Lea Polgár Die zwei Welten der Rahel Bratmann

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die zwei Welten der Rahel Bratmann“ von Lea Polgár

Budapest 1906: Guszti, Sohn aus einer großbürgerlichen ungarischen Familie, Jurastudent wider Willen und Hobbymaler aus Neigung, verliebt sich in Rahel, die Tochter eines wohlhabenden liberalen jüdischen Kunsthändlers. Lea Polgárs Debütroman zeichnet ein facettenreiches Bild der Budapester Gesellschaft am Vorabend des Ersten Weltkriegs und erzählt zugleich atmosphärisch dicht die Geschichte einer scheiternden jüdischen Assimilation.

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen