Lea Musshoff

 3.3 Sterne bei 29 Bewertungen

Alle Bücher von Lea Musshoff

Das Traummann-Projekt

Das Traummann-Projekt

 (29)
Erschienen am 01.11.2016

Neue Rezensionen zu Lea Musshoff

Neu
ManuelaBes avatar

Rezension zu "Das Traummann-Projekt" von Lea Musshoff

Leichte Unterhaltung
ManuelaBevor 2 Jahren

Das Traummann Projekt ist eine leichte Geschichte aus dem Chick Lit Genre und wurde von der Autorin Lea Musshoff verfasst. Darin geht es um Martin Weber, 35 Jahre alt und seit etlichen Jahren in seine Kollegin Nina verliebt. Da er leider nicht zu den Alphamännchen zählt nimmt sie ihn als potentiellen Partner gar nicht wahr. Martin sieht seine Chance gekommen als in seinem Haus Wohnraum frei wird und er Nina einziehen lassen möchte. Doch diese kommt nicht alleine sonder bringt ihren neuen Partner sowie ihre Zwillingsschwester mit. Da mischt sich plötzlich Gabriela ein, eine sprechende Navi-App die ihn mit einigen Kniffen zu einem Traummann machen möchte.


Nach anfänglichen Bedenken lässt sich Martin darauf ein und erlebt so einige Überraschungen die seien Leben ändern.


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht lesbar, die Geschichte wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt so das man den Protagonisten gut folgen kann. Richtig warm geworden bin ich jedoch nicht mir den einzelnen Personen, da war dann schon das eine oder andere etwas überzogen und ich fand Martin auch ein wenig zu schwach dargestellt und was er an Nina finden konnte habe ich auch nicht so ganz verstanden. Wenn man eine leichte Lektüre erwartet wird man sicherlich nicht enttäuscht, aber eine herausragende Story war es nicht. Leichte und gut weglegbare Lektüre für zwischendurch war es aber auf jeden Fall.

Kommentieren0
3
Teilen
Esther13s avatar

Rezension zu "Das Traummann-Projekt" von Lea Musshoff

Nicht mein Traummann...
Esther13vor 2 Jahren

Zum Inhalt:

"Von einem, der auszog, ein Traummann zu werden und dabei seine große Liebe fand. Lachen und schmachten, super!" Über Das Traummann-Projekt Martin Weber, 35 Jahre, ist ein echt netter Kerl, nur leider weder Til Schweigers noch Matthias Schweighöfers Zwillingsbruder. Statt Alpha-Tier eher ein Z-Tierchen, arbeitet der schüchterne, unauffällige Dauersingle im Wortsparmodus als Ingenieur. Seine heimliche Leidenschaft ist Nina – seine Kollegin und bald auch Mitbewohnerin. Doch wie soll er ihr Herz erobern, wenn sie in ihm nur einen Freund sieht? Kein Problem! Lea Musshoff stellt ihm einfach Gabriela an die Seite. Die sprechende Navi-App mit südamerikanischem Akzent lotst ihn sicher ins Ziel – und gibt Vollgas in Sachen Liebe ...

Leider konnte mich dieses Buch, trotz, dass es noch einmal überarbeitet worden ist, kaum überzeugen. Ich hatte wirklich mühe es zu Ende zu lesen und hätte es am liebsten abgebrochen, was ich aber noch nie gemacht habe.

Zu Anfang war ich noch Feuer und Flamme, doch das hat sich schnell im Sande verlaufen. Ich fand Martin wirklich anstrengend. Er lässt sich von vielen Menschen einfach nur ausnutzen und erkennt gar nicht, dass er mal an sich selber arbeiten müsste und man auch nein sagen kann.

Noch mehr aufgeregt hat mich Nina. Mit ihr konnte ich mich überhaupt nicht anfreunden. Wie kann sie behaupten, dass  Martin ihr bester Freund ist und ihn dann immer so ausnutzen? Ich habe sie nach einiger Zeit wirklich gehasst! Und wie kann sie nicht merken, dass Martin in sie verliebt ist?! Die beiden kennen sich immerhin schon über 5 Jahre. Das ist für mich unverständlich und unrealistisch!

Das einzig Gute, was ich dem Roman noch abgewinnen kann, ist der Humor und der Schreibstil der Autorin. Da gab es einige Lichtblicke.

Auch mit dem offenen Schluss konnte ich mich noch anfreunden. Gut fand ich auch die Wandlung von Martin, trotzdem fand ich auch das eher unrealistisch und konnte meine Erwartungen nicht erfüllen.

Ich finde es wirklich schade, dass ich kaum etwas Gutes über das Buch berichten kann :( Aber ich muss sagen, mich hat es sogar manchmal echt aggressiv gemacht.

Deshalb gibt es von mir auch leider, leider keine bessere Bewertung. Ich habe mich total auf das Buch gefreut, es haperte aber an der Umsetzung und konnte mich somit nicht überzeugen!

Kommentieren0
5
Teilen
isabellepfs avatar

Rezension zu "Das Traummann-Projekt" von Lea Musshoff

Per App zum gefragten Traummann
isabellepfvor 2 Jahren

Der humorvolle Chick-Lit Roman "Das Traummann Projekt", beschreibt die Typverwandlung eines netten und einfühlsamen Kerls, der zum Traummann mutiert, und dabei seine grosse Liebe findet, geschrieben von Lea Musshoff.

Die Geschichte handelt von Martin, ein eher schüchterner und zurückgezogener Informatiker, der leider so gar nichts mit Till Schweiger oder einem Alpha-Tier gemeinsam hat. Als ständiger Dauersingle, hat er es auch bei den Frauen nicht einfach und selbst seine Arbeitskollegin und beste Freundin Nina, sieht in ihm nur einen netten und einfühlsamen Freund der in schweren Zeiten tröstet und einfach immer da ist. Doch sein insgeheimes Ziel ist es, irgendwann Nina als seine Freundin, Frau und Mutter seiner Kinder zu nennen.

Als sein Vater ins Altersheim zieht und Martin das Haus für sich alleine hat, wittert er seine Chance, Nina zu sich zu holen um ihr etwas näher zu sein. Doch leider hat er die Rechnung ohne Matthias gemacht. Er ist der beliebte Arbeitskollege von Martin, wird von den Frauen reihenweisse umscharrt und ist seit neustem der Mann an Ninas Seite. Beide ziehen bei Martin mit ein, und auch Ninas Zwillingsschwester, die das absolute Gegenteil von ihr ist, findet Unterschlupf im Keller. Als sich dann auch noch sein Smartphone zu Wort meldet, glaubt Martin völlig durchzudrehen. Eine nur für ihn hörbare App, namens Gabriella, möchte aus dem zurückgezogenen Martin ein Gewinner und Traummann machen. Das Projekt Traummann nimmt trotz ständiger Hindernisse, allmählich an Fahrt an.

Die Geschichte ist zu Beginn, verständlich aufgebaut, und auch der Schreibstil ist flüssig und gut leserlich. Man lernt Martin, als einen naiven und schwachen Typen kennen, der bisher nicht allzuviel Freude mit sich und seinem Leben geniessen konnte. Er tut alles für seine Nina, die natürlich dankend und ohne mit er Wimper zu zucken seine Hilfe annimmt. Die Idee mit der Handyapp, die sich für Martin als Hilfreicher Therapeut entpuppt, finde ich super umgesetzt. Allerdings wird mir die Geschichte am Schluss etwas zu flach, wirkt leicht aufgesetzt und ist irgendwie vorhersehbar. Trotz allem, ein lesenswerter und amüsanter Chick-Lit Roman der auch witzig und charmant rüberkommt.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DIGITALPUBLISHERS_Verlags avatar

Wie wird man zum echten Traummann? Gabriela weiß Rat! 

Unser romantisches Herbst-Highlight Euch!

Liebe Lovelybook-Freunde, 

Wir wieder eine heitere Liebesgeschichte für Euch und starten ein Leserunde zu "Das Traummann-Projekt" von Lea Musshoff. 

Neugierig? Dann macht mit! 

Worum es geht? Martin Weber, 35 Jahre, ist ein echt netter Kerl, nur leider weder Til Schweigers noch Matthias Schweighöfers Zwillingsbruder. Statt Alpha-Tier eher ein Z-Tierchen, arbeitet der schüchterne, unauffällige Dauersingle im Wortsparmodus als Ingenieur. Seine heimliche Leidenschaft ist Nina – seine Kollegin und bald auch Mitbewohnerin. Doch wie soll er ihr Herz erobern, wenn sie in ihm nur einen Freund sieht?

Kein Problem! Lea Musshoff stellt ihm einfach Gabriela an die Seite. Die sprechende Navi-App mit südamerikanischem Akzent lotst ihn sicher ins Ziel – und gibt Vollgas in Sachen Liebe …

Wir verlosen 20 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 29. November 2016.

Die Autorin: Lea Musshoff hat als PR-Assistentin bereits Hängebrücken in Lappland überquert, Bilder mit Bügeleisen bemalt und Psychologie studiert, bevor sie damit begann, sich frei nach Pippi Langstrumpf, die Welt so zu schreiben, wie sie ihr gefällt. Die Ideen für ihre Geschichten kommen ihr beim Flamenco tanzen oder in der Badewanne. Ihre Bücher schreibt sie im Zuckerrausch – pro Manuskript verbraucht sie nach eigenen Angaben bis zu zehn Tafeln Zartbitterschokolade.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Lea Musshoff?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks