Lea Petersen The Playlist. Erotischer Roman

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Playlist. Erotischer Roman“ von Lea Petersen

Von Kerlen hat Maxine erst mal genug, als sie das Jobangebot aus ihrer Traumstadt New York annimmt. Doch kaum in den USA angekommen, schlittert sie in eine heiße Affäre mit keinem Geringeren als Devon Devereaux, dem begehrtesten Junggesellen der East Coast! Devon ist hin und weg von der üppigen Brünetten mit den heißen Kurven. Die beiden verbringen leidenschaftliche Stunden miteinander, der harte Sex bringt Maxine zu ungeahnten Höhepunkten ... Der attraktive Milliardär besteht auf strengster Geheimhaltung und macht Maxine deutlich klar: Mehr als Sex ist nicht drin! Doch dann entwickelt Devon zum ersten Mal in seinem Leben tiefere Gefühle für eine Frau, aber wenn er eine richtige Beziehung mit ihr will, muss er Maxine sein dunkelstes Geheimnis verraten, und daran würde alles zerbrechen ... Leserstimmen zu THE PLAYLIST „Das ist der allerbeste Erotik Roman, den ich seit langer Zeit gelesen habe. Kann ich empfehlen total, auch für Shades of Grey Liebhaber. Volle verdiente 5 Sterne.“ Patricia „Dieses Buch ist ein Feuerwerk für die Sinne!“ Freenarita „Ein Lesehighlight, ein sinnlich erotischer Roman, ein MUSS!“ Beate „Erotischer Roman, der diesen Namen wirklich verdient: Hot + Sexy! Man bekommt hier einen hocherotischen Liebesroman zu lesen, der mit gelungenen Figuren punkten kann!“ Sonnenblume

Teil 1 von 2 Endlich mal keine Bohnenstange mit Size 000... sondern eine gestandene Frau!

— CatrionaMacLean
CatrionaMacLean

Auch reiche Männer wollen nicht nur Püppchen ;-)

— BuecherweltUndRezirampe
BuecherweltUndRezirampe
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leas zweiter Streich: Devon - Mr.-down-low

    The Playlist. Erotischer Roman
    Fire

    Fire

    11. August 2017 um 12:01

    Maxine ist eine (willens-)starke, offene und schlagfertige Frau, die nicht so schnell aufgibt. Sie weiß ihre Reize einzusetzen auch wenn sie nicht Größe 0 hat.Devon ist ein erfolgreicher und öffentlichkeitsscheuer Geschäftsmann, der sein Privatleben sehr schützt. Er ist dominant und gibt nicht gerne die Zügel aus der Hand. Maxine kommt nach einer privaten Enttäuschung nach Manhattan und trifft zufällig Devon. Beide können von Anfang an spüren, dass da was zwischen ihnen ist - eine sexuelle Anziehung. Doch bis sie es zusammen ausleben können müssen sie erst einige Hürden nehmen. Auch später wird es nicht leichter da Devon Maxine nicht wirklich an sich ran lässt aus Angst, sie könnte nach Enthüllung seines Geheimnisses für immer aus seinem Leben verschwinden.Neben den schön beschriebenen Stunden der Leidenschaft kommen die anderen Gefühle wie Unsicherheit, Ärger etc. auch nicht zu kurz. Man fühlt, lacht und weint mit ihnen mit. Wie der Titel schon verrät spielt eine Playlist eine Rolle. Wir bekommen einen teil dieser zu „hören“ - es lohnt wirklich die Titel zu suchen wenn man sie nicht kennt. Die Autorin hat es geschafft wirklich tolle herauszusuchen und sie perfekt in die Geschichte zu integrieren. Ich kann auf Anhieb niemand Anderen nennen, der überhaupt so viele Musiktitel in einen Buch benutzt wie Lea Petersen.Wer ihre andere Reihe kennt darf sich auch jetzt wieder auf die richtig tollen Gedanken von den beiden Protagonisten freuen. Man kann sie wirklich gut auseinanderhalten und sie sind sehr interessant und teilweise echt witzig.Was einem vielleicht auch auffällt ist, besonders bei männlichen Charakteren, die Ähnlichkeit des Vor- und Nachnamens. Dies, ihr besonders toller Schreibstil und die anderen oben beschriebenen Sachen kann man jetzt schon als Leas Markenzeichen bezeichnen. Ich kann nur eine absolute Leseempfehlung geben und freuen mich schon drauf mehr von ihr zu lesen.

    Mehr
  • Es war seicht

    The Playlist. Erotischer Roman
    CatrionaMacLean

    CatrionaMacLean

    19. January 2016 um 10:38

    Ich habe mir von diesem Buch mehr versprochen.  Es war Teil 1 von 2 Kurzer Spoiler: Maxine lebt in Deutschland. Sie ist kein Supermodel (was ich persönlich toll fand!), arbeitet aber für eine Modelagentur. Eines Tages kommt ihre Chefin an und bietet ihr einen Job in New York an. Sinniger Weise hat Maxine durch ihren Vater (verstorbener US-Soldat) die doppelte Staatsbürgerschaft. Maxine ist mit sich am hadern, da sie sich in Deutschland ein Leben aufgebaut mit einem Mann aufgebaut hat, den sie zwar nicht abgöttisch liebt, sich aber vorstellen kann, mit ihm alt zu werden und nun auf die Frage aller Fragen wartet. Aber statt einem Heiratsantrag sieht sie sich ihrem Lebensgefährten gegenüber, der es mit ihrer angeblich besten Freundin in ihrem eigenen Bett treibt. Nun hat Maxine keinen Grund mehr, in Deutschland zu bleiben und bricht alle Zelte ab.  Schon in der ersten Woche in New York kommt sie zu spät und landet (natürlich) im Fahrstuhl von Mr. Milliadär, der sich (natürlich) genau wie sie, Hals über Kopf in die Dame verliebt. Er überlegt noch, wie er an sie ran kommt, da fällt seinem Bodyguard auf, dass Maxine ihren IPod verloren hat. Und das "Abenteuer" beginnt. An sich war die Geschichte gut durchdacht. Aber im Grunde fehlte der Tiefgang. Statt dessen reihte sich zwischenzeitlich teilweise ein Bettabenteuer an das andere, was mitunter recht langweilig wurde. Dann kam noch ein "weltbewegendes" Geheimnis dazu, das dem männlichen Protagonisten so zu schaffen machte, dass der Minderwertigkeitskomplexe zu haben schien. Gehört das zu so einer Story dazu?  Ich meine, ist das normal, wenn armes Mädchen auf reichen Kerl trifft, dass da gleich eine (fast) tränenreiche Vergangenheit dem Kerl im Weg steht? Was mich persönlich nervte, (und das auch in Teil 2!) waren die 3 tollen Worte "prall", "Prachtweib" und "umspannte". Die Autorin scheint das Wort "berühren" nicht zu kennen. Statt dessen wurde "der pralle Schenkel umspannt". Oder "das Kinn / Gesicht wurde umspannt". Oder "das Prachtweib umspannte seine Taille mit ihren prallen Schenkeln". Die Idee mit der Playliste (die dem Buch den Namen gab) von ihrem IPod war an sich auch nicht schlecht, aber irgendwann nervte auch das. Ich habe versucht mitzuzählen. Nach geschlagenen 40 Liedern in der ersten Hälfte des Buches, die da angepriesen wurden, habe ich aufgegeben. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass die Autorin meinte, dass man in genau dem Moment, wo man diesen einen Abschnitt liest, auch genau das angegebene Lied anspielen sollte... Lustig fand ich aber die Idee, beiden Protagonisten eine Gedächtnisstimme zu geben. So konnte man quasi mitlesen,was den beiden im Kopf umher ging. In diesen Abschnitten habe ich auch oft auflachen müssen. Auch fand ich es wunderbar, dass die Protagonistin keine schreckhafte Maus, sondern eine gestandene Frau war! Alles in allem war es aber eine herzerfrischende Story, in der es endlich mal eine Frau gab, die nicht in Size 000 passt, sondern einen weiblich gerundeten Bauch und ordentlich Selbstbewusstsein hat. Dafür gibt es von mir 3 Sterne.

    Mehr
  • Absolut heiß !

    The Playlist. Erotischer Roman
    BuecherweltUndRezirampe

    BuecherweltUndRezirampe

    09. December 2015 um 11:27

    Worum geht es? Maxine ist eigentlich zufrieden mit ihrem Leben. Sie kriegt ein Angebot ihrer Chefin, über welches sie nachdenken soll, denn dafür müsste sie von Berlin nach New York ziehen. Völlig perplex kommt sie heim und findet ihren Freund und ihre beste Freundin stöhnend im Bett vor. Dieser Moment verändert ihr Leben. Sie bricht ihre Zelte ab und beginnt in New York von neuem. An ihrem dritten Arbeitstag trifft sie auf Devon. Doch mit Devon beginnt ein gefährliches Spiel aus Sex, Liebe und Ängsten. Fazit: Ein Buch welches einen in seinen Bann zieht. Man ist von Anfang an drin. Das Kopfkino wird durch flüssiges lesen und gut beschriebenen Protagonisten sowie expliziten Szenen absolut angeregt. Ein Buch mit Hin und her á la "Shades of Grey" oder der "After"-Reihe, aber wesentlich besser. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Mehr