Leah Cypess Death Marked - Die Magierin der Assassinen

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 70 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(14)
(17)
(17)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Death Marked - Die Magierin der Assassinen“ von Leah Cypess

Wenn Geheimnisse tödlicher sind als Schwerter. Ileni ist der aufgehende Stern am Magierhimmel der Renegai bis sie auf unerklärliche Weise ihre Kräfte verliert, und damit ihr Ansehen, ihre Zukunft und sogar ihre große Liebe. Gemäß einem alten Abkommen wird sie alleine ins Höhlenreich der verfeindeten Assassinen gesandt, um diese in Magie zu unterrichten. Ein Himmelfahrtskommando, wurden ihre beiden Vorgänger doch ermordet! Als Ileni Nachforschungen anstellt, findet sie in dem gut aussehenden Assassinen Sorin einen unerwarteten Verbündeten. Doch dann kommt sie einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur, das alles erschüttert, woran sie je geglaubt hat und steht vor einer tödlichen Entscheidung...

Die Figuren konnten mich nicht berühren oder fesseln. Leider hat die Geschichte mich nicht überzeugt,

— NicoleGozdek
NicoleGozdek

Ein kurzweiliges Lesevergbügen mit ein paar Schwächen zwischendurch.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Richtig guter Auftakt einer vielversprechenden Reihe!

— Niob
Niob

Ein toller Mix aus Magie, Mystery und Crime!

— Baneful
Baneful

Ein super spannendes Buch. Nur zu empfehlen! Wer Fantasy + Liebesgeschichte mag, macht nichts falsch.

— leandrajoy
leandrajoy

Besser als erwartet, trotzdem fehlt es an einigen Stellen an Romantik und Spannung, um die Story wirklich rund zu machen.

— chasingunicorns
chasingunicorns

Diese Geschichte kann ich jedem Fan von Assassins Creed und der Gilde der schwarzen Magier empfehlen :)

— nickypaula
nickypaula

toller Auftakt zu einer tollen Geschichte freu mich auf Band 2!!

— FantasyFan11LEE
FantasyFan11LEE

Von Anfang an ein fesselndes und spannendes Buch, das leider kleine Durchhänger hat, aber definitiv zu empfehlen ist!

— Narr
Narr

Totales 5 Sterne Buch. Fesselnde Story, Tolle Charaktere,.... ich bin schon gespannt auf teil 2

— LaurainWonderland
LaurainWonderland

Stöbern in Jugendbücher

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Death Marked-Gefangen zwischen Mördern, Stein und Magie

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    thebeautyofthebooks

    thebeautyofthebooks

    03. June 2016 um 20:38

    Ich gebe dem Buch 8/10 Punkten. Mir hat die Geschichte und vor allem der Schreibstil der Autorin (Leah Cypess) sehr gut gefallen. Über die Charaktere hat man auch einiges erfahren, was sie auch wirklich real erscheinen lässt. In dem Buch gibt es natürlich eine Liebesgeschichte was auch auf der Buch Kladde angepriesen wird. Allerdings finde ich diesen teil der Geschichte nicht sehr gut ausgebaut, aber es gibt schlimmeres. Zum Beispiel finde ich es noch schade, dass man nicht mehr über die Beziehung der Renegai zu den Assassinen und dem Imperium erfährt, als dass sie verfeindet sind. Es wäre schön gewesen wenn man erfahren hätte, wie es dazu gekommen ist, aber das kann sich ja im zweiten Band, Death Sworn, noch ändern. Aber alles in allem kann ich das Buch nur weiter empfehlen!

    Mehr
  • Wem kannst du unter Assassinen trauen?

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. May 2016 um 11:32

    Inhaltsangabe findet ihr beim Buch, daher wiederhole ich sie hier nicht.Die Rezension findet ihr auch ausführlich auf meinem Blog, mit Cover Vergleich: http://miss-page-turner.blogspot.de/2016/05/rezension-death-market-die-magierin-der.htmlMeine Meinung zum Buch Ich muss zugeben, bei dem Klapptext habe ich etwas mehr erwartet. Death Marked ist zwar ein ganz gutes Jugendbuch, aber nur ein mittelmäßiges Fantasybuch. Ileni ist ein Charakter, an den man sich erstmal gewöhnen muss, denn sie gibt nicht viel von sich Preis, selbst dem Leser nicht und daher weiß man nicht sofort etwas mit ihr anzufangen. Nach etwas längerem begleiten stellt sie sich als eine eher pragmatische Person, mit trockenem Humor heraus, die leider für mein Geschmack, sich zu sehr von ihrem Umfeld beeinflussen lässt. Sie bedauert ihren Zustand, verständlicherweise, doch zeigt leider wenig Motivation, etwas selbstständig an ihrer Lage zu verbessern. Das fand ich ein wenig Schade, da sie dadurch einen Großteil der Handlung wie ein Kommentator und nicht wie die Protagonisten wirkt, so amüsant ihre trockenen Kommentare auch sind.Als männliches Gegenstück haben wir Sorin, ein stiller, doch, zumindestens wenn es um seine Ansichten geht, überraschend leidenschaftlicher junger Assassine. Zusammen geben die beiden irgendwie schon ein merkwürdiges Paar ab. Ich finde es zwar normalerweise gut, wenn's nicht Liebe auf den ersten Blick ist, aber hier kam der Umschwung etwas plötzlich und die Gefühle wirkten zum Ende hin etwas gezwungen. Als ob die Autorin etwas anderes geplant hätte, aber z.B die Verlegerin gesagt hätte: „Nee, lass sie mal schneller zusammenkommen und knutschen, die jungen Leute stehn auf sowas“ Das waren noch Zeiten, als das Zusammenfinden zweier Charaktere schon mal gut und gerne die ganze Reihe in Anspruch nahm.Abgesehen von diesen beiden, bleiben die restlichen Charaktere leider etwas blass. Ebenso blass, bleibt die Welt in der Death Marked spielt. Man erfährt zwar dass es ein „böses“ Imperium und die Raeni gibt, aber das wars dann auch schon. Nichts zur Geografie, zur Geschichte der Feindschaft, oder sonstige Welteninformation. Eine Ausnahme bildet hier die Magie, deren Funktionsweisen sehr schön und logisch erklärt werden. Obwohl diese ganzen Punkte, das Buch eher auf die 3 gerückt hätte, habe ich mich doch für die 4 entschieden, denn auch wenn das alles Punkte sind, die mir missfallen haben und die ich anmerken wollte, liest man das Buch doch in einem Rutsch durch und ist neugierig auf die Fortsetzung. Dazu beigetragen haben vor allem der Schreibstil, der mich ein wenig an Trudi Canavan erinnerte und auch die überrasche Wendung zum Ende hin.FazitDeath Marked ist zum Größtenteils ein kurzweiliges Lesevergnügen, für Zwischendurch. Allerdings macht die überraschende Wendung zum Ende durchaus Lust auf mehr.

    Mehr
  • Eine tolle Mischung aus Magie, Mystery und Crime!

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    Baneful

    Baneful

    25. March 2016 um 12:00

    Meine Meinung: Diese Geschichte hat mich überrascht. Ich habe zwar Magie, Spannung und interessante Charaktere erwartet, die ich auch bekommen habe, allerdings auf eine andere Art, als ich mir gedacht habe. Das Besondere an dem Buch ist, dass es nicht nur eine High Fantasy Geschichte ist. Es weist ebenfalls Crime und Thriller Elemente auf und das auf eine gute Weise! Die Autorin verheddert sich nicht in den einen oder anderen Aspekt, sie findet die perfekte Balance zwischen allem, wodurch das Buch eine ganz besondere Perle unter den Jugenfantasybüchern ist. Die Liebesgeschichte in diesem Buch ist eher eine Nebenhandlung, die dazu beiträgt, dass sich die Charaktere verändern. Allerdings ist sie keine der Hauptantriebsgründe, weshalb die Charaktere so handeln, wie sie es tun. Zudem entwickelt sie sich langsam und nachvollziehbar. Endlich eine Protagonistin, die ihren eigenen Kopf durchsetzt. Die so handelt, wie sie es für moralisch richtig hält und sich dennoch verändert und als Person weiterwächst. Ileni ist nicht perfekt und die mächtige Auserwählte, die sie geglaubt hatte zu sein und daran hat sie zu knabbern. Ihre Selbstzweifel und ihre Verbitterung machen sie zu einem vielschichtigen Charakter. Es macht Spaß, sie zu begleiten, mit ihr mitzufiebern und für sie zu bangen. Interessant ist es, dass das Setting sehr eingeschränkt ist und dennoch einen Anreiz hat. Es ist sehr mysteriös und allein durch ihre fadenscheinige Beschreibung gelingt es der Autorin ein mysteriöses Bild zu zeichnen. Die Höhlenwelt, in der das Buch spielt, ist gefährlich und undurchschaubar, wie die Assassinen um die Protagonistin. Für mich war das ein aufregendes Erlebnis, da ich noch nie einem derartigen Setting mich befinden durfte. Bewertung: Eine gut erdachte, komplizierte Geschichte, die durch ihre Undurchsichtigkeit hervorsticht. Das Buch endet nicht mit einem etwas überhasteten Cliffhanger, allerdings bekommt der Leser einen winzigen Ausblick, wie es im zweiten Band weitergehen werde. Ich freue mich beereits sehr auf die Fortsetzung, die eine umfangreiche Welt und weitere Charakterentwicklung verspricht.

    Mehr
  • Magischer Auftakt mit Schwächen

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    ConnyKathsBooks

    ConnyKathsBooks

    18. January 2016 um 10:45

    Ileni ist die begabteste Schülerin und große Hoffnung der Renegai - Magier, doch ihre magischen Kräfte werden plötzlich immer schwächer. Daher wird Ileni als Lehrerin für Magie in die Höhlen der Assassinen verbannt, welche mit extremen Mitteln gegen die grausame Herrschaft des Rathianischen Imperiums kämpfen. Zudem soll Ileni die mysteriösen Todesfälle ihrer zwei Vorgänger aufklären, was sich aufgrund ihrer schwindenden Magie als äußerst schwierig erweist. Nur der undurchsichtige Assassine Sorin steht ihr bei, doch auch vor ihm verheimlicht Ileni ihre Schwäche, bis beide einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur kommen. "Death Marked - Die Magierin der Assassinen" ist der erste Teil einer Fantasytrilogie von Leah Cypess; ein Auftakt mit Stärken und Schwächen und noch ganz viel Luft nach oben. Bücher, in denen es um Magie geht, lese ich allgemein sehr gern und die Grundidee von "Death Marked" gefällt mir gut, auch wenn manche Teile stark an Canavans "Gilde der schwarzen Magier" erinnern. Auch das düstere Höhlensetting kann positiv überzeugen, ebenso wie der flüssige und schöne Schreibstil. Doch einige Dinge sind nicht besonders gut gelungen und noch ausbaufähig. (Achtung, enthält teilweise Spoiler) Da wären zum einen der fehlende Weltenaufbau. Leider spielt der Roman die ganze Zeit in den Höhlen, sodass man von der Außenwelt, wie z.B. dem bösen Imperium, so gut wie gar nichts erfährt außer durch Geschichten und Hörensagen. Ich hätte gern mal einen Assassinen auf seiner Mission begleitet oder mich gemeinsam mit Ileni an ihre Renegai-Zeit erinnert. Zum anderen entwickelt sich die Liebesgeschichte ab ca. 2/3 des Buches etwas unglaubwürdig. Zwar ist von Anfang an klar, dass Ileni und Sorin ein Paar werden sollen, doch erstmal gibt es keine Anzeichen für eine tiefere Zuneigung als nur Freundschaft, auch weil Ileni immer noch ihrem Renegai-Freund Tellis nachtrauert. Bis auf einmal völlig abrupt von einem Satz auf den anderen die große Liebe da ist. Das war schon etwas merkwürdig und gefühllos. Ileni ist im Großen und Ganzen eine sympathische Protagonistin, auch wenn ich manche ihrer Handlungen nicht nachvollziehen kann, wie z.B. dass sie Sorin ihr Geheimnis nicht anvertrauen will. Viel zu lange hadert Ileni auch mit ihrem Schicksal anstatt zu kämpfen. Erst am Schluss wird es besser. Auch vom allwissenden Master der Assassinen hatte ich mir mehr versprochen. Er bleibt leider nur ein häufig erwähnter Name im Hintergrund und keine greifbare Person. Das Buch endet dann mit einem sehr überraschendem Ereignis und einem Cliffhanger, der vielleicht meinen Wunsch erfüllt, mehr von Ilenis Welt zu erfahren. Insgesamt ist der erste Teil von "Death Marked" soweit nicht schlecht, Potential ist auf alle Fälle da für eine packende High-Fantasy-Reihe. Auf die Fortsetzung bin ich gespannt und hoffe mal eine Steigerung.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Death Marked Die Magierin der Assassinen - Leah Cypess [Rezension]

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    Paperhearts

    Paperhearts

    29. November 2015 um 22:55

    Inhalt Ileni ist der aufgehende Stern am Magierhimmel der Renegai – bis sie auf unerklärliche Weise ihre Kräfte verliert, und damit ihr Ansehen, ihre Zukunft und sogar ihre große Liebe. Gemäß einem alten Abkommen wird sie alleine ins Höhlenreich der verfeindeten Assassinen gesandt, um diese in Magie zu unterrichten. Ein Himmelfahrtskommando, wurden ihre beiden Vorgänger doch ermordet! Als Ileni Nachforschungen anstellt, findet sie in dem gut aussehenden Assassinen Sorin einen unerwarteten Verbündeten. Doch dann kommt sie einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur, das alles erschüttert, woran sie je geglaubt hat – und steht vor einer tödlichen Entscheidung … Meinung Ileni ist Magierin, dazu noch eine der Mächtigsten der Renegai, doch dann ändert sich alles schlagartig und Ileni verliert auf unerklärliche Weise ihre Kräfte. Und damit auch ihr Ansehen, ihre Zukunft und ihre große Liebe. Nun muss Ileni auf Grund eines alten Abkommens ins verfeindete Höhlenreich der Assassinen gesandt, um dort Magie zu unterrichten. Schnell merkt Ileni das es dort nicht mit rechten Dingen zu geht und muss schon bald eine schwerwiegende Entscheidung treffen. Der Einstieg in die Geschichte ist relativ flüssig, mir fiel es nicht schwer in das Geschehen zu finden und auch der erste Kontakt mit der Protagonistin war sehr Positiv. Auf den ersten Blick scheint Ileni etwas seltsam, man weiß nicht so recht wie sie tickt und was hinter ihrer Persönlichkeit steckt. Ileni bleibt immer etwas geheimnissvoll und das macht sie als Protagonistin so interessant. Auch die Handlung hat mir wirklich gut gefallen, die Idee ist mir bisher in keinem anderen Buch das ich gelesen habe begegnet. Jedoch muss ich auch sagen das die Handlung zwischendurch etwas abnahm, es ein paar Durststrecken gab und es dadurch schwierig war in der Geschichte zu bleiben. Dennoch ist die Story weitest gehend spannend, die Figuren sind interessant gestaltet und auch der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Fazit Eine spannende Geschichte, die durch einen tollen Schreibstil schnell und flüssig zu lesen ist, kann ich jedem ans Herz legen der Lust auf eine leichte Fantasy Lektüre hat. Zwar gibt es zwischendrinn ein paar tiefen, dennoch ist die Geschichte gut geschrieben und bringt einige tolle Figuren mit sich.

    Mehr
  • kann ich jedem Fan von Assassins Creed und der Gilde der schwarzen Magier empfehlen :)

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    nickypaula

    nickypaula

    14. November 2015 um 23:03

    >  Hallo,  mein Name ist Ileni und ich bin eine Renegai. Oder zumindest glaubte ich von klein auf, immer eine Renegai zu sein. Ich hoffte darauf, die mächtigste Magierin in meinem Reich zu werden und malte mir bereits eine glorreiche Zukunft aus. Leider - und an diesem Punkt geschieht immer etwas Unvorhersehbares - war dies nicht der Fall.  Ich fiel auf die Nase und damit meine ich nicht, dass ich auf die Nase fiel und dabei ein bisschen Nasenbluten hatte. Ich fiel... und brach sie mir... so richtig. Aber genau diesen Sturz habe ich gebraucht, um zu erkennen, dass meine Existenz einen ganz bestimmten Plan verfolgt. Das Personen sich schon eine Aufgabe für mich zurecht gelegt hatten, bevor ich auch nur ahnte, dass etwas in Busch war. Aber gut, beginnen wir am Anfang...< :) In diesem absolut tollen Buch geht es - wie oben bereits erwähnt - um Ileni. Eine junge Magierin, die eigentlich Großes vor hat, doch ihre Magie schwindet plötzlich und sie erkennt, dass sie nie zu der Magierin werden kann, die sie gerne sein möchte. Damit sie irgendwie noch von Nutzen ist und ihrem Clan noch Ehre macht, erklärt sie sich bereit in den dunklen Höhlen die gefürchteten und mächtigen Assassinen in Magie auszubilden. Das einzige Problem? Ihre beiden Vorgänger sind vor Kurzem ermordet wurden und Ileni hofft inständig, dass sie nicht ganz so schnell folgen wird... nicht bevor sie den Mörder gefunden hat. Diese Geschichte hat mich voll und ganz in ihren Bann gezogen!  Nachdem ich kurz davor ein Buch gelesen habe, durch das ich mich wirklich gequält habe - nicht gelogen - war ich bei diesem Buch vorsichtiger. Ich dachte erst, okay... alles ist besser, als das vorhergehende... Doch dann wurden all meine Erwartungen übertroffen!  Allein auf den ersten 3 Seiten fesselte mich Leah Cypess mit ihrer sagenumwobenen und gut durchdachten Geschichte rund um Ileni.  Der Autorin ist es gelungen, einem wirklich gut zu verbildlichen, wie sich Ilena fühlte - ohne zu ausschweifend zu werden. Obwohl im Klappentext ja eine Liebesgeschichte angedeutet wird, zwischen der Magierin und einem der besten Assassinen, muss ich sagen - ich bin beeindruckt! Die Liebesgeschichte ist keine dieser schnulzigen Ausartungen besonderer Kreationen von aneinandergereihten Wörtern, die verbildlichen wollen, dass Augen wie Sterne funkeln und die Begierde einer Frau und eines Mannes vom ersten Moment an entfesselt sind und sie nicht mehr mit Kopf und Verstand ihren gegenüber wahrnehmen können. Nein so ist es nicht und das war so erfrischend und erleichternd zugleich! Leah Cypress ist es gelungen selbst die Liebesgeschichte interessant zu beschreiben - aber nicht zu ausschweifend und - was ich sehr sehr wichtig finde! - die Geschichte immer im Vordergrund zu behalten. Wir begleiten Ilena auf einer interessanten Spurensuche nach dem Mörder oder den Mördern der beiden vorhergehenden Magier. Sorin - einer der besten Assassinen - entschließt sich ihr keine Steine in den Weg zu bauen, sondern sie zu unterstützen. Langsam - Schritt für Schritt - kommen sie dem Geheimnis näher und Ileni erkennt langsam das "Große Ganze" und das sie der Schlüssel dazu sein soll.  Diese Geschichte kann ich jedem Fan von Assassins Creed und der Gilde der schwarzen Magier empfehlen :)  Eine erstaunliche Mischung die das Leserherz höher schlagen lässt!  Ich freue mich schon sehr auf Band 2 des Buches, welches 2016 erscheint :) Video-Rezension wie immer auf Youtube bei Nickypaulas Bücherwelt :)

    Mehr
  • Meine Meinung zu "Death Marked"

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    Bluetenbuch

    Bluetenbuch

    13. October 2015 um 13:30

    Hallo ihr Buchliebhaber da draußen (: Bereits der Klappentext des Buches hat mir sehr zugesagt. Er hat Spannung versprochen und das Buch hat dieses Versprechen auf jeden Fall gehalten. Mir war Ileni von Anfang an sympathisch, ob das nun ihre Weigerung war kampflos aufzugeben oder ihre teilweise schön sarkastischen Bemerkungen. Ein wenig schade fand ich zwar, dass das Buch mit ihrer Ankunft bei den Assassinen begonnen hat, aber einen wirklichen Abbruch hat das nicht getan. Der Aufbau der Verschwörung ist wirklich super gelungen, und ich habe nicht einmal entfernt mit der Auflösung am Ende gerechnet. Das war definitiv ein: "Was zur Hölle ist gerade passiert?"-Moment. Und das gefällt mir bei Büchern immer am besten. Ilenis und Sorins Beziehung hat mich fasziniert wie verwirrt gleichermaßen. Vor allem am Ende wusste ich nicht mehr, was genau ich jetzt glauben soll und was nicht. Ob überhaupt irgendetwas von dem Sinn gemacht hat, was ich im Verlauf des Buches gelgaubt habe zu verstehen. Generell haben mich die Assassine immer wieder mit ihrem Verhalten überrascht. Da denkt man: Ja dir kann man trauen. Und dann irgendwie doch wieder nicht. Andererseits gibt es auch immer wieder welche, da kann man sich ganz genau auf das verlassen, was sie sagen. Dummerweise sind das nur die Idioten. Was mich bei den Assassinen ebenfalls etwas vor den Kopf gestoßen hat, ist die totale Hingabe an ihren Meister. Ein wenig hat mich das in den Ausmaßen an Hitler erinnert. Es ist nicht wirklich unangenehm zu lesen, nur ungewohnt und ich konnte mich damit nicht so ganz abfinden. Letztendlich ist es jedoch ein gutes Buch, das Spannung von der ersten bis zur letzten Seite enthält. Und wer wie ich auf Bücher über Assassinen, Jäger und Meuchelmörder steht, wird hiermit nicht enttäuscht werden. Mein Lieblingszitat: "Du hast wirklich gedacht das es Gift ist, stimmt's?" - "Ja." Liebe Grüße Bluetenbuch

    Mehr
  • Da ist noch Luft nach oben

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    Mietze

    Mietze

    Huhu, heute die Rezi zu einem Buch das mich irgendwie unbefriedigt zurück lässt. Das Buch hat mir durchaus gefallen, ich hatte allerdings auch ein paar Kritikpunkte. Das Thema des Buches und die Protagonistin dagegen fand ich absolut grandios. Das Buch sollte auf jeden Fall auf eure WuLi wandern, denn ich denke die Trilogie kann sich noch steigern :=) Amazon cbj Verlag Ileni ist der aufgehende Stern am Magierhimmel der Renegai – bis sie auf unerklärliche Weise ihre Kräfte verliert, und damit ihr Ansehen, ihre Zukunft und sogar ihre große Liebe. Gemäß einem alten Abkommen wird sie alleine ins Höhlenreich der verfeindeten Assassinen gesandt, um diese in Magie zu unterrichten. Ein Himmelfahrtskommando, wurden ihre beiden Vorgänger doch ermordet! Als Ileni Nachforschungen anstellt, findet sie in dem gut aussehenden Assassinen Sorin einen unerwarteten Verbündeten. Doch dann kommt sie einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur, das alles erschüttert, woran sie je geglaubt hat – und steht vor einer tödlichen Entscheidung … Ein Cover das mich von Anfang an neugierig gemacht hat. In Farben gehalten die zur Stimmung im Buch  passen, gefällt mir auch der "Used Look" auf dem Cover. Auch das Mädchen auf dem Cover ist sehr gut gewählt, ich bin fasziniert von dem Ausdruck in ihren Augen, stark und doch ein wenig melancholisch, so stelle ich mir Ileni vor. Im Hintergrund die nebelige Bergwelt der Assassinen. Eines meiner neuen Lieblingscover. Mein absolutes Highlight bei diesem Buch war die Protagonistin. Ileni, von den Magiern verstoßen, ist am Anfang des Buches eigentlich alles egal. Sie hat ihren Status, ihre Magie und ihren Geliebten verloren. Sie rechnet fest mit ihrem Tod, als sie den Posten als Lehrerin in den todbringenden Assassinenhöhlen zu gewiesen bekommt. Sie soll ihrem Volk den Renegai nur ein wenig mehr Zeit verschaffen und nebenher versuchen etwas über den Tod ihrer Vorgänger zu erfahren. Obwohl sie doch Angst verspürt, schafft sie es beinahe die ganze Zeit über, den Assassinen die gefährliche Magierin vorzugaukeln. Dabei legt sie eine wahnsinnige Selbstdisziplin und auch eine ganze Menge Mut und Stärke an den Tag. Endlich mal eine Protagonistin die sich selbst überwinden kann und sich nicht einschüchtern lässt, wobei sie allen Grund dazu hätte. Auch begeistert war ich von der Kombination von Magie, Action und ein wenig Thriller. Als magiebegabtes Volk sind die Renegai durch einen Vertrag dazu verpflichtet die absolut todbringenden Bewohner der Höhlen in der Kunst der Magie zu unterrichten um diesen beim Kampf gegen den gemeinsamen Feind beizustehen. Die Art der verwendeten Magi hat mich fasziniert, das habe ich so bisher noch nirgends gelesen und ich habe alles was damit zusammenhing aufgesogen wie ein Schwamm. Auch das Element mit der Mördersuche inmitten von Mördern hat mir gut gefallen. Ich habe jedoch nicht so ganz den Zugang zu ihrem "Aufpasser" Sorin gefunden. Natürlich ist er von seiner Art her als Assassine kalt und unzugänglich, das hat es mir aber schwer gemacht ihn ins Herz zu schließen. Er ist schon sehr zurückhaltend. Für mich war auch irgendwie ein großer Teil des Buches ziemlich unspektakulär. So interessant die Magie, die Mördersuche und die Assassinen an sich auch waren, ich hätte noch mehr Action erwartet. Noch mehr Gefahr und Tod. Auch noch ein wenig mehr Infos über die Assassinen und ihre Art zu töten hätte mich interessiert. Ich hatte zwar nie den Gedanken "oh das ist so langweilig", weil mich einfach das Thema gefesselt hat. Aber spannungsmäßig waren zwei Drittel des Buches nicht so meins. Da war vielleicht die Erwartungshaltung zu hoch. Bis auf diese Punkte hat mich das Buch aber doch gefesselt, die Entwicklungen sind durchaus überraschend und enden auch mit einem ziemlich gemeinen Cliffhanger. Für einen Reihenauftakt ist das Buch doch sehr gelungen :=) Eine tolle Idee mit einer absolut faszinierenden Protagonistin. Noch etwas mehr Action und Spannung und das ganze wird zu meiner neuen Lieblingsreihe. Wer neugierig auf die Kombi Magie/Assassinen/Thriller ist kommt an diesem Buch nicht vorbei.

    Mehr
    • 2
  • Fantasievoller Auftakt rund um Magier und Assassinen

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    21. September 2015 um 11:39

    Ileni ist eine Renegai, eine Magierin. Als ihre Kräfte unerklärlicherweise zu versiegen drohen, wird sie für eine gefährliche Mission ausgewählt: Sie soll in der Höhle der Assassinen gemäß einem uralten Abkommen diese in Magie unterrichten. Doch die Mission ist gefährlich, denn die letzten beiden Lehrer sind unter ungeklärten Umständen ums Leben gekommen. Ihr zur Seite steht der Assassine Sorin, doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Meine Meinung:  Ileni begleiten wir gleich zu Anfang in die Höhle der Assassinen ohne die genauen Hintergründe zu kennen. Diese enthüllt Leah Cypess erst nach und nach. Ileni befindet sich in einer aussichtslosen Lage: Ihre Kräfte sind kaum noch vorhanden und sie befindet sich mitten unter Assassinen schutzlos auf deren Gebiet. Ihr großer Traum eine angesehene Magierin zu werden ist ausgeträumt. Dennoch hat sie ein Ziel: Sie will wenigstens die beiden Todesfälle an ihren Vorgängern aufklären. Sorin ist Assassine aus Leidenschaft; er glaubt an das, was er tut und glaubt, dass das Morden einem höheren Zweck, nämlich dem Sturz des Imperiums, dient. Er wird Ileni als Hilfe zur Seite gestellt und soll sie beschützen. Sorin ist recht undurchschaubar, dennoch merkt man mit der Zeit, dass Ileni ihm wichtig ist, wenn nicht sogar mehr. Doch es schwebt immer die Frage im Raum, ob sie ihm wichtiger ist als seine Mission. Die Umgebung in den Höhlen ist sehr bedrückend und sie stecken voller Geheimnisse, die Ileni nach und nach ergründet. Toll fand ich, dass nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Der komplette Plan im Hintergrund kommt sehr langsam ans Licht und sorgt für viel Spannung und Ileni spielt dabei eine zentrale Rolle. Es gibt auch eine Mini-Liebesgeschichte zwischen Sorin und Ileni, die aber nicht im Mittelpunkt steht. Fazit: Death Marked ist eine spannende Fantasy-Geschichte, die mit Ileni eine Protagonistin hat, die eigentlich schon aufgegeben hat und nicht weiß, auf welcher Seite sie steht. Das Ende ist relativ offen, so dass ich mich umso mehr auf Band 2 freue!

    Mehr
  • Etwas anders als erwartet

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    15. September 2015 um 13:00

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2015/09/14/rezension-death-marked-die-magierin-der-assassinen/ Meine Gedanken zum Buch: Das Buch war ein absoluter Cover-Kauf, aber auch die Inhaltsangabe versprach geballte Action und Nervenkitzel. Zum Teil habe ich das auch bekommen, aber eben nicht ganz. Irgendwie habe ich mir eine stärkere Protagonistin vorgestellt, auch obwohl es ein Jugendbuch ist und die Charaktere erst so um die 17 herum angesiedelt sind. Doch Ileni ist eher so ein Märtyrer-Mädchen, das sich mit ihrem Schicksal, ihrem womöglich baldigen Tod bereits abgefunden hat – nein, ihn sogar erwartet. Was sie in den Augen der anderen, in den Augen der Assassine, in deren Höhle sie sich begibt, mutig und furchtlos erscheinen lässt. Doch in meinen Augen hat sie einfach aufgegeben, was ich etwas schade fand. Ich hätte mir mehr Kampfgeist, mehr Elan und vieles mehr gewünscht, doch Ileni war ein eher bedrückender Charakter. Dennoch ist sie mit den Aufgaben und bei der Auflösung rund um die Geheimnisse in der Assassinen-Höhle gewachsen. Sie wurde dorthin geschickt, um einerseits die Assassine in der Magie zu unterrichten und andererseits, um im Geheimen die Tode ihrer Vorgänger aufzuklären. Ihr zur Seite steht der junge, aber immer unter Spannung stehende, gehorsame Sorin, der bald nicht nur ihr Aufpasser ist, sondern mehr wird. Diese Entwicklung war absehbar :p, aber war auch genau richtig und das hätte man ehrlich gesagt noch viel mehr ausbauen können. Daher war mir persönlich die Liebesgeschichte viel zu kurz und zu nebensächlich geraten, aber meine Hoffnungen bauen sich hier auf den zweiten Band, auch wenn ich gehört habe, dass es dort leider nicht besser werden soll. Die Handlung selbst und die Grundstruktur der Welt war zu Beginn ganz gut erklärt, aber um ehrlich zu sein, sind mir noch einige Fragen und Strukturen zu wenig erläutert, beantwortet worden, was es schwer macht, diese Welt wirklich zu greifen, ganz verstehen zu können. Es wirkt eher so, als hätte man einen Teil davon zu sehen bekommen, und der Rest liegt nach wie vor im Dunkeln. Aber da noch ein weiterer Band folgt, bin ich zuversichtlich dort noch einen besseren Einblick zu bekommen. Das Ende hat für mich einen etwas bitteren Nachgeschmack hinterlassen, da es genauso geendet hat, wie es sich für mich einfach nicht richtig anfühlt. Aber ich hoffe, ich hoffe, dass sich das alles noch auflösen und gut enden wird. Ich will man Happy End, aber sowas von! :D (Mehr dazu auf meinem Blog)

    Mehr
  • düster und spannend...mit einer toughen Protagonistin!

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    13. September 2015 um 18:28

    Der Klappentext zu diesem Buch hat mich sehr gereizt und auch die Aussage:”Eine packende Mischung aus Thriller und Fantasy voller Action, Abenteuer und Romantik” (Buchrücken) konnte mich davon überzeugen, dieses Buch lesen zu wollen! Hier also meine Meinung…. Meine Meinung: Ileni, die Protagonistin, war mir von der ersten Seite an wirklich sympathisch. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und schlitterte mir ihr zusammen in ihr Abenteuer! Ihre Anfangszeit bei den Assassinen, das Schwinden der Zauberkraft, ihre Angst, ihr Misstrauen allen gegenüber, ihre Hoffnungslosigkeit – das alles kam bei mir sehr gut an, konnte mich erreichen und ich fühlte mit ihr. Ich hing regelrecht an den Seiten, da ich wissen musste, was als nächstes passiert. Der Tod, die Angst, die Einsamkeit waren regelrecht greifbar. Ilenis Welt ist einfach nur düster und unglaublich einsam. Die Autorin schaffte es aber auch, mich von den Assassinen und ihrer Aufgabe zu überzeugen, auch wenn diese eigentlich nicht zu akzeptieren ist. Sie zeigt in den vielen Dialogen und Schlagabtauschen auf, wie sehr die Erziehung einen Menschen prägt und wie schnell man sich bei schlagenden Argumenten auf die Gegenseite ziehen lässt. Einige unverhoffte Wendungen und Überraschungen schafften es, dass ich bis zum Ende der Geschichte gefesselt war. Selbst die nur wenig einnehmende Liebesgeschichte, die meines Erachtens ruhig etwas stärker ausgeprägt sein könnte, überzeugte mich, weil sie zum Gesamtbild der Geschichte passt! Einzig und allein das Weltbild wurde mir zu wenig beschrieben und erklärt. Da habe ich letztendlich immer noch nicht verstanden, wer gegen wen kämpft und vor allem warum. Wie lange geht das schon? Wie kam es dazu? Welche Partei fordert was? Das alles wurde mir zu wenig aufgegriffen! Das Ende ist zwar nicht ganz “leserunfreundlich”, aber dennoch so, dass ich sehr gerne weitergelesen hätte. Ich bin sehr gespannt, was Band 2 mit sich bringt! Hoffentlich kann dieser das hohe Spannungslevel halten! (4 / 5) @books-and-cats.de

    Mehr
  • Death Marked 1

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    Narr

    Narr

    11. September 2015 um 13:19

    Um ganz ehrlich zu sein: Ich weiß nicht mehr, auf welchem Blog ich von diesem Roman erfahren habe… Sorry! Es ist aber fast an mir vorbei gegangen, dass dieses tolle Buch im Sommer erscheint. Daher bin ich sehr froh, doch noch davon erfahren zu haben und dadurch in den Genuss dieser Geschichte gekommen zu sein. Was ich momentan mit Assassinen habe, weiß ich auch nicht. Ich meine, erst die Spinnen-Reihe von Jennifer Estep, dann Elias & Laia (ich hab’s noch nicht ganz durch) und schließlich dieses Buch. Und generell wird in jedem dritten Fantasyroman versucht, irgendwen hinterhältig zu ermorden. Irgendwas ist da wohl sehr faszinierend dran… Na, egal. Die Geschichte erinnert mich irgendwie an Eragon, und ich habe keine Ahnung, warum das so ist. Aber sie gefällt mir auch genau so gut: Ein Mädchen, das, um seinem Tod noch etwas sinnvolles geben zu können, zu Auftragsmördern geschickt wird, dabei die Liebe findet und die Erkenntnis, dass sein Leben einzig hierauf ausgerichtet gewesen ist. Ileni ist die junge Frau, das urplötzlich ihren gesamten Lebensinhalt verliert und die Grundlage ihres Daseins, alles, worauf man sie jahrelang vorbereitet hat. Sie wird aus ihrer Heimat geschickt, um fern von zuhause eine wichtige und lebensgefährlich Aufgabe auszuführen, da sie entbehrlich ist, wie ihr nur zu deutlich klar gemacht worden ist. Und umgeben von Menschen, die nichts mehr wünschen, als Mord und Totschlag, da sie so aufgewachsen sind, lernt Ileni ihre innere Stärke kennen, behauptet sich gegenüber allen anderen und schüttelt ihre Vergangenheit weitestgehend ab, während sie sich verliebt. Sie ist stark, aber auch schwach, eine tolle Kombination. Ileni ist sehr authentisch, wie alle Figuren dieser Geschichte. Sorin ist der Assassine, der zu ihrem Schutz abgestellt worden ist, und das nicht ohne Hintergedanken (wie eigentlich alles in diesem Roman.. Die Intrigen und Hinterlist dieser Geschichte reichen schon fast an Game of Thrones heran…). Er trainiert sie, beschützt sie und verliebt sich in das einzige Mädchen, das er je zu Gesicht bekommen hat. Sorin ist stark, mental wie auch physisch, und ein klasse Kerl. Von Anfang an habe ich ihn am meisten gemocht, mehr noch als Ileni. (Übrigens, warum gibt es in Fantasybüchern immer die schrägsten Namen? Diese hier sind fast noch normal, aber wirklich passend.) Der Schreibstil ist echt klasse. Ich weiß, in letzter Zeit habe ich den Stil vieler Autorinnen und Autoren gelobt, das liegt daran, dass ich so viel tolle Bücher gelesen habe. Aber dieser Stil ist anders. Direkt, unverblümt, ungeschönt. Aber doch schön, ohne es darauf anzulegen. Das gefällt mir. Insgesamt hat dieses Buch zwar ein, zwei Durchhänger inhaltlich, aber es ist eine super Idee, die klasse umgesetzt ist und hat tolle Figuren. Ich freue mich schon auf den zweiten Band und ärgere mich, dass es bis dahin noch so lange hin ist… Fazit Von Anfang an ein fesselndes und spannendes Buch, das leider kleine Durchhänger hat, aber definitiv zu empfehlen ist!

    Mehr
  • Ein gelungener Reiheneinstieg!

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    Fenja1987

    Fenja1987

    Ileni gilt als die begabteste Magierin der Renegai bis sie auf einmal ihre Kräfte zu verlieren droht. Da sie ihrer eigenen Meinung nach fürihr Volk nicht mehr wirklich dienen kann, willigt sie ohne zögern ein, als sieals Lehrerin zu den Assasinen geschickt wird. Doch Illeni möchte ihre verbleibenden Kräfte auch dazu benutzen den Mord an dem Magier aufzuklären, die vor ihr in die Hölle der Assassinen geschickt worden war. Der Auftrag ist allerdings schwieriger als gedacht, denn Ilena ist sich zu jeder Zeit bewusst das jeder, in den Höhlen der Assassinen in der Lage wäre sie zu töten. Dennoch nimmt sie ihren Auftrag sehr ernst und lässt sich nicht so leichteinschüchtern. Ihr zur Seite steht Sorin ein sehr begabter und äußerst loyaler Assassin. Doch je mehr sie hinter die Geheimnisse der Assassinen kommt, destonäher kommt sie eine viel größeren Gefahr als die Assassinen selbst. Schließlich muss sich Ilena entscheiden erfüllt sie ihren Auftrag oder folgtsie ihrem Herzen? Leah Cypess hat mit „Die Magierin der Assassinen“ einen sehr ungewöhnlichen Jugendfantasy Roman geschaffen, welcher mich besonders zum Endehin richtig fesseln konnte. Der Leser wird nämlich zuerst richtiggehend in die Handlung geworfen. Ilena kommt nämlich gerade erst in den Höhlen an. Doch zum schondort erfährt man schon dort wie es Ilena in jüngster Vergangenheit ergangen sein muss. Denn Ilena hat sprichwörtlich nichts mehr zu verlieren und lässt sich dementsprechend von Sorin nicht einschüchtern. Darüber hinaus ist Ilenasehr sympathisch und geht die Dinge pragmatisch und neugierig an. So hat siezwar eine gewisse Vorstellung über das Leben der Assassinen, doch hat sie keineVorurteile. Auch wenn sie selbst Pazifistin ist, hat sie durchaus Verständnisfür die mörderische Vorgehensweise der Assassinen im Kampf gegen das Imperium. Apropos das Imperium. Es wird als der Größte Feind bezeichnet den die Renegai und Assassinen überhaupt haben. Zwar erfährt man den Grund, dennoch wird nicht weiter auf das „Imperium“ eingegangen. Aber wie ich das so sehe wird sich das im zweiten Band ändern. Ich bin schon sehr gespannt darauf. Auch über die Renegai erfährt man eigentlich nur sporadisch durch Ilenas Gedankenund bis auf ein paar Namen erfährt man nicht viel über sie. Doch erstaunlicherweise hat mich das nicht wirklich gestört. Um nochmal auf Sorin zurückzukommen, er scheint mir ein aufrechter Kerl zu sein, der obwohl er seinem Meister treu ergeben ist, nicht zögern würde auch nach eigenem Gewissen zu handeln. Und auch wenn er das ganze Buch über eher ein verschlossener Charakter ist mochte ich ihn wirklich. Ich bin gespannt wie es mit ihm und Ilena weitergeht, den ja es gibt eine kleine Romanze, doch die ist eher im Hintergrund. Die Handlung an sich spielt zwar nur in den Höhlen, doch verfolgt man gerne wie Ilena die neue Umgebung erkundet. Natürlich zählt dazu auch die Suche nach dem Mörder. Und ich gebe es zu mit der Identität des Mörders habe ich nicht gerechnet. Fazit: „Die Magierin der Assassinen“ entführt den Leser etwas andere Fantasywelt. Authentische und sympathische Charaktere könnenebenso überzeugen wie der spannende Showdown und das recht offene Ende. Von mir gibt es also gerne           und eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
    • 4
  • Schwacher Anfang - dann überaschend gut!

    Death Marked - Die Magierin der Assassinen
    Little-Cat

    Little-Cat

    27. August 2015 um 13:14

    Rezension zu dem Buch „Death Maked – Die Magierin der Assassinen“ von Leah Cypess Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.08.2015 , Aktuelle Ausgabe : 10.08.2015 , Verlag : cbj , ISBN: 9783570402849 , Flexibler Einband 400 Seiten , Sprache: Deutsch Zur Autorin: Leah Cypess schrieb ihre erste Kurzgeschichte – erzählt aus der Sicht einer Portion Eis in der Tüte – mit sechs Jahren und brachte schon auf der Highschool ihren ersten Text unter Vertrag. Sie hat Abschlüsse in Biologie, Jura und Journalismus und hat unter anderem Island, Jordanien und Costa Rica bereist. Inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Boston. Ihre Bücher schreibt sie größtenteils auf dem Spielplatz. Quelle: cbj Verlag Zum Inhalt: Ileni ist gut und zwar eine der besten. Aber ihre Kräfte schwinden immer mehr. Bald soll nichts mehr übrig sein. Sie hat große angst davor „normal“ zu sein. Ihr ganzes Leben wurde Sie anders erzogen. Als wenn das nicht schon genug ist, wird Sie auch noch zu den Assassinen geschickt um diese in Magie zu unterweisen. Doch ihre Vorgänger wurden bereits ermordet. Meine Meinung: Das Cover ist schön gewählt und passt gut zum Buch. Den Einstieg in die Geschichte hätte ich mir anders gewünscht. Das Buch beginnt als Ileni schon ihre Reise zu den Assassinen antritt. Ich hätte es besser gefunden, wenn der Leser zunächst etwas über ihr eigentliches Leben als Magierin erfährt. So hätte der Leser sich besser in Sie hinein versetzten können wenn sie z.B. merkt das Ihre Kräfte nach und nach schwinden. Ich finde da fehlt echt viel durch diesen Einstieg. Trotzdem fängt das Buch spannend an und zieht den Leser schnell in seinen Bann. Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil. Der Handlungsort ist gut beschrieben, ich konnte mir die Höhlen der Assassinen sehr gut vorstellen. Die Charaktere fand ich auch gut. Ileni war sehr authentisch und ich konnte mich gut in Sie hinein versetzen. Etwas undurchsichtig war für mich immer der Meister der Assassinen. Aber ich glaube das war von der Autorin auch so beabsichtigt. Der Assassine Sorin wirkte ebenfalls authentisch. Aber er hat keinerlei Skrupel sich selbst oder andere zu töten. Irgendwie war er für mich immer etwas unheimlich. Mein Fazit: Der Einstieg war nicht gut gelungen, wie oben schon erwähnt. Aber danach hat mir das Buch gut gefallen, deswegen vergebe ich 4 von 5 Sternen. Ich freue mich auf den Folgeband! Weitere Infos zum Buch, findet Ihr hier: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Death-Marked-Die-Magierin-der-Assassinen/Leah-Cypess/e466417.rhd

    Mehr
  • weitere