Leïla Slimani

 4 Sterne bei 682 Bewertungen
Autorin von Dann schlaf auch du, All das zu verlieren und weiteren Büchern.
Autorenbild von Leïla Slimani (©Catherine Hélie / Editions Gallimard / Quelle: Luchterhand)

Lebenslauf

Die frankophone Stimme der Literatur: Leïla Slimani, geboren 1981 in der Hauptstadt Marokkos, ist eine französisch-marokkanische Autorin und Journalistin. Sie studierte an der Eliteuniversität Sciences Po in Paris Medien und Politik und arbeitete anschließend als Journalistin für das Magazin "Jeune Afrique". 

2013 veröffentlichte sie ihren ersten Roman, der in Frankreich preisgekrönt und verfilmt wurde. Ihr zweiter Roman, „Dans le jardin de l’ogre“, ist nicht weniger erfolgreich und wird in über zwanzig Länder verkauft. In Deutschland erscheint er 2019 unter dem Titel „All das zu verlieren“.

Neben Romanen schreibt Slimani auch Aufsätze und Essays, vor allem zu den Themen Feminismus und Islam, die international große Anerkennung erfahren. 2017 wurde ihr zudem offiziell eine Botschafterrolle für Frankophonie übertragen. Slimani lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Paris.

Neue Bücher

Cover des Buches Schaut, wie wir tanzen (ISBN: 9783442774487)

Schaut, wie wir tanzen

 (11)
Erscheint am 13.08.2024 als Taschenbuch bei btb.

Alle Bücher von Leïla Slimani

Cover des Buches Dann schlaf auch du (ISBN: 9783442770557)

Dann schlaf auch du

 (326)
Erschienen am 10.10.2021
Cover des Buches All das zu verlieren (ISBN: 9783442719693)

All das zu verlieren

 (176)
Erschienen am 10.01.2021
Cover des Buches Das Land der Anderen (ISBN: 9783442772612)

Das Land der Anderen

 (57)
Erschienen am 13.12.2022
Cover des Buches Sex und Lügen (ISBN: 9783442716814)

Sex und Lügen

 (29)
Erschienen am 09.09.2018
Cover des Buches Der Duft der Blumen bei Nacht (ISBN: 9783442773855)

Der Duft der Blumen bei Nacht

 (29)
Erschienen am 10.01.2024
Cover des Buches Schaut, wie wir tanzen (ISBN: 9783442774487)

Schaut, wie wir tanzen

 (11)
Erscheint am 13.08.2024
Cover des Buches Warum so viel Hass? (ISBN: 9783442717286)

Warum so viel Hass?

 (9)
Erschienen am 12.05.2019

Videos

Neue Rezensionen zu Leïla Slimani

Cover des Buches Dann schlaf auch du (ISBN: 9783442770557)
H

Rezension zu "Dann schlaf auch du" von Leïla Slimani

Fesselnd - aber warum dieses Thema?
Hannah_wulf_3232vor einem Monat

Das Buch ist wahnsinnig spannend und fesselnd geschrieben, ich habe es sehr schnell durchgelesen. Bin aber auch großer Fan von Leila Slimani. 

Auf Grund des Inhalts ist eine Triggerwarnung notwendig: keine Empfehlung für Eltern von kleinen Kindern, erst recht nicht für Eltern von kleinen Kindern, die zur Kita gehen oder sonstwie fremdbetreut werden. Und auf gar keinen Fall eine Empfehlung für Eltern, die ihre Kinder von einer Kinderfrau betreueun lassen!

Die Handlung beginnt tragisch, es ist kein Spoiler, weil das Buch mit dieser Szene beginnt: das Kindermädchen hat die Kinder umgebracht. Warum? Darauf gibt es keine klare Antwort, und das fand ich gut. Es wäre zu simpel gewesen, in diesem Drama eine Auflösung anzubieten. Die fehlende Antwort auf die Frage nach dem "Warum?" (die nicht aufgeworfen wird, sondern sich automatisch stellt) macht die Handlung gerade so realistisch, aber auch so verstörend.

Als Leserin stelle ich mir aber auch die Frage: Warum dieser Stoff? Leila Slimani ist eine großartige Autorin, sie kann über alles schreiben. Gesellschaftskritisches (All das zu verlieren), Historisches (Das Land der Anderen)... und wenn sie ein Thema wählt, dann hat das Auswirkungen. Und was soll mir das Thema in diesem Buch jetzt sagen? Weniger Fremdbetreuung von kleinen Kindern? Mehr Misstrauen gegenüber dem Personal? Für mich verkörpert die Handlung und die Darstellung der Charaktere eine Spur von "nach unten treten", bloß nicht dem einfachen Kindermädchen / der Tagesmutter etc. trauen, auch wenn sie perfekt erscheinen.... schwierige Message. Vielleicht also auch keine Empfehlung für Frauen (und Männer), die beruflich Kinder anderer Leute betreuen.


Cover des Buches Der Duft der Blumen bei Nacht (ISBN: 9783442773855)
jtk_0701s avatar

Rezension zu "Der Duft der Blumen bei Nacht" von Leïla Slimani

Gedanken einer Autorin
jtk_0701vor 3 Monaten

Eine Nacht alleine im Museum ,mit Gedanken über Leïla Slimanis Leben in Marokko und Paris, ihr Leben zwischen zwei Kulturen, die Erinnerungen an den Vater, das Leben als Frau in der unfreien Welt, die Kraft des Schreibens und das (einsame) Leben einer Schriftstellerin/ eines Schriftstellers. Glasklare Sätze, fesselnd und leicht zu lesen.

Cover des Buches Der Duft der Blumen bei Nacht (ISBN: 9783442773855)
Zeilentaenzers avatar

Rezension zu "Der Duft der Blumen bei Nacht" von Leïla Slimani

Bemerkenswert, politisch, klug
Zeilentaenzervor 4 Monaten

Die Autorin Leïla Slimani verbringt eine Nacht im venezianischen Museum Museo Punta della dogana, ein Ort, der in den wenigen Stunden ihres Besuchs sinnbildlich für ihre eigene Geschichte werden soll. Ähnlich wie schon andere ihrer biografischen Werke ist auch dieses ein sehr persönliches, indem sich Slimani mit ihrer Kindheit in Marokko, ihrer Familie, das Leben zweier Kulturen und ihrem Geschlecht auseinandersetzt. Vor allem aber schreibt sie von ihrer großen Liebe, der Literatur.

Der wunderschöne Titel lässt auf einen ebenso zauberhaften Inhalt hoffen und diese Erwartung wird von Leïla Slimani wieder einmal erfüllt. Ich liebe ihre Bücher, ihre Art zu schreiben, ihre fabelhaft konstruierten Romanfiguren und die kraftvolle Sprache, mit der sie mich stets mitnehmen kann. Auch mit diesem kurzen Essay hat mich die Schriftstellerin begeistern können. Als Slimani der Vorschlag im Rahmen eines Kulturprojektes eine Nacht im Museum zu verbringen, unterbreitet wird, nimmt sie das Angebot schließlich an. Während ihres Aufenthalts in Venedig erfahren wir als Leser:innen, vor allem während der Nacht im Museo Punta della dogana, wie es für sie war in Rabat aufzuwachsen, die marokkanische Kultur zu erleben, die konträr zu der Erziehung ihrer Eltern stand und wie verbunden sie sich mit dem Land ihrer Kindheit und ihrer späteren Heimat Frankreich fühlt.

Man könnte sagen, Leïla Slimani reflektiert sich selbst, lässt Erinnerungen an früheste Tage aufleben und setzt sich neben Identität und Heimat auch mit diversen anderen Themen auseinander, die auch mich zum Nachdenken anregten. Venedig als Ort wird thematisiert, die westliche Kultur oder auch Marilyn Monroe als Beispiel für eine Frau, die niemals sich selbst gehörte, die vor allem als Männerfantasie diente. Die Themen scheinen so vielfältig wie die Autorin selbst. Einen großen Teil ihrer Gedanken nimmt ihre große Leidenschaft für das Schreiben ein. Während ihrer Überlegungen nennt sie viele bekannte Schriftsteller:innen und lässt Zitate aus deren Werken einfließen, die ihre eigenen Gedankengänge untermauern. Die Erzähl- und Betrachtungsweisen ganz allgemein konnten mich erneut tief beeindrucken. So möchte ich das Buch jedem ans Herz legen, der seinen gedanklichen Horizont weiten möchte.

Eine Hommage an das Schreiben und die Literatur.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Leïla Slimani wurde am 03. Oktober 1981 in Rabat (Marokko) geboren.

Community-Statistik

in 778 Bibliotheken

auf 134 Merkzettel

von 11 Leser*innen aktuell gelesen

von 7 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks