Lea Dittrich

 4.6 Sterne bei 11 Bewertungen
Lea Dittrich

Lebenslauf von Lea Dittrich

Lea Dittrich hat schon in der Grundschule ihre Klassenkameraden mit selbstausgedachten Märchen unterhalten. Nach ihrem Studium der Deutschen Literatur hat sie als Lektorin anderen Autoren dabei geholfen, ihre Geschichten in die Welt zu bringen. Seit der Geburt ihrer Tochter ist sie als freie Autorin, Lektorin und Redakteurin tätig. Lea Dittrich lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Alle Bücher von Lea Dittrich

Die Dinge, über die wir schweigen

Die Dinge, über die wir schweigen

 (11)
Erschienen am 28.02.2018

Neue Rezensionen zu Lea Dittrich

Neu
laury.between.the.liness avatar

Rezension zu "Die Dinge, über die wir schweigen" von Lea Dittrich

Die Dinge, über die wir schweigen
laury.between.the.linesvor 3 Monaten


Klappentext:

Mimi sammelt Vielleicht-Mütter. Sie fotografiert ältere Frauen, die ihr ähnlich sehen. Die Haarfarbe, der Schwung der Nase, das Profil. Ihre eigene Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben. Das sagt zumindest Mimis Vater. Aber woher kommen dann die vielen Erinnerungsfetzen, die Mimi durch den Kopf schwirren? Bildet Mimi sich das alles nur ein? Und dann bricht dieser Sommer an, der alles verändert: Mimi will endlich die Wahrheit herausfinden ...
********* ********* ********* ********* 

Mit hat es von Anfang an gefallen, die Protagonistin Mimi auf der Suche nach der wirklichen Wahrheit über ihre Mutter zu begleiten.
Durch den einfachen, aber zugleich fast schon poetischen Schreibstil der Autorin, fühlt sich das ganze Geschehen unheimlich authentisch und echt an. 
Es war, als wäre ich hautnah mit dabei auf Mimis spannender Reise zu den Wurzeln ihrer Herkunft.

Die Charaktere bleiben auch nach dem Lesen noch sehr präsent und haben mich so oft in den verschiedensten Situationen zum Schmunzeln gebracht und das Buch lebt von einem ganz besonderen Erzählcharme der Autorin, die es schafft, mit wenigen Worten viel Gefühl zu transportieren  

Insgesamt ein sehr zu empfehlendes Lesvergnügen, das wichtige Themen wie zum Beispiel Freundschaft, Familie, erste Liebe, Vertrauen, Krankheit.und viele mehr einfühlsam aufgreift. 
Trotz der durchaus ernsten Thematik, die an mancher Stelle ziemlich unter die Haut gehen, lässt sich das Buch dennoch schnell lesen und ist bestens für zwischendurch geeignet. 
Besonders die zarte authentische Liebesgeschichte, die wir als Leser mitverfolgen hat mich sehr überzeugt, da sie so erfrischend anders und glaubhaft ist! 
Zudem ist das Cover ein echter Hingucker für jedes Bücherregal! 
📖 ♥


Kommentieren0
1
Teilen
Vecnas avatar

Rezension zu "Die Dinge, über die wir schweigen" von Lea Dittrich

Wenn das, was fehlt, dein ganzes Leben bestimmt
Vecnavor 6 Monaten

In ihrem Debütroman schafft es Lea Dittrich auf psychologisch einfühlsame und erzählerisch dichte Weise den Leser schnell in den Bann der Handlung zu ziehen. Obwohl das Buch als Jugendbuch deklariert ist, findet man sich auch als erwachsener Leser schnell in die Geschichte ein. Ein junges Mädchen wächst ohne Mutter auf. Was ist passiert? Die Familie schweigt dazu. Es bleiben Fragen offen, die keiner beantworten will. Der Leser begleitet die junge Protagonistin auf ihren letzten Schultagen vor den Sommerferien und hinein in ihr ganz persönliches Sommerabenteuer.

Was geht in einem jungen Menschen vor, der mit einem Verlust aufwachsen muss? Wie fühlt er sich mit dem, was übrig geblieben ist von der scheinbar "heilen" Welt?

Lea Dittrich zeichnet ein realistisches, sympathisches und zutiefst menschliches Bild ihrer Romanfiguren. Das und ihr Talent, das zu sagen, was wichtig ist und dem Leser dennoch Raum für die eigenen Gedanken und Ideen zu lassen, machen dieses Buch so swehr lesenswert.

Diese Geschichte zeigt, wie wichtig es ist, Menschen zu haben, denen wir vertrauen können, denen wir wichtig sind. Sie zeigt auch, dass nicht immer alles so ist, wie wir es gern hätten. Dass aber das, was wir finden, wenn wir uns auf die Suche machen, etwas sein kann, was uns verändert und bereichert. Auf eine ganz eigene Weise.

Dieses Buch ist absolut lesenswert, egal in welchem Alter man ist.

Kommentieren0
1
Teilen
-Tine-s avatar

Rezension zu "Die Dinge, über die wir schweigen" von Lea Dittrich

Auf der Suche nach dem, was fehlt
-Tine-vor 6 Monaten

Mimi vermisst ihre Mutter sehr stark. Außer, dass sie bei ihrer Geburt gestorben sein soll, redet ihr Vater aber nicht über sie. Zu ihrer Familie besteht kein Kontakt mehr. Mimi hat Träume und Flashbacks von einer Frau, die ihr über den Kopf streicht oder mit ihr in Schneeflocken tanzt. Sind das Erinnerungen? Als ihr Onkel, zu dem sie lange keinen Kontakt mehr hatte, eine Postkarte schreibt, dass er nun in Berlin leben würde, reist sie kurzerhand zu ihm.

Zu Beginn des Buches merkt man sehr stark, wie wichtig Mimi die Suche nach ihrer Mutter ist. Nicht nur die Frage, ob sie wirklich noch leben könnte bzw. der Besuch des Grabes, sondern auch ihr Charakter ist für Mimi wichtig. Die Jugendliche braucht Antworten, doch ihr Vater blockt immer ab. Nicht einmal über seine gemeinsame Zeit mit ihr redet er. Mimi fixiert sich total darauf und verfolgt auf der Straße Frauen, die dem Aussehen oder den Gesten her ihre Mutter sein könnten. Mit ihrer Kamera hält sie alle potenzielle Mütter fest und sammelt die Fotos. Es wird sehr intensiv geschildert, wie Mimi de Frauen fast schon stalked und kriminelle Handlungen begeht. Das Fehlen ihrer Mutter und Erzählungen über sie beherrscht Mimis Gedanken und Alltag.

Lina hatte irgendwann mal gesagt, dass sich mit Musik irgendwie alles besser anfühlte. Selbst das Traurigsein. Und sie hatte recht. - S. 157f

Lea Dittrich verwebt auf Mimis Suche auch wichtige Themen, mit denen man sich auseinandersetzen muss, wenn man erwachsen wird. Mimi trifft auf chronische Krankheiten, sexuelle Orientierung und ihre erste Liebe. Diese ernsteren Themen werden stückweise in die Geschichte eingeflochten, sodass man sich trotzdem noch auf das große Geheimnis hinter Mimis Mutter konzentrieren kann und die Geschichte nie zu schwer wird.

Das Ende hat mir gut gefallen, da sich Mimi stark weiterentwickelt hat und sich die Geheimnisse um ihre Mutter aufgelöst haben. Mimi wurde während ihrer Reise erwachsen. Anfangs ist sie noch impulsiv und läuft von zu Hause weg, ohne zu ihrem Vater Kontakt zu halten und ihn zu beruhigen, weshalb die Situation etwas eskaliert. Mit der Wahrheit über ihre Mutter und der Zukunft geht sie später sehr reif und besonnen um. Der Schluss wurde nur leicht offen gehalten, sodass man sich Mimis Zukunft selbst gut ausmalen kann.

Fazit:

„Die Dinge, über die wir schweigen“ erzählt Mimis Suche nach ihrer Mutter. Sie taucht tief in die Geschichte und Charaktere ihrer Familie ein und macht auf ihrer Reise eine positive Entwicklung durch. Lea Dittrich verbindet eine lockere Sommergeschichte mit der Suche nach der Identität und einigen wichtigen Aspekten, mit denen sich Jugendliche auseinandersetzen müssen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde
L
Liebe Community,

mein Debüt "Die Dinge, über die wir schweigen" ist gerade frisch im Südpol Verlag erschienen.
Nun starte ich meine erste Leserunde auf Lovelybooks und lade euch herzlich ein, das Buch zu lesen, zu diskutieren und zu rezensieren. Der Südpol Verlag stellt dafür 10 Exemplare zur Verfügung.
Ich werde, sooft es mir möglich ist, aktiv an der Leserunde teilnehmen und freue mich auf den Austausch und eure Fragen!

Zum Buch:
Mimi sammelt Vielleicht-Mütter. Sie fotografiert ältere Frauen, die ihr ähnlich sehen. Die Haarfarbe, der Schwung der Nase, das Profil. Ihre eigene Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben. Das sagt zumindest Mimis Vater. Aber woher kommen dann die vielen Erinnerungsfetzen, die Mimi durch den Kopf schwirren? Bildet Mimi sich das alles nur ein? Und dann bricht dieser Sommer an, der alles verändert: Mimi will endlich die Wahrheit herausfinden ...

Zur Autorin:
Lea Dittrich hat schon in der Grundschule ihre Klassenkameraden mit selbstausgedachten Märchen unterhalten (echt wahr ;). Nach ihrem Studium der Deutschen Literatur hat sie als Lektorin anderen Autoren dabei geholfen, ihre Geschichten in die Welt zu bringen. Seit der Geburt ihrer Tochter ist sie als freie Autorin, Lektorin und Redakteurin tätig. Lea Dittrich lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Um eines der 10 Exemplare zu gewinnen, verratet mir doch:
Würdet ihr immer die Wahrheit wissen wollen, auch wenn sie wehtut und vielleicht euer ganzes Leben auf den Kopf stellt? Oder ist es manchmal besser, wenn die Dinge im Dunklen bleiben und wir schweigen?

Bis einschließlich 27.04.2018 könnt ihr euch bewerben, um eines der 10 Exemplare zu gewinnen.
Natürlich sind auch alle anderen eingeladen, sich der Leserunde anzuschließen!

Ich freue mich und bin schon sehr gespannt auf meine erste Leserunde!
Vecnas avatar
Letzter Beitrag von  Vecnavor 6 Monaten
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks