Himmelstochter

von Lea Ringpfeil 
3,8 Sterne bei25 Bewertungen
Himmelstochter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

buecherfee_ellas avatar

Hätte ich nicht gedacht, aber ist super schön und echt romantisch und spannend und fantastisch. Super Romantasy für alle die es lieben!

F

Die Geschichte ist der Wahnsinn und ich kann sie nur weiterempfehlen.

Alle 25 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Himmelstochter"

Liebe und Freundschaft, Verrat und Gefahr: magische, mitreißende Romantasy im mystischen Irland.

Als Caitlyn den gut aussehenden Aiden trifft, gerät ihr bisheriges Leben aus den Fugen. Er offenbart ihr ein Geheimnis über ihre Herkunft und gesteht ihr seine Bestimmung: Als ihr Protector ist er gekommen, um sie zu beschützen. Gejagt von dunklen Mächten begeben sie sich auf Spurensuche nach Irland, wo Caitlyns Wurzeln liegen. Dabei entwickeln die beiden tiefe Gefühle füreinander. Doch es stellt sich heraus, dass eine Liebe zwischen ihnen nicht sein darf. Während Caitlyn um Aiden kämpft und mehr über die magische Blutlinie, der sie entstammt, erfährt, kommt das Böse immer näher ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783522621670
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Erscheinungsdatum:29.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    buecherfee_ellas avatar
    buecherfee_ellavor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Hätte ich nicht gedacht, aber ist super schön und echt romantisch und spannend und fantastisch. Super Romantasy für alle die es lieben!
    Himmel, ist das ein gutes Buch!

    Liebe Bücherfeen und Leseelfen


    HIMMELSTOCHTER von LEA RINGPFEIL hat mich sehr überrascht. Ich bin ganz ohne Meinung an die Sache und wurde dann wirklich positiv berührt!

    Die Idee hinter der ganzen Sache hat mir sehr sehr gut gefallen. Mal wieder etwas Neues; zwar in bekanntem Muster (Junge, Mädchen, gehören zusammen, dürfen aber nicht, etc.), aber irgendwie anders verpackt. Das war mal wieder erfrischend. Finde ich toll dieses “Banphrionsa”-Thema zusammen mit der “Protector”-Geschichte – und der verbotenen Liebe :)
    Es dauert schon seine Zeit, bis die Geschichte mal in Schwung kommt und dann ist man plötzlich mitten drin. Aber das ist schon verzeihbar. Dagegen ist der Schreibstil super toll, lässt sich richtig flüssig, schnell und auch sympathisch lesen. Auch die Charaktere sind klasse beschrieben. Mit Caitlyn war ich sofort Best-Friend, bei Aiden lief mir ein Schauer über den Rücken und Jonathan … naja … *Achtung SPOILER*:Da wurde ich von der Autorin ganz schön aufs Glatteis geführt. Hätte ich nicht erwartete diese Wendung! Ich hätte mich über noch mehr geschichtliches zu den Banphrionsa gefreut … aber vielleicht kommt das noch in den weiteren Teilen ;)


    📚 BEWERTUNG:  ●●●●o 4 Feenpunkte


    Und darum geht’s:


    Caitlyn hat es nicht leicht: Die Schule ist die Hölle, ihre Mutter ist schon früh gestorben und zu Hause wird sie von ihrem alkoholkranken Vater geschlagen. Einziger Trost ist ihr bester Freund Jonathan. Bis Aiden auftaucht. Der gutaussehende Ire offenbart ihr Unglaubliches: Caitlyn entstammt einer sehr alten und sehr magischen Blutlinie, die das Böse auf der WElt bezwingen soll. Beschützt werden sie von “Protectoren” – so wie Aiden. Das bringt nicht nur Caitlyns Weltbild, sondern auch ihre Gefühle durcheinander. Um mehr zu lernen reisen die beiden nach Irland – zum Ursprung ihrer Familie. Dort erwarten die beiden nicht nur böse Mächte und Intrigen, sondern auch verboten Gefühle füreinander. Denn eine Banphrionsa, so wie Caitlyn, und ein Protector dürfen sich eigentlich nicht lieben ...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    danceprincesss avatar
    danceprincessvor 22 Tagen
    Spannende Fantasie!

    Inhalt
    Als Caitlyn den gut aussehenden Aiden trifft, gerät ihr bisheriges Leben aus den Fugen. Er offenbart ihr ein Geheimnis über ihre Herkunft und gesteht ihr seine Bestimmung: Als ihr Protector ist er gekommen, um sie zu beschützen. Gejagt von dunklen Mächten begeben sie sich auf Spurensuche nach Irland, wo Caitlyns Wurzeln liegen. Dabei entwickeln die beiden tiefe Gefühle füreinander. Doch es stellt sich heraus, dass eine Liebe zwischen ihnen nicht sein darf. Während Caitlyn um Aiden kämpft und mehr über die magische Blutlinie, der sie entstammt, erfährt, kommt das Böse immer näher ...

    Meinung
    Ganz lieben Dank an NetGalley für das Rezensionsexemplar.

    Die Geschichte in dem Buch hat mir sehr gut gefallen. Es geht um ein Thema, über das ich bisher noch nie gelesen habe. Daher war es für mich wahnsinnig interessant, einen Einblick in die Welt der Banphrionsas und deren Protectoren zu bekommen. Als Leser erfährt man viele neue spannende und interessante Dinge. Dazu spielt das ganze noch in Irland. Dies macht alles noch magischer. Vor allem, da ich das Gefühl hatte, neben der eigentlichen Handlung auch Irland kennen zu lernen.

    Das Buch war an vielen Stellen sehr spannend. Allerdings war einiges auch hervorsehbar. Hier hätte die Autorin noch ein paar überraschende und schockierende Wendungen einbauen können.

    Die Charaktere mochte ich recht gerne. Caitlyn ist ein wahnsinnig mutiges Mädchen. Sie lässt sich nichts sagen und zieht gerne ihr eigenes Ding durch. Manche ihrer Aktionen waren aber wirklich dumm. Meiner Meinung nach war sie etwas sehr unvorsichtig. Dies war dann doch etwas unrealistisch.
    Aiden ist ein echter Traumtyp. Anfangs war er mir viel zu arrogant und eingebildet. Dies hat sich aber im laufe des Buches geändert. Aiden ist ein echt lieber und hilfsbereiter Kerl, der einfach perfekt an Caitlyns Seite passt.

    Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er war flüssig zu lesen und hat den Leser in ein spannendes Abendteuer gezogen.
    Es war zwar manchmal etwas vorhersehbar, dafür gab es aber auch viele neuer und spannender Dinge kennen zu lernen.

    Fazit
    Ein schönes und spannendes Fantasiebuch vor der Kulisse Irlands.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    F
    Fabelhafte_Buecherweltvor einem Monat
    Kurzmeinung: Die Geschichte ist der Wahnsinn und ich kann sie nur weiterempfehlen.
    Wundervolle Geschichte

    Das Cover ist wunderschön, nur deswegen wollte ich das Buch unbedingt lesen. Die Autorin hat einen wirklich schönen und angenehm zu lesenden Schreibstil, der mich sofort gefesselt hat.

    Lynn tat mir anfangs sehr leid und ich hatte großes Mitgefühl für sie. Jedoch erfährt sie bald ein großes Geheimnis, welches ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellt. Im Laufe der Geschichte ändert sich auch ihr Verhalten, sie wird selbstsicherer, mutiger und traut sich einfach mehr.

    Ayden ist der typische Bad Boy. Er kommt neu an die Schule, alle himmeln ihn an, er ignoriert jedoch alle – auch Lynn – und plötzlich entpuppt sich Lynn als die Eine, die Besondere und er ist sofort bei ihr. Jede Arroganz, jeder böse Blick und jedes schlechte Verhalten ist vergessen. Sie ist ihm sowieso schon von Anfang an verfallen. Doch in dieser Geschichte hat es sogar einen besonderen Grund, warum sie ihm sofort verfallen ist. Er ist ihr Protector und von nun an ihr Beschützer. Dass die beiden zueinander finden ist nur verständlich, trotzdem darf es nicht sein.

    Die Charaktere wurden schön und mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und ich konnte jeden einzelnen von ihnen kennen lernen. Die Geschichte ist eine Achterbahn der Gefühle und es wird nie langweilig. Es beginnt spannend und desto mehr ich über Lynn, ihr Leben und Ayden erfuhr, umso mehr wünschte ich mir ein Happy End für beide.

    Besonders schön fand ich die überraschenden Wendungen – vor allem am Ende der Geschichte.

    Lediglich die vielen Rechtschreib- und Grammatikfehler und die fehlenden oder doppelten Wörter störten meinen Lesefluss. Da es sich leider um etliche Fehler handelt, muss ich deswegen einen Stern abziehen.

     

    Fazit

    Die Geschichte ist der Wahnsinn und ich kann sie nur weiterempfehlen. Ich bin schon gespannt, ob es einen zweiten Teil geben wird, was ich natürlich sehr hoffe.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sillests avatar
    Sillestvor 2 Monaten
    Viele unnötige Fehler, aber starke Story und Charaktere

    Die 17-jährige Caitlyn hat es nicht leicht im Leben. Ihre Mutter ist sehr früh verstorben und ihr Vater ein Alkoholiker, der seine Gewalt nicht in den Griff bekommt. Auch in der Schule ist sie eher nicht so beliebt. Einzig ihr Freund Jonathan steht ihr zur Seite. Bis eines Tages Aiden in ihre Klasse kommt und ihr etwas offenbart, was ihr Leben ordentlich durcheinander bringt. Etwas, was sie nie gewagt hätte zu träumen...

    Caitlyn ist ein ziemlich starker Charakter, der sich im Laufe der Geschichte noch etwas entwickelt. Leider eher zum Negativen, denn sie wird recht naiv. Zwischen ihr und Aiden fliegen jedoch relativ schnell die Funken. Zunächst allerdings nur, weil sie wundervolle Diskussionen haben, die mir sehr gefielen. Aiden ist ein besonders starken Charakter, an dem ich viel Freude hatte.

    Hier und da ist der Stil der Autorin noch etwas unausgereift und es liest sich etwas holprig. Gerade zu Beginn war das noch öfter der Fall. Auch so manches Fehlerchen hat sich noch in die Geschichte geschummelt. Gerade die Umsetzung ihrer Idee war daher auch noch etwas schwach. Obwohl mir diese Art, Engel in einem Buch zu verarbeiten durchaus gefiel. Das Ende lässt auf einen zweiten Band hoffen, den ich durchaus gewillt bin zu lesen, weil mir die Story und ihre Figuren sehr gefielen.

    Fazit: Trotz vieler unnötiger Fehler und kleiner Schwächen im Mittelteil, habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen, da die Idee mir sehr gefiel. Ich hoffe darauf, dass dies im Folgeband dann ausgebessert wird, sodass ich weiterhin mit Lyn und Aiden mitfiebern kann. Für mich ein durchaus gelungenes Debüt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    XChillys avatar
    XChillyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Erstlingswerkmit einigen Schwächen, dafür aber überraschend starken Charakteren
    Ein Erstlingswerkmit einigen Schwächen, dafür aber überraschend starken Charakteren

    Cover:
    Ich mag das Cover echt gern, es ist nicht überladen und dennoch ein absoluter Blickfang.
    Der Blick strahlt, wie ich finde sehr stark Willensstärke aus und das passt einfach unheimlich gut zur Protagonistin.
    Meinung:
    Der Schreibstil von Lea Ringpfeil ist einfach, zu lesen, allerdings fehlen immer wieder Wörter und es tauchen recht häufig Fehler auf, die den Lesefluss stören. Nichtsdestotrotz kam ich gut in die Geschichte rein.

    Caitlyn ist ein junges 17 Jähriges Mädchen und hat es wirklich nicht einfach in Ihrem Leben.
    Der Vater trinkt und neigt zur Gewalt, die Mutter ist schon sehr früh verstorben und sonderlich beliebt bei Ihren Mitschülern ist Caitlyn auch nicht.
    Doch plötzlich soll Sie nicht mehr das junge Mauerblümchen sein, sondern eine Art Prinzessin mit besonderen Fähigkeiten.
    Was das zu bedeuten hat und wie Caitlyn damit zurecht Komment erfahren wir in einer spannen-den Geschichte ;)
    Caitlyn als Protagonistin fand ich echt klasse, denn die Autorin hat diese sehr authentisch gestaltet!
    Man merkt beim Lesen, dass Sie erst 17 ist und das Ihre Vergangenheit sie geprägt hat, dass fand ich gut.Die Beziehung zwischen Caitlyn und Ihren besten Freund Jonathan fand ich echt merkwür-dig ...
    Umso genialer empfand ich die Dialoge zwischen Caitlyn und Aiden, denn diese haben mich wirk-lich häufig zum Schmunzeln gebracht.
    Aiden ist in diesem Buch mein absoluter Lieblingscharackter gewesen, denn dieser hat nicht nur sehr viel tiefe, ich fand diesen auch sehr erfrischend.
    Ich war die ganze Zeit über gefesselt, denn die Geschichte fand ich spannend.
    Was mich sehr gestört hat, war das es meiner Meinung nach, viel zu wenig Absätze gab.
    Die Protagonisten sprechen darüber das sie nach Irland reisen und plötzlich sind diese auch in Irland ohne das ein Absatz oder ein Hinweis oder Ähnliches gab.
    Das hat mich wirklich gestört.
    n vielen Büchern werden solche Momente entweder mit Absätzen oder aber *** gekennzeichnet.

    Fazit:
    Himmelstochter ist das Erstlingswerk einer jungen Autorin mit einigen Schwächen, dafür aber überraschend starke Charaktere aufweist.
    Ich mag es sehr, wenn die Charaktere eine gewisse Tiefe haben.
    Die Grundidee fand ich richtig gut und auch spannend umgesetzt.
    Ich bin gespannt, wie es weitergeht, denn hier hat die Autorin noch etwas Luft nach oben ;) 💖

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buechersalat_des avatar
    Buechersalat_devor 2 Monaten
    Die Grundidee mochte ich

    Ein neuer Titel bei Loomlight, klar, dass ich den auf jeden Fall lesen muss. Das Cover hat mich direkt angesprochen, auch der Klappentext klang vielversprechend. Der Titel ließ auf Engel schließen, also habe ich mich direkt an das Lesen gemacht.

    Caitlyns Leben ist für ein junges Mädchen wirklich die Hölle. Ihr Vater ist ein Monster und trotz all der Widrigkeiten schlägt sich Caitlyn tapfer. Dann trifft sie auf Aiden, dieser ist aufdringlich, Caitlyn ist unsicher, was sie von ihm halten soll. Doch Aiden offenbart ihr Dinge, von denen sie nie zu Träumen gewagt hätte. Plötzlich steht ihr ganzes Leben auf dem Kopf und sie muss versuchen, die Übersicht zu behalten.

    Man bemerkt bei diesem Titel schnell, dass es sich um ein Debüt handelt. Der Stil ist hier und da noch nicht so ausgereift, das wird sich jedoch sicher ändern. Der Einstieg fiel mir leicht und ich habe mit Caitlyn sehr mitgelitten, auch, wenn sie ziemlich stark ist. Ihr bester Freund Jonathan, ist ihre einzige Stütze, zumindest, bis plötzlich Aiden in ihr Leben tritt.

    Ich muss ehrlich sagen, ich hatte Engel mit großen Schwingen erwartet. Das habe ich dann definitiv nicht bekommen. Ja, das Thema Engel wird aufgegriffen, aber völlig neu umgesetzt. Das war für mich überraschend. Die Grundidee fand ich stark, bei der Umsetzung hätte ich mir hier und da noch etwas mehr gewünscht, aber ich empfand die Charaktere als sehr stark. Vor allem Aiden ist mir ans Herz gewachsen.

    Caitlyn entwickelt sich. Wobei sie am Anfang doch etwas stärker ist. Gegen Ende verfällt sie so ein bißchen zu einer Jammerliese, das gibt sich dann doch später wieder. Im Großen und Ganzen mochte ich sie und ich hoffe, dass die Autorin hier noch einiges raus holen kann.

    Mich konnte die Autorin überzeugen. Hier und da kleine Schwächen. Vor allem die Fehler, die ich noch finden konnte, möchte ich hier erwähnen. Das ist allerdings ein Fehler, den man im zweiten Teil beheben könnte. Das Ende lässt definitiv auf einen zweiten Teil hoffen.

    Fazit 

    Ein Debüt, mit kleinen Schwächen, aber dennoch bis zum Ende überzeugend. Die Grundidee hat mir gut gefallen, ich bin auf den zweiten Teil gespannt.


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor 2 Monaten
    ich habe es nicht beendet

    Mich hatte „Himmelstochter“ durchaus angesprochen, der Klappentext und das Cover sind ansprechend, dann habe ich angefangen zu lesen. Schon in den ersten Kapiteln fielen mir einige Fehler auf die mich im Lesefluss gestört haben. Der Schreibstil ist gut konnte mich aber nicht mitreißen, ebenso wie die Protagonistin zu der ich keinen richtigen Draht hatte. Caitlyn ist aber durchaus gut durchdacht. Ihre Handlungen sind nachvollziehbar und passend aber wir wurden nicht warm mit einander.

    Insgesamt bin ich nicht sehr weit in die Geschichte vorgedrungen da mich das Buch einfach nicht gepackt hat. Natürlich kann ich auch positive Punkte finden, ich finde die Familiäre Problematik sehr bedrückend und auch sehr real dargestellt und auch der Schreibstil ist gut. Allerdings konnte mich diese Geschichte leider nicht packen und so habe ich es nicht zu Ende gelesen.



    Fazit:
    Ein ansprechender Klappentext und Cover und dennoch habe ich das Buch nicht zu Ende gelesen. Um es grob zu sagen, wir wurden nicht miteinander warm aber auch die Fehler die sich schon in die ersten Kapitel geschlichen haben meinen Lesefluss durchbrochen. Dennoch ist es eine durchaus reale und gut Beschriebene Ausgangsposition. Auch unbeendet kann ich „Himmelstochter“ empfehlen. Vielleicht werdet Ihr eher warm miteinander.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    C
    chili81vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: ein nettes Erstlingswerk mit viel Luft nach oben
    Himmelstochter

    Caitlyn Sturm, kurz Lyn, ist das, was man als absolute Außenseiterin bezeichnen würde. Sie lebt mit ihrem ständig besoffenen und sie prügelnden Vater in einem völlig heruntergekommenen Haus und auch sonst hat unsere Protagonistin nicht viel zu lachen. Ihr bester Freund Jonathan ist ihr größter Halt und geht mit Lyn durch dick und dünn.

    Als plötzlich Aiden an der Schule auftaucht, wird Lyns Welt jedoch gehörig durchgerüttelt, denn Aiden ist ihr Protector und für ihr Wohlbefinden verantwortlich. Und als solcher muss er unsere Protagonistin nicht nur ausbilden, er erklärt ihr auch ihre Wurzeln. Denn Lyn ist – welch eine Überraschung – nicht das einfache Mädchen von Nebenan, sondern eine irische Prinzessin aus einer alten Familie die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Welt zu retten.

     

    Bei Himmelstochter handelt es sich um das Erstlingswerk einer jungen Autorin, was man meines Erachtens direkt am Schreibstil bemerkt. Dieser Umstand sorgte dafür, dass Lea Ringpfeil die Sprache ihrer Zielgruppe nutzt, mir persönlich waren die Dialoge aber zu aufgesetzt. So etwas muss man mögen, ich empfand es als "too much".

    Auffällig sind außerdem die vielen fehlenden Wörter, Rechtschreibfehler und Wortwiederholungen. Die Geschichte als solches war in meinen Augen ganz nett, aber wenig innovativ. Die irische Kulisse hat mir jedoch gut gefallen.

    Ich denke "Himmelstochter" ist wirklich besser zu lesen, wenn man tatsächlich der Zielgruppe angehört. Viele der Handlungen waren für mich unverständlich und auch nicht realistisch. In meinen Augen wird aus einem Mauerblümchen innerhalb von zwei Wochen keine Kriegsamazone, weshalb mir die Charakterentwicklung persönlich nicht so gut gefallen hat.

     

    Das Buch blieb für mich blass und hat mich nicht sonderlich überzeugt. Allerdings möchte ich der Autorin zugute halten, das es sich hier um ein Erstlingswerk handelt, welches noch Luft nach oben bietet und die Geschichte ist durchaus ausbaufähig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    stepkovor 2 Monaten
    interessante, spannende und romantische Fantasygeschichte


    „Himmelstochter“ ist der Debütroman von Lea Ringpfeil und erzählt die Geschichte von Caitlyn, auch genannt Lyn. Sie lebt bei ihrem Vater, der nicht nur Alkoholiker ist, sondern sie auch verprügelt, seit die Mutter kurz nach ihrer Geburt gestorben ist. Lyns Leben wirkt bis dahin recht trostlos, dennoch schlägt sie sich durch, nicht zuletzt durch die beständige Aufmunterung durch ihren besten Freund Jonathan. Doch dann tritt plötzlich Aiden in ihr Leben, rettet sie aus mehreren Situationen und erzählt ihr eine haarstreubende Geschichte, über Dämonen und Banphrionsas. Sie soll angeblich die letzte Banphrionsa sein und die Welt vor den Dämonen retten. Von da an ist in Lyns Leben nichts mehr so, wie es einmal war.


    Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Lyn erzählt, wodurch man gut ihre Reaktionen und Gedanken mit verfolgen kann. Es gibt einige witzige Passagen, da Lyn durchaus einen selbstkritischen Humor hat, der mir gut gefallen hat. Ansonsten ist der Schreibstil flüssig und gut zu lesen. 

    Der einzige Punkt, der mir hier sauer aufgestoßen ist, ist die Tatsache, dass noch recht viele Fehler übrig geblieben sind. Es gibt noch einige Buchstabendreher oder -auslasser, fehlende oder doppelte Wörter, sodass ich manche Sätze zweimal lesen musste. Das mache ich der Autorin auch gar nicht zum Vorwurf, sollte aber vom Verlag nochmal nach korrigiert werden, um ein noch flüssigeres Lesen zu ermöglichen. Außerdem wären ein paar Absätze mehr nicht schlecht gewesen, da die Kapitel recht lang sind und es so schwer ist, mitten drin aufzuhören bzw. manchmal auch Zeitsprünge vorkommen, die durch die Formatierung nicht als solche zu erkennen sind.


    Nun aber hin zum Positiven und das ist die Geschichte. Ich finde die Idee wirklich hervorragend und mal etwas anderes und auch die Reise nach Irland ist wunderbar. Das Land und die Stimmung dort wird gut beschrieben und man merkt, dass die Autorin selbst bereits viel Zeit dort verbracht hat. Lyn ist keine perfekte Heldin, was sie um so sympathischer macht und ich konnte ihre Verwirrung richtig spüren und miterleben, was mir gut gefallen hat. Auch Aidens Zwiespalt zwischen Pflicht und Liebe wird gut erkenntlich, obwohl er nur aus Lyns Sicht erzählt wird, weshalb ich das umso bemerkenswerter finde. 


    Der Klappentext verrät allerdings bereits mehr als die Hälfte der Geschichte, da sich die erste Hälfte des Buches eher darauf konzentriert, wie Lyn von ihrer Vergangenheit und neuen Zukunft erfährt und darauf vorbereitet hat. Es hat mir gut gefallen, dass sich die Autorin dafür Zeit genommen hat, aber man sollte sich dessen bewusst sein. 


    Das Ende hat mir ebenfalls gefallen, allerdings ist es sehr offen gehalten und am Ende wird auch nicht alles aufgelöst, weshalb ich doch sehr hoffe, dass es noch einen zweiten Band geben wird. Ich würde mich zumindest sehr darüber freuen, da mir das Buch vergnügliche Lesestunden und das Abtauchen in eine andere Realität ermöglicht hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Priseas avatar
    Priseavor 2 Monaten
    grandios

    Himmelstochter
    von Lea Ringpfeil
    Thienemann-Esslinger Verlag
    Loomlight
    Dieses Buch wurde mir freundlicherweise von Netgalley und Thienemann-Esslinger Verlag - Loomlight als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
    Cover:
    Sehr ausdrucksstarkes Cover und es gefällt mir durch die Farben und Illustration wirklich sehr gut.
    Rezension:
    Dieses Buch war eine wirklich positive Überraschung. Genauso eine Überraschung war auch der Anfang des Buches und hat mit entfernt an eines von Cassandra Clare erinnert. Ich fand die Geschehnisse sehr interessant und spannend. Ich flog nur so über die Seiten und nahm Anteil an der Geschichte um Caitlyn und Aiden. Die Personen wurden im Buch wirklich überzeugend dargestellt und ihre Hintergründe ebenfalls. Selbst Nebencharaktere bekamen genug Platz und Raum um sich dem Leser zu offenbaren, während die Geschichte einen mit Schwung mitriss und auch der Handlungsort einfach nur perfekt gewählt wurde. Insgesamt gesehen ist dieses Buch ein grandioser Auftakt und ich hoffe bald mehr lesen zu dürfen, da man schon dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen will beim Lesen. Den Lesefluss haben lediglich Textfehler etwas gestört, was aber sicher auch behoben werden kann bei der Ebookausgabe. Ich gebe diesem Buch sehr gern 4/5 Sterne. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Little-Cats avatar
    Little-Catvor 4 Monaten
    Ich freue mich auf das Buch weil mich die Leseprobe völlig überzeugt hat.
    Kommentieren
    B
    Billiejoeunodostre17vor 4 Monaten
    I want to read this book sounds amazing
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks