Lea Schmidbauer , Kristina Magdalena Henn Ostwind - Aufbruch nach Ora

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(22)
(8)
(5)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ostwind - Aufbruch nach Ora“ von Lea Schmidbauer

Mika ist endlich angekommen: Seit einem Jahr wohnt sie nun auf Kaltenbach, kann Ostwind sehen, wann immer sie möchte und auch Milan, der jetzt auf dem Hof arbeitet, ist an ihrer Seite. Außerdem ist Mika eine kleine Berühmtheit. Pferdebesitzer aus ganz Deutschland legen weite Strecken zurück, um das Therapiezentrum Kaltenbach zu besuchen. Alles könnte perfekt sein. Doch dann gibt es ein schreckliches Gewitter,
ausgerechnet an dem Tag, an dem 34 ihr Fohlen zur Welt bringt. Danach ist nichts mehr, wie es war …

Mika und Ostwind reiten und reisen ... aufregende Fortsetzung, nicht nur für kleine Pferdenärrinnen!

— meisterlampe

Eine tolle Fortsetzung der Ostwind - Reihe. Wer die ersten Bücher mochte, den wird auch dieses begeistern! :)

— SweetSmile

Es werden andere Seiten aufgedeckt. Ich bin mit dem Buch nicht warm geworden. Ich war kurz davor das Buch wegzulegen, traurige Stellen...

— lesekat75

Gefühle pur!

— Nicole_Oelze

Mein Pferdebuchherz schlägt höher!

— Agnes13

Dieses Buch verdient mehr als fünf Sterne - es ist einfach fantastisch!!!!!!!!!

— leniks

Ein wunderbar kurzweiliges Buch. Allerdings hat mich das Ende etwas ratlos zurück gelassen.

— TanteGhost

Ein wunderschönes Pferdebuch!

— Mondprinzessin

keine Ahnung wie ich das bewerten soll... nicht meine Altersklasse...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Kinderbücher

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Luna - Im Zeichen des Mondes

eine kleine All Age Perle, die mich total überrascht hat, weil ich eine kindlichere Handlung erwartet habe und ein Abenteuer bekommen habe.

Kumosbuchwolke

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ostwind 3- Aufbruch nach Ora

    Ostwind - Aufbruch nach Ora

    meisterlampe

    11. September 2017 um 15:51

    Inhaltsangabe: Mika ist endlich angekommen: Seit einem Jahr wohnt sie nun auf Kaltenbach, kann Ostwind sehen, wann immer sie möchte und auch Milan, der jetzt auf dem Hof arbeitet, ist an ihrer Seite. Außerdem ist Mika eine kleine Berühmtheit. Pferdebesitzer aus ganz Deutschland legen weite Strecken zurück, um das Therapiezentrum Kaltenbach zu besuchen. Alles könnte perfekt sein. Doch dann gibt es ein schreckliches Gewitter, ausgerechnet an dem Tag, an dem 34 ihr Fohlen zur Welt bringt. Danach ist nichts mehr, wie es war … Nachdem wir in den Sommerferien die Hörspiel-CDs zu Teil 1 und 2  gehört und gleich im Anschluß auch die Filme gesehen hatten, "mussten" meine Tochter (8) und ich uns Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora zulegen und lesen. Schön, wenn Mutter und Tochter sich über ein Buch austauschen können, dass sie beide gelesen haben! Als Abschluß waren wir zusammen im Kino: natürlich in Ostwind 3! Mika ist älter und hoffentlich auch etwas reifer geworden. Sie kann sich immer noch nicht gut in Menschen hinein versetzen; die Besitzer der Pferde, die zu ihr kommen, sind ihr meist zuwider, wie sie mit den armen Tieren umgehen. Mit Ostwind dagegen ist Mika unglaublich stark verbunden. An ihrer Seite hat sie neben dem dunklen Vierbeiner natürlich Oma Maria Kaltenbach, die sogar plant, endlich wieder aufs Pferd zu steigen; Freundin Fanny, die aber gerade in Frankreich weilt; Stallbursche Sam, dem Fanny wirklich fehlt und natürlich Milan... Wie soll es bei Mika anders sein, es ist nichts so einfach, wie es scheint; Mika träumt merkwürdige Dinge und Zeichen und entdeckt nach nächtelanger Suche endlich den Ort, wo Ostwind laut Brandzeichen herkommen soll. Und wäre sie nicht Mika, wenn sie nicht Hals über Kopf nach Ora in Andalusien, Spanien aufbrechen würde? Nach einigen Verwirrungen kommen Mika und Ostwind wirklich an, nicht nur räumlich, sondern auch geistig. Ostwind "erkennt" sein Zuhause und Mika erkennt, dass dies das Richtige für ihn ist... Mehr wird hierzu nicht verraten, nur, dass Mika mit Sam(antha), Walter, Fanny, Pedros und Tara (die einiges mit Mika gemeinsam hat) eine großartige Sache auf die Beine stellt und damit das Leben mehrerer Zwei- und auch Vierbeiner eindeutig verändert. Das Buch ist sowohl für 8-Jährige als auch für Teenager geschrieben, aber auch Erwachsene finden sich schnell in der Geschichte zurecht. Mikas Mundwerk ist herrlich lose, das Buch hat einen lockeren Stil, und auch wenn der Anfang sehr traurig war, wendet sich doch alles zum Guten bzw. Besseren. Wir hatten viel Spaß beim Lesen und im Kino und können sowohl Buch als auch Film allen Pferdenärrinnen weiterempfehlen: 5 von 5 Sternen für Ostwinds neuestes Abenteuer!

    Mehr
  • spanische Luft....

    Ostwind - Aufbruch nach Ora

    SweetSmile

    25. August 2017 um 13:45

    Zum Inhalt:  Für immer vereint … Mika ist endlich angekommen: Seit einem Jahr wohnt sie nun auf Kaltenbach, kann Ostwind sehen, wann immer sie möchte und auch Milan, der jetzt auf dem Hof arbeitet, ist an ihrer Seite. Außerdem ist Mika eine kleine Berühmtheit. Pferdebesitzer aus ganz Deutschland legen weite Strecken zurück, um das Therapiezentrum Kaltenbach zu besuchen. Alles könnte perfekt sein. Doch dann gibt es ein schreckliches Gewitter, ausgerechnet an dem Tag, an dem 34 ihr Fohlen zur Welt bringt. Danach ist nichts mehr, wie es war…   persönliche Wertung:  Ich liebe ja die Ostwind - Reihe, Bücher sowie Filme finde ich super! ♥ Schon als Kind war ich total Pferdeverrückt, das steckt dann wohl auf ewig in einem! :) Dementsprechend habe ich mich natürlich auf das neue Abenteuer von Mika und Ostwind gefreut. Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen, es ist immer sehr schön, wenn man die Protagonisten schon kennt und sich schon auf den ersten Seiten wieder wie zuhause fühlt. Mika ist wie eh und je, sie hat ihren eigenen Kopf, kann mit diesen ganzen Pferdehaltern, die der Meinung sind mit ihren Pferden stimmt etwas nicht, nichts anfangen. Ich finde es sehr schön, dass sie sich treu bleibt, sie liebt die Pferde und kann mit den Menschen dazu eben nicht ganz so viel anfangen... Der größte Teil des Buches spielt in Andalusien. Ich finde es toll, da ich selbst schon einmal dort war und aus dem Träumen gar nicht mehr raus kam! Mika landet bei der Suche nach der Herkunft von Ostwind auf einem Gestüt in Andalusien, hier findet sie neue Freunde, die ich wundervoll finde. Gerade Sam ist ein super Charakter. Schön finde ich, dass im Laufe des Buches auch geliebte Charaktere der anderen Bände wieder auftauchen.  In Andalusien oder noch genauer gesagt in Ora, gibt es noch wild/ frei lebende Pferde. Doch deren Freiheit wird bedroht, natürlich kann Mika in diesem Fall nicht wegsehen...  Die Landschaft und auch der Kampf um die Freiheit der Pferde ist super beschrieben, ich wäre am liebsten auch mit dort gewesen.  Fazit:  Eine tolle Fortsetzung der Ostwind - Reihe. Wer die ersten Bücher mochte, den wird auch dieses begeistern! :)

    Mehr
  • Ostwind - Band 3

    Ostwind - Aufbruch nach Ora

    -Anett-

    06. March 2017 um 11:40

     Kaum hatte ich mit meiner 8jährigen Tochter den 2. Band von Ostwindbeendet, musste dieser 3. Band gelesen werden. Selbst meine Große 13jährige Tochter nahm sich immer wieder die Zeit und setzte sich dazu, wenn ich das Buch vorgelesen habe. Vorab auch schon mal: Beiden Mädels hat dieser 3. Band wieder sehr gut gefallen!Mika lebt nun ganz bei ihrer Oma auf Gut Kaltenbach, welches jetzt in ein Therapiezentrum umgewandelt wurde und Mika ihre ganz eigenen Aufgaben da hat. Und eigentlich könnte es nicht schöner sein: Milan ist an ihrer Seite, auch er arbeitet jetzt auf Kaltenbach; Ostwind und 34 erwarten ein Fohlen. Aber dann geschieht in einem Gewitter ein schreckliches Unglück.An dieser Stelle möchte ich gar nicht weiter spoilern. Aber meine Kleine war total unglücklich und auch ich selbst war ein bisschen traurig. Nun überstürzen sich die Ereignisse und für Mika steht nur noch fest, sie muss weg von Kaltenbach.Kurzerhand packt sie ein paar Sachen zusammen, nimmt Ostwind und fährt mit ihm in den Süden. Es soll nach Spanien gehen, genauer gesagt nach Ora, denn von da stammt Ostwind und Mika will zu seinen Wurzeln.Ich will jetzt mal außer Acht lassen, dass die 17jährige Mika alleine nach Spanien fährt, niemand weiß, wohin sie verschwunden ist, sich nicht zu Hause meldet..... das finde ich im Grunde schon nicht so richtig gut, musste das auch meiner Tochter so erzählen. Denn sie fragte auch nach, wie denn nun Mikas Oma erfährt, dass sie in Ora ist.Also wie gesagt, davon mal abgesehen, ist die Reise, die Mika mit Ostwind macht einfach nur schön. Sie kommen an einen Pferdegestüt in der Nähe von Ora an, finden auch Ora und jede Menge mehr.Dieser 3. Band ist sehr emotional und bei uns kamen immer wieder Tränen mit in die Geschichte. Mika ist sicherlich nicht immer einfach zu verstehen, aber wie sie mit den Pferden umgeht ist schon toll und für meine beiden Pferdebegeisterten Mädels das Non Plus Ultra.Am Ende des Buches wird es nochmal ein wenig tränenreich, aber wir hatten auch eine freudige Erwartung auf den 4. Band, der ja zum Glück gerade erst erschienen ist!Das Cover fanden wir ebenfalls wieder sehr sehenswert. Ostwinddominiert hier wieder eindeutig, und nachdem wir in Band 1 Mika ganz, in Band 2 Mika nur von hinten gesehen haben, sehen wir hier nur noch ihr Haar ins Bild wehen. Da passen die Cover alle sehr schön zusammen!Fazit:Dieser 3. Band ist sehr emotional und besticht durch eine Ernsthaftigkeit und einer langsam gereiften Mika. Zum Glück kommt aber auch ihre Freundin Fanny ins Spiel, die einiges wieder etwas auflockert, so das auch ein gewisser Humor nicht zu kurz kommt.Ich mag die Charaktere aus der Serie und mich ( und meine Mädels) kann auch dieser 3. Band der Ostwind - Serie voll und ganz überzeugen!

    Mehr
  • Ostwind findet sein zu Hause

    Ostwind - Aufbruch nach Ora

    TanteGhost

    19. February 2017 um 13:03

    Ein wunderbar kurzweiliges Buch. Allerdings hat mich das Ende etwas ratlos zurück gelassen. Der erste Satz: „Endlose Weite. Blauer Himmel bis zum Horizont.“ Der letzte Satz: „Endlose Weite. Blauer Himmel bis zum Horizont.“ Inhalt: Mika scheint am Ziel angekommen. Sie hat das Gestüt ihrer Oma gerettet, muss nicht mehr zur Schule und kann mit Pferden arbeiten. Aber so richtig glücklich ist sie nicht. Irgendetwas lässt sie mit ihren Kunden verzweifeln. Sie kann nicht verstehen, dass die Besitzer ihre Pferde nicht so verstehen, wie sie es kann. Ein Wintergewitter verändert alles. Mika und Ostwind kommen von einem Ausritt wieder und 34 hat ihr Fohlen zur Welt gebracht, bekommt es aber selber nicht mehr mit... Alle geben Mika die Schuld. Und Mika muss erst einmal verreisen. Sie geht mit Ostwind auf eine Reise in seine Heimat. Dort findet sie vieles über sich selber und auch ihr Pferd heraus. Fazit: Spannend, kurzweilig und gut einfach mal eben weg zu lesen. Das Buch hat einfach alles, was ein gutes Buch braucht. Zunächst einmal hat es sich mal eben so zwischendurch weg lesen lassen. Nicht mal ein kompletter Nachmittag und das Ding war gelesen. Dabei habe ich meine Umwelt komplett vergessen und war komplett in der Handlung abgetaucht. Dabei lief ein Film vor meinen Augen ab, der zwar die Bilder aus den bereits erschienen Filmen hatte, aber das hat mich nicht weiter gestört. Ich kannte es ja nun mal so. Also hatte das alles seine Richtigkeit. Die Spannung hat mich bald platzen lassen. Ich bin schon schräg von der Seite angesehen worden, als ich beim Lesen total nervös mit den Beinen gewackelt habe. Anders hätte ich die Spannung aber beim besten Willen nicht ausgehalten. Lacher gab es auch. Ein Wort, mal wie nebenbei in die Handlung eingestreut, und ich habe schallend los gelacht. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen. Es ist zwar der dritte Band einer Reihe, aber man muss die nicht zwingend der Reihe nach lesen. Man versteht die Handlung auch so. Gespannt bin ich nur, ob da wirklich irgendwann noch ein Band davon erscheint. Schön wäre es schön!

    Mehr
  • Ostwind - Aufbruch nach Ora

    Ostwind - Aufbruch nach Ora

    leniks

    13. October 2016 um 23:26

    Das ist nun das dritte Buch von Ostwind und Mika. Diesmal zieht Mika von Kaltenbach aus in die Ferne. Mika hat die Nase voll von ihrem Job als "Pferdeflüsterin". Endlich hat sie an einem Samstag frei. Stute 34 ist schwanger. Diese und Ostwind stehen auf der Weide und Mika soll das schwangere Pferd beobachten und es in den Stall bringen, weil Milan der Meinung ist das das Fohlen bald kommt. Doch es ist schönes Wetter trotz Schnee und daher macht Mika einen Reitausflug, der etwas länger dauert. Doch es kommt ein unerwartetes Gewitter und da geschieht das Unglück. Wunderbar geschrieben, diesmal geht es fast ausschliesslich um Mika und vor allem Ostwind. Wir haben den Roman nur so in uns aufgesogen. Die beiden Autorinnen verstehen es super, den Leser in seinen Bann zu ziehen. Meine Tochter und ich sind traurig das das Buch schon zu Ende ist. Doch wir haben gestern gelesen, das es schon bald ein neues Buch von Ostwind geben wird. Wichtig ist es Taschentücher für die Kinder zurecht zulegen. Das Buch umfasst 20 Kapitel auf 233 Seiten. Wir vergeben fünf Sterne plus und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Hat mich an einen anderen Ort gezaubert

    Ostwind - Aufbruch nach Ora

    Chibi-Chan

    02. October 2016 um 19:43

    Meine MeinungAllgemeinSchon bei dem ersten Band dieser Reihe war mir klar, dass ich eine ganz außergewöhnliche Pferdegeschichte entdeckt habe. Da ich weniger der Pferdefan bin lese und schaue ich auch wenig zu dem Thema, doch diese Buchreihe schafft es mich durch und durch zu fesseln. Nachdem die Protagonistin Mika endlich Tag und Nacht bei ihrem Pferd Ostwind sein kann, scheint alles gut zu sein. Bis auf die paar nervigen Pferdebesitzer, die sie für eine Art Wunderkind halten.Doch dann schlägt das Schicksal zu und Mika ist am Boden zerstört.Zusammen mit Ostwind begibt sie sich auf eine lange Reise und erfährt eine ganz neue Art zu denken. Sie lässt all den Stress hinter sich und begibt sich natürlich gleich in den Nächsten. Den dort, wo sie letztendlich ankommt scheinen alle in Stress und niemand scheint eins zu sein mit seinem Pferd.... Bis auf diesen einen Jungen, der ein Geheimnis birgt.Erneut wurde ich in die Welt entführt von Mika und Ostwind, denn die beiden leben in ihrer eigenen Welt. Doch diesmal verändert sich die Kulisse und es geht weit, weit weg. Auf der Suche nach Ostwinds Wurzeln. Es war sehr interessant die Geschichte um ihn zurück zu verfolgen. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vereint.Die Autorin scheut nicht vor Entscheidungen zurück, die dem Leser einen Schlag versetzen und das macht das Buch umso interessanter. Es ist nicht alles vorhersehbar und dadurch spannend, fesselnd und emotionsreich.CharaktereWie gewohnt erlebt man die feurige Mika. Hals über Kopf stürzt sie sich in ihre Abenteuer, immer darauf bedacht etwas Gutes zu tun. In dem Buch kann man ihren Werdegang sehr gut mitverfolgen. Stück für Stück enthüllt sich ihre erwachsene SeiteDa Mikas Weg sie diesmal in die Ferne führt, bekommt man relativ wenig von den anderen altbekannten Charakteren mit. Doch die wichtigsten werden immer mal wieder erwähnt. Dafür lernt man viele neue nette Leute kennen, mit denen Mika zunächst Startschwierigkeiten hatte. Ich hoffe, dass diese Leute uns noch erhalten bleiben.Schreibstil & SichtweiseDer Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Sowohl für die kleineren Fans, als auch die etwas älteren. Zudem ist die Geschichte so interessant, dass man über die Seiten einfach hinwegfliegt.Geschrieben ist die Geschichte aus der Sicht von Mika in der dritten Person.Cover & TitelDas Cover zeigt ganz simpel Ostwind, wie er über eine Wiese galoppiert und im Vordergrund Mikas Haare im Wind. Für mich ist es kein Eyecatcher und könnte das Cover zu jedem Ostwindbuch sein, missfallen tut es mir aber auf jeden Fall nicht.Auch der Titel ist recht simpel gehalten. "Aufbruch nach Ora." Das Buch spielt großteils in Ora und handelt sich weniger um den Aufbruch bzw die Reise.Zitat" 'Und weißt du was das Allerschwerste ist?' Mika wusste plötzlich, was sie sagen würde, bevor sie es aussprach. 'Zu wissen, was richtig ist, auch wenn wir es nicht wollen?'- Seite 223FazitEine schöne Fortsetzung, die mich mal wieder an einen anderen Ort zaubern konnte. Zwar habe ich einige Charaktere vermisst und musste mit den Neuen genauso warm werden wie Mika, doch hat sich das gelohnt. Das Ende bricht einem das Herz, hinterlässt aber definitiv Erinnerungen.

    Mehr
  • Fand ich echt schade!!!

    Ostwind - Aufbruch nach Ora

    Elbin

    05. March 2016 um 19:36

    Ich finde diesen Band von Ostwind 3 echt ziemlich traurig, er hat mich mehrmals zum Heulen gebracht. Das Buchcover ist zwar schon vielversprechend, aber meine Meinung hat sich ziemlich schnell abgekühlt. Ich denke, wenn das hier der letzte Teil der Reihe sein soll, dann verstehe ich es einigermaßen, aber sonst wüsste ich echt nicht, wie es weitergehen sollte.

  • Ostwind

    Ostwind - Aufbruch nach Ora

    Mese

    08. December 2015 um 19:09

    Das Cover finde ich sehr schön. Man sieht Ostwind und Mikas Haare. Alles in einer kargen, sonnigen Landschaft. Zum Buch: Das Buch beginnt dramatisch. Alles könmte so schön sein. Doch dann kommt dieses verhängnisvolle Gewitter und alles ist schlagartig anders. Mika hat das Gefühl, dass sich alle von ihr abwenden, sogar Ostwind. Mika beschliesst sich eine Auszeit zu nehmen und begibt sich mit Ostwind auf eine Reise. Sie lernt neue Leute kennen und Mika wird eine überraschende Entscheidung fällen. Ich fand das Buch, wie die Vorgänger, gut geschrieben. Man kommt leicht in die Geschichte rein und sie ist einfach erzählt. Für pferdeverückte Mädchen idealer Lesestoff.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks