Dann schlaf auch du

von Leïla Slimani 
4,2 Sterne bei217 Bewertungen
Dann schlaf auch du
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (175):
M

Spannend, beklemmend, nur das Ende unbefriedigend.

Kritisch (13):
wildeshuhns avatar

Interessante Erzählweise, jedoch weder spannend noch berührend für mich. Schade!

Alle 217 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dann schlaf auch du"

Der Preis des Glücks
Sie wollen das perfekte Paar sein, Kinder und Beruf unter einen Hut bringen, alles irgendwie richtig machen. Und sie finden die ideale Nanny, die ihnen das alles erst möglich macht. Doch wie gut kann man einen fremden Menschen kennen? Und wie sehr kann man ihm vertrauen?
Sie haben Glück gehabt, denken sich Myriam und Paul, als sie Louise einstellen - eine Nanny wie aus dem Bilderbuch, die auf ihre beiden kleinen Kinder aufpasst, in der schönen Pariser Altbauwohnung im 10. Arrondissement. Wie mit unsichtbaren Fäden hält Louise die Familie zusammen, ebenso unbemerkt wie mächtig. In wenigen Wochen schon ist sie unentbehrlich geworden. Myriam und Paul ahnen nichts von den Abgründen und von der Verletzlichkeit der Frau, der sie das Kostbarste anvertrauen, das sie besitzen. Von der tiefen Einsamkeit, in der sich die fünfzigjährige Frau zu verlieren droht. Bis eines Tages die Tragödie über die kleine Familie hereinbricht. Ebenso unaufhaltsam wie schrecklich.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783630875545
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:Luchterhand
Erscheinungsdatum:21.08.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 21.08.2017 bei Der Hörverlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne94
  • 4 Sterne81
  • 3 Sterne29
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    cybergirlls avatar
    cybergirllvor 2 Monaten
    Louise, eine Nanny mit zwei Gesichtern

    Myriam und Paul leben in Paris und haben zwei Kinder.
    Als Myriam genug von Leben zu Hause hat und wieder arbeiten möchte haben sie großes Glück. Sie finden die perfekte Nanny. Louise wird von den Kindern geliebt, führt den gesamten Haushalt und ist schon bald nicht mehr wegzudenken.
    Doch es ist nicht alles so wie es scheint.
    „Dann schlaf auch du“ ist der 2. Roman der Schriftstellerin Leïla Slimani und ihr 1. Buch was auch in Deutschland veröffentlicht wurde.
    Für mich ist dieses Buch eine Mischung aus Erzählung und Thriller.
    Es beginnt praktisch mit dem Ende. Der Leser weiß die ganze Zeit genau was passiert ist.
    Die Nanny von Myriam und Paul hat die ihr anvertrauten Kinder umgebracht
    Danach beginnt die Erzählung wie die Familie zu Louise gekommen ist.
    Wie Louise die Liebe der Kinder erlangt hat. Ja, ich möchte sagen, Louise hat die Kinder wirklich geliebt.
    Manchmal konnte man aber doch rauslesen, dass Louise die Kinder unter Druck gesetzt hat und von ihnen verlangt hat gewisse Dinge vor ihren Eltern geheim zu halten.
    Für Myriam und Paul wurde Louise schnell unentbehrlich.
    Die beiden machten es sich doch etwas zu einfach, lebten praktisch ihr Leben und kamen nicht selten erst spät am Abend nach Hause. Schließlich war Louise ja da.
    Aber wer war Louise wirklich?
    Eine Frau die in ihrem Privatleben einsam war.
    Nach dem Tod ihres Mannes war sie verschuldet und lebte in einer kleinen heruntergekommen Wohnung. Und selbst die Wohnung sollte sie verlieren.
    All das wussten Myriam und Paul nicht.
    Dass führt einem vor Augen, dass man die Personen in seinem Umfeld oft gar nicht kennt.
    Welcher Arbeitgeber befasst sich wirklich mit seinen Angestellten, weiß von ihren Sorgen und Nöten?
    „Dann schlaf auch du“ ist ein Buch das ich keinem Genre eindeutig zuordnen möchte. Manchmal hat es sich gelesen wie ein Tatsachenbericht oder wie eine Erzählung, es hatte aber auch etwas von einem Thriller.
    Auf jeden Fall war es ein Buch das mir sehr gut gefallen hat und was ich unbedingt empfehlen möchte.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    katzenminzes avatar
    katzenminzevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Mischung aus Roman und Thriller.
    Tolle Mischung aus Roman und Thriller

    Dieses Buch startet gleich mit einem absoluten Gänsehautmoment: Zwei tote Kleinkinder. Erstochen von der eigenen Nanny, die anschließend versucht hat, sich selbst zu töten. Der vollkommene Albtraum.

    Trotzdem die dramatischste Wendung hier direkt an den Anfang gestellt wurde, bleibt das Buch spannend. Wie konnte es zu dem Drama kommen? Wer ist die Täterin? Darum dreht sich Leila Slimanis Roman. Und die auf den ersten Blick so perfekte Nanny Louise ist ein wirklich interessanter Charakter. Für die Kinder anderer Leute tut sie alles, ist liebevoll und einfühlsam. Aber was ist mir ihrer eigenen Tochter? Sie scheint so perfekt organisiert, hütet die Kinder, kocht und putzt gleichzeitig, ist für ihre Arbeitgeber quasi unentbehrlich. Aber wie sieht es in ihrem eigenen Leben aus? Ich hätte gerne noch mehr über Louises Vergangenheit erfahren, die nur in kleinen Teilen angedeutet wird. Sie bleibt mysteriös und ich verstehe auch warum Leila Sliman diesen Weg gewählt hat. So eine Tat kann man eben nicht schlüssig erklären. Es bleiben immer Fragen. Aber man kann sich annähern. Und das passiert hier.

    Spannend machen „Dann schlaf auch du“ kleine Momente, die, würde man den dramatischen Ausgang der Geschichte nicht kennen, wahrscheinlich eher ein Schulterzucken verursachen würden. So aber wirken sie wie düstere Vorboten und haben einen ganz eigenen Grusel.

    Auch fand ich die Konflikte gut beschrieben, die eine Mutterschaft mit sich bringt. Wie das Kind einerseits dein ein und alles ist, dich aber andererseits isoliert und überfordert. Wie schnell man sich als Frau - und nur als Frau - Vorwürfe anhören muss, sein Kind an eine Nanny abzuschieben und zu vernachlässigen. Und wie gekonnt Slimani Herkunft beschreibt, ohne Hautfarbe zu erwähnen! Hut ab dafür.

    „Dann schlaf auch du“ ist eine gelungene Mischung aus Roman und Thriller, die innerhalb kürzester Zeit gelesen werden will. Dramatisch und spannen, aber mit Köpfchen und bei weitem nicht nur darauf ausgelegt zu schockieren. Wer gute Unterhaltung mit Substanz sucht, ist hier richtig!

    Kommentare: 2
    16
    Teilen
    tragalibross avatar
    tragalibrosvor 4 Monaten
    Drama mit unbefriedigendem Ende...

    Myriam und Paul sind berufstätig, ehrgeizig und wollen gute Eltern sein. Sie engagieren die Nanny Louise und ahnen nicht, dass diese Entscheidung ihr Schicksal besiegeln wird…


    Der Roman klang für mich spannend, interessant und ansprechend, mit der Geschichte einer schicksalhaften Entscheidung zweier Menschen, die alles richtig machen wollen. Aus diesem Grund habe ich mir das Buch gekauft und sofort mit Lesen angefangen.
    Ich muss sagen, dass sich dieser Roman recht schnell gelesen hat, natürlich auch aufgrund der wenigen Seiten. Das Buch ist sprachlich zudem nicht sonderlich anspruchsvoll.
    Die Ereignisse werden abwechselnd aus der Sicht von Myriam, der jungen Mutter, und Louise, der Nanny, erzählt und doch konnte den Charakteren nicht die Tiefe gegeben werden, die ich mir gewünscht hätte.
    Bei den Beschreibungen der Protagonisten, besonders bei Paul und Myriam, habe ich keine Sympathie empfinden können. Myriam, die im Klappentext als liebende Mutter dargestellt worden ist, wirkte auf mich fast durchgehend lieblos und kalt ihren Kindern gegenüber. Paul spielt nur eine nebensächliche Rolle im Verlauf des Buches und kommt nicht richtig zur Geltung, sodass auch seine Rolle in der Familie nicht ganz klar wurde.
    Bei Louise dagegen, konnte die Autorin die Gefühle größtenteils sehr gut herausarbeiten.

    Was die Darstellung der Lebensumstände und Umgebung betrifft, so hat mich das Buch aber einfangen können. Diese Abschnitte waren sehr bildhaft und detailliert beschrieben, sodass ich in die Pariser Straßen, Cafés und Wohnungen eintauchen konnte.

    Leider fand ich das Ende nicht sehr befriedigend. Ich habe nicht ganz nachvollziehen können, warum Louise so eine tragische, schreckliche Entscheidung getroffen hat und hätte mir mehr Erklärung ihrer Motive gewünscht. Auch die Gefühle der Eltern wurden mir zu wenig hervorgehoben.

    Alles in allem war dieser Roman zwar sehr fesselnd, hat eine melancholische und tragische Geschichte erzählt, aber es gab Mankos, die mich nun, nachdem ich das Buch ausgelesen habe, doch irgendwie unzufrieden zurücklassen. Die Erzählweise schwankte zwischen sehr schön und bildlich und nicht ausführlich genug, um die Tragweite aller Gefühlsregungen, Gedanken und Handlungen zu erfassen.
    Diese Schilderung einer schrecklichen Familientragödie, die mir eigentlich lange im Sinn bleiben und den Leser sehr nachdenklich zurücklassen sollte, hat im Rückblick keinerlei Spuren bei mir hinterlassen. Tragisch? Ja. Traurig? Ja. Nachklang? Nein.

    Ich vergebe dreieinhalb Sterne.

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    B
    buchling_zamoniavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr fesselnd, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.
    Spannend und aufwühlend

              Die Geschichte ist sehr interessant aufgebaut. Sie beginnt "von hinten": die kleinen Kinder sind tot. Dann wird zurückgeschwenkt auf den Anfang, wie alles begann. Die Mutter Myriam möchte nach der Geburt des 2. Kinds wieder in ihren Beruf zurück. Daher entschließen sie und ihr Mann Paul sich dazu, eine Nanny einzustellen. Aufgrund der hervorragenden Referenzen entscheiden sie sich für die 50-jährige Louise.
    Es gibt hauptsächlich 2 Sichten, aus deren Sicht erzählt wird: die Nanny Louise, sowie die Mutter Myriam. Es gibt kleine Schwenker in die Vergangenheit von Louise, als sie verheiratet war und eine kleine Tochter hat. Das Buch erzählt sehr subtil und nur in Andeutungen, wie sich das Drama entwickelt. Es wird jedoch nicht aufgeklärt, warum Louise das tut, und ob sie aus dem Koma erwacht. Sehr spannend aufgebaut, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Werde ich weiter empfehlen 👍🏾
            

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    verruecktnachbuecherns avatar
    verruecktnachbuechernvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr bedrückendes Buch.
    Ohne Nachhall

    Myriam und Paul suchen lange nach einer Nanny, die zu ihnen und ihren beiden Kindern passt, denn Myriam möchte gerne wieder in ihren alten Job zurück und arbeiten. Louise passt perfekt zu der Familie. Die Eltern und die Kinder sind begeistert von ihr. Allmählich wird Louise immer unentbehrlicher. Doch hinter der nette Fassade der alten Frau lauern Abgründe, welche sich niemand vorstellen kann.

    Das Buch beginnt gleich mit einem Tatort. Man weiß von Anfang an, was passieren wird. Das macht die ganze Geschichte aber nicht weniger spannend. Es ist interessant herauszufinden, warum das passiert ist.

    Der Schreibstil lässt sich gut und einfach lesen und das Buch hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Die Kapitel sind ziemlich kurz und so saß ich abends im Bett und denkt sich jedes mal "nur noch eins, dann gehe ich schlafen."

    Das Buch erzählt, unter anderem, die Vergangenheit von Louise sehr eindrücklich. Man bemerkt ihre Ängste, ihre Störungen. Da man schon weiß, wie die Geschichte mit den beiden Kindern enden wird ist man die ganze Zeit unter Spannung.Während des Lesens wartet man auf die ersten Anzeichen und wie die Umwelt auf die reagiert. Selbstverständlich ist man auch neugierig, was passiert ist, damit Louise so handelt.

    Das Buch hat mich gefesselt und in seinen Bahn gezogen. Ich musste unbedingt wissen, warum Louise das gemacht hat, hier bleibt das Buch allerdings sehr offen, dass hat mich nicht gefallen.
    Kaum hatte ich das Buch zugeklappt, war die Wirkung verflogen. Es ist eine eindringliche und auch grausame Geschichte, welche bei mir keinen Nachhall ausgelöst hat. Die Personen waren zu weit weg, ich konnte mich in niemanden hineinfühlen und blieb so auf Distanz.

    "Dann schlaf auch du" ist mal eine etwas andere Geschichte. Ich bin wieder einmal hin und her gerissen, ob ich es empfehlen kann, denn das Buch ist echt fesselnd und man kann es in einem Rutsch lesen, aber es bleibt nichts zurück von dem Buch.

    Ich habe das Buch von bloggerportal bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Alesks avatar
    Aleskvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Fesselnd und tragisch
    Tragischer Psychothriller

    Der Roman von Leïla Slimani „Dann schlaf auch Du“ beginnt mit einer furchtbaren, unfassbaren Tat. Die Babysitterin hat die ihr anvertrauten Kinder ermordet. Sukzessiv erfahren wir im weiteren Verlauf die Vorgeschichte, und diese ist vielschichtig und interessant.

    Myriam und Paul sind auf der Suche nach einer Nanny für ihre zwei Kinder. Mit Louise haben sie einen echten Glücksgriff gemacht. Die Kinder lieben sie, sie kümmert sich um den Haushalt, ist ständig verfügbar, wenn man sie braucht. Nach und nach übernimmt sie das Regiment in der Familie, was den berufstätigen Eltern gut gefällt. Sie ermuntern die eigentlich zurückhaltenden und stille Louise sogar dazu, mit ihnen in den Urlaub zu fahren. Schrittweise bekommt der Leser Einblick in die verschiedenen Welten der Personen und lernt sie ein bisschen besser kennen. Paul ist ein Pragmatiker, Myriam sehnt sich nach mehreren Jahren Mutterzeit nach einer Rückkehr in ihren Beruf. Louise ist Witwe mit einer erwachsenen Tochter. Obwohl sie fast jeden Tag mit der Familie verbringt, lebt sie als Angestellte außerhalb, in einer parallelen Welt von meist ausländischen Nannys in Paris.

    Die Geschichte und besonders der klare Schreibstil haben mich begeistert. Man taucht in die tragische Geschichte ein und erfährt mehr über die Hintergründe. Eine Erklärung warum es zu der Tat gibt es am Ende nicht, trotzdem war sie für mich abgeschlossen. Es gibt menschliche Abgründe die man nur schwer erklären kann, und ich bin froh, daß die Autorin den Leser nicht mit einem Schlüsselereignis entlässt, welches für diese Tat herhalten soll.

    Ein sehr gelungener Psychothriller

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    scarlett59s avatar
    scarlett59vor 6 Monaten
    Hat mich leider nicht ganz überzeugt

    Zum Inhalt:
    Myriam und Paul leben mit ihren zwei Kindern in Paris. Da Myriam wieder arbeiten möchte, suchen sie eine Kinderfrau. Mit Louise scheinen sie einen absoluten Glücksgriff getan zu haben, denn diese kümmert sich nicht nur um die Kinder, sondern hält auch den Haushalt in Schuss. Doch es kommt zu einer Tragödie ...
     
    Meine Meinung:

    Zunächst möchte ich die sehr gelungene Umsetzung des Schutzumschlages erwähnen: Es handelt sich um leicht strukturiertes Papier, bedruckt mit einem zum Buch passenden Schwarzweiß-Foto von Kindern auf einem alten Karussell. Dazu ist der Titel auf einem Hintergrund in dezentem Roséton gedruckt.

    Die Geschichte beginnt furios, nämlich mit der Katastrophe. Dies wird jedoch zunächst nur recht sachlich, fast wie in einem Polizeibericht beschrieben. Erst die folgenden Kapitel rollen die Geschehnisse von Anfang an auf.

    Die Schilderungen lesen sich sehr flüssig, so dass ich gut ins Buch reingekommen bin. Auch dem steten Wechsel der Perspektiven (Familie / Eltern / Nanny) konnte ich gut folgen. Die Autorin versteht es, eine ausgewogene Balance zwischen der Schilderung des zeitlichen Ablaufs und der Beleuchtung psychologischer Hintergründe zu finden. Auch gesellschaftskritische Ansätze bleiben nicht außer acht.

    Ich konnte mich bis zum Ende des Buches nicht entscheiden, wer der Protagonisten bzw. ob überhaupt jemand mir sympathisch ist.

    Obwohl mich das Buch "mitgenommen" hat, konnte es mich nicht richtig überzeugen - und leider kann ich nicht mal sagen warum. Ich glaube, mir fehlten noch mehr Hintergrundinformationen zu Louise?!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    schokoloko29s avatar
    schokoloko29vor 7 Monaten
    Das Kindermädchen Louise

    Für Myriam und Paul geht ein Traum in Erfüllung. Sie haben das passende Kindermädchen für ihre beiden Kinder gefunden. Sie putzt, kocht und die Kinder lieben sie, so das Myriam und Paul ohne Sorgen sich um ihre Karriere kümmern können. Doch mit der Zeit bröckelt die so unbeschwerte Fassade. Louise zeigt sich immer schwieriger und zwanghafter. Darüber hinaus hat sie Schulden und ein Teil des Gehaltes werden per Pfändung abgezweigt.


    Der Leser weiß sofort am Anfang, dass Louise die Kinder in der Badewanne umbringt. Die Autorin zeigt Wege wie es geschehen konnte. Für mich war der Weg dahin nicht so richtig klar. Aber die Autorin schreibt einfach sehr, sehr gut. Gerne würde ich mehr von ihr lesen.

    Kommentare: 3
    65
    Teilen
    Lilith79s avatar
    Lilith79vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Mary Poppins in der Alptraumversion - spannend und beklemmend
    Mary Poppins in der Albtraumversion - spannend und beklemmend

    In "Dann schlaf auch Du" sucht das französische Paar Myriam und Paul ein Kindermädchen für ihre beide kleinen Kinder. Myriam war einige Jahre mit den Kindern zu Hause, inzwischen fällt ihr aber die Decke auf den Kopf und sie möchte wieder ihren Beruf als Anwältin nachgehen. Myriam und Paul machen sich also auf die Suche nach einem perfekten Kindermädchen und scheinen auch schon nach relativ kurzer Zeit einen echten Glückstreffer zu landen, die 50-jährige Louise wird Ihnen von deren vorherigen Arbeitgebern wärmstens empfohlen, sie macht einen zuverlässigen und fast schon perfektionistischen Eindruck und kommt gut mit den Kindern zurecht (auch mit der eher quengeligen 5-jährigen Tochter). Am Anfang wirkt auch alles fast wie im Märchen, Louise entpuppt sich als eine Art französische Mary Poppins und kümmert sich nicht nur um die Kindern, sondern gleich noch mit um den Haushalt und ums Kochen für die 4-köpfige Familie. Myriam und Paul haben zwar manchmal ein schlechtes Gewissen, die Nützlichkeit von Louise für ihren Alltag wischt aber alle anfänglichen Zweifel an Louises Über-Engagement hinweg.

    Mir hat das Buch super gefallen, obwohl es sehr spannend ist, ist es eigentlich kein Thriller (das Ende wird auch schon gleich am Anfang des Buches "verraten"). sondern eine Psychostudie, die sich viel Zeit nimmt das Verhalten und das Innenleben von Louise zu beleuchten. Hier hat mir gut gefallen, dass Louise nicht wie in vielen Thrillern mit ähnlichem Thema als Psychopathin dargestellt wird, sondern dass das Buch Schritt für Schritt aufzeigt wie das Leben von Louise immer mehr auseinanderfällt, während Myriam und Paul kaum etwas davon mitbekommen, auch weil es sie im Endeffekt gar nicht wirklich interessiert. Das Buch zeigt sehr gut auf, wie Myriam und Paul quasi alles was Louise tut hinnehmen, weil ihre Leistung als Nanny ihr Leben einfach zu bequem macht, während sie alles was Ihnen nicht gefällt möglichst lange ignorieren oder schön reden.

    Die Charaktere in dem Buch sind allesamt nicht unbedingt sympathisch (nicht einmal die Kinder), aber die Motive und Gefühlswelten der beteiligten Person sind immer nachvollziehbar und das Buch zeigt in beeindruckender Art und Weise wie ein Leben völlig zerfallen kann, ohne dass das Umfeld überhaupt etwas davon mitbekommt. Die Thematik ist natürlich sehr düster und sicher nicht das Richtige für jedermann, mir hat das Buch aber wirklich hervorragend gefallen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    dominonas avatar
    dominonavor 7 Monaten
    Drama um Existenzen - kein Epos, aber gut

    Wieso hat das Kindermädchen ihre Pflegekinder umgebracht? Gleich zu Beginn wird man mit der Tatsache konfrontiert und dann beobachtet man die Entwicklung, erlebt Aufstieg und Absturz, Eltern, die zwischen Karriere und Familie dankbar für Hilfe sind und die Zeichen nicht sehen.
    Einige Passagen hätte es meiner Meinung nach nicht gebraucht, aber insgesamt habe ich mich angenehm unterhalten gefühlt, nicht hundertprozentig berührt, aber keinesfalls gelangweilt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks