Leah Boysen Verbotene Begierde

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(4)
(13)
(1)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Verbotene Begierde“ von Leah Boysen

Seit die junge Ärztin Vanessa Carter von ihrem Lebensgefährten verlassen wurde, wünscht sie Männer zum Teufel, versinkt gleichzeitig in Liebeskummer, ist mit ihrem Sexualleben unzufrieden und quält sich zudem mit Vorwürfen, weil sie glaubt, einen Fehler bei der Behandlung eines verstorbenen Patienten gemacht zu haben. Abends im Park begegnet ihr ein geheimnisvoller Fremder. Entgegen jeglicher Vernunft geht Vanessa auf sein dreistes Angebot ein und nimmt den Unbekannten mit nach Hause, ohne zu ahnen, damit einer lauernden und tödlichen Gefahr knapp entkommen zu sein. Sie gerät in einen Strudel aus Begierde, sexuellen Höhepunkten und Vergessen. Vanessa und ihre Freundin Lauren verfallen dem Charme der Gestaltwandler Jack, Dylan und Alec, die ein unfaires Spiel mit ihnen treiben – bis Ereignisse aus der Vergangenheit die Gegenwart einholen und ein erbitterter Feind gnadenlos zuschlägt.

Sehr schwache Story, selbst für dieses Genre... Extreme Zeitsprünge, null Spannung, alles Friede Freude Eierkuchen

— mieken

Schöne Mischung aus Erotik - Fantasie - Spannung Manchmal etwas zu viel Sex und manchmal etwas verwirrend. Fortsetzung wäre nicht schlecht.

— oehli

ist ok, hat mich aber nicht überzeugt!

— meistraubi

Stöbern in Erotische Literatur

Fair Game - Alexandria & Tristan

Ein typischer NA-Roman für zwischendurch

SylviaRietschel

Magdalena 24h: Mein abenteuerliches Leben als Escort Girl. Eine wahre Geschichte.

Eine unterhaltsame, erschreckende und informative Biografie über ein gesellschaftliches Tubathema.

SusanD

Wilde Umarmung

Wieder einmal einfach nur ein gelungenes Buch von Nalini Singh. Seid Jahren lese und genieße ich ihre Serien um die Gestaltswandler

Astrid_Wirger

All for You - Sehnsucht

Ein super schönes Buch, welches man als Liebesgeschichten-Fan echt lieben kann. Ich freue mich auf die weiteren Teile der Reihe.

afterreadbooks

Paper Princess

Tolle New Adult Geschichte. Das Leben von Ella hat mich in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen.

Buchfink_2793

One Night - Das Geheimnis

Leider etwas schwächer als Teil 1, aber das Ende wirft erneut einige Fragen auf. Wo bleibst du Teil 3? Ich möchte dich lesen!

afterreadbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2401
  • Leserunde zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    bookshouse Verlag

    Es ist schon wieder soweit "Wochenende" ist bookshouse Zeit..... Um euch wieder ein wenig einzustimmen habe ich heute mal ein Buch für euch das nicht nur auf eine Art interessant wirkt, sondern richtig vielseitig ist. Paranormal Erotik/Romantik mit einem Hauch Thriller und Drama , das erwarten den Leser bei "Verbotene Begierde" von Leah Boysen. Seit die junge Ärztin Vanessa Carter von ihrem Lebensgefährten verlassen wurde, wünscht sie Männer zum Teufel, versinkt gleichzeitig in Liebeskummer, ist mit ihrem Sexualleben unzufrieden und quält sich zudem mit Vorwürfen, weil sie glaubt, einen Fehler bei der Behandlung eines verstorbenen Patienten gemacht zu haben. Abends im Park begegnet ihr ein geheimnisvoller Fremder. Entgegen jeglicher Vernunft geht Vanessa auf sein dreistes Angebot ein und nimmt den Unbekannten mit nach Hause, ohne zu ahnen, damit einer lauernden und tödlichen Gefahr knapp entkommen zu sein. Sie gerät in einen Strudel aus Begierde, sexuellen Höhepunkten und Vergessen. Vanessa und ihre Freundin Lauren verfallen dem Charme der Gestaltwandler Jack, Dylan und Alec, die ein unfaires Spiel mit ihnen treiben – bis Ereignisse aus der Vergangenheit die Gegenwart einholen und ein erbitterter Feind gnadenlos zuschlägt. Hier geht zur Leseprobe Zur Autorin Die junge Amerikanerin Leah Boysen lebt mit ihrem Mann, ihrem Sohn und vielen Haustieren in einem renovierten Bauernhof in Süddeutschland. Neben ihrer Arbeit als Pferdetrainerin malt und schreibt sie mit Leidenschaft. Sie sagt, sie sei ein Workaholic. Leah mag es knallig und verrückt und ebenso gestaltet sich ihr erstes Werk „Verbotene Begierde“. Sie und ihr Roman lassen sich in keine Schublade pressen. Paranormal trifft auf Drama, Erotik auf Abenteuer, Romantik auf Thriller. Weil sie sich nicht verbiegen wollte, musste sie lange nach einem Verlag suchen, der das Wagnis mit ihrem Roman einging. Na, klingt das genau nach eurem Geschmack? Dann bewerbt euch doch bis zum 15.2.2013 für ein Rezensionsexemplar in Ebook Format zur Leserunde. Start der Leserunde ist der 17.2.2013. Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 5 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 10 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 40 Anfragen 6 E-Books, bei 50 Interessierten 7 E-Books … Die Autorin wird die Runde leider aus schwerwiegenden persönlichen Gründen nicht begleiten können. Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog: http://bookshouse-verlag.blogspot.de Auf Facebook findet ihr uns auch: Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Eure Katja vom bookshouse - Team

    Mehr
    • 76
  • Leider etwas enttäuschend gewesen

    Verbotene Begierde

    BrinaWe

    25. April 2013 um 08:11

    Meinung: Der Klappentext und auch die Leseprobe lassen auf eine spannende Geschichte im Erotikbereich hoffen, aber leider wird man durch die Sprunghaftigkeit der Geschichte enttäuscht. An manchen Stellen wußte ich überhaupt nicht mehr, wo ich genau bin. Mit welchem Protagonisten habe ich es in dem Augenblick zu tun. Die Geschichte an sich mag zwar ziemlich niedlichen sein und in einigen Punkten auch interessant, trotzdem hat mich dieses Buch leider in dem jetztigen Zeitpunkt nicht unbegehauen. Was mich auch gestört hat war die großen Zeitsprünge, die mich dann komplett aus der Bahn gerissen haben. Das Cover ist in einem schlichten Grauton gehalten und zeigt die beiden Hauptprotagonisten der Geschichte. Sie geben auf den ersten Blich eine erotische Ausstrahlung ab und lassen auf das Buch hoffen. Auch die Schattierung des Tigers geben einen gewissen Reiz ab und zeigen, dass es in dem Inhalt um Gestaltenwandler geht. Der Schreibstil von Leah Boysen ist sehr flüssig und einfach zu lesen, aber durch die Handlungsprünge, besonders am Anfang sehr verwirrend. Die Struktur der Geschichte kommt erst ziemlich spät ins Spiel, so dass man auch von den einzelnen Protagonisten sehr spät ein passenden Bild bekommt. Die Erotik ist, wie zu erwarten, explizit und kommt häufig vor. Am Anfang ist es sehr häufig und man wird nur so davon überschüttet. Ob es da nicht schon etwas zuviel ist, bezweifel ich etwas. Fazit: Leider hat mich die Sprunghaftigkeit in diesem Buch nicht sehr gefallen. Vielleicht werde ich es nochmal lesen und meine Bewertung dann auch wieder abändern, aber zu diesem Zeitpunkt kann ich leider nur mit diesen Pfoten 2 Pfoten

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    Steffi153

    12. March 2013 um 08:50

    Das Buch "Verbotene Begierde" ist in meinen Augen schwer in ein einzelnes Genre zu packen. Mit Spannung, Erotik und Fantasie hat die Autorin Leah Boysen eine Geschichte geschrieben, durch deren Schreibstil der Leser in den Bann gezogen wird, mitfühlt und mitfiebert. Vanessa und Lauren verbringen einen tollen Urlaub, auf welchem sie den Gestaltwandlern Alec, Dylan und Jack begegnen und mit ihnen heiße Stunden verbringen. Doch danach können sich nur die Männer an diese erinnern, denn diese haben mehr als eine besondere Gabe. Immer wieder tauchen sie nun im Leben der jungen Frauen auf und eine Geschichte zwischen Lust, Liebe und Vergessen beginnt. Doch die Frauen haben auch noch ein anderes Leben, in dem vorallem Vanessa ihre Probleme hat. Sie ist Ärztin und plötzlich treten vermehrt Fälle von schweren Halsverletzungen auf. Was ist den Menschen passiert und was hat die junge Ärztin damit zu tun? Und wie passen die Gestaltwandler ins weitere Leben? Eine spannende, prickelnde und fantastische Geschichte wird den Lesern hier geboten. Mit vielen verschiedenen Elementen wird das Hauptgeschehen spannend gehalten und der Leser in diese andere Welt entführt. Die Charaktere sind allesamt interessant und zum Teil geheimnisvoll, aber es gibt sehr viele verschiedene Personen, die man erstmal unter einen Hut bringen muss. Auch beginnt das Buch mit sehr viel Erotik und vergisst dabei etwas die Geschichte, was vielleicht erstmal abschreckt. Doch mit der Zeit normalisiert sich alles und die Geschichte an sich rückt in den Vordergrund und nimmt einen schließlich gefangen. Ein Buch, das mir soweit gut gefallen hat, das ehrlicherweise aber kein Muss für mich gewesen wäre. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, in der Geschichte zu versinken und je mehr Seiten verflogen sind, desto mehr hat sie mir auch gefallen. Daher kann ich das Buch auch guten Gewissens Lesern von Fantasy Romance empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    Bathory

    04. March 2013 um 16:52

    3 1/2* Begehrt von Vampiren und Gestaltwandlern! Das COVER finde ich sehr gelungen! Die Farbenschattierung und die Abbildung des Tieres, welche sich mit den Hauptprotagonisten vereint, ergänzen sich sehr schön. INHALT: Seit die junge Ärztin Vanessa Carter von ihrem Lebensgefährten verlassen wurde, wünscht sie Männer zum Teufel, versinkt gleichzeitig in Liebeskummer, ist mit ihrem Sexualleben unzufrieden und quält sich zudem mit Vorwürfen, weil sie glaubt, einen Fehler bei der Behandlung eines verstorbenen Patienten gemacht zu haben. Abends im Park begegnet ihr ein geheimnisvoller Fremder. Entgegen jeglicher Vernunft geht Vanessa nimmt sie den Unbekannten mit nach Hause, ohne zu ahnen, damit einer lauernden und tödlichen Gefahr knapp entkommen zu sein. Vanessa und ihre Freundin Lauren verfallen dem Charme der Gestaltwandler Jack, Dylan und Alec, die ein unfaires Spiel mit ihnen treiben – bis Ereignisse aus der Vergangenheit die Gegenwart einholen und ein erbitterter Feind gnadenlos zuschlägt... Der Schreibstil der Autorin liest sich flüssig, dennoch kreuzen sich die Handlungsstränge der unterschiedlichen Charaktere zu Beginn so, dass es den Leser ein wenig verwirrt. Zum Glück legt sich das später. Die Story bekommt eine klare Struktur und auch die Spannung steigt. Vanessa begegnet dem Gestaltwandler Jack und verfällt ihm. Doch auch ein Vampir hat es auf Vanessa abgesehen und will sie um jeden Preis wandeln. Es gibt immer wieder kurze Kapitel aus seiner Sicht, aber erst bei der Hälfte kommt er zunehmend ins Spiel. Außerdem wird die Geschichte ihrer Freundin, Lauren, erzählt, in die sich gleich zwei Gestaltwandler (Dylan und Alec) verleiben, wodurch sich eine Dreiecksbeziehung spannt. Im Verlauf des Buchs nehmen die Protagonisten klare Gestalten an, allerdings hätte ich von den Gegnern etwas mehr erwartet. Auch hätte man ein paar komplizierte Endhandlungen weglassen können, weil sie einfach überflüssig waren. Das Ende ist nicht wirklich überraschend, aber spannend geschildert und lässt Platz für eine Fortsetzung. Die Erotik ist, wie zu erwarten, explizit und kommt häufig vor. Für mich zu Beginn ein wenig zu oft. Warum Vanessa sich sofort mit einem wildfremden einlässt, ist mir schleierhaft, aber na gut. Auch eine Beziehung zwischen einer Frau und zwei Männern kommt vor. FAZIT: Ein durchaus lesenswerter Fantasy-Roman mit reichlich Erotik!

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    Waldschrat

    03. March 2013 um 20:29

    Puh, ich muss schon sagen, bei der Inhaltsangabe hätte man mehr erwarten können. Als erstes ist mir aufgefallen, dass der Handlungsstrang bzw. die Stränge ganz schön inkonsistent sind. Die Handlungsortwechsel sind manchmal unverständlich, v.a. aber die Geschichten der einzelnen Personen. Das erste Drittel des Buches fragt man sich des öfteren, wer überhaupt gemeint ist, weil sowohl der Gestaltenwandler als auch der Vampir aus ihrer Perspektive erklärt werden und zwar mit einem schlichten “er”. Er will dies und denkt jenes. Ebenso denken diese “ers” über eine “sie” nach, aber es stellt sich heraus, dass auch dort nicht immer die selbe Frau gemeint wird. Diese Schreibweise fand ich unmöglich. Die Handlung ist nicht immer interessant, teilweise aufgrund des Erzählstils verwirrend und hat große Sprünge. Zum Beispiel vergeht immer mal ein Jahr oder ein paar Monate, die Schwester der Hauptperson bekommt in der Zeitspanne 3 Kinder, es wird aber nur in Nebensätzen darauf eingegangen, ach, ist schon wieder Juli. Da konnte man sich nicht so wirklich in die Situation einfühlen. Nun ja, es ist ja ein Erotikroman, daher sollte es nicht sehr verwunderlich sein, wenn die Handlung etwas oberflächlich ist, aber sie war nicht nur oberflächlich, sondern sehr enttäuschend, sprunghaft und über den Schluss red ich gar nicht erst. Will ja nicht zu viel verraten, obwohl ich das Buch leider niemandem wirklich empfehlen kann. Von der Erotikschiene war es ganz in Ordnung, sehr viele erotische Szenen, diese auch nicht zu verachten, obwohl es so viele waren, dass sich zum Ende hin einige Details wiederholten. Z.B. trieb der jeweilige Kerl die Frau dann immer bis fast zum Höhepunkt, quälte sie dann immer langsam, dann durfte sie kommen und natürlich auch gleich 5 mal hintereinander. Mit der Zeit wird sowas aber ermüdend, auch wenn man sich noch so viel Mühe mit den Szenen gibt. Alles in allem hat “Verbotene Begierde” bei mir keinen guten Eindruck hinterlassen, es ist kein Must-Read-Erotikbuch und von dem neuen Verlag habe ich auch schon Besseres gelesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    merlin78

    01. March 2013 um 06:18

    In ihren kühnsten Träumen hätte sich die Ärztin Vanessa nicht ausgemalt, was der charmante Unbekannte mit ihr anstellt. Immer wieder taucht er bei ihr auf und treibt sie an den Rand des Wahnsinns. Nie kannte sie derartige Freuden, nie fühlte sie sich sicherer, als in seinen Armen. Doch sie kennt diesen Mann überhaupt nicht. Kennt nur seinen Namen, Jack! Und immer wieder nimmt er ihr die Erinnerungen an ihn und sie muss sich neu in den mysteriösen Mann verlieben. Während Jack sein Spiel mit Vanessa treibt, verlieben sich seine beiden Freunde Dylan und Alec in Vanessas Freundin Lauren. Beide fühlen sich von der jungen Frau angesprochen und kämpfen um ihre Gunst. Doch auch sie darf die Wahrheit über die beiden Männer nicht erfahren. Denn Alec, Jack und Dylan sind Gestaltwandler. Erotik, Mystik und ein wenig Spannung. Dieses Buch über die Liebe zwischen Sterblichen und Gestaltwandlern entführt den Leser in eine fantasievolle Welt, die berührt und gleichzeitig fesselt. Neben den anfänglich eher erotischen Erzählungen findet sich ab Mitte des Buches auch eine richtige Handlung ein, die der Geschichte die nötige Spannung und Ernsthaftigkeit bietet. Besonders schnell wird der Bezug zu Vanessa aufgebaut und es fällt leicht, sich in ihre außergewöhnliche Situation einzufinden. Dabei bleibt sie ein aufrichtiger Charakter, der dem Leser schnell ans Herz wächst. Auch die drei Gestaltwandler entwickeln sich zu festen Größen und bilden sympathische und überzeugende Charaktere. Die Erzählweise ist leicht verständlich und mit passenden Worten geschildert. Auch die intimen Szenen zwischen den Hauptprotagonisten sind ansprechend und einfühlsam beschrieben. Fazit: Der Anfang bietet hauptsächlich tiefe Einblicke in die zwischenmenschliche Ebene der Charaktere, dann verändert sich die Erzählung und der wahre Handlungsstrang kommt zum Vorschein und bietet eine vernünftige und nachvollziehbare Geschichte. Die Personen werden liebevoll und mit viel Gefühl beschrieben und bieten ein stimmiges Gesamtbild. Von mir gibt es 4 von 5 möglichen Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    anell

    14. February 2013 um 13:26

    Ich mag erotische Romane. Aber ich hatte große Probleme mit Leah Boysens "Verbotene Begierde". Cover: Das Cover ist sehr schön gestaltet. Dafür ein großes Lob an den Verlag. Postives: - das schöne Cover - Frau Boysen hat das Handwerkszeug plastische Sexszenen zu schreiben und dafür immer neue (teils gute, teils etwas aufgebrauchte) Bilder zu finden. Negativ: - Das Setting: Das Buch soll in London spielen. Allerdings habe ich davon recht wenig mitbekommen. Die Figuren verhalten sich einfach zu ... Deutsch. Es ist schwer hier Beispiele zu finden, die nicht nach Konrintenkakerei aussehen, aber wenn ich ein Buch lese, dass in London spielt und der Park in dem die Protagonistin den Protagonisten trifft lapidar als "Stadtpark" bezeichnet wird, dann trägt das nicht gerade viel zum Flair bei. Oder wenn ihre Freundin versucht eine Katze mit Leberwurst zu ködern, die Autorin über "Berge" schreibt, oder die Leute sich mit "Herr" anstatt mit "Mister" anreden. Wie gesagt, es sind Kleinigkeiten, aber ich finde, wenn man sich ein Setting wählt, dann sollte man es auch durchziehen. So wirkte es, als hätte der Roman vorher in Saarbrücken gespielt und die Autorin hätte sich im Nachhinein für London entschieden, weil es einfach cooler ist. :) Aber an sich, jede Location wirkt einfach furchtbar bieder. - Klischees. Ja es ist ein erotischer Roman und ich sollte keinen Shakespeare erwarten, aber die Autorin packt an Klischees rein, was geht. Die Schwester die auf die schiefe Bahn kommt, Hochzeiten, Todesfälle, endlose Besuche auf Wellnessfarmen, prügelnde Freunde, Umzüge, Feiertage, Urlaube, Arbeitstage bei MCD. Es wird nichts ausgelassen. Und das Schlimme ist ... über die Hälfte des Buches sieht so aus, dass wir Lauren, Vanessa und Sophie durch diese Alltagshistörchen begleiten. Das ist also die Story, über weite Teile des Buches! Alltagssituationen. Ab und zu Sex. Neue Alltagssituationen. Sex. Mehr Alltagssituationen! Sex. Noch mehr Alltagssituationen. Sex. Genau so! Ich habe mich dabei erwischt, irgendwann nur noch quer zu lesen und zu hoffen, dass bald mal was spannendes passiert. Was mich auch imenz gestört hat, ist dieses ganze "Heile Welt" Getue. Wirklich, etwas weniger wäre hier gut gewesen. Die Schwester hat nach dem sozialen Abstieg (den wir miterleben durften) den sozialen Aufstieg geschaft (verhaltenes Juhu) als spenden wir ihre Möbel der Caritas. Wir verbringen die Ferien in der Finca unserer Vermieter, oh wie nett sie zahlen uns den Flug, wenn wir später aufräumen. Jack kümmert sich in Afrika um die verletzten Waisenkinder und schenkt dem kleinen Flüchtlingsjungen sein LETZTES Stück Brot. Herzig oder? Nein! Es war einfach zu viel des Guten. Viel zu viel! Andauernd hab ich die Augen verdreht. Die Spannung blieb, über weite Teile des Buchs, sehr sehr auf der Strecke. Auch die ab und an eingeschobenen Kapitel über den "Antagonisten" trugen nicht gerade spannungsfördernd bei. Nach den ersten 150 Seiten wird es dann etwas besser, aber die Spannung bleibt mäßig. Wo da der "Thriller" sein soll, frage ich mich bis jetzt (ist aber persönlicher Geschmack) Fazit: Ich persönlich kann wenig Gemeinsamkeiten zwischen der Inhaltsagabe des Verlags und dem Buch sehen. Ja, am Anfang stirbt ein Mann, aber das Thema ist nach 2 Seiten durch. Ja, Vanessa und Lauren treffen auf die Jungs, aber verfallen, würde ich das nicht nennen. Nehmen wir wieder diese ereignisslosen ersten 150 Seiten. Die ziehen sich über einen Zeitrahmen von 1 1/2 - 2 Jahren! Sie trifft Jack im Park, sie haben ein paar Wochen Sex. Er geht, sie vergisst, dass er da war (das ist das Fantasyelement oder zumindest ein Teil davon). Dann treffen sie die Jungs im Urlaub wieder. Haben Sex mit ihnen ... vergessen sie hinterher. Sie treffen die Jung sin der Stadt wieder, haben Sex mit ihnen und ... ihr wisst was kommt. WO ist da das verfallen???? Das ist das was mir hier über weite Teile gefehlt hat, einfach dieses ... ja ... die Leidenschaft. Schade eigentlich. Ich hoffe Frau Boysens nächster Roman hat eine besser durchdachte Handlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    SunnyCassiopeia

    14. February 2013 um 12:17

    ✨Inhalt✨ Vanessa und ihre Freundin Lauren machen Urlaub, der sie begleitet von drei Männern Unvergesslich zu werden scheint! Abenteuer, gemeinsame Spaziergänge, köstliches essen, Sehenswürdigkeiten und zum Ende hin hemmungsloser Sex! Doch die drei Männer sind nicht gewöhnlich, sondern verstecken etwas vor den Ahnungslosen Frauen.... Gestaltenwandler , mir der Gabe Geschehnisse und Erinnerungen zu manipulieren, oder gar restlos auszulöschen! So auch in diesem fall. Vanessa und Lauren wissen nichts mehr, können sich weder an Gesichter noch an Namen erinnern, nur das sie einen wünderschönen Urlaub und heißen Sex hatten. Und gehen Zuhause wider ihren Alltag nach. Die Männer gehen zurück in ihr Einsatzgebiet, doch der Urlaub ist nicht an allen spurlos vorbei gegangen. Bei jeder Gelegenheit kehren sie zurück und spielen ihr eigenes Spiel mit den unwissenden Frauen, denn nach jeder Begegnung bleibt ein brennendes verlangen und eine unerfüllte Sehnsucht zurück! Aber dann können Gefühle mit ins Spiel und das Geheimnis der organisation der Gestaltwandler droht Gefahr, ebenso Vanessa, denn der Feind ist auf sie aufmerksam geworden! ✨Meine Meinung✨ Ich muss zugeben, das mich die Geschichte allein um Vanessa und Jack etwas gelangweilt hätte und mir die anderen Charaktere mehr ans Herz gewachsen sind und für mich Alec, Dylan und Lauren die Handlung erst vollständig gemacht und ausgefüllt haben. Ich fand das aufkommende Thema eine dreier Beziehung zu führen, sehr speziell und interessant, auch das die Männer versuchen sich gegenseitig auszuspielende d Lauren vor lauter liebe nicht mehr weiß, wo ihr der Kopf steht, gemischt mit viel Erotik, war sehr erfrischend und Willkommen! Zumal muss ich ein großes Lob aussprechen, denn die Idee der Handlung war toll und auch die Leidenschaft und Erotik Szenen, kamen deshalb noch lange nicht zu kurz!! Auch werden Familienangehörige mit involviert und die beste Freundin bleibt es auch.....dann die Arbeit und das dich die Geschichte über Jahre erstreckt fand ich sehr authentisch. Ich bin begeistert und hoffe auf einen zweiten Teil, auch wenn die Handlung an sich geschlossen ist! ✨Fazit✨ Eine starke Handlung und eine innige Freundschaft, gespickt mit sexy Gestsltwandler, die einen gefährlichen Beruf ausleben und Frauen, die sich der Leidenschaft der Männer freiwillig hingeben, sehr erotisch und nicht aufdringlich, einfach Super!!

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    BUCHimPULSe

    10. February 2013 um 19:58

    Der Einzelband "Verbotene Begierde" der Autorin Leah Boysen ist ein wahrer Mix aus verschiedenen Genre. Paranormale, aber auch dramatische Momente werden gekonnt verbunden mit heißen, erotischen Szenen, die manchmal detailliert und dann wiederum nur kurz, aber alle sehr niveauvoll und abwechslungsreich beschrieben werden. Aber nicht nur mehrere Genre sind in diesem Roman enthalten, sondern auch mehrere Liebesgeschichten, wobei eine davon sogar eine Dreiecksbeziehung darstellt. Ungewöhnlich ist auch, dass die Handlung über mehr als 5 Jahre verläuft und es somit zwischendurch immer wieder große Zeitsprünge gibt. Dadurch kann man allerdings besonders gut mit den einzelnen Charakteren, ihren Problemen und Liebeskummer mitfühlen. Die Ärztin Vanessa, die noch unter der Trennung von ihrem langjährigen Freund Brian leidet, lässt sich auf eine äußerst leidenschaftliche Affäre zu dem geheimnisvollen Jack ein, den sie aber nicht zu Gesicht bekommt, da er sich mit ihr z.B. im Dunklen aufhält oder auch mal ein Weihnachtsmannkostüm trägt. Schnell merkt sie, dass ihr in ihrer Beziehung zu Brian etwas gefehlt hat. Nach einigen Wochen verschwindet Jack jedoch wieder und mit ihm Vanessas Erinnerungen an die gemeinsame Zeit. Allerdings überdenkt sie ihr Leben und lässt es nicht mehr von anderen bestimmen, sondern geht ihren eigenen Weg. Eine feste Beziehung wird ihr dabei aber nicht vergönnt. Auch ihre Freundin Lauren hat einige Probleme mit der Liebe. Während eines Mallorca-Urlaubs hatte sie einen heißen Flirt mit Alec und Dylan. Während die Männer sich beide in Lauren verlieben und zu Kontrahenten werden, kann sich Lauren nicht für einen entscheiden, sondern möchte mit beiden zusammen sein. Außerdem gerät Sophie, die Vanessas Schwester ist und anfänglich ein sehr egoistisches Verhalten an den Tag legt, erneut an den falschen Typen. Spannend wird es dann aber, als ein Vampir Vanessa zu seiner neuen Gefährtin auserkoren hat und sie verfolgt. Da viele Passagen aus Sicht von Vanessa geschrieben wurden, ist sie mir natürlich am meisten ans Herz gewachsen. In Jacks Gefühlswelt bekommt man dagegen sehr wenige Einblicke und dies auch erst sehr spät. Das ständige Manipulieren der Erinnerungen bei Vanessa und Lauren hätte für meinen Geschmack gerne wegfallen können. Dafür fand ich die Dreiecksbeziehung von Lauren, Dylan und Alec überaus ergreifend. Fazit: Nicht nur der bunte Mix aus mehreren Genres und Liebesgeschichten, sondern auch die Einblicke in die Gefühlswelt der einzelnen Charaktere machen diesen äußerst erotischen Roman zu etwas Besonderem. Bleibt nur noch zu hoffen, dass Leah Boysen mit weiteren Büchern an ihr Debüt anknüpfen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    Insi

    04. February 2013 um 10:19

    Zum Inhalt: Vanessa ist angehende Ärztin und hat gerade ihren ersten Patienten verloren. Sie geht abends alleine in den Park um das Geschehen zu verarbeiten und trifft dort zum ersten Mal auf Jack. Jack ist ein Gestaltwandler und fühlt sich von Vanessa unglaublich stark angezogen. Er verführt sie, hat aber anschließend Gewissensbisse, weil sich seine Art normalerweise nicht mit Menschen einlässt und nimmt ihr schließlich die Erinnerung. Dieses Spiel wiederholt sich immer wieder, wenn Jack von seinen Hilfseinsätzen in Afrika zurückkehrt. Er kommt einfach nicht von ihr los. Etwa 2 Jahre nach diesem ersten Treffen reist Vanessa mit ihrer besten Freundin Lauren nach Mallorca um dort ein paar Tag zu entspannen. Dort lernen sie drei junge Männer kennen, mit denen sie einige Zeit ihres Urlaubs verbringen. Einer der drei ist Jack, der sich Vanessa allerdings in anderer Gestalt und unter anderer Identität vorstellt. Es kommt wie es kommen muss, Vanessa und Jack/Rob landen wieder im Bett und Lauren beginnt eine Beziehung zu den beiden anderen Männern. Parallel zu dieser Haupthandlung gibt es immer wieder Einblendungen, einer weiteren männlichen Person, einem Vampir. Von ihm geht klar erkennbar eine Gefahr für Vanessa aus. Am Ende des Buches laufen diese beiden Handlungsstränge im großen "Finale" zusammen. Meinung: Bislang habe ich extrem wenig erotische Bücher gelesen und kann daher nur schwer mit anderem Vergleichen. Trotz allem finde ich den Roman für einen Debütroman sehr gelungen. Die Autorin schreibt sehr ansprechend und anschaulich, ist dabei durchaus explizit aber nie vulgär. Der Roman lässt sich sehr flüssig lesen, man kann der Geschichte einfach und ohne größere Anstrengungen folgen. Gut gefallen haben mir vor allem die Beschreibungen der erotischen Szenen. Das war teilweise schon sehr, sehr … heiß … Das lässt Frau nicht grade unberührt. Die Autorin greift da durchaus die ein oder andere Fantasie auf, die Frau (und sicher auch Mann) so hat. ;) Teilweise vielleicht etwas übertrieben in der Extensität, aber wer weiß, zu was so ein Gestaltwandler in der Lage ist… Die Szenenwechsel zu den Einsätzen der Männer bekommt man beim Lesen einen ganzheitlichen Überblick über die Geschichte und erkennt die zwiespältigen Gefühle der Männer, die sie für die beiden Frauen entwickelt haben. Diese Probleme werden gut geschildert, und ich konnte mich gut in die Männer hineinversetzen. Bei den weiblichen Protagonistinnen Vanessa, Lauren und Vanessas Schwester gelang mir dies aber leider nur bedingt. Die Frauen treffen teilweise Entscheidungen, die mir zu extrem sind, und die ich in diesem Maße nicht nachvollziehen kann, die Story wirkt dadurch teilweise ein wenig konstruiert. Aber versteht mich nicht falsch, dies ist nur an sehr wenigen Stellen der Fall. Am Ende des Buches bleiben bei mir ein paar Fragen offen, zum Beispiel warum Jack Vanessa in unterschiedlichen Gestalten gegenüber tritt, oder warum sie ihn zu Beginn nicht ansehen darf. Allerdings Endet das Buch auch mit einer Szene, die einen Folgeroman vermuten lässt. Also wer weiß, vielleicht wird ja die ein oder andere Frage in einem möglichen nächsten Band geklärt? Ich würde ihn jedenfalls lesen! Fazit: Gelungenes Debüt mit Potential. Ein Roman für Frauen, die auch gerne ein bisschen Nervenkitzel "dabei" mögen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. February 2013 um 22:21

    „Verbotene Begierde“ ist das Debüt von Leah Boysen. Das Buch ist eine Mischung aus Paranormalen, Erotik, Liebe, Thriller und Drama. ☼ ☼ ☼ Inhalt ☼ ☼ ☼ Vanessa, eine junge Ärztin wurde von ihrem Lebensgefährten verlassen und arbeitet derzeit in einem Krankenhaus in London. Seit sie Single ist, leidet sie unter Liebeskummer und ihrem Sexualleben, das sie unzufrieden macht. Jetzt kommt auch noch dazu, dass sie sich die Schuld gibt, weil einer ihrer Patienten gestorben ist. In Gedanken versunken steht sie am See und wird dort von einem jungen Mann angesprochen, der ihr ein sexuelles Angebot macht und sie lässt sich trotz aller Gedanken darauf ein. Was sie nicht weiß: Sie entgeht so einer gefährlichen Situation. Mit dem Unbekannten erreicht Vanessa sexuelle Höhepunkte, sie packt die Begierde und gleichzeitig jedoch das Vergessen. Denn Jack ist ein Gestaltwandler, der mit seinen zwei Kollegen Dylan und Alec in Afrika arbeitet, und besondere Fähigkeiten besitzt. Die drei Männer treiben ihre Spielchen mit Vanessa und deren Freundin Lauren bis es zu einem dramatischen Höhepunkt kommt, an dem ein Feind zuschlägt und alles verändert. ☼ ☼ ☼ Meinung ☼ ☼ ☼ Ich fand das Buch schon interessant, als ich von dem Genre erfahren habe, das ja nun sehr vielseitig ist. Viele unterschiedliche Dinge ergänzen sich zu einem Ganzen und das macht die Geschichte anders als alle, die ich bisher gelesen habe. Außerdem klang der Titel sehr ansprechend und hat mich davon überzeugt, mehr über die Geschichte wissen zu wollen. Und ich muss sagen, er passt sehr gut. Der Schreibstil von Leah ist meiner Meinung nach sehr gut zu lesen, flüssig und beinhaltet genug Beschreibungen, um alles nachvollziehen zu können. Sie verrät dabei nie zu viel und treibt die Spannung damit an. Ich war sehr gefesselt von der Geschichte und wollte unbedingt erfahren, wie es weitergeht. Nur einmal war es für mich etwas zäh, aber das hat sich schnell wieder gegeben. Trotz der Tatsache, dass die Geschichte über mehrere Jahre verläuft, wurde das Lesen nie langweilig und das Interesse immer wieder durch neue Informationen und Wendungen geschürt. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Vanessa hat sich im Laufe des Buches weiterentwickelt und hat mich sehr überzeugt. Besonders die Familiengeschichte im Hintergrund war sehr ansprechend und teilweise richtig rührend, als es um ihre Schwester ging. Aber auch in Jack konnte ich mich gut hineinversetzen, besonders in seinen Zwiespalt, der für mich nachvollziehbar und verständlich war. Das Buch überzeugt für mich definitiv mit den vielen verschiedenen Charakteren, Wesen und den spannenden Wendungen im Lauf der Geschichte. Die erotischen Szenen sind sehr gut an die Story angepasst und detailliert beschrieben. Gleichzeitig sind diese jedoch nicht in Massen vorhanden, sondern einfühlsam eingearbeitet, meiner Meinung nach genau an den richtigen Stellen. ☼ ☼ ☼ Fazit ☼ ☼ ☼ Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen an jeden, der Spaß an besonderen Wesen hat und dabei Lust auf ein bisschen Erotik, Liebe und Drama.

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    02. February 2013 um 19:21

    Vanessa ist Single, seit ihr langjähriger Freund Brian sie von einem auf den anderen Tag verlassen hat. Sie konzentriert sich stark auf ihre Ausbildung als Ärztin. Eines Abends trifft sie auf einen Fremden, der ihr nicht sein Gesicht zeigt. Sie begegnen sich immer im Dunkeln und haben heißen Sex. Dann verschwindet er wieder und nimmt Vanessa die Erinnerung an ihre Begegnung. Vanessa macht mit ihrer Freundin Lauren in Mallorca Urlaub, wo sie drei auffallend gut aussehenden Männern begegnen. Dylan und Alec fühlen sich sehr stark zu Lauren hingezogen, wohingegen sich Vanessa in Rob verliebt. Rob ist aber niemand anderes als ihr Fremder, dem sie schon unter dem Namen Jack begegnet ist, nur hat sie keine Erinnerung daran. Die drei Männer sind Gestaltwandler und dürfen aus Sicherheitsgründen niemandem ihre Identität offenlegen. Aus diesem Grund löschen sie auch nach dem Urlaub den beiden Frauen das Gedächtnis. Aber die Liebe ist stärker, die Männer können von den Frauen nicht lassen und treten immer wieder in ihr Leben ein. Für Vanessa lauert zusätzlich in ihrer unmittelbaren Umgebung Gefahr. Ein Vampir will sie zu seiner Königin machen und er hat sein Werk bereits begonnen. Er ist dabei, sich Gefolgsleute zu rekrutieren, bis er eines Tages Vanessa zu sich holen wird ... Dieser Roman ist das Erstlingswerk der Autorin. Sie hat einen flüssigen Schreibstil, der sich gut lesen lässt. Er gehört eindeutig in das Genre Erotik und ist mit Liebesszenen bestückt, die zwar sehr detailliert und anschaulich geschrieben sind, aber keinesfalls abstoßend wirken. Die Hauptprotagonistin ist Vanessa, die sich ungeliebt fühlt, nachdem ihr Freund sie verlassen hatte, und die sich deshalb auf ihre Arbeit stürzt. Sie hat ihre beste Freundin Lauren und ihre ältere Schwester Sophie, mit der sie sich nicht wirklich versteht. In ihrer Jugend wurde ihr diese immer als Vorbild vorgesetzt. Eines Tages stürzt Sophie von dem Sockel, den ihre Eltern ihr geschaffen haben und die Einzige, die letztendlich zu ihr steht, ist Vanessa. Echte Liebe und Leidenschaft erfährt Vanessa während ihrer Begegnungen mit Jack / Rob, wo sie ihre Leidenschaft voll ausleben. Jack, der gemeinsam mit seinen Freunden Dylan und Alec überall in der Welt zum Einsatz kommt, sind Gestaltwandler und zur Verschwiegenheit verpflichtet. Jack, der sowas wie der Anführer von ihnen ist, verleugnet sehr lange seine Liebe zu Vanessa, immer hoffend, dass er sie vergessen kann. Dylan und Alec haben ihre liebe Not mit der Tatsache, dass beide gleich stark Lauren lieben und genauso stark beide von Lauren geliebt werden. Es ist ein Roman mit ganz viel Herz und auch Schmerz, mit viel Liebe und Verantwortungsgefühl. Ein Buch, in dem man sich schlichtweg vergessen kann. Es stellten sich aber auch Fragen während des Lesens für mich auf, die nicht beantwortet wurden. Warum zum Beispiel hat sich Jack anfangs nur im Dunkeln mit Vanessa getroffen, wenn er die Erinnerung an sich letztendlich doch in ihrem Gedächtnis gelöscht hat. Warum erschien er ihr mal als Rob und mal als Jack, wenn die Erinnerung nicht bleiben durfte? Ein wenig irritierte mich auch die Tatsache, dass es zusätzlich zu den Gestaltwandlern Vampire gab. Die passten meines Erachtens nicht so richtig in die Geschichte. Den Teil, den die Vampire für sich beanspruchten, hätte man sicher auch anders schreiben können, aber das ist meine persönliche Meinung. Wer gern Liebesgeschichten mit Fantasy und einer gehörigen Portion Erotik liest, dem empfehle ich dieses Buch gern weiter.

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    Marie1990

    02. February 2013 um 18:06

    Seit die junge Ärztin Vanessa Carter von ihrem Lebensgefährten verlassen wurde, wünscht sie Männer zum Teufel, versinkt gleichzeitig in Liebeskummer, ist mit ihrem Sexualleben unzufrieden und quält sich zudem mit Vorwürfen, weil sie glaubt, einen Fehler bei der Behandlung eines verstorbenen Patienten gemacht zu haben. Abends im Park begegnet ihr ein geheimnisvoller Fremder. Entgegen jeglicher Vernunft geht Vanessa auf sein dreistes Angebot ein und nimmt den Unbekannten mit nach Hause, ohne zu ahnen, damit einer lauernden und tödlichen Gefahr knapp entkommen zu sein. Sie gerät in einen Strudel aus Begierde, sexuellen Höhepunkten und Vergessen. Vanessa und ihre Freundin Lauren verfallen dem Charme der Gestaltwandler Jack, Dylan und Alec, die ein unfaires Spiel mit ihnen treiben – bis Ereignisse aus der Vergangenheit die Gegenwart einholen und ein erbitterter Feind gnadenlos zuschlägt. "Verbotene Begierde" ist das Erstlingswerk der Autorin Leah Boysen und eine vielfältige Mischung aus Erotik, Paranormal, Romantik, Thriller und Drama. Diese Geschichte ist eine bunte und gelungene Kombination aus all diesen Facetten, die gekonnt in eine spannende und unterhaltsame Handlung verarbeitet worden sind und den Leser mit den verschiedensten Sinneseindrücken zu berauschen weiß. Das Element der Erotik nimmt hierbei wohl den größten Raum ein mit Szenen, die zum Einen ansprechend gestaltet und niemals vulgär oder in irgendeiner Form abstoßend geschildert werden. Sie lesen sich stets ästhetisch und voller Leidenschaft. Weiterhin wird die Handlung aus diversen unterschiedlichen Perspektiven geschildert, die sich zu einer großen Geschichte zusammenfügen und ein interessantes Bild dieser hier geschilderten Materie ergibt. Der Handlungszeitraum bezieht sich auf ca. 7 Jahre, wodurch die Handlung daher auf die wichtigen Fakten komprimiert wurde, was aber keineswegs als störend empfunden wurde. Neben der Erotik findet sich auch viel Spannung und eine angenehme Portion Undurchsichtigkeit in "Verbotene Begierde" wieder, wodurch man als Leser gepackt wird und bis zum Ende gerne weiterliest und das am besten ohne jedwede Unterbrechung. Der paranormale Aspekt nimmt einen kleineren Teil in der Geschichte ein, ist aber elementar für den Verlauf und den Ausgang dieser Story. Die Idee ist zwar nicht neu, aber toll umgesetzt. Durch den flüssigen Schreibstil flog man noch zusätzlich schneller durch dieses Buch und bekam tolle Unterhaltung geboten, die nach mehr verlangt, denn das Ende bietet durchaus Potential. Aber auch ohne eine Fortsetzung ist "Verbotene Begierde" zu einem schönen Ende gekommen, das den Leser zufriedenstellt. Insgesamt ist "Verbotene Begierde" ein tolles Debüt mit den unterschiedlichsten Facetten und viel Gefühl.

    Mehr
  • Rezension zu "Verbotene Begierde" von Leah Boysen

    Verbotene Begierde

    Ellynyn

    01. February 2013 um 16:25

    Seit die junge Ärztin Vanessa von ihrem Freund den Laufpass bekommen hat, konzentriert sie sich nur noch auf ihre Arbeit und die Ausbildung. Mit ihrer Schwester Sophie kommt sie nur schlecht zurecht und auch das Verhältnis zu den Eltern ist schwierig. Die glauben noch immer, dass Vanessa schon bald in den Hafen der Ehe einlaufen und mit ihren Mann dann aufs Land zurück kommen wird. In einer eisigen Winternacht, als auch im Job wieder einmal alles schief gelaufen ist, lässt sich Vanessa auf ein sexuelles Abenteuer ein. Mit einem Unbekannten, der sich ihr auch nicht zeigen will. Doch Vanessa lässt alle Vorsicht fahren und gibt dem aufflammenden Begehren nach. Bei dieser Begegnung wird es aber nicht bleiben. Für einige Wochen verliert sich Vanessa in einem Rausch voller Begehren und Leidenschaft. Doch dann ist Jack weg. Und mit ihm die Erinnerung an die Zeit mit ihm. Vanessa konzentriert sich wieder auf ihre Ausbildung und da ist noch ihre Schwester Sophie. Diese ist plötzlich schwanger und das ganze Familiengefüge gerät immer mehr aus dem Gleichgewicht. Als Vanessa mit ihrer besten Freundin Lauren im Urlaub auf drei faszinierende Männer trifft, von denen zwei – Dylan und Alec – sich auffällig um Lauren bemühen, ahnt sie nicht dass der Dritte im Bunde Jack ist. Jedoch in einer anderen Gestalt und unter dem Namen Rob auftretend. Auch Dylan und Alec ist es möglich ihre Gestalt zu verändern und den Menschen die Erinnerung zu nehmen. Und auch sie tun das – wenn auch nicht so inflationär wie Jack. Der Schreibstil von Leah Boysen ist sehr flüssig und das Buch spannend zu lesen. Für Erotikfans, die auch mit dem paranormalen Genre etwas anfangen können, ist das Buch auf jeden Fall geeignet. Die Sprache ist direkt, jedoch nie vulgär oder abstoßend. Allerdings gab es ein paar Mängel, die in die Rezension mit einfließen. Mir mißfiel, dass Vanessa immer wieder ‘geblitztdingst’ wurde. Sprich, Jack nahm ihr nach ihren Begegnungen immer wieder die Erinnerung. Und das über Jahre hinweg. Ausserdem hat die Autorin ein wenig viel Plot in die Geschichte gepackt, dass diese dann ziemlich aufgebläht war. Einerseits soll das Buch wohl von Vanessa handeln, andererseits wird ihrer Schwester viel Platz eingeräumt und auch Lauren, die sich jedoch als äusserst sympathische Protagonistin erweist, nimmt in dem Buch viel Raum ein. Allerdings fand ich ihre Geschichte – wie sie mit zwei Verehrern gefühlsmäßig klarkommen muss – sehr gelungen. Insgesamt ein lesenswertes Debut. Ich werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten. Denn sie hat einen wirklich sehr guten und erotischen Schreibstil, der mich angesprochen hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks