Leanne Shapton , Sheila Heti Frauen und Kleider - Was wir tragen, was wir sind

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frauen und Kleider - Was wir tragen, was wir sind“ von Leanne Shapton

Unser Leben, unsere Kleider: Warum der alte übergroße Mantel, warum der rote Angora-Pullover, warum die silbernen Doc Martens? Welchen Einfluss haben Freundinnen, Männer, verflossene Lieben und der Kleiderschrank der Mutter? Welche Rituale gibt es beim Anziehen, mit welchen Kleidern hüllt man sich in eine neue Identität? Die drei Autorinnen von ›Frauen und Kleider‹ interessieren sich dafür, warum Frauen anziehen, was sie anziehen und was sie uns damit erzählen. Eine Liebeserklärung an die emotionale Sprache, die Kleider sprechen. Für alle, die im Leben und im Kleiderschrank nach Möglichkeiten suchen, sich auszudrücken. Mit Geschichten und Fotos von über 500 Frauen aus aller Welt, darunter Lena Dunham, Miranda July, Kim Gordon, Cindy Sherman und viele andere.

Warum wir anziehen, was wir anziehen. Was unsere Mütter/Liebhaber/Klassenkameradinnen damit zu tun haben. Und unsere Freundinnen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Als ich neulich meine Wintersachen hervorholte...

    Frauen und Kleider - Was wir tragen, was wir sind
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. September 2015 um 20:13

    ... fiel mir wieder ein, wie ich einmal den kompletten Schrankinhalt auf den Fußboden leerte und alles rauswarf, was zu groß war oder verschlissen, traurige Erinnerungen barg oder mich in schlechte Stimmung versetzte. Das muss an die zwanzig Jahre her sein. Und ich hätte was darum gegeben, hätte ich damals schon dieses Buch gehabt, in dem all das steht, was mir dabei durch den Kopf ging - und noch so viel mehr. Reflektionen über Kleider und Gefühle, über Stoffe und Erinnerungen, über Schnitte und Selbstbewusstsein, Absatzhöhen und Liebessehnsucht, über das Akzeptieren der eigenen Unvollkommenheit, über die Wechselfälle des Lebens und die Kostbarkeit des Augenblicks. Es liegt neben meinem Bett, ich lese darin vorm Einschlafen und nach dem Aufwachen und nehme etwas mit in meine Träume und in meinen Tag. Und wähle aus meinem - überschaubaren - Kleidungsfundus mit viel mehr Bedacht als vorher. Ich werde mutig, wage Kombinationen, die mir vorher undenkbar schienen, lege Lippenstift auf für den Einkauf im Supermarkt. Trage meinen Kopf höher, halte mich anders, schreite forscher aus. Und betrachte die Kleidung der Menschen auf der Straße mit anderen Augen, mit anderen Gedanken als vorher. Es geht um Frauen in diesem Buch und um ihre Fähigkeit, ihre Gefühle mit Stoffen auszudrücken. Um die Blicke, die wir einander schenken. Kleiden wir uns für Männeraugen oder für andere Frauen? Soviel Stoff zum Nachdenken habe ich selten in einem Buch gefunden, das auf eine so kluge Weise zusammengestellt und mit so schönen Bildern gestaltet ist. Eine ganze Strecke mit Fotos beringter Frauenhände, und dazu die Geschichten der Schmuckstücke. Ein Tableau mit Posen, die Frauen in Modezeitschriften einnehmen, nachgestellt von einer Tänzerin. Sammlungen von Sicherheitsnadeln, Wickelröcken und Lippenstiften - kein Aspekt weiblicher Körperverhüllung bleibt unbeachtet. Ein Buch, das mich lange begleiten wird.

    Mehr