Leah Bach

 3.9 Sterne bei 27 Bewertungen
Leah Bach

Lebenslauf von Leah Bach

Leah Bach studierte Französisch und Russisch auf Lehramt, entschied sich aber gegen eine Laufbahn als Gymnasiallehrerin. Stattdessen begann sie zu schreiben, veröffentlichte bereits zahlreiche Kurzgeschichten und Romane und widmete sich ihrer heimlichen Leidenschaft, der Geschichte. Sie lebt mit ihrer Familie im Taunus und arbeitet als freie Autorin.

Alle Bücher von Leah Bach

Leah BachDer Himmel über dem Kilimandscharo
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Himmel über dem Kilimandscharo
Der Himmel über dem Kilimandscharo
 (11)
Erschienen am 19.03.2012
Leah BachSanfter Mond über Usambara
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sanfter Mond über Usambara
Sanfter Mond über Usambara
 (7)
Erschienen am 16.10.2012
Leah BachInsel der tausend Sterne
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Insel der tausend Sterne
Insel der tausend Sterne
 (7)
Erschienen am 17.03.2014
Leah BachDer Himmel über dem Kilimandscharo: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Himmel über dem Kilimandscharo: Roman
Der Himmel über dem Kilimandscharo: Roman
 (1)
Erschienen am 19.03.2012
Leah BachInsel der tausend Sterne: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Insel der tausend Sterne: Roman
Insel der tausend Sterne: Roman
 (1)
Erschienen am 17.03.2014

Neue Rezensionen zu Leah Bach

Neu
Nachtfalter89s avatar

Rezension zu "Der Himmel über dem Kilimandscharo" von Leah Bach

Schöne Reise nach Afrika
Nachtfalter89vor 4 Jahren

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Spannung und die bildhafte Sprache haben mich zuweilen fast selbst "leiden" lassen. Ich wollte diesen Roman unbedingt lesen, schon alleine, weil es so wenige wirklich schöne über Afrika gibt.
Die Story ist auch wirklich absolut gelungen. Leah Bach hat großartig recherchiert und erzählt eine aufregende Familiengeschichte.

Kommentieren0
31
Teilen
Nachtfalter89s avatar

Rezension zu "Sanfter Mond über Usambara" von Leah Bach

Faszinierendes Afrika und eine ergreifende Liebe
Nachtfalter89vor 4 Jahren

Einfach wunderschön! Mir gefallen die wunderbaren Landschaftsbeschreibungen, eingebettet in eine fesselnde Familiengeschichte. Wie die Autorin ihre Leser in den weitgehend unbekannten Kontinent Afrika reisen lässt.  Man kann die Liebe der Protagonistin zu Afrika förmlich spüren.

Für Liebhaber von in Afrika spielenden Romanen kann das Buch bestens empfohlen werden.

Kommentieren0
32
Teilen
Lesegenusss avatar

Rezension zu "Insel der tausend Sterne" von Leah Bach

Eine Frau geht ihren Weg, so könnte man Paulas Geschichte, als auch die um das geheimnisvolle Foto,
Lesegenussvor 4 Jahren

„Insel der tausend Sterne“ beginnt im Berlin zur Kaiserzeit, ein Jahr vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Paula arbeitete als Sekretärin in einem kaiserlichen Ministerium. Das Geld war knapp. Doch ihr Vorgesetzter im Reichskolonialamt, Ministerialdirektor Diederich, war ein gutmütiger Mensch. Paula von Dahlems Mutter, die bislang mit den beiden Brüdern auf dem hoch verschuldeten Gut der Familie in Brandenburg lebte, war verstorben und die Kinder waren ansich gezwungen, es zu verkaufen. Zur Beerdigung reist die Verwandte, Alice Burkhard aus Hamburg an. Tante Alice bietet den Kindern an, dass Gut zu kaufen, doch das stößt auf Ablehnung.

Beim Aufräumen der Sachen findet Alice ein vergilbtes Foto, auf dem ein fremder Mann unter einem Boababbaum zu sehen ist. Die Aufnahme war in Deutsch-Afrika aufgenommen, einer kaiserlichen Kolonie. Tante Alice weiß nur, das das wohl ein Verehrer ihrer Mutter war und Klaus hieß. Also, nicht ihr Vater, der vor Jahren bei einem Jagdunfall ums Leben kam. Paula ist neugierig. Welches Geheimnis barg dieses Foto? Als Paula eine Anzeige liest, bei der eine Reisebegleitung nach Afrika gesucht wird, bewirbt sie sich und hat Glück. Tom Naumann, Journalist, entscheidet sich für sie.

Es wird eine abenteuerliche Reise für Paula, und stellt sie vor große Herausforderungen. Vor allem durch diese verwöhnte, arrogant wirkende Frau, die nichts anderes zu tun hat, ihre Macken an den Angestellten auszulassen. Doch Paula wäre nicht sie selbst, und verlässt heimlich diese Gesellschaft.

„Insel der tausend Sterne“, es ist eine Lesereise, die im damaligen Berlin beginnt, über Ost-Afrika bis hin nach Sansibar führt. Es ist Paulas Reise auf der Suche nach Antworten. Wieder einmal war ich beeindruckt von den Schilderungen der damaligen Zeit, den Lebensumständen sowohl im damaligen Deutschland als auch in den kaiserlichen Kolonien.

Eine Frau geht ihren Weg, so könnte man Paulas Geschichte, als auch die um das geheimnisvolle Foto nennen.

Leah Bach hat einen bezaubernden Schreibstil und versteht es, ihren Lesern einen Platz  mitten in der Geschichte einzuräumen.

 

Mit über 700 Seiten sicher nicht mal eben gelesen, etwas Lesegenuss sollte immer bei einem Buch dabei sein und nicht verloren gehen. Und der Blick auf das wunderbar gestaltete Cover lädt zum Träumen ein, Sehnsucht kommt auf. Ein herrlicher Platz unter den Bäumen am Strand mit einem Buch ...

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 64 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks