Lea Weisz

 4,3 Sterne bei 54 Bewertungen

Lebenslauf

Lea Weisz, geboren im Rheinland, hat unter anderem Namen bereits mehrere historische Romane erfolgreich veröffentlicht. Als Kind war ihr größter Wunsch, Tierärztin zu werden. Nun verarbeitet sie ihre Tierliebe in der Geschichte über die Bärenführerin Agnes von Langerode.

Alle Bücher von Lea Weisz

Cover des Buches Die Bärenführerin (ISBN: 9781503900714)

Die Bärenführerin

 (35)
Erschienen am 12.02.2018
Cover des Buches Die Heimkehr der Bärenführerin (ISBN: 9782919807062)

Die Heimkehr der Bärenführerin

 (19)
Erschienen am 29.04.2019

Neue Rezensionen zu Lea Weisz

Cover des Buches Die Heimkehr der Bärenführerin (ISBN: 9782919807062)
DANTEs avatar

Rezension zu "Die Heimkehr der Bärenführerin" von Lea Weisz

Lea Weisz - Die Heimkehr der Bärenführerin
DANTEvor 5 Jahren

Agnes, Kilian und dessen Gauklertruppe haben es nicht leicht den Lebensunterhalt zu bestreiten. Der Winter naht und die Truppe muss sich, da Kilians Vater Heinrich erkrankt ist dringend eine feste Bleibe suchen.

Währenddessen ist auf Burg Langenrode wahrlich die Hölle los. Bernhard von Hitzweiler und seine Familie haben die Burg übernommen und Herrschen seither mit eiserner Hand. Gerade für die Frauen auf der Burg beginnt eine fürchterliche Zeit sodass Beth und ihrem Geliebten Richholf bleibt nichts anderes als ebenfalls die Flucht zu ergreifen und sich auf die Suche nach Nes zu machen...

Bei „Die Heimkehr der Bärenführerin“ handelt es sich um den zweiten Band der Reihe um Agnes von Langenrode.

Durch die gewohnt leise, einfühlsame und doch bildliche Erzählweise steht der Leser  im Handumdrehen wieder Seite an Seite mit den aus Band eins liebgewonnenen Protagonisten Agnes und Kilian und verfolgt mit Spannung des Fortgang der Geschichte.

Die Charaktere sind sehr sympathisch und liebevoll gestaltet, besonders schön fand ich die Beschreibung von Agnes „Gabe“ sich in Tiere hineinversetzen zu können. Manche mögen es vielleicht für ein wenig zu viel halten, doch ich fand es einfach nur toll.

Ich hoffe das noch weitere Bücher von Lea Weisz folgen und warte bis dahin ganz gespannt und voller Vorfreude...

Cover des Buches Die Heimkehr der Bärenführerin (ISBN: 9782919807062)
puppetgirls avatar

Rezension zu "Die Heimkehr der Bärenführerin" von Lea Weisz

Eine historische Reise, auf der ich gern noch länger geblieben wäre
puppetgirlvor 5 Jahren

Achtung, dies ist der zweite Teil, somit sind kleine Spoiler nicht zu vermeiden.

„Die Heimkehr der Bärenführerin“ setzt genau da an, wo der erste Teil aufgehört hat. Dennoch hat die Autorin einige kleine Rückblicke oder erklärende Stellen eingebaut, die den Lesefluss nicht stören, aber neu einsteigenden Lesern auch die Chance geben, ohne den ersten Teil gelesen zu haben, nicht im Nachteil zu sein. Diese kurzen Rückblicke gaben mir auch kleine Denkanstöße, denn es ist nun auch schon eine Weile her, dass ich den ersten Teil gelesen habe. Somit war ich darüber sehr dankbar.
Dieser zweite Teil steht dem ersten in nichts nach. Die Autorin ist ihrem Schreibstil treu geblieben, arbeitet mit Spannung und Wendungen und lässt ihre Charaktere da weitermachen, wo sie im ersten Teil aufgehört haben.
Aber worum geht es eigentlich? Agnes ist die Tochter des Grafen von Langerode. Sie hat schon immer einen guten Draht zu Tieren gehabt und beeindruckte somit schon viele Menschen, wie gut sie doch die Tiere verstand und ihnen helfen konnte, wo andere verzagten. Im ersten Teil traf sie auf die Gauklergruppe und somit auf Kilian. Sie hatte ihr Herz verloren und so reiste sie mit ihm mit. Ihre Schwester blieb auf der Burg Langerode und machte keine gute Zeit durch. Nach dem Tod des Grafen, sind die Damen im Hause der Willkür der neuen Besucher ausgeliefert. Wie sollen sie sich verteidigen? Am Ende flüchtet auch die zweite Tochter des Hauses mit ihrem Stallburschen und versucht ihre Schwester zu finden. Man sollte bedenken, dass wir uns in der Eifel um das Jahr 1348 befinden. Somit haben wir hier einen historischen Roman und wir erleben, wie die Meinung gegenüber Gauklern ist und gerade auch die Männer hat Lea Weisz hier in ein spezielles Licht gerückt. Denn ihre Charaktere haben es sicher nicht einfach.
Immer wieder müssen sie durch Erlebnisse, die man sich selbst und meist auch nicht seinem Feind wünschen würde.
Gerade diese Hasscharaktere hat sie sehr gut geschaffen, denn sehr oft hatte ich ein unangenehmes Ziehen in der Magengegend oder wollte ins Buch und für Gerechtigkeit sorgen. Denn gerade die Ungerechtigkeit dieser Zeit wird hier doch sehr deutlich.

Hier geht es nicht um eine Geschichte mit Liebe und niedlichen Tieren, sondern um das harte Leben in der Zeit um 1348. Wozu sind Leute fähig, hat man als Frau einen eigenen Willen, wem wird geglaubt, wenn es darum geht einen Schuldigen zu finden? Wer ist der Verantwortliche für die einfachsten Dinge und welche Menschengruppen sind so verpönt, dass niemand etwas mit ihnen zu tun haben möchte? Ich habe mir immer wieder gedacht, dass ich damals definitiv nicht leben wollte. Allein schon die Lebensumstände. Aber ist es heute so viel besser? Klar, wir haben so vieles mehr, wir haben Komfort und Luxus, aber sind unsere Ansichten deshalb so anders? Gibt es nicht auch heute noch die Gruppe von Mensch, die abstempelt ist, der man negativ gegenübertritt? Ich finde dieses Buch wirft Fragen auf und soll den Leser berühren. Dies ist in einer für mich sehr realistischen Geschichte verpackt, auch wenn es minimal fantastische Ansätze gibt. Gern würde ich einen weiteren Teil mit den Charakteren erleben, aber ich glaube, dass diese Reihe mit diesem zweiten Band beendet ist. Aber man wird sehen, was da vielleicht noch kommt.

Cover des Buches Die Heimkehr der Bärenführerin (Agnes von Langerode 2) (ISBN: 9782919807079)
madamecuries avatar

Rezension zu "Die Heimkehr der Bärenführerin (Agnes von Langerode 2)" von Lea Weisz

Die Heimkehr der Bärenführerin (Agnes von Langerode 2)von Lea Weisz
madamecurievor 5 Jahren

Buchcover:In der Eifel, 1348. Agnes, Tochter des Grafen von Langerode, ist ihrem Herzen gefolgt und hat sich Bärenführer Kilian mit seiner Gauklertruppe angeschlossen. Sie ziehen von Ort zu Ort und können sich nur mühsam über Wasser halten. Agnes ahnt nicht, dass ihre Schwester Beth auf der verzweifelten Suche nach ihr ist. Denn auf der Burg ihres Vaters haben Bernard von Hinzweiler und sein Gefolge die Macht an sich gerissen und unterdrücken die Bewohner mit brutaler Gewalt.

Als Agnes von den Entwicklungen auf der Burg erfährt, ist sie zutiefst bestürzt und macht sich sofort auf den Weg nach Langerode. Kann sie der Tyrannei ein Ende setzen?

Zweiter, in sich abgeschlossener Band der Reihe um Agnes von Langerode.




Das war wieder ein sehr spannender zweiter Band,der mich von Anfang bis ende gefesselt hat, über das Leben auf Langenrode über Agnes und Kilian ,und dem bösen Bernard von Hinzweiler und vor allem ,die sonst noch in dem Roman dabei waren. Und als sie zurück kehrten nach Langenrode um ihre Burg zu retten.Liebe Lea ich wäre sehr neugierig wenn es noch weiter ginge ,mich hat auch dieses Mädchen fasziniert,als man aus ihren Augen etwas erfahren konnte.

Gespräche aus der Community

Ihr Lieben,

auf geht's in den zweiten Teil der Reihe um Agnes von Langerode, die Bärenführerin. Der Verlag stellt 20 Printexemplare zur Verfügung. Wer möchte mitlesen?

Bitte beachtet bei Eurer Bewerbung folgende Fragen:

Wer hat Band 1, "Die Bärenführerin", gelesen? Wegen einiger Rückblenden wird man zwar schnell begreifen, was bisher geschah, aber die Kenntnis des ersten Bandes ist natürlich von Vorteil.

Wirst du deine Rezension auch noch woanders posten?

Printausgabe oder Ebook?

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen und die Leserunde. :-)

Liebe Grüße,
Lea


Klappentext:
In der Eifel, 1348. Agnes, Tochter des Grafen von Langerode, ist ihrem Herzen gefolgt und hat sich Bärenführer Kilian mit seiner Gauklertruppe angeschlossen. Sie ziehen von Ort zu Ort und können sich nur mühsam über Wasser halten. Agnes ahnt nicht, dass ihre Schwester Beth auf der verzweifelten Suche nach ihr ist. Denn auf der Burg ihres Vaters haben Bernard von Hinzweiler und sein Gefolge die Macht an sich gerissen und unterdrücken die Bewohner mit brutaler Gewalt.

Als Agnes von den Entwicklungen auf der Burg erfährt, ist sie zutiefst bestürzt und macht sich sofort auf den Weg nach Langerode. Kann sie der Tyrannei ein Ende setzen?

Zweiter, in sich abgeschlossener Band der Reihe um Agnes von Langerode.


143 BeiträgeVerlosung beendet
DANTEs avatar
Letzter Beitrag von  DANTEvor 5 Jahren

Liebe Lea,

noch einmal vielen lieben Dank für das Leseexemplar!

Hier der Link zu meiner Rezension, die wortgleich sich auf Amazon, Thalia, Weltbild und der Histo-Couch steht:

https://www.lovelybooks.de/autor/Lea-Weisz/Die-Heimkehr-der-Bärenführerin-1960109551-w/rezension/2317447416/

Liebe Grüße

Dante


Hallo liebe Bücherwürmer,

wer mag es hin und wieder ein wenig märchenhaft? ;-)

Weil noch 5 Rezensionsexemplare (Print) meines Romans "Die Bärenführerin" übrig sind, möchte ich noch einmal eine kleine Leserunde starten. Der Roman ist der erste Band einer neuen Reihe. Eine Leseprobe findet sich bei Amazon.

Bitte gebt bei eurer Bewerbung an, wo ihr eure Rezension - außer bei LB - noch veröffentlichen würdet.

Bei Gewinnen, die nicht nach Deutschland gehen, bitte ich um Portoübernahme.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Lea Weisz


Worum geht es:

In der Eifel, 1347: Agnes, die siebzehnjährige Tochter des Grafen Werner von Langerode, ist mit Bernard von Hinzweiler verlobt. Doch bereits beim ersten gemeinsamen Ausritt stellt sich heraus, dass er eine hochmütige und brutale Ader hat. Ihre forsche Schwester Beth versucht vergeblich, ihr die Angst vor der Heirat zu nehmen.

Als ihr treuer Hund stirbt, engagiert der Graf eine Gauklergruppe, um seine Töchter aufzuheitern. Agnes hat von Kindheit an eine tiefe Verbundenheit zu Tieren sowie die Gabe, sich in deren Wesen hineinzuversetzen. Als der Tanzbär der Gauklergruppe schwer erkrankt, steht sie ihm in seinen letzten Stunden bei. Dabei knistert es gewaltig zwischen ihr und dem Bärenführer Kilian. Doch diese Verbindung wäre nicht standesgemäß, denn die Grafentochter würde unwiderruflich die Ehre der Familie zerstören, und auch für Kilian hätte es schlimme Folgen. Agnes muss eine Entscheidung treffen – soll sie dem Ruf Ihres Herzens folgen oder den Wünschen ihres geliebten Vaters gerecht werden?

72 BeiträgeVerlosung beendet
Lea_Weiszs avatar
Letzter Beitrag von  Lea_Weiszvor 6 Jahren
So, nun haben es alle geschafft, die Leserunde ist durch! Herzlichen Dank an euch alle, ich würde mich auf ein Wiederlesen freuen in der Fortsetzung. :-) Dann werden natürlich auch die offenen Handlungsstränge geschlossen. Ich wünsche euch einen wunderschönen Sommer. Liebe Grüße, Lea
Hallo, ihr Lieben,

mein Name ist Lea Weisz. Ich bin Autorin Historischer Romane. Unter anderen Namen habe ich bereits mehrere Romane bei renommierten Verlagen veröffentlicht.
Der Amazon-Verlag "Tinte und Feder" stellt Besprechungsexemplare (Print) meines neuen Mittelalterromans "Die Bärenführerin" zur Verfügung. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr wirklich vorhabt, an der Leserunde aktiv teilzunehmen! Es wäre für mich wünschenswert, wenn ihr eure Rezension dann auch bei Amazon veröffentlicht!

Worum geht's?

In der Eifel, 1347: Agnes, die siebzehnjährige Tochter des Grafen Werner von Langerode, ist mit Bernard von Hinzweiler verlobt. Doch bereits beim ersten gemeinsamen Ausritt stellt sich heraus, dass er eine hochmütige und brutale Ader hat. Ihre forsche Schwester Beth versucht vergeblich, ihr die Angst vor der Heirat zu nehmen.

Als ihr treuer Hund stirbt, engagiert der Graf eine Gauklergruppe, um seine Töchter aufzuheitern. Agnes hat von Kindheit an eine tiefe Verbundenheit zu Tieren sowie die Gabe, sich in deren Wesen hineinzuversetzen. Als der Tanzbär der Gauklergruppe schwer erkrankt, steht sie ihm in seinen letzten Stunden bei. Dabei knistert es gewaltig zwischen ihr und dem Bärenführer Kilian. Doch diese Verbindung wäre nicht standesgemäß, denn die Grafentochter würde unwiderruflich die Ehre der Familie zerstören, und auch für Kilian hätte es schlimme Folgen. Agnes muss eine Entscheidung treffen – soll sie dem Ruf Ihres Herzens folgen oder den Wünschen ihres geliebten Vaters gerecht werden?


Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Lea Weisz

248 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 8 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks