Leann Porter Fleckenteufel und Drachentöter

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fleckenteufel und Drachentöter“ von Leann Porter

Der schüchterne Tristan himmelt Marco an – den jungen Boxer, der mit seinen Freunden regelmäßig in das Bistro seiner Cousine kommt, in dem Tristan kellnert. Marco weiß von seiner Schwärmerei, zieht ihn gutmütig auf, nennt ihn „Fleckenteufel“, wegen eines Feuermals in seinem Gesicht. Doch dann bekommt Tristan die Chance seines Lebens: eine Woche zusammen mit Marco zu verbringen. Als Gegenleistung muss er das vermeintlich gestohlene Auto seines Schwarms zurückholen. Doch der Dieb ist ausgerechnet Lance vom rivalisierenden Boxclub. Ein geheimnisvoller Typ, der Tristan Angst einjagt. Und plötzlich sitzt Tristan zwischen allen Stühlen, denn Lance macht ihm ein unfassbares Angebot. Seitenzahl der Print-Ausgabe: 292 Seiten

Ich habe das Buch ziemlich genossen. Leider gab es auch einen Zwischenfall, der mich ziemlich aufgeregt hat. Aber sonst gut!

— LiehsaH

Unterhaltsamer Liebesroman um einen unscheinbaren Helden

— Hotaru

Spannende Geschichte, verwirrende Gefühle, flüssiger Schreibstil und tolle Figuren! Wieder ein tolles Buch von Leann Porter.

— Moonie
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut, aber nicht unproblematisch

    Fleckenteufel und Drachentöter

    LiehsaH

    28. October 2017 um 20:34

    Das Cover ist ziemlich heiß. Ich mag die Typografie sehr!Auch den Titel finde ich toll! Er passt zur Geschichte, weil er die Hauptfigur beschreibt, und er ist besonders genug, um im Kopf zu bleiben.Es wird aus Tristans personaler Perspektive erzählt. Es hat mir sehr gefallen, seine Geschichte zu verfolgen.Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen. Angenehm, gut verständlich und ausgewogen, genau so, wie ich es mag.Besonders die Handlung konnte mich überzeugen! Tristans Schwärmerei für Marco hat zwar leichte Fremdscham bei mir ausgelöst, aber Lance hat das wieder ausgeglichen. Die Geschichte ist größtenteils logisch und nachvollziehbar. Besonders die sich wandelnden Gefühle Tristans kommen gut zur Geltung. Das Setting ist interessant. Zumindest habe ich bisher keine Geschichte gelesen, die sich zumindest teilweise ums Boxen dreht. Auch Mobbing, die Kluft zwischen Außenseitern und schönen bzw. beliebten Leuten und das Erkennen des eigenen Wertes spielen eine Rolle. Einen zentralen Punkt stellen Vorurteile dar. Thematisch also durchaus eine spannende Geschichte!Selbstverständlich gibt es auch Schwächen in der Geschichte. Die größte ist ein Ereignis, das ich nicht näher beschreiben werde, aber das recht häufig in Liebesromanen vorkommt. Ich heiße das nicht gut! Selbstverständlich verfolgt diese Handlung einen Zweck. Aber so etwas hat Auswirkungen auf die Psyche anderer! Leider wurde darauf nicht ausreichend eingegangen. Man könnte argumentieren, dass Tristan seinen Selbstwert sowieso gering schätzt und es daher nicht viel ändert. Aber dass es etwas ändert -und zwar nicht nur in Bezug auf die handelnde Person-, bezweifle ich nicht.Tristan ist schüchtern, wird von Minderwertigkeitskomplexen gequält und sehnt sich nach einem anderen Leben.Marco ist das komplette Gegenteil von ihm - und zieht ihn daher magisch an. Dass das meiste nur Fassade ist, wird im Laufe der Geschichte aufgezeigt.Lance ist hart im Nehmen und weich im Herzen. Ich schmachte ihn ja schon ein wenig an deswegen. Auf jeden Fall ein interessanter Typ!Nebencharaktere gibt es auch reichlich, von denen manche ausgeklügelter sind als andere. Meistens verfolgen sie aber nur einen bestimmten Zweck und weisen keine herausragenden Merkmale auf. Leider. Fazit: Die Thematik und die Charaktere wurden hervorragend umgesetzt. Ich mag die Geschichte sehr, weil Tristan und Lance so toll miteinander harmonieren. Hinzu kommt, dass mir auch erzählerisch der Text zusagt. Besonders empfehlenswert, da die Gefühle und Entwicklung des Protagonisten im Vordergrund stehen, nicht der Sex!

    Mehr
  • Unterhaltsamer Liebesroman um einen unscheinbaren Helden

    Fleckenteufel und Drachentöter

    Hotaru

    08. March 2017 um 19:37

    Tristan ist bis über beide Ohren in den attraktiven Boxer Marco verliebt. Aufgrund der Komplexe, die er wegen seines Feuermals hat, traut er sich aber nicht, sich ihm zu nähern. Als Marcos Auto gestohlen wird und Marco demjenigen, der es zurückholt, eine Woche mit ihm verspricht, sieht Tristan seine Chance gekommen. Er hat allerdings nicht mit dem sexy Autodieb Lance gerechnet ... Leann Porter präsentiert hier wieder einen sehr unterhaltsamen Liebesroman. Ich muss zugeben, dass ich wegen des Themas Boxen anfangs etwas skeptisch war, da ich damit so gar nichts am Hut habe. Leann schafft es aber, den Sport so einzubauen, dass auch Sportmuffel wie ich sich nicht überfordert fühlen. Die Figuren sind interessant und liebenswert gestaltet. Im Zentrum steht Tristan, der schon sein ganzes Leben unter seinem Feuermal leidet und sich am liebsten vor aller Welt verstecken würde. Leann bringt das Thema und die damit verbundene Charakterentwicklung sehr sensibel und glaubwürdig rüber. Ich muss aber zugeben, dass mir Tristan mit seiner extremen Unsicherheit zwischendurch trotzdem ein wenig auf die Nerven ging. Die Geschichte dreht sich außerdem um die beiden Männer, die sich erst um das Auto und schließlich um Tristan streiten. Mein Herz schlug ja von Anfang an für Lance, aber auch Marco ist spannend. Ich hätte mir allerdings gewünscht, mehr über ihn zu erfahren. Ins Herz geschlossen habe ich zudem Tristans Cousine, die ihn immer wieder aufrichtet und auch nicht davor zurückschreckt, ihm die Meinung zu sagen. Die Handlung ist gut strukturiert und wartet mit vielen Wendungen auf, große Überraschungen bleiben aber aus. Mir persönlich kam das Ende etwas plötzlich. Ich hätte so gerne noch ein bisschen mehr erfahren! Der Schreibstil ist flüssig, locker und passt zu den Figuren und der Geschichte. Ein besonderes Lob hat der Titel verdient. Der ist wirklich originell und sehr passend! Insgesamt ein gutes Buch für sonnige Sonntage und sicher nicht das letzte, was ich von der Autorin lesen werde.

    Mehr
  • Warmherzige Gay Romance

    Fleckenteufel und Drachentöter

    Romanticbookfan

    14. February 2016 um 19:15

    Tristan arbeitet als Bedienung im Café seiner Cousine und himmelt jeden Donnerstag Marco an, den jungen Boxer, der dann mit seiner Clique vorbei schaut. Marco ist die Schwärmerei wohl aufgefallen und neckt Tristan mit dem Namen Fleckenteufel, da Tristan ein großes Feuermal im Gesicht hat. Als Marcos Auto gestohlen wird, sieht Tristan seine Chance, Marco einen Gefallen zu tun und ihm näher zu kommen. Doch der Dieb ist niemand anderes als Lance vom rivalisierendem Boxclub, der Tristan ziemlich Respekt einflößt. Und dieser macht ihm ein unmoralisches Angebot... Meine Meinung: Tristan ist Anfang 20 und auf Grund seines Feuermals im Gesicht sehr gehemmt gegenüber anderen. Er hat ständig das Gefühl, dass andere ihn anstarren und ist deswegen extrem schüchtern. Seine Schwärmerei für Marco wird von seiner Cousine nicht so gern gesehen, denn sie hält Marco für einen oberflächlichen Schönling. Mir hat die Geschichte gut gefallen. Durch einige interessante Wendungen gerät Tristan zwischen zwei sehr unterschiedliche Männer: Einmal Marco, der von allen umschwärmte Boxer, der jedoch niemand hat, der wirklich zu ihm steht und auf der anderen Seite Lance, der Ex-Knasti und ebenfalls Boxer, der sehr brutal wirkt, aber Tristan merkwürdigerweise trotzdem Sicherheit gibt. Tristan selbst scheint auf der Stelle zu stehen. Seit fast zwei Jahren traut er sich nicht richtig aus sich raus zu gehen und die beiden jungen Männer wirbeln sein Leben ganz schön durcheinander und verunsichern ihn. Da wir nur Tristans Gedanken erleben, rätselt man mit ihm mit, wer es denn nun wirklich ehrlich mit ihm meint. Dabei hatte ich von Anfang an eine Tendenz, aber die Autorin hat es gekonnt geschafft, beiden Männern sowohl gute als auch einige schlechte Eigenschaften mitzugeben und mich immer wieder auf eine falsche Fährte zu locken. So erlebt man noch mal den Zauber des ersten Verliebtseins, aber auch die Unsicherheiten, die dies mit sich bringt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt die Seiten nur so dahinfliegen. Man möchte immer weiter und weiter lesen und hofft auf das Happy End für Tristan. Fazit: Warmherzige schöne Geschichte, über einen unsicheren jungen Mann, der sich zum ersten Mal verliebt und gleich zwischen zwei sehr unterschiedliche Männer gerät.

    Mehr
  • Schöner Gay Romance mit ungewöhnlichem Setting

    Fleckenteufel und Drachentöter

    Koriko

    01. February 2016 um 12:56

    Story: Der durch ein Feuermal im Gesicht gezeichnete Tristan ist seit einer Weile in den gutaussehenden und eloquenten Boxer Marco verliebt, traut sich jedoch nicht ihn anzusprechen. Stattdessen himmelt er den jungen Mann aus der Ferne an, wann immer dieser mit seinen Freunden das Bistro betritt, in dem Tristan arbeitet. Als Marcos geliebtes Auto „gestohlen“ wird, bietet sich Tristan eine einmalige Gelegenheit – bringt er Marco den Wagen zurück, verbringt dieser eine Woche mit ihm. Einziger Haken: das Auto befindet sich bei Lance, frisch aus dem Gefängnis entlassen und Mitglied eines rivalisierenden Boxclubs. Als sich Tristan trotzdem in die Höhle des Löwen wagt, macht ihm Lance ein unglaubliches Angebot – im Austausch für Sex erhält er Marcos Wagen zurück. In seiner Naivität steigt Tristan auf den Deal ein (den Lance glücklicherweise nicht sofort einlöst) und darf sich auf eine Woche mit Marco freuen, die jedoch nicht ganz so lauschig wird, wie Tristan sich das vorgestellt hat … Eigene Meinung: „Fleckenteufel und Drachentöter“ stammt von Leann Porter, die beim deadsoft Verlag und im Eigenverlag bereits mehrere (Kurz)-Romane veröffentlicht hat. Zudem schreibt sie unter ihrem richtigen Namen auch Bücher ohne schwulen Inhalt, die u.a. im Bookshouse Verlag erscheinen. Die vorliegende Geschichte dreht sich um den unsicheren, schüchternen Tristan, der sich aufgrund seines auffälligen Feuermals im Gesicht zumeist bedeckt hält und sich selten unter Menschen wagt. Aufgrund dessen ist er sehr naiv und unsicher, so dass es ihm schwerfällt Fremde einzuschätzen und deren Motive infrage zu stellen. Auf dieser Unzulänglichkeit ist ein Großteil der Geschichte aufgebaut – Tristan braucht sehr viel Zeit, um die perfiden Spiele zu begreifen, die um ihn herum stattfinden. Noch länger braucht es, bis er erkennt, dass Marco bei weitem nicht der liebe, gutmütige Kerl ist (auch wenn er seine hin und wieder sensibler und ehrlicher daherkommt), und dass Lance gar nicht so verkehrt ist und durchaus seine Gründe hat. Doch bis es soweit ist und bei Tristan endlich der Groschen fällt, baut Leann Porter eine Dreiecksbeziehung auf, in der Tristan zum Spielball von Lance und Marco wird. Das mag auf den ersten Blick seltsam unwirklich klingen (insbesondere Tristans Naivität ist manchmal hart an der Grenze des erträglichen), doch man kann ihn und die Handlung dennoch gut nachvollziehen. Er brauchte lange, um herauszufinden, dass die Personen um ihn herum zumeist nicht das sein, was sie vorgeben zu sein. Dies macht einen weiteren Teil des Romans aus: neben Tristans Weiterentwicklung und seiner Suche nach Glück geht es um Vorurteile und falsche Idealbilder, die mühsam ausgemerzt und korrigiert werden müssen. Sehr angenehm ist auch die Boxszene, in der „Fleckenteufel und Drachentöter“ angesiedelt ist. Es ist mal etwas anderes, da es ein wenig frischen Wind mit sich bringt. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet – allen voran Tristan, dessen langsamen Reifeprozess man hautnah miterlebt. Der Leser identifiziert sich schnell mit ihm, und auch wenn man ihm hin und wieder Vernunft einprügeln möchte, so ist er doch sehr sympathisch und in seinen Handlungen sehr gut nachvollziehbar. Auch die übrigen Charaktere sind gut ausgearbeitet, sind authentisch und handeln logisch nachvollziehbar. Selbst Marco, den man mit der Zeit immer weniger ausstehen kann, hat seine Gründe und ist nicht einfach nur ein Arschloch, weil es die Geschichte so vorgibt. Wie Tristan irgendwann bemerkt – er ist einfach so, ohne absichtlich verletzen zu wollen. Im Gegenzug dazu ist Lance das klassische Gegenteil: nach außen hin gewalttätig, grob und düster, im Grunde jedoch wesentlich liebenswerter, als anfangs gedacht. Stilistisch überzeugt Leann Porter mit einem fesselnden, leicht düsteren Stil, der den Leser sofort in den Bann zieht. Die Geschichte wird aus Tristans Sicht erzählt, weswegen man ihn am besten kennenlernt und sich sehr schnell in ihn hineinversetzen kann. Aufgrund der schönen Sprache, der gelungenen Beschreibungen und der stimmungsvollen Dialoge fällt es schwer „Fleckenteufel und Drachentöter“ aus der Hand zu legen. Zudem macht es Lust auf weitere Werke der Autorin, die es glücklicherweise in Form der deadsoft Romane „Die Rache des Sidhe“ und „Das Auge des Fotografen“ vorliegen. Fazit: „Fleckenteufel und Drachentöter“ ist ein gelungener Gay Romance, der durch eine sehr spannende Dreiecksbeziehung und stimmigen Charakteren besticht. Tristan wirkt manchmal zwar arg naiv und steht wirklich lange auf dem Schlauch, doch das mindert nicht die authentische Darstellung und das fesselnde Lesevergnügen. Leann Porter ist ein wundervoller Roman gelungen, der angenehm aus der breiten Masse heraussticht, ohne gänzlich auf die typischen Elemente eines Gay Romance Romans zu verzichten: Liebe, Drama und Happy End.

    Mehr
  • Boxer sind sexy

    Fleckenteufel und Drachentöter

    Moonie

    17. December 2015 um 11:59

    Zumindest in diesem Buch. Besonders einer, aber da muss sich natürlich jeder selbst ein Bild machen. Die Hauptfigur Tristan ist so gut wie gar nicht selbstbewusst, aufgrund eines Feuermals in seinem Gesicht und der ständigen Hänseleien deswegen. Er jobbt in einem Bistro, will aber eigentlich Grafik Design studieren, nur traut er sich nicht seine Bewerbungsmappe abzugeben. Donnerstags kommt jemand ins Bistro, auf den Tristan immer wartet: der Boxer Marco mit seiner Clique. Seine Bewunderung für Marco geht sogar so weit, dass er ihm sogar den Spitznamen "Fleckenteufel" verzeiht, den Marco ihm gegeben hat. Marco ist sehr beliebt, eines Tages jedoch kommt er wütend ins Bistro und Tristan bekommt mit, dass sein Auto gestohlen wurde. Ausgerechnet von Lance, Mitglied eines anderen Boxclubs. Im Spaß verspricht Marco demjenigen, der sein Auto zurückbringt, eine Woche mit ihm. Tristan kann diesem Angebot nicht widerstehen und geht mutig in den Boxclub Nord, um Lance ein Angebot zu machen. Überraschend geht Lance darauf ein und gibt Tristan den Wagen, aber zu welchem Preis? Mit Tristan konnte ich von Anfang an mitfiebern. Wegen seines Feuermals kann er sich nicht vorstellen, dass ihn jemand begehren könnte und schon so lange ist er völlig weg von Marco, dass es ihn völlig überrascht als der auf einmal doch ganz anders ist, als zunächst gedacht. Und auf einmal ist da auch noch Lance, der sich genau wie Marco auf einmal um ihn bemüht und Tristan kann der Sache nicht trauen. Ich mochte Tristan, auch wenn ich ihn ab und zu - genau wie seine Cousine - gerne geschüttelt hätte und ihn am liebsten mit seiner Bewerbungsmappe zur Uni geschleift hätte. Marco, der Schönling, dem alle zu Füßen liegen, war mir nicht ganz geheuer. Aber Lance dagegen hatte es mir auch von Anfang an angetan, obwohl er schon auch ziemlich zwielichtig unterwegs ist. Alle drei Figuren und auch die Cousine Caro sind wirklich toll beschrieben, so dass sie beim Lesen lebendig werden. Und wenn man sie aus Tristans Augen betrachtet, weiß man selbst lange nicht genau um die Motive von Marco und Lance. Neben Lance, war auch die Geschichte einfach klasse. Ich wollte das Buch kaum weglegen und war ziemlich schnell durch. Sehr angenehm zu lesender Schreibstil (wie bei allen Büchern von Leann Porter), gut durchdachte Figuren und die bewegende und spannende Geschichte haben mich jedenfalls begeistert und ich kann das Buch ohne Einschränkung weiterempfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks