Lea Singer

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 111 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 24 Rezensionen
(18)
(23)
(12)
(1)
(0)

Lebenslauf von Lea Singer

Lea Singer ist das Pseudonym der deutschen Autorin Eva Gesine Baur. Sie studierte nach dem Abschluss einer Kochausbildung Kunstgeschichte, Literatur- und Musikwissenschaften und Gesang und promovierte 1991 an der Universität München. Nach ihrem Studium arbeitete sie als stellvertretende Chefredakteurin und Chefredakteurin bei verschiedenen Zeitschriften. Heute arbeitet sie als freie Autorin und Journalistin. Unter ihrem Pseudonym Lea Singer veröffentlichte Baur im Jahr 2000 ihr Debüt »Die Zunge« über die im 18. Jahrhundert spielende Lebensgeschichte von Alexandre Balthasar Laurent Grimod de la Reynière und als letztes bei Hoffmann und Campe 2008 den Titel »Konzerte für die linke Hand«. über das Schicksal Paul Wittgensteins. Sie wurde mit dem »Hannelore-Greve-Literaturpreis« ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

Die Poesie der Hörigkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Poesie der Hörigkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Anatomie der Wolken

Bei diesen Partnern bestellen:

Verdis letzte Versuchung: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Verdis letzte Versuchung

Bei diesen Partnern bestellen:

Mandelkern

Bei diesen Partnern bestellen:

Wahnsinns Liebe: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Konzert für die linke Hand

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Opernheld

Bei diesen Partnern bestellen:

Vier Farben der Treue

Bei diesen Partnern bestellen:

Wahnsinns Liebe

Bei diesen Partnern bestellen:

'Die österreichische Hure'

Bei diesen Partnern bestellen:

Das nackte Leben

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Zunge

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen ...

    Mehr
    • 779
  • Naja...

    Die Zunge
    huckelberry

    huckelberry

    27. August 2015 um 08:06 Rezension zu "Die Zunge" von Lea Singer

    Ist zwar schön geschrieben. Wird auch nicht langweilig. Aber nach der Hälfte habe ich mich ernsthaft gefragt, worum es eigentlich geht. Essen? Ok, bei dem Titel hätte ich da auch schon früher drauf kommen können.  Achtung, jetzt wird's gemein: Ein Buch, das sich ohne rechte Handlung komplett nur ums Essen dreht... ich weiß ja nicht. Wahrscheinlich habe ich es nicht verstanden. Meiner Meinung nach ist es nicht sehr erbaulich, über einen Menschen mit Handicap zu lesen, der sich in die Welt der Genüsse flüchtet, um wenigstens ein ...

    Mehr
  • Der Krieg zwischen Sturm und Drang und der Romantik

    Anatomie der Wolken
    FreydisNeheleniaRainersdottir

    FreydisNeheleniaRainersdottir

    Rezension zu "Anatomie der Wolken" von Lea Singer

    *** Achtung, könnte Spoiler enthalten! *** Goethe, bereits die 60 überschritten, kann sich mit seinem Alter einfach nicht abfinden. Er hält sich nicht für alt und möchte denen, die ihn aufgrund seines letzten Werkes senil schimpfen und ihm nahelegen, endlich in den Ruhestand zu treten, mundtot machen und sich selbst etwas beweisen. In diesem Werk von Lea Singer ist Goethe ausnahmsweise mal nicht der brilliante Dichter und schöpfer unzähliger Werke, die den Sturm und Drang prägten, sondern ein eitler, alter Mann, der nicht ...

    Mehr
    • 2
    BrittaRoeder

    BrittaRoeder

    06. July 2015 um 14:15
  • Interessant !!

    Anatomie der Wolken
    vielleser18

    vielleser18

    30. June 2015 um 10:39 Rezension zu "Anatomie der Wolken" von Lea Singer

    1810 und die folgenden Jahre. Der alternde Johann Wolfgang von Goethe kann sich nicht mit dem älter werden abfinden. Ihn schrecken Krankheit und Tod, damit möchte er nicht in Berührung kommen. Im Gegenteil, ihn ziehen die jungen Frauen an, die Lebenslust und Gesundheit versprühen. Und er sucht sich eine neue Aufgabe: Die Wissenschaft der Wolken. Anders hingegen der wesentlich jüngere Caspar David Friedrich, der am Rande des Existenzminimus lebt. Am liebsten streift er durch die Natur und beobachtet die Wolken, ihre ...

    Mehr
  • Goethe privat

    Anatomie der Wolken
    czytelniczka73

    czytelniczka73

    23. May 2015 um 14:08 Rezension zu "Anatomie der Wolken" von Lea Singer

    "Das macht nichts,dass Sie das nicht begreifen,sagte Friedrich.Ich glaube,dass die Geheimnisse der Natur für uns Sterbliche unbegreifbar bleiben müssen."(Seite 86)   Inhalt: "Johann Wolfgang Goethe, das alternde Universalgenie der Klassik, und der junge, wilde Romantiker Caspar David Friedrich: zwei Künstler, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Als sie sich 1810 begegnen, ist der eine auf dem Zenit seines Ruhms, während der andere mit allen Konventionen seiner Zeit bricht und in seinen Bildern die Natur mit neuen Augen ...

    Mehr
  • Goethe, zwischen Genie und Größenwahn

    Anatomie der Wolken
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    Rezension zu "Anatomie der Wolken" von Lea Singer

    Was für ein Mensch war Goethe? Befragen kann man ihn nicht mehr, Fotos gibt es auch nicht, aber er hat zum Glück einen Berg schriftlicher Zeugnisse zu allen Themen dieser Erde hinterlassen, die man interpretieren kann. Zwischen den Zeilen steckt der Mensch, Goethe, den uns Lea Singer hier vorstellt, einen Mann in den 60ern, dessen große Tage vorbei sind und der sich nicht aufs Altenteil setzen will, der von vergangenem Ruhm zehrt, ihn übertrumpfen will und sich dabei an Strohhalme klammert. Ein eitler, egozentrischer alter Mann ...

    Mehr
    • 2
  • Anatomie der Wolken – der Bruch zwischen Klassik und Romantik

    Anatomie der Wolken
    Insider2199

    Insider2199

    Rezension zu "Anatomie der Wolken" von Lea Singer

    Anatomie der Wolken – der Bruch zwischen Klassik und Romantik Mein erster Roman von Lea Singer, aber garantiert nicht mein Letzter! Ihr Buch über den begnadeten, einarmigen Pianisten Paul Wittgenstein „Konzert für die linke Hand“ (2008) und auch „Der Opernheld“ (2011) stehen schon fest auf meiner Wunschliste. Die in München lebende Autorin wurde promoviert in Kunstgeschichte, Musik und Literaturwissenschaft und im Jahre 2010 mit dem „Hannelore-Greve-Literaturpreis“ ausgezeichnet. Zum Inhalt: Dieser Künstler-Roman (Achtung: Keine ...

    Mehr
    • 2
    wandablue

    wandablue

    04. May 2015 um 20:31
  • Weimarer Klassik vs Romantik... kurzweilige nette Lektüre

    Anatomie der Wolken
    Gwendolina

    Gwendolina

    Rezension zu "Anatomie der Wolken" von Lea Singer

    Was passiert wenn Weimarer Klassik auf Romantik trifft: Johann Wolfgang von Goethe, bereits im gesetzten Alter von über 60, frustriert da sowohl seine Forschung zur Farbenlehre als auch seine Weiterentwicklung als Schriftsteller mit den Wahlverwandschaften durchgefallen ist. „Die Wolken veränderten sich in aberwitzigem Tempo. Von schwer in schlank, von düster in hell, von geballt in gefiedert. Grenzenlos, pausenlos verwandelten sie sich. Ihm ließen sie in Weimar nicht das Recht, sich zu verändern.“ Seite 21 Nicht zu vergessen ...

    Mehr
    • 5
    Gwendolina

    Gwendolina

    03. May 2015 um 09:50
    JoBerlin schreibt Entwicklung geht da nur durch Schmerz, durch Schock, durch gezwungene Erkenntnis, nicht durch Gespräche in Karlsbad.

    hier habe ich noch einmal darüber nachdedacht, ja bei CDF gebe ich dir total recht... da ist so einiges passiert an Entwicklung auf diese Weise... aber Goethe ist irgendwie auf seinem Fleck ...

  • Von Wolkenmalern und Wolkenforschern

    Anatomie der Wolken
    LibriHolly

    LibriHolly

    Rezension zu "Anatomie der Wolken" von Lea Singer

    Lea Singer, vielen bekannt durch ihr Buch über den begnadeten, einarmigen Pianisten Paul Wittgenstein „Konzert für die linke Hand“, hat neuerlich einen Ausflug in die Welt der Kunst gewagt. In „Anatomie der Wolken“ befasst sie sich mit zwei großen Geistern der deutschen Geschichte. Caspar David Friedrich und Johann Wolfgang von Goethe. Zwei Genies, deren Verhältnis Zeit ihres Lebens nicht unproblematisch war. Der eine erklärter Romantiker, der andere dem Klassizismus verhaftet. Der eine Träumer und Freidenker, der andere Anhänger ...

    Mehr
    • 2
  • Wolken erzählen

    Anatomie der Wolken
    JoBerlin

    JoBerlin

    Rezension zu "Anatomie der Wolken" von Lea Singer

    Weimar um 1810, Goethes 61. Geburtstag, auch wenn er es nicht wahrhaben will: Alt ist er geworden, füllig, ja auch schwerfällig. Zwar umschwirren ihn noch junge Damen wie die Schriftstellerin Bettina von Arnim und die Malerin Louise Seidler , doch schwärmen sie eher für Kleist, Brentano und Friedrich, dem Wolkenmaler. Auch Goethe interessiert sich für Wolken, allerdings mehr im wissenschaftlich-meteorologischen Sinne. Für den verarmten Maler Friedrich hat er nur Mitleid. Kunst soll den Betrachter erfreuen, ihn zerstreuen. Casper ...

    Mehr
    • 4
  • weitere