Leann Porter Das Auge des Fotografen

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Auge des Fotografen“ von Leann Porter

Im Grunde möchte Val nur seinen Schwarm, den Fotografen Antonio, ins Bett bekommen. Doch innerhalb kürzester Zeit wird ihm klar, dass er für den kühlen, distanzierten Mann viel mehr empfindet. Nach einem leidenschaftlichen Wochenende eskaliert die Situation zwischen ihnen allerdings: Der Grund scheint Antonios Familie zu sein und deren seltsamer Auftrag. Warum laufen die Mitglieder der Calderones mit Schwertern bewaffnet durch die Gegend? Und was hat es mit dem Fotoapparat auf sich, den Antonio nicht aus der Hand geben will?

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Ich bin zerstört und nun soll ich 1 Jahr warten bis es endlich weitergeht....😩😵😖

LisaliebtBuecherde

Nebeljäger

Was ein Finale!

Serkalow

Der Anfang von alledem

Faszinierend!

TheBookAndTheOwl

Der Dunkle Turm – Schwarz

eine zähe Geschichte mit vielen Fragen und wenigen Antworten

Anneja

Bird and Sword

Band 2!!!! Sofort!

Haihappen_Uhaha

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Man spürt nicht so viel von Zamonien. Vieles erinnert mehr an unsere Welt, aber das tut einem wie immer brillanten Moers keinen Abbruch.

MaiMer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überraschend und fantasievoll

    Das Auge des Fotografen

    Romanticbookfan

    24. September 2015 um 10:47

    Val hat es nicht so mit festen Freunden, doch der Fotograf Antonio hat es ihm angetan und er beginnt eine heiße Affäre mit ihm. Bald stellt sich jedoch heraus, dass er mehr für Antonio empfindet. Doch was hat es mit dessen Familie auf sich? Warum tragen diese merkwürdige Schwerter mit sich herum? Meine Meinung: Die Geschichte beginnt damit, dass man Val kennen lernt, der in einem Restaurant jobbt. Er hat eine heiße Affäre mit Antonio, dem Bruder des Besitzers. Antonio wiederum wirkt relativ distanziert und kühl, obwohl er anscheinend gerne mit Val zusammen ist. Nach einiger Zeit kommt eine Fantasy-Komponente ins Spiel, mit der ich so gar nicht gerechnet habe, die mir aber gut gefallen hat. Diese verkompliziert die Beziehung zwischen Antonio und Val, die langsam anfangen, mehr füreinander zu empfinden, ziemlich. Das Ganze hängt auch tatsächlich mit den besonderen Schwertern zusammen, welche Antonio und auch seine Familie mit sich herumtragen. Ich hätte mir gewünscht, das man hier noch mehr über die Hintergründe erfährt und die Autorin diese Komponente mit mehr Informationen versehen hätte. Was sie einbringt, fand ich aber sehr spannend und bringt Val in eine sehr missliche Lage, was seine Loyalität angeht. So gerät er genau zwischen die Fronten und weiß plötzlich nicht mehr, wem er vertrauen kann und wem nicht. Das beeinflusst auch seine Beziehung zu Antonio nachhaltig. Das Ende ist vorläufig abgeschlossen und ich war zufrieden, aber es gibt noch viel Potenzial für eine Fortsetzung. Fazit: Eine schöne Lovestory zwischen Val und Antonio und ein hoher Fantasyanteil, der mich erst überrascht hat, den ich aber sehr gelungen fand, haben mir richtig gut gefallen. Ich hoffe auf einen 2. Teil!

    Mehr
  • Spannende Liebesgeschichte mit Schwertern und Dämonen

    Das Auge des Fotografen

    Moonie

    31. August 2015 um 11:17

    Val, kurz für Valerius, ist als Model bei "Faces" angestellt, hat aber schon länger keine Aufträge erhalten und hält sich nun als Fahrradkurier und Aushilfe in einer Pizzeria über Wasser - mehr oder weniger gut, denn er hat Schulden und wird deswegen bedroht. Ausgerechnet Antonio, der gut aussehende Bruder seines Chefs in der Pizzeria hat es Val angetan und er will ihn unbedingt verführen. Eigentlich steht fest, dass eine Beziehung nicht in Frage kommt (übrigens wohl auch nicht von Antonios Seite). Doch nach einem gemeinsamen Wochenende am Strand, wo sie gemeinsam Antonios Strandhaus renovieren, ist Val auf einmal erstaunt, wie viel ihm Antonio wirklich bedeutet. Das Wochenende war leidenschaftlich und Val ist fast erstaunt, als Antonio danach immer noch so abweisend ist. Dazu kommt noch eine seltsame Sache: Einer von Antonios Brüdern ist im Strandhaus aufgetaucht mit einem Schwert im Gepäck und will dass Antonio eine mysteriöse Aufgabe übernimmt, wovon Antonio zuerst überhaupt nichts wissen will. Später allerdings hat er gar keine andere Wahl mehr und auch Val wird in die Sache mit den Dämonen hineingezogen. Ziemlich lange bleibt das Buch eine ganz normale, realistische Liebesgeschichte zwischen Val und Antonio, der Fantasyanteil kommt erst später - aber man hat damit gerechnet, da es im Klappentext erwähnt wird. Es gibt viele ausführliche Erotik-Szenen, ohne aber je geschmacklos zu werden. Die Figuren sind gut gezeichnet, besonders haben mir Val und Antonio gefallen, aber auch Flo, Vals bester Freund. Überraschend fand ich dann später die Art der Dämonen, die auftaucht und sehr gut gefallen hat mir die Idee mit dem "Auge" und auch, dass Antonio nicht der absolute Überflieger ist und anfangs nicht wirklich perfekt mit dem Schwert umgehen kann. Der Schreibstil ist wie immer bei Leann Porter sehr angenehm und flüssig und man findet schnell in die Geschichte rein. Es bleibt spannend und ich finde die Geschichte insgesamt wirklich gut gelungen und rund. Nur am Ende bleiben auch bei mir ein paar Fragen offen, daher spekuliere ich auch auf einen zweiten Teil, das würde mich freuen. Insgesamt eine spannende Geschichte mit viel Liebe, viel Sex, Dämonen und schwarz gekleideten Schwertkämpfern. Was will man mehr?

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks