LeFloid

 4,1 Sterne bei 10 Bewertungen

Lebenslauf von LeFloid

Florian Mundt wurde 1987 in Berlin geboren und studiert Psychologie an der Berliner Humboldt-Universität. Sein YouTube-Kanal ›LeFloid‹ ist einer der meistabonnierten YouTube-Kanäle Deutschlands. Dort kommentiert er aktuelle Themen, Schlagzeilen und Nachrichten aus den Medien. Er wurde bereits mit dem Deutschen Webvideopreis, der 1Live Krone und dem Publikumspreis des Grimme Online Awards ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von LeFloid

Cover des Buches Willkommen im Real Life (ISBN: 9783748400011)

Willkommen im Real Life

 (1)
Erschienen am 21.08.2019

Neue Rezensionen zu LeFloid

Cover des Buches LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid (ISBN: 9783733504229)DerMedienbloggers avatar

Rezension zu "LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid" von LeFloid

Trockenes Sachbuch für junge Leser*innen, bei dem der Funke durch den gekünstelten Schreibstil nicht überspringen möchte.
DerMedienbloggervor einem Jahr

In Vorbereitung auf meine mündliche Abiturprüfung im Kombifach Geschichte/ Sozialkunde fiel mir ein Buch in die Hand, das schon lange in meinem Regal verweilt, es aber noch nie den Weg in meine Hand gefunden hat: eine klassische SuB-Leiche! Also nutzte ich die Gelegenheit, und gab dem Sachbuch eine Chance. LeFloid, der v.a. durch sein oftmals politisch informierendes Wirken auf YouTube bekannt wurde, das sich an eine jugendliche Zielgruppe richtet, setzt sich darin mit der Frage auseinander, wie Demokratie eigentlich funktioniert. 



Das Publikum, an das sich der prominente Autor wendet, wird bereits ab dem ersten Kapitel klar dargestellt: Er möchte junge Erwachsene, die keine große Überschneidungsfläche mit dem politischen Geschehen hierzulande haben und ihm auch kein Interesse entgegenbringen, dazu aufrufen, sich an Wahlen zu beteiligen, in der Politik zu engagieren oder zumindest ein Bewusstsein dafür zu entwickeln. An sich ist dies ein sehr löbliches Vorhaben - aber ist er letztendlich damit auch erfolgreich? 



Für mich lautet die klare Antwort: nein. Zwar erfüllt das vorliegende Werk seinen Zweck und gibt einen breiten Überblick über die Funktionsweise der einzelnen Abgeordneten bzw. Institutionen und kann zusätzlich mit einem zugegeben ziemlich überzeugenden Design auftrumpfen, aber: Es liest sich mehr wie ein Werbeprospekt der Bundesregierung, die junge Menschen zur Beteiligung an den Wahlen überreden möchte, als ein Buch, das seine Leser*innen ernst nimmt. 







Der Schreibstil ist gezeichnet von einigen auffällig holprigen Formulierungen, die gekünstelt jugendlich wirken und dabei lächerlich hölzern klingen. "Wie geht eigentlich Demokratie?" liest sich sehr trocken und schafft es somit nicht, das Interesse an bzw. die Motivation zur Beteiligung in Politik zu wecken. 



Die Interviews mit einzelnen Abgeordneten, die einen großen Anteil der deutschen Parteienlandschaft abdecken, bleiben mit den lahmen Fragen oftmals an der Oberfläche und geraten langweilig, ja sogar ermüdend. Die groß angekündigten "Fun Facts" stellen sich als nichtssagend heraus und der Funke möchte nie überspringen. Es fehlt eine persönliche Note von LeFloid: Woher nimmt er denn seine Begeisterung? Ein wenig mehr politischer Mut, die Leser*innen auch mal auf subjektive Gedankenspaziergänge mitzunehmen, wäre für das Buch wünschenswert gewesen, Herr Mundt! 



Letztendlich bleibt ein halbgares Sachbuch übrig, das sich für eine Vorbereitung auf die nächste Sozialkunde-Schulaufgabe lohnt, bei dem aber weder LeFloid-Fans noch interessierte Leser*innen auf ihre Kosten kommen. Dafür ist das Buch zu aufgesetzt, zu unpersönlich und zu langatmig. Von mir gibt es daher heute leider keine Leseempfehlung.




"Wie geht eigentlich Demokratie? #fragfloid"
ist ein trockenes Sachbuch für jugendliche Leser*innen, bei dem der Funke durch den gekünstelten Schreibstil nicht überspringen möchte.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid (ISBN: 9783733504229)JuliaAndMyselfs avatar

Rezension zu "LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid" von LeFloid

Sehr gut zusammengestellt
JuliaAndMyselfvor 4 Jahren

LeFloid und sein Coautor beschreiben auf sehr anschauliche Art und Weise wie die Demokratie in Deutschland funktioniert. Zudem zeigen sie auf welche Möglichkeiten man als junger Mensch zur Partizipation hat. Es werden neben grundsätzlichen Zügen der Demokratie auch die Besonderheiten des deutschen demokratischen Systems aufgezeigt und zum Teil auch mit anderen Ländern verglichen. Durch Interviews mit verschiedenen Parteimitgliedern werden zudem die Schwerpunkte der Parteien dargelegt. Durch den gut geglierten und fachlichen Aufbau könnte dieses Buch auch durchaus im Schulunterricht verwendet werden.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid (ISBN: 9783733504229)lesebiene27s avatar

Rezension zu "LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid" von LeFloid

Grundzüge unserer Demokratie in Deutschland einfach und anschaulich erklärt
lesebiene27vor 4 Jahren

Die Aufmachung des Buches hat mir gut gefallen. Zum einen gibt es einige farbige Bilder, die den Text auflockern, zum anderen sind die inhaltlichen Abschnitte recht kurz, aber dennoch aussagekräftig. Unterstützt werden sie von vielen Beispielen und Erklärungen, Einschüben des Autors und Bemerkungen zum aktuellen politischen Tagesgeschehen (wie eben auch der Bundestagswahl 2017) sowie Pro und Kontra-Listen. Dadurch fliegen die Seiten nur so dahin und man kann sich die Erklärungen plastisch vorstellen.


Inhaltlich umfasst das Buch all die Gedanken, die meiner Meinung nach für die Demokratie entscheidend sind: es geht um Politiker, Gerichte, Medien, die Bevölkerung, Meinungsfreiheit, Grundgesetz, Gesetzesteilung, Parteien, Koalitionen, Bundestag und -rat, sowie Bundeskanzler und -präsident. Dabei wird zunächst erläutert, um was es sich dabei handelt und anschließend geschaut, wie es in Deutschland mit dem Thema aussieht. Und immer mal wieder wird der Vergleich zwischen Deutschland und anderen Ländern gezogen, sodass man auch international gesehen einen kleinen Überblick bekommt.


Der Schreibstil ist angenehm leicht und gut verständlich. Dem Autor ist es dabei gelungen, die Schwierigkeiten der Politik und beispielsweise des Wahlsystems mit wenigen Worten so zu erklären, dass man es gut versteht. Ich habe in einigen Rezensionen vorweg gelesen, dass hier falsche Informationen verarbeitet wurden. Ich persönlich habe keine finden können. Meiner Meinung nach versucht der Autor einem jüngeren Publikum Politik zu erklären – und ich denke, dass es ihm mit diesem Werk gelingen könnte.

 


Fazit:

LeFloid hat ein schwieriges Thema super einfach und verständlich erklärt und fordert noch einmal jeden Leser direkt auf, sich an der Politik in Deutschland zu beteiligen. Von mir gibt es die vollen 5 Lesesternchen.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 3 Wunschzettel

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks