die einzige war, sondern Teil einer ganzen Serie äußerst gewalttätiger Straftaten – immer mit tödlichem Ausgang. Scudder sieht sich auf seiner Suche nach Gerechtigkeit gezwungen, selbst die Grenzen des Gesetzes zu überschreiten, während die Täter bereits ihr nächstes Opfer ins Visier nehmen… Nervenzerreißende Spannung und ein knallharter Ermittler: Hollywoodstar Liam Neeson („Non-Stop“, „96 Hours – Taken 2“) glänzt in diesem höchst atmosphärischen Thriller. Unter der Regie des Oscar®-nominierten Drehbuchautors Scott Frank („Die Regeln der Gewalt“), der auch hier für das Skript verantwortlich zeichnet, setzt er als gescheiterter Cop alles daran, skrupellose Mörder der Gerechtigkeit zuzuführen. An seiner Seite brilliert neben den herausragenden Charakterdarstellern Dan Stevens („Downton Abbey“, „Inside WikiLeaks – Die fünfte Gewalt“) und Boyd Holbrook („Milk“, „Auge um Auge“) der junge Brian ‚Astro‘ Bradley in seiner ersten großen Rolle. 

    Mehr
    • 148

    ChattysBuecherblog

    17. December 2014 um 17:42
  • Zu viel Gerede...

    Endstation Friedhof: Thriller

    MissRichardParker

    09. December 2014 um 13:49

    Ich hasse es, ein Buch abzubrechen. Aber hier ging es leider nicht anders. Nachdem ich mich Abend für Abend durch die Seiten gequält habe und es mich trotzdem nie gepackt hat, und ich einfach nur gekämpft habe musste ich mich heute geschlagen geben und das Buch weg legen.  Für meinen Geschmack hatte das Buch einfach zu viel "blabla" um die eigentliche Geschichte. Ich fand, dass viel zu viel drum herum geredet wurde, als dass man endlich mal zum Punkt gekommen wäre. Mir hat diese gewisse Geschwindigkeit einfach gefehlt in der man dann das Buch kaum noch weg legen kann.  Ich bin ziemlich enttäuscht weil ich glaube trotzdem das Buch wäre super. Die Geschichte spannend und die Charaktere interessant. Auf das Buch bin ich durch eine Kinovorschau gestossen. Die fand ich sehr spannend und dachte mir, dass ich erst das Buch lesen will, bevor ich mir den Film im Kino ansehe. Nun werde ich mir einfach nur den Film anschauen gehen...

    Mehr
  • Thriller mit eigenwilligem Schreibstil und ungewöhnlichem Erzähltempo

    Endstation Friedhof: Thriller

    Argent

    28. October 2014 um 09:43

    Ruhet in Frieden beginnt spannend und interessant, flaut dann ein wenig ab aber ohne das der Leser das Interesse an der Story und deren Ausgang verliert und beschleunigt im letzten 1/3 nochmals. Der Schreibstil von Block ist ungewohnt. Die Dialoge werden Drehbuchartig geschrieben allerdings ohne die Angabe wer jetzt was sagt. Im grossen und ganzen stellt das aber kein Problem dar, da gut nachvollzogen werden kann wer der Sprecher ist. Ausnahme: Die Unterhaltungen mit den Kong-Brüdern, aber dort spielt es eigentlich auch keine Rolle wer jetzt was gesagt hat. Block schreibt ohne grosses Ausschmücken. Informationen werden vielfach durch die Dialoge getragen. Ich vermute deshalb wurden auch Szenen beibehalten, die zur eigentlichen Story nicht beitragen ... Die Figuren sind ungewohnt gezeichnet und Matt scheint nichts aus der Ruhe zu bringen. Kaum nachvollziehbar, dass er Alkoholiker ist und trotzdem wirkt die Figur glaubwürdig ... Genauso die neben Figuren. Richtige Action gibt es keine. Wer Nervenkitzel sucht ist mit diesem Roman falsch beraten. Wer es gerne schwarz/weiss mag ebenfalls. Fazit: Ein Thriller der gemächlich und ungewohnt erzählt wird, trotzdem spannend bleibt und mit sympathischen Figuren aufwartet. Hier und da gibt es tolle, witzige Dialoge.    

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks