Leah Heißes Eis

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heißes Eis“ von Leah

Ein erotischer Liebesoman der tiefen Gefühle. Kurzroman Inhalt Eigentlich wollte Sanne mit ihrem Verlobten viele heiße Tage in Spanien verbringen, aber in diesem Urlaub läuft einfach überhaupt nichts wie geplant und ihre Emotionen werden auf eine harte Probe gestellt. Leseprobe «Hast du sonst alles eingepackt?», fragt Tom, während er mit meinem Reisepass vor meiner Nase herum wedelt. Aber ich schüttele den Kopf, denn er gehört ins Handgepäck und ich muss erst einmal meinen Koffer bändigen. Er ist so voll, dass ich ihn kaum zu bekomme. Ich setze mich darauf und wippe herum, während ich versuche, die erste Schnalle festzuklemmen. «Ja, ich denke schon, und du?», antworte ich gequält, während ich die Schnalle mit Gewalt zudrücke. «Ich bin auch fertig!», antwortet Tom und grinst breit über die Bemühungen, meinen Koffer zu zähmen. «Darf ich mal schauen, was du alles mitgenommen hast?», frage ich neugierig. «Lieber nicht, sonst fliegt dir der ganze Inhalt noch entgegen. Mein Koffer ließ sich ähnlich schwer schließen wie deiner!» Ich bin in Hochstimmung, weil drei Wochen Sommersonne, Strand, Meer und Erholung vor mir liegen – und sicherlich viele heiße Nächte mit meinem Verlobten. Eigentlich könnten wir damit gleich anfangen, denke ich, denn das letzte Mal war schon viel zu lange her – immer kam irgendetwas dazwischen. Ich mustere Tom von oben bis unten. Er trägt ein legeres Hemd und eine blaue Jeans, na ja, ich hoffe, er hat auch noch sommerlichere Klamotten eingepackt. Seine zimtfarbenen Haare fallen in leichten Wellen nach hinten und die grünen Augen blicken mich nachdenklich an. «Weißt du, worauf ich jetzt Lust hätte?», frage ich gedehnt, umarme ihn und schmiege meinen Unterleib gegen Toms Bein. «Nicht jetzt, Sanne! Wir sollten uns auf den Flug vorbereiten!» «Was gibt‘s denn da noch vorzubereiten?» «Im Urlaub haben wir doch noch genug Zeit dafür!» Na warte!, denke ich. Normaler Weise bin ich nicht der Typ für so etwas, aber in diesem Augenblick kommt mir eine Idee und ich habe große Lust, einmal das kleine Biest in mir herauszukehren. Mal sehen, ob er mir auch noch widerstehen kann, wenn ich mein kurzes Rotes anziehe, überlege ich schelmisch in mich hineingrinsend. «Na gut, du hast Recht! Im Urlaub ist noch genug Zeit für Sex! Wir haben ja auch noch so unglaublich viel vorzubereiten!», lenke ich scheinheilig ein und bemühe mich, die Ironie aus meiner Stimme fernzuhalten, die ich bei diesen Worten empfinde. «Ich geh dann mal noch ein bisschen sauber machen, damit die Wohnung so richtig schön glänzt, wenn wir wieder da sind!», erkläre ich und verschwinde im Schlafzimmer. Ich schlüpfe aus Jeans und T-Shirt, die beide meine weiblichen Rundungen bislang viel zu gut kaschiert haben und trenne mich auch komplett von meiner Unterwäsche. Ich muss etwas suchen, bis ich das kurze, rote Kleid in meinem Schrank entdecke – wie lange ist es her, dass ich Tom damit das letzte Mal um den Finger gewickelt habe? Ich sollte mich wirklich öfter Mal sexy für ihn einkleiden, sonst schläft unsere Beziehung im Alltag noch völlig ein. Ich streife mir das Kleid gerade über, als mir eine weitere Idee kommt. Ich laufe ins Bad und benetze mich mit dem Zerstäuber – von der Feuchtigkeit klebt der dünne Stoff sanft auf meiner Haut und erhält zusätzliche Transparenz, so dass man meine Nippel durchschimmern sieht. Auf den Slip verzichte ich ganz. Ich sehe befriedigt an mir herab, da bleibt mein Blick auf den angekauten Fingernägeln hängen. Ich seufze frustriert. Ob ich es in diesem Leben noch einmal schaffen werde, mir dieses Laster abzugewöhnen? Ich verstecke die Hände hinterm Rücken und posiere vor dem Spiegel. Wenn mir Tom in diesem Aufzug tatsächlich noch immer widerstehen sollte, dann karre ich ihn persönlich zum Seelenklempner. Ganz unschuldig schnappe ich mir einen dicken Schwamm...
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks