Leah Wilson Dr. House - Unautorisiert

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(3)
(8)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dr. House - Unautorisiert“ von Leah Wilson

Gregory House ist das am meisten bewunderte Phänomen der modernen TV-Medizin. Ein genialer Arzt, dessen soziale Kompetenzen allerdings einiges zu wünschen übrig lassen. Seine Patienten hassen ihn, seine Fans lieben ihn. In Dr. House Unautorisiert schreiben 20 Autoren über ihre Lieblingssendung, und zur Abwechslung wird Dr. House selbst einmal unter dem Mikroskop betrachtet. Dabei werden die verblüffendsten Theorien aufgestellt und die erstaunlichsten Fragen aufgeworfen: Ist Wilson nur der eingebildete Freund von Dr. House? Was wäre, wenn Dr. House Klempner und nicht Arzt geworden wäre? Eine unterhaltsame, witzige und zugleich intelligente Anthologie für alle, die sich dem House-Fieber nicht entziehen können.

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dr. House - Unautorisiert" von Leah Wilson

    Dr. House - Unautorisiert
    SteffiStolprig

    SteffiStolprig

    27. March 2010 um 17:44

    Dr. House wird selbst analysiert. Ein Blick hinter die Kulissen. 20 Autoren schreiben über House und sein Team und beleuten verschiedene Aspekte aus einem anderem Licht. Am Besten fand ich am Anfang die anderen Möglichen Berufe von House, wenn er nich tArzt wäre, vor allem das CallCenter fand ich super und könnte ich mir auch gut vorstellen. Faszinierend fand ich auch die Verbindung von Dr. House zu Sherlock Holmes, was mich gleich veranlasste einige Bücher von Arthur Conan Doyle zu lesen. Für Fans ist das Buch auf jedenfalls lesenswert und zeigt zahlreiche neue Aspekte und man sieht die Serie mit anderen Augen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dr. House - Unautorisiert" von Leah Wilson

    Dr. House - Unautorisiert
    speedlady

    speedlady

    09. March 2009 um 17:49

    I ch bin strak endteucht von dem buch, es wurde zu nehmen langweiliger so langweilig das ich das buch weg gestellt habe und nicht weiter gelesen habe

  • Rezension zu "Dr. House - Unautorisiert" von Leah Wilson

    Dr. House - Unautorisiert
    Kathafee

    Kathafee

    02. October 2008 um 12:46

    Ich bin ein echter Fan der Serie Dr. House und dachte dieses Buch muss ich unbedingt haben. Doch leider wurde ich in meinen Erwartungen etwas enttäuscht. Mehrere Autoren schreiben recht vielseitig über die Serie und deren Charaktere. Die verschiedenen Schreibstile sind alle flüssig zu lesen und auch Abwechslung ist durch verschiedene Formen wie Dialoge, Aufsätze und Drehbuchausschnitte vorhanden. Die meisten sind recht interessant zu lesen, man erfährt etwas über die Parallelen zwischen House und Sherlock Holmes (von denen ich bisher nichts wusste), oder ob Wilson nur ein eingebildeter Freund ist, wie der Ball in "Cast away". Wie gesagt im Großen und Ganzen ganz interessant, aber auch nur für echte House-Liebhaber, die sich noch intensiver mit den Charakteren beschäftigen wollen. So lernt man zum Beispiel auch, dass Cameron, Foreman und Chase jeweils bestimmte prägnante Eigenschaften von House verkörpern. Mir hat in dem Ganzen ein wenig der Humor gefehlt, der die gesamte Serie eigentlich ausmacht und deswegen war ich wohl enttäuscht. Wenn ich es nicht gelesen hätte, hätte ich wohl auch nicht viel verpasst, aber für zwischendurch war es okay.

    Mehr