Sommernacht auf Mallorca

von Lea Korte 
3,7 Sterne bei25 Bewertungen
Sommernacht auf Mallorca
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

pardens avatar

Ein schnell zu lesendes Büchlein - für mich ohne bleibenden Eindruck, aber mit einigen persönlichen Freudemomenten.

Alle 25 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sommernacht auf Mallorca"

Mallorca sehen – und sich verlieben?

Isabella hat den Männern abgeschworen. Nachdem ihr Freund sie verlassen hat, flieht sie förmlich nach Mallorca. Hier will sie nichts als ausspannen und vergessen. Doch kaum hat sie einen Fuß ins Hotel gesetzt, fühlt sie sich verfolgt. Ist Axel ihr hinterher gereist? Nach einer einsamen Wanderung taucht ein Fremder auf – der sie auf die Spuren von Chopin und George Sand führt. Isabella ist drauf und dran, sich wieder zu verlieben … Bis sie erkennt, dass der Fremde offenbar ein Geheimnis hat.

Sommer, Strand und mehr – eine federleichte Liebesgeschichte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783352008078
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:157 Seiten
Verlag:Rütten & Loening Berlin
Erscheinungsdatum:30.05.2011
Das aktuelle Hörbuch ist am 02.05.2017 bei Audio Media Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Rabbitfans avatar
    Rabbitfanvor 2 Jahren
    Sommer, Strand und mehr – eine federleichte Liebesgeschichte

    Der Roman "Sommernacht auf Mallorca" von Lea Korte erschien mit 157 Seiten 2011 im Rütten & Loening Verlag.

    Buchrücken:

    Isabella hat den Männern abgeschworen. Nachdem ihr Freund sie verlassen hat, flieht sie förmlich nach Mallorca. Hier will sie nichts als ausspannen und vergessen. Doch kaum hat sie einen Fuß ins Hotel gesetzt, fühlt sie sich verfolgt. Ist Axel ihr hinterher gereist? Nach einer einsamen Wanderung taucht ein Fremder auf – der sie auf die Spuren von Chopin und George Sand führt. Isabella ist drauf und dran, sich wieder zu verlieben…Bis sie erkennt, daß der Fremde offenbar ein Geheimnis hat.

    Sommer, Strand und mehr – eine federleichte Liebesgeschichte

    Autorin:

    Lea Korte geb. 1963, wanderte nach Abschluss ihres Studiums nach Spanien aus. Mit ihrer Familie lebt sie in Spanien. Bisher ist sie mit historischen Romanen hervorgetreten.

    Meine Meinung:

    Wir hatten die letzten beiden Tage ja Sommer und dabei dieses schöne Buch zu lesen, war wie selber auf Mallorca zu sein. In schöner Sprache wird die Insel so gut beschrieben, daß man im Sonnenschein fast schon das Gefühl hatte, ebenfalls dort zu sein. Auch die Geschichte Isabellas, der Hauptprotagonistin, ist sehr schön zu lesen und man kann ihre Handlungen, sowie Emotionen sehr gut nachvollziehen.

    Isabella wird von ihrer Freundin Uschi überredet, 3 Wochen nach Mallorca zu gehen, um dort ihren untreuen Ex-Freund vergessen zu können. Zuerst nicht ganz überzeugt will Isabella dann aber die Gelegenheit nutzen, um tatsächlich auszuspannen und ihre Ruhe zu haben, was sich allerdings als schwierig erweist. Bereits im Hotel stellt ihr ein netter Engländer nach und zudem wird sie auch noch von jemandem beobachtet. Bevor sie es geschafft hat, richtig Abstand zu gewinnen, schlittert sie schon in eine neue Liebesgeschichte, die ihr zusätzlich mehrere Rätsel aufgibt. Auf nette und auch lustige Weise meistert Isabella schließlich die Situationen und versucht ebenso die sich entwickelnde Liebesgeschichte zu entwirren und Klarheit zu schaffen.

    Neben den schönen Landschaftsbeschreibungen und den zwischenmenschlichen Herausforderungen erhält man zudem noch einen kleinen historischen Exkurs über Chopin und George Sands und kann sogar noch ein wenig Spanisch lernen, alles in anspruchsvollem Stil geschrieben. Ein sehr schönes Buch, dem ich fünf Sterne vergebe.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    pardens avatar
    pardenvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein schnell zu lesendes Büchlein - für mich ohne bleibenden Eindruck, aber mit einigen persönlichen Freudemomenten.
    Da plätschern nicht nur die Wellen...

    DA PLÄTSCHERN NICHT NUR DIE WELLEN...

    Isabella, Psychologin und Paartherapeutin, hat Schwierigkeiten, ihre beruflichen Kenntnisse auch auf ihr eigenes Leben anzuwenden. Nach einer gescheiterten Beziehung flüchtet sie in einen dreiwöchigen Urlaub auf Mallorca - weg vom Alltag, weg von den Sorgen.
    Doch statt zur Ruhe zu kommen und zu sich selbst zu finden, stößt Isabella auf der Insel gleich auf zwei Männer, die offenkundig ihre Nähe suchen...

    Der Roman ist schon mit "Eine Liebesgeschichte" untertitelt, und dieses Genre wird hier vollauf bedient. Im stetigen Auf und Ab der Gefühle plätschert die Geschichte vor sich hin und mäandert einem vorhersehbaren Ende zu. Leider nichts, was mir persönlich besonders gut gefällt.
    Was ich allerdings schön fand, war das Wiedersehen mit Mallorca. Denn darauf versteht sich Lea Korte: sie zaubert nahezu greifbare Bilder vor Augen.

    Da ich in vor drei Jahren das erste Mal auf Mallorca war und ebenso bezaubert wurde von der Insel wie die Protagonistin, freute ich mich geradezu von Örtlichkeiten zu lesen, die ich selbst besucht hatte. Valldemossa z.B., das wunderschöne Örtchen in den Bergen, in dem seinerzeit Chopin und George Sand einen Winterurlaub verbracht hatten.
    Gemeinsam mit Isabella betrat ich wieder die Kartause, in der das berühmte Pärchen damals schließlich eine Unterkunft gefunden hatte, und noch einmal genoss ich die Landschaft, die in dem Roman so anschaulich beschrieben wird.

    Ein schnell zu lesendes Büchlein - für mich ohne bleibenden Eindruck, aber mit einigen persönlichen Freudemomenten.


    © Parden

    Kommentare: 7
    28
    Teilen
    _Sahara_s avatar
    _Sahara_vor 5 Jahren
    Ein Kurztrip nach Mallorca

    Isabella hat sich von einer Freundin zu einer dreiwöchigen Reise nach Mallorca überreden lassen. Ihr Freund hat sie vor kurzem verlassen und so kommt ihr der Trip sehr gelegen.
    Sie will einfach nur ihre Ruhe haben, vorallem vor Männern. Doch kaum ist sie im Hotel angekommen, wird sie auch schon von einem netten Herren umgarnt. Isabella ist allerdings alles andere als begeistert, doch als sie zusammen essen, stellt sie fest, das er ein ganz netter Kerl ist.
    Bei einer Wanderung trifft sie dann auf einen Mann, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht...

    Lea Korte hat es geschafft ein perfektes Kopfkino zu inszenieren. Ich war sofort auf Mallorca :)
    Die Landschaft, die Altstadt von Alcudia und Valldemossa sind so toll beschrieben.
    Ich war vor 13 Jahren mal dort, das ist ja schon ne Weile her, aber ich habe beim Lesen alles direkt vor Augen gehabt. Wahnsinn :)
    Aber das war für mich auch schon das Beste an dem Buch. Die Story hat mich einfach nicht mitgerissen.
    Das Buch lässt sich schnell lesen, es hat ja auch nur 157 Seiten.

    Um sich einen netten Tag zu machen, ist das Buch bestens geeignet. Aber mich hat es nicht völlig überzeugt.

    (verfasst am 13.01.2012)

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    madamecuries avatar
    madamecurievor 5 Jahren
    Sommernacht auf Mallorca von Lea Korte

    Text vom Buch:Isabella hat den Männern abgeschworen.Nachdem ihr Freund sie verlassen hat,flieht sie förmlich nach Mallorca.Hier will sie nichts als ausspannen und vergessen.Doch kaum hat sie einen Fuß ins Hotel gesetzt,fühlt sie sich verfolgt.Ist Axel ihr hinterher gereist?Nach einer einsamen Wanderung taucht ein Fremder auf-der sie auf die Spuren von Chopin und George Sand führt.Isabella ist drauf und dran,sich wieder zu verlieben....Bis sie erkennt,dass der Fremde offenbar ein Geheimnis hat.

    Das ist das erste Buch wo ich von Lea Korte gelesen habe,war ein schöner Liebesroman wo mich aber nicht mitgerissen noch umgehauen hat.Was aber
    nicht heißen soll das ich von Lea Korte kein Buch mehr lesen möchte.Wer dieses Buch lesen will,soll es ruhig machen geschmäcker sind verschieden.Danke Katie das du es mir ausgeliehen hast.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    thiefladyXmysteriousKathas avatar
    thiefladyXmysteriousKathavor 5 Jahren
    literarischer Kurzurlaub

    Sommernacht auf Mallorca
    Mein erstes Buch von der Autorin. Ich hatte keine hohen Erwartungen und wurde positiv überrascht.

    Klappentext
    Mallorca sehen – und sich verlieben? Isabella hat den Männern abgeschworen. Nachdem ihr Freund sie verlassen hat, flieht sie förmlich nach Mallorca. Hier will sie nichts als ausspannen und vergessen. Doch kaum hat sie einen Fuß ins Hotel gesetzt, fühlt sie sich verfolgt. Ist Axel ihr hinterher gereist? Nach einer einsamen Wanderung taucht ein Fremder auf – der sie auf die Spuren von Chopin und George Sand führt. Isabella ist drauf und dran, sich wieder zu verlieben … Bis sie erkennt, dass der Fremde offenbar ein Geheimnis hat. Sommer, Strand und mehr – eine federleichte Liebesgeschichte.

    Cover
    Ich bin mir bei dem Cover nicht sicher ob ich es gut oder schlecht finde. Natürlich ist die Finca schön gezeichnet/gemalt aber ich finde das Bild wirkt sehr kitschig.  Es passt aber gut zur Geschichte.

    Meinung
    Ich habe spontan entschieden dieses  Buch zu lesen, da es in der Wohnung meiner Eltern hier in Spanien lag. Ich hatte Lust auf etwas leichtes, lockeres und genau das ist das Buch. Es fängt sehr typisch für Liebesromane an: tolle Frau wird betrogen da sie sich immer die falschen Männer sucht, erkennt selbst nicht, dass sie toll aussieht und badet sich in Selbstmitleid. Ich war von diesem Anfang wirklich nicht begeistert. Auch der Schreibstil war anfangs sehr plump. Trotzdem habe ich weiter gelesen und es wurde besser. Die Protagonistin war schnell neu verliebt und das Gejammer hörte auf. Auch der Schreibstil wurde sehr gut und sogar leicht poetisch. Auch wenn die Geschichte sehr vorhersehbar war hat sie mein Herz berührt. Es gab auch tolle Informationen über die Insel und Zitate aus George Sands Roman "Ein Winter auf Mallorca". Als Fazit kann ich sagen, dass das Buch lesenswert ist aber meiner Meinung nach 200 Seiten länger hätte sein müssen. Die Geschichte hat Potenzial welches nicht optimal genutzt wurde. Daher 4 Sterne.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Schriftsteller1s avatar
    Schriftsteller1vor 6 Jahren
    Rezension zu "Sommernacht auf Mallorca" von Lea Korte

    Die Psychologin Isabella fliegt nach Mallorca, um sich von einer schweren Trennung zu erholen. In der Bucht von Alcudia findet sie allerdings statt zu sich selbst, zwei Männer, die ihr jeder auf seine ganz eigene Weise den Kopf verdrehen. Nebenbei scheint sie noch von einem Fremden beobachtet zu werden. Welche Geheimnisse ranken sich um all die Personen, die Isabella nicht zur Ruhe kommen lassen?

    Das war mir zu seicht. Nicht nur, dass mir mein EReader gerade mal 159 Seiten Geschichte anzeigt, sind diese inahltlich auch nicht fesselnd. Ich habe den Roman nur zu Ende gelesen, da ich mich selber gerade auf Mallorca befand und die Umgebungsbeschreibungen durchaus gelungen waren.
    Dass eine Frau wie Isabella, noch dazu Paartherapeutin, so unglaublich abhängig von dem Für und Wider von Männern ist, stimmt mich doch sehr nachdenklich. Sollten nicht gerade wir Frauen uns darin bestärken, dass wir ohne Mann ganz hervorragend alleine klar kommen?
    Auch die Beschreibungen von Verliebtheit reduzieren sich in der Geschichte auf Herzklopfen und "in Augen versinken". Ich finde, dass Verliebtsein ein bunter Strauß an unendlich vielen Empfindungen ist. Da hätte ich mir mehr Inhalt gewünscht.
    Es hat mich auch gestört, dass die Aussagen von dem Engländer stets aus dem Englischen übersetzt wurden. Es handelt sich hier um Aussagen, die jeder auch mit nur rudimentären Englischkenntnissen verstehen kann.

    Fazit: Es ist tatsächlich eine federleichte Sommergeschichte. Wenn man sie, so wie ich, am Pool liegend liest, ist das okay. Aber mehr kann ich dazu nicht sagen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    R
    robbylesegernvor 7 Jahren
    Rezension zu "Sommernacht auf Mallorca" von Lea Korte

    eine leichte, lockere Sommerlektüre

    Lea Korte ist den meisten Lesern als Schriftstellerin historischer Romane bekannt.Mit Vergügen haben ich ihr Buch "Die Maurin" gelesen und war nun gespannt auf ihren Mallorcaroman.Nach dem Lesen dieser kurzweiligen Lektüre, kann ich sagen, dass ihr der Ausflug in ein anderes Genre gut gelungen ist. Mit "Sommernacht auf Mallorca" hat Lea Korte eine nette Liebesgeschichte geschrieben, die nicht nur leicht und luftig daherkommt, sondern schon Lust macht das von ihr beschriebene Mallorca zu entdecken, dass sich abseits der großen Touristenströme befindet.

    Isabella hat sich von ihrer Freundin überreden lassen, für 3 Wochen nach Mallorca zu reisen, um Abstand zu ihrer gescheiterten Beziehung zu bekommen. Isabella will diesen Urlaub nutzen,um die Insel zu entdecken, zu wandern und vor allem ihre Seele baumeln zu lassen.Um Männer will sie einen großen Bogen machen,rät sie ihren Patienten als Paartherapeutin doch auch, nicht sofort wieder eine n eue Bindung einzugehen. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.Gleich am Flughafen schaut Isabella in zwei himmelblaue Augen, die sie verwirren und als sie dem Besitzer dieser Augen in ihrem Hotel wiederbegegnet, stellt sich nach einiger Zeit der Abwehr heraus, dass Eric schon einen zweiten Blick wert ist.Doch erst der geheimnisvolle Guillem lässt ihr Herz höherschlagen,vor allem desshalb,weil er ein Geheimnis zu hüten scheint.

    Leicht, locker und flüssig schreibt Lea Korte ihre sommerliche Liebesgeschichte, die mich immer wieder an Orte führte, die ich selbst kennengelernt habe.Lea Korte scheint genauso ein Mallorcafan zu sein wie ich, die diese Insel anders kenengelernt hat als so viele Touristen und von ihrer Schönheit abseits des "Ballermanns" immer wieder ins Schwärmen gerät.Mit Isabella hat die Autorin eine sympatische Protagonistin geschaffen, mit der sich viele Frauen identifizieren können und desshalb auch tief in diesen Roman eintauchen lassen.Aber auch andere Figuren in dieser Liebesgeschichte sind liebevoll beschrieben und lassen den Leser ein kurzweiliges Lesevergügen genießen, dass sich für einen Mallorcaurlaub bestimmt bestens eignet.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    catbookss avatar
    catbooksvor 7 Jahren
    Rezension zu "Sommernacht auf Mallorca" von Lea Korte

    Ich habe dieses Buch gerade in einer Zeit gewählt, wo es nachmittags eine sehr angenehme Wärme gab, weil ich mich dann einfach besser in das schöne, warme Mallorca hinein fühlen konnte.
    Schon beim Beginn des Lesens habe ich die Wärme und Freiheit, die diese Insel versprüht, gespürt. Da ich selber auch schon auf dieser Insel war und auch schon die gleichen Orte besucht habe, habe ich sofort das Urlaubsfeeling um mich herum gehabt und wollte dieses Buch und meinen „Urlaubsort“ nicht mehr verlassen.
    Die Protagonistin Isabella ist eine Paartherapeutin, die anderen sehr gute Ratschläge gibt und auch viel Spaß an ihrer Arbeit hat, jedoch privat mit der Liebe eher nur Pleiten, Pech und Pannen erlebt.
    Auf den Rat ihrer Freundin, die in einem Reisebüro arbeitet, macht sich Isabella auf nach Mallorca, um etwas Abstand von ihrem alltäglichen Leben zu bekommen und die neugewonnene Freiheit zu genießen, die sie durch die eher unfreiwillige Trennung von ihrem untreuen Freund erreicht hat.
    Auf der Insel angekommen merkt der Leser schnell, dass Mallorca mehr zu bieten hat als El Arenal, auch L’Arenal, und den Ballermann. Lea hat somit versucht die Insel für Menschen, die eher weniger auf Party aus sind, schmackhaft zu machen und die anderen sehr positiven Aspekte dieser Insel aufzuzeigen.
    Doch so wirklich kann sich Isabella von den Männern nicht losreißen. Kaum ist sie auf der Insel angekommen macht ihr schon der erste schöne Augen. Da sie sich vorgenommen hat sich nur auf sich zu konzentrieren und den Männern die kalte Schulter zu zeigen wird dieser auch gleich abgeblitzt.
    Doch beim Bergsteigen trifft sie auf Guillem, der sich durch einen Sturz verletzt hat und Hilfe braucht. Durch die Pflege und die vielen gemeinsamen Stunden, die sie dadurch mit ihm verbringt, schafft sie es nicht, sich gegen ihre Gefühle zu stellen und muss sich eingestehen, dass Guillem doch ein sehr attraktiver und sympathischer Mann ist, wenn er nicht etwas verbergen würde…

    Lea Korte schreibt diese Geschichte einfach und verständlich, wodurch man auch sehr schnell in die Story reinkommt und das Buch flott liest. Durch die detaillierten Beschreibungen konnte man sich Mallorca und die Schauplätze noch besser vorstellen und hat einen guten Eindruck bekommen. Durch das Cover hat man schon eine kleine Inspiration bekommen. ;)
    Isabella war mir von Anfang an sehr sympathisch und hat sich innerhalb des Buches wirklich toll entwickelt, auch wenn ich zugeben muss, dass ich es doch sehr beachtlich empfinde, dass sie zu fremden Menschen sooo großes Vertrauen hat. Klar hätte auch ich einem Menschen in Not geholfen, doch die Pflege hätte ich wohl einem Arzt überlassen oder der Familie und den Freunden. Doch diesen Mut muss man ihr wirklich zu Gute halten!
    Guillem war nicht nur für mich, sondern auch für Isabella ein kleines Rätsel, das zu lösen gilt. Es war für mich nicht gerade einfach ihm sofort zu vertrauen und zu glauben, dass er es mit der lieben Isabella, die gerade erst enttäuscht wurde, wirklich ernst meint. Doch schnell merkt man welche Qualitäten dieser Mann hat! ;)

    Ich fand es toll, dass Lea durch die vielen spanischen Wörter, die in diesem Buch auftauchen, etwas von ihr persönlich widerspiegelt und so das spanische Flair noch mehr rüberkommt. Doch warum wurden nur einige Sätze/Wörter ins Deutsche übersetzt und nicht alle? Ich muss sagen, dass ich in der Schule kein Spanisch hatte und ich kein einziges Wort verstanden habe und es somit besser gewesen wäre, wenn alle Wörter/ Sätze übersetzt worden wären.
    Wer Lea und ihre anderen Romane kennt, der weiß, dass sie auch die Historik liebt. Ihr Leidenschaft hat sie auch in diesem leichten Liebesroman eingebaut: Chopin und George Sand. Über diese beiden Persönlichkeiten konnte man einiges wissenswertes erfahren. :D

    Das Ende fand ich etwas kurz und hätte mich über die eine oder andere Seite mehr sehr gefreut. Auch ein Epilog wäre wundervoll gewesen, da ich gerne noch gewusste hätte, wie Isabellas Leben in Zukunft ausgesehen hätte und ob meine Vermutung, die ich habe auch stimmt. ;)

    Das Cover ist für mich wunderschön. Das „Nicht-Ballermann-Mallorca“ kommt durch die Zeichnung sehr gut zur Geltung und lässt den Leser schon vor dem Lesen in die richtige Stimmung kommen. :D

    Fazit:

    Lea Korte hat eine wirklich sehr leichte und gleichzeitig intensive Liebesgeschichte geschrieben, die zu jedem Zeitpunkt sehr viel Spaß gemacht hat. Lea Korte hat einen wirklich sehr detailreichen und angenehmen Schreibstil, durch den man sich schnell in das Buch reinliest und diesem sehr schlecht entziehen kann. Gerade deswegen habe ich dieses Buch so verschlungen und hätte mich über die eine oder andere Seite mehr sehr gefreut.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Estel90s avatar
    Estel90vor 7 Jahren
    Rezension zu "Sommernacht auf Mallorca" von Lea Korte

    "Sommernacht auf Mallorca" von Lea Korte ist ein typisches Sommerbuch. Leicht, frisch und schnell gelesen.

    Es geht um Isabella die in Deutschland von ihrem Freund betrogen wurde und auf Geheiß ihrer Freundin nun Abstand auf der Sonneninsel sucht. Abstand von den Männern findet sie jedoch nicht wirklich. Da wäre zum einen der zunächst aufdringliche Eric, der nicht Ruhe gibt, bevor sie ihm nicht wenigstens eine Kennenlern-Chance gegeben hat und außerdem noch der Halbmallorquiner Guillem, der ebenso anziehend wie mysteriös auf Isabella wirkt.

    Das Buch liest sich wie sich eine laue Sommernacht anfühlt, nämlich leicht und angenehm - ein wenig schnell zwar, aber mit 155 Seiten ist es auch nicht wirklich viel Lesestoff.

    Ein wenig störend war, wie sich das Ende dann zusammengesetzt hat - da war der Spannungsaufbau im Vorfeld beinahe zu viel. Aber es ist ein Sommerbuch, es entspannt ganz ausgezeichnet und damit hat es seinen Zweck ja erfüllt. :-)
    Besonders toll fand ich, dass mitunter spanische Sätze eingefügt waren - da ich Spanisch halbwegs spreche war das natürlich kein Problem, aber auch ohne Sprachkenntnisse in dieser Richtung gäbe es glaube ich keine Verständnisschwierigkeiten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    S
    sabavor 7 Jahren
    Rezension zu "Sommernacht auf Mallorca" von Lea Korte

    Da sich jeder Autor beim Verfassen seiner Werke Mühe gibt, fällt es mir immer schwer eine wirklich schlechte Bewertung für ein Buch abzugeben. Noch dazu, wenn es eine so sympathische Schriftstellerin wie Lea Korte trifft. Trotzdem kann ich nicht anders, als dem Buch „Sommernacht auf Mallorca“ nur einen Stern zu geben. Der Inhalt soll laut Klappentext eine „federleichte Liebesgeschichte“ sein. Für mich war es nur eine Aneinanderreihung von nervigen und unglaubwürdigen Dialogen. Die Protagonistin Isabella, von Beruf Psychologin, erscheint mir mit ihrer Fixierung auf Männer, nur naiv und dümmlich. Am schlimmsten fand ich aber die Redebeiträge von Eric, bei denen dann auch noch jeder halbenglische Satz ins Deutsche übersetzt wurde.
    Einzig positiv ist anzumerken, dass die Geschichte auf Mallorca spielt und Lea Korte zumindest versucht die Insel vom „Ballermann-Image“ zu befreien.

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    lea_kortes avatar
    Liebe Leserinnen und Leser, auch wenn dieser Sommer mehr Regen als Sonne parat hatte - in meinem Liebesroman "Sommernacht auf Mallorca" braucht ihr garantiert keinen Schirm! ;-) Zum Inhalt: Mallorca sehen – und sich verlieben? Isabella hat den Männern abgeschworen. Nachdem ihr Freund sie verlassen hat, flieht sie förmlich nach Mallorca. Hier will sie nichts als ausspannen und vergessen. Doch kaum hat sie einen Fuß ins Hotel gesetzt, fühlt sie sich verfolgt. Ist Axel ihr hinterher gereist? Nach einer einsamen Wanderung taucht ein Fremder auf – der sie auf die Spuren von Chopin und George Sand führt. Isabella ist drauf und dran, sich wieder zu verlieben … Bis sie erkennt, dass der Fremde offenbar ein Geheimnis hat. Sommer, Strand und mehr – eine federleichte Liebesgeschichte. Wenn Ihr Isabella auf ihrer spannenden Reise begleiten wollt, könnt Ihr eines von drei SIGNIERTEN Büchern gewinnen. Lest die Leseprobe (hhttp://www.amazon.de/Sommernacht-auf-Mallorca-Eine-Liebesgeschichte/dp/3352008078/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1299260554&sr=1-1#reader_3352008078) und postet hier, warum Euch das Buch interessiert. Ich freue mich auf eure Antworten! Am 1. September wrid unter den besten Antworten gelost! Eure Lea Korte www.leakorte.de www.schreibkurse.wordpress.com
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks