Lea Nicolai

 4 Sterne bei 75 Bewertungen
Autor von Die Hexen, Tore der Zeit und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Lea Nicolai

Die Hexen

Die Hexen

 (49)
Erschienen am 11.07.2011
Tore der Zeit

Tore der Zeit

 (14)
Erschienen am 11.11.2013
Tore der Zeit: Roman

Tore der Zeit: Roman

 (9)
Erschienen am 11.11.2013
Die Hexen: Roman

Die Hexen: Roman

 (3)
Erschienen am 11.07.2011

Neue Rezensionen zu Lea Nicolai

Neu
engelchen2211s avatar

Rezension zu "Die Hexen: Roman" von Lea Nicolai

Spannung pur!
engelchen2211vor 2 Jahren

Das mein erstes Buch von Lea Nicolai und das Buch hat mich von Seite 1 bis 699 gefesselt. Die Geschichte ist durchdacht und einfach nur genial. Es gibt immer neue Wendungen und Geheimnisse zu ergründen und man erlebt dies alles an der Seite von Ravenna. Die Charentwicklungen sind absolut glaubhaft und vor allem auch vorhanden. Nichts entwickelt sich so wie man es glaubte. Das dies ein Debut Roman ist merkt man wirklich nicht und meine einzige Hoffnung ist dass es einen zweiten Teil gibt. Raum dazu ist auf alle Fälle da...

Sehr gut gefallen hat mir auch das Ende. Das es eben ein "normales" Ende ist. Ich will nicht zu viel verraten aber bei vielen Romanen hat man den Eindruck sie wollen unbedingt ein Happy End wo alle Darsteller glücklich sind und alle Bösen vernichtet werden. Da sind Romane wo eben nicht alles Böse der Welt am Ende vernichtet wird, eine Ausnahme und eine Positive. Auch die Dynamik zwischen Ravenna und Yvonne gefällt mir gut. Und man erlebt das magische Erwachen von Ravenna mit. Was mir ebenso sehr gut gefallen hat ist dass die Heldin hier, eine Heldin wider Willen ist. Sie sträubt sich sehr lange dagegen und man muss ihr das Selbstvertrauen erst geben. Obwohl sie sehr mächtig ist, bedeutet das noch lange nicht das sie alles problemlos schafft, im Gegenteil, mehr als einmal steht sie dem Tod auf der Schippe. Zudem macht sie eben nicht alles richtig, was absolut menschlich ist, und benimmt sich wie ein Mensch, hat Fehler, verletzt mal Menschen die ihr nahe stehen oder trifft die falsche Entscheidung. Das macht sie so menschlich und sympathisch.

Natürlich gibt es auch wieder eine Liebesgeschichte, doch diese steht nicht vor der eigentlichen Story und ist eher sehr gut in alles eingebettet. Es überlagert nicht alles wie in vielen anderen Büchern. Die Kampfszenen sind sicherlich nicht so ausführlich, was aber daran liegt das es hier eben um die Magie geht, entsprechend sind magische Kämpfe detailliert beschrieben. Man kann die Handlungsweisen aller Personen verstehen und nachempfinden.

Das Buch bietet Spannung pur, und die vielen Seiten machen einfach nur Spaß. Eines der ganz wenigen Büchern wo eine Hexengeschichte nicht ala Twilight in ein Teenie-Roman eingebettet ist, oder ala die Wanderhure in einem komischen Historienroman oder gar eine fiktive Welt geschaffen wurde. Nein man kann durchaus glauben dass dies alles in unserer Welt so möglich ist, was ja das Interessante daran ist. Würde dieses Buch Jedem sofort wärmstens ans Herz lesen. Aber man sollte Zeit zu lesen mitbringen, aber diese Zeit wird schnell vergehen!!

Kommentieren0
28
Teilen
Rosenmaedchens avatar

Rezension zu "Tore der Zeit: Roman" von Lea Nicolai

Ein toller Mix aus Zeitreise und High-Fantasy!
Rosenmaedchenvor 2 Jahren

Es sind wohl nur die wenigsten, die dieses Buch kennen – und das ist verdammt schade! Ich war geblendet von diesem schönen Cover und es wird dem Inhalt absolut gerecht! Auch wenn mich zunächst die vielen Seiten abgeschreckt haben; ich bin sehr froh, es gelesen zu haben und ein neues Sternchen am High-Fantasy-Himmel gefunden zu haben!

Wo soll ich bei fast 700 Seiten nur anfangen zu schreiben? Die Idee der Story – ein Hexenquiz, bei welchem die Protagonistin Ravenna teilnimmt ist mehr als innovativ. Man wird langsam in Ravennas Welt eingeführt und erfährt, worum es eigentlich geht: sie ist eine Tormagierin, d.h. sie kann Tore zwischen dem Mittelalter und der Gegenwart öffnen und bereisen. Quer durch die Zeit und das sehr innovativ! Sehr gut fand ich auch, dass die Magie und Hexerei in der Gegenwart bekannt ist und ausgeführt wird. Das gab dem Buch einen besonderen Flair. Gut, die Übertragung des Quiz auf das Mittelalter fand ich zunächst komisch, aber der Sinn dahinter, den Ravennas Gegenspieler – der Teufel – verfolgt ist ein sehr plausibler Grund!

Ich war gefesselt von der fantastischen Welt, dem Schreibstil (der zum Glück nur selten etwas holprig und gestelzt war) und diesen tollen Ideen. Zum besseren Verständnis befindet sich im hinteren Teil des Buches auch ein Glossar mit den wichtigsten Charakteren. Es sind sehr viele, das muss ich gleich dazu sagen und manchmal hätten mir auch weniger Handlungsstränge gereicht. Aber so hatte ich schlussendlich wirklich das Gefühl, dass alles erzählt wurden ist; jede einzelne Geschichte. Und wenn ich mal nicht gleich den Gesprächen oder einer Handlung folgen konnte, dann las ich manche Passagen einfach noch mal...

Die Charaktere, allen voran Ravenna und ihr magischer Ritter Lucian sind sehr facettenreich, sympathisch und im Verlauf der Handlung lernt man sie auch besser kennen. Es gibt die mutige, starke und kluge Ravenna, die gleichzeitig durch ihren Geliebten Lucian sehr verletzlich ist und ihren starken Beschützer, ein Schlitzohr durch und durch, der dennoch nicht unfehlbar ist und ein dunkles Geheimnis hütet. Die Handlung wechselt sich gut ab: Gegenwart und Vergangenheit – Liebe, Action und ein magisches Abenteuer. Da ist für alle was dabei! Gerade die Szenen im Mittelalter sind so realistisch beschrieben, dass ich mich förmlich dort wieder gefunden habe.

Es gibt ständig Enthüllungen auf beiden Zeitstrahlen, die die Handlung immer weiter vorantreiben und die Spannung erhöhen bzw. aufrecht erhalten. Gleichzeitig ist der rote Faden der Quizshow ständig präsent und wird nie aus den Augen verloren. Es kommt wirklich nie Langeweile auf und das soll bei 700 Seiten schon etwas heißen! Auch wenn gegen Ende kleine Längen auftraten, so kann ich sagen, dass ich mehr als zufrieden bin mit diesem Ende und mit diesem Buch und es uneingeschränkt weiterempfehlen kann. LEST ES!

Kommentieren0
0
Teilen
kleineTatzes avatar

Rezension zu "Tore der Zeit" von Lea Nicolai

Tolle Fortsetzung von "Die Hexen": Tore der Zeit
kleineTatzevor 4 Jahren

Nachdem ich so begeistert von "Die Hexen" war, musste ich auch direkt "Tore der Zeit" lesen.

Ravenna ist mit Lucian in ihre Zeit zurückgekehrt, während Yvonne im Mittelalter zurückgeblieben ist. Ravenna will unbedingt ins Mittelalter zurück, um Yvonne zu finden, doch alle ihr bekannten Tore sind entweder inaktiv oder verflucht. Obwohl sich ihre Welt ziemlich verändert hat und Magie mittlerweile allgegenwärtig ist, braucht man aber immer noch Geld und die Suche nach weiteren Toren hat ihr ganzes Geld aufgebraucht. Um weiter nach Yvonne suchen zu können, nimmt Ravenna an der magischen Quizshow "WizzQuiz" teil. Dem Gewinner des "WizzQuiz" winkt nämlich eine Million Euro. Doch zu Beginn der Show stellt sich heraus, dass der Teufel selbst, Beliar, der Quizmaster der Sendung ist. Dieser hat sich für Ravenna und Lucian ein paar besondere Aufgaben ausgedacht und so beginnt ein Quiz, dass sie durch die Tore der Zeit führt.

Zu Beginn war ich doch etwas skeptisch, da ich nicht so ganz verstanden hatte, warum in Ravennas Welt Magie auf einmal eine viel größere Rolle spielt. Zum Beispiel war mir unverständlich, dass sie sich bei diesem "WizzQuiz" damit bewirbt, dass sie eine richtige Hexe ist und man dort Aufgaben in "angewandter Magie" bewältigen muss. Nach ein paar Kapiteln ist man dann aber wieder voll von der Geschichte gefangen und man will unbedingt wissen, ob Ravenna das Quiz trotz der vielen Probleme gewinnt bzw. bis zum Ende kommt. Leider haben mir diesmal auch die Charaktere nicht so gut gefallen. Viele Empfindungen und Entscheidungen konnte ich nicht gut nachvollziehen und gerade mit Ravenna, mit der ich mich im ersten Band super identifizieren konnte, hatte ich hier so meine Probleme. Trotzdem war "Tore der Zeit" ein toller Nachfolger und ich gebe 4 von 5 Sternen.

@buecherquatsch.blogspot.de

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 134 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks