Lee Bacon

 4.1 Sterne bei 17 Bewertungen

Alle Bücher von Lee Bacon

Legendtopia - Im Bann der Zauberin

Legendtopia - Im Bann der Zauberin

 (8)
Erschienen am 27.04.2017
Joshua Schreck

Joshua Schreck

 (3)
Erschienen am 22.08.2013
Legendtopia – Verschwörung der Schatten

Legendtopia – Verschwörung der Schatten

 (2)
Erschienen am 25.04.2018
Joshua Dread

Joshua Dread

 (0)
Erschienen am 25.09.2012

Neue Rezensionen zu Lee Bacon

Neu
Buchraettins avatar

Rezension zu "Legendtopia – Verschwörung der Schatten" von Lee Bacon

Ein kunterbuntes und spannendes Lesevergnügen für große und kleine Fantasie und Märchenliebhaber
Buchraettinvor 6 Monaten

Kindermeinung
Ich habe schon den ersten Band gelesen, der war richtig toll. Ich fand der war auch noch lustiger, weil da waren die beiden in unserer Welt und der Prinz hat immer allen Dingen so witzige Namen gegeben. Nun sind die in der Märchenwelt. Das ist diesmal auch wieder sehr spannend. Da passiert auch noch was, aber das verrate ich euch nicht.
Das Buch ist für Jungen und für Mädchen, aber die müssen auch Fantasy mögen.
Ich geben 4 Sterne.

Meine Meinung

Eine Welt voller Feen, Riesen, Hexerei, einem Königshaus, einem sprechenden Kater und einem Märchenprinzen- klingt gut oder?
Achtung, es ist der zweite Band dieser Reihe und ich würde unbedingt empfehlen den ersten vorweg zu lesen.
In diesem Abenteuer sind die beiden Kinder nun im Märchenland. Kara ist nun die Besucherin und Prinz Fred zurück in seiner Welt. Aber auch hier geht das Abenteuer der beiden weiter. Denn das Königshaus wird bedroht und die beiden müssen versuchen das Königspaar zu retten.
Niemand darf wissen das Kara aus „Örde“ stammt- so nennen die Bewohner die Erde. Und dann hat sie ja noch die Kette- deren Bedeutung wird hier nun nicht verraten- aber vielleicht hilft sie den Kindern Hilfe zu holen bei ihrem Kampf.
Die Kapitel sind wie im ersten Buch immer abwechselnd aus Sicht von Kara und Prinz Fred erzählt.
Als Leser bekommt man so eine gute Rund-um-Sicht auf das Geschehen. Prinz Fred wirkt auch hier sehr selbstsicher, selbstbewusst, auch ein wenig selbstverliebt- aber er hat eine Entwicklung durchgemacht- wie sich zeigt wird er nun auch selbständiger und muss nicht mehr die ganze Zeit bedient werden.
Kara muss hier feststellen, dass die Mädchen in dieser Welt, die meistens Prinzessinnen sind, sich auch nicht viel von den Mädchen in ihrer Schule unterscheiden. Nicht alle sind nett, sondern einige manchmal echte Zicken und echt gemein.
Damit es auch wieder spannend wird, taucht auch noch ein sprechender Kater auf, ein machtsüchtiger Verschwörer und eine Art Schatten- wer das ist, bleibt erstmal ein Geheimnis.
Die Geschichte ist spannend erzählt. Ich mochte besonders, die Gedanken des Prinzen an unsere Welt und seine damit verbundenen Wortneuschöpfungen, die lassen den Leser wunderbar schmunzeln. Diesmal war die Geschichte nicht ganz so lustig wie das erste Buch, dafür aber noch spannender und actionreicher zu lesen.
Die Figuren im Buch produzieren ein lebendiges Bild dieser Märchenwelt.
Es ist ein kunterbuntes und spannendes Lesevergnügen für große und kleine Fantasie und Märchenliebhaber und eine tolle Kinderbuchreihe.

Kommentieren0
20
Teilen
mii94s avatar

Rezension zu "Legendtopia - Im Bann der Zauberin" von Lee Bacon

Leider ein Flop
mii94vor einem Jahr

Inhalt
Als Kara einen Klassenausflug in das kitschige Märchenrestaurant ›Legendtopia‹ macht, stolpert sie zufällig durch einen kaputten Kühlschrank in die Märchenwelt. Dort lauern Drachen, Monster und eine böse Zauberin. Doch zum Glück begegnet sie dort auch dem abenteuerdurstigen Prinz Fred. Er weiß, wie man mit Zauberwesen umgehen muss, aber von der geheimnisvollen Welt der Menschen mit ihrer sogenannten »Technik« hat er keine Ahnung. Neugierig folgt er Kara durch eine magische Tür in dieses Land namens »Erde«. Doch die böse Zauberin ist ihnen auf den Fersen und bevor das Portal sich schließt, schlüpft sie hindurch …
Dunkle Magie dringt in die Welt der Menschen. Ein düsteres Zeitalter bricht an. Das Schicksal zweier Welten liegt in den Händen von Kara und Fred.



Charaktere
Kara ist ein sehr offenes und direktes Mädchen. Vorschreiben lässt sie sich gar nichts und ansonsten denkt sie auch erstmal über alles gesagte nach. Sie ist sehr mutig und wirkt sehr taff - aber ist sie es wirklich? Außerdem ist sie sehr kreativ und schlau. Des Weiteren kümmert sie sich sehr gut um Fred und ist auch sehr fürsorglich.

Fred ist ein etwas naiver Junge. Er denkt, er ist der Nabel der Welt und das denkt er auch noch, nachdem er in der anderen Welt gelandet ist. Er benimmt sich sehr überheblich und wirkt auch sehr ignorant. Fred ist auch sehr verhätschelt und seine Eltern haben ziemlich viel von ihm fern gehalten. Des Weiteren ist er sehr verwöhnt und egoistisch. Aber er kümmert sich gut um Kara.

Meine Meinung
Beide Charaktere waren mir zu Beginn der Geschichte sehr unsympathisch, da sie sehr ich-bezogen und auch naiv waren. Aber im Laufe der Geschichte konnte man sowohl Kara als auch Fred besser kennen lernen.

Der Schreibstil war am Anfang sehr zäh und ich hab mich nur sehr langsam an die Kombination der Welten gewöhnen können. Und diese Kombination hat sich für mich sehr gezwungen gelesen. Was mich ein wenig verwirrt, ist dass die Protagonisten es ziemlich schnell hinnehmen, dass es eine andere Welt neben ihrer gibt.

Die Aufmachung mit den verschiedenen Schriftarten hat mich teilweise sehr verwirrt und es ist dadurch auch sehr unordentlich gewesen.

Zum Inhalt möchte ich ungerne zu viel sagen, aber ein Klassenausflug und schon gibt es Chaos.

Zum Autor
Lee Bacon wuchs in Texas auf, und seine Eltern haben nicht ein einziges Mal versucht, die Erde zu vernichten (jedenfalls nicht dass er wüsste). Er lebt in Brooklyn, New York.

Empfehlung
Wenn ihr es mögt, dass es 2 Welten gibt und diese durch eine Fügung vereint werden, dann ist es auf jeden Fall was für euch. 

Kommentieren0
1
Teilen
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Legendtopia - Im Bann der Zauberin" von Lee Bacon

Zauberhafte Märchenzeit
Seelensplittervor einem Jahr

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Legentopia (1)
Im Bann der Zauberin

Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt erfahrt ihr auf meinem Blog, wo ihr auch die Original Rezension findet.

Inhalt in meinen Worten:
Das Legentopia ist eigentlich ein Restaurant, was so gar nicht gut läuft, denn die Kunden sind von dem Billig nachgemachten nicht ganz angetan. Doch da gibt es Kara, diese findet dank ihrer Kette einen ganz besonderen Weg in ein Zauberland. Dieses ferne Land kann man durch eine unscheinbare Holztüre erreichen. Dort angekommen bringt sie leider erst mal etwas durcheinander und als sie zurück in ihr Land kehrt, geschehen unmögliche Dinge.
Letztlich geht es darum, dass Prinz Frederick wieder zurück in sein Land findet, und die böse Hexe besiegt wird.
Wird das den beiden Kindern gelangen?

Wie ich das gelesene empfand:
Ich gestehe, das Buch hat wirklich tolle Ansätze und Ideen. Manche ist etwas unausgegoren gewesen und findet vielleicht im nächsten Buchteil noch mal eine Ansprache.
Hin und wieder erschlagen sich die Ereignisse, so das es irgendwann ein bisschen wirr wurde, und ich nicht immer sofort mitgekommen bin, aber aufgrund dessen, dass es ein Kinderbuch ist, ist es natürlich dennoch einfach.

Schreibbesonderheiten:
Ich finde es lustig, wie manche Worte in das Buch eingezogen sind, die so gar nicht im schriftlichen finden zu sind, weil es Paradoxe Worte sind.
Ansonsten ist das Buch in der Sicht von Kara und Prinz Frederick gehalten. Immer abwechselnd erzählen die beiden was gerade abgeht.
Und so bilden sich auch wunderbar die Charaktere heraus.

Charaktere:
Prinz Frederick und Kara haben die Hauptrollen, und ich stelle mir das gar nicht leicht vor, einerseits in ein ganz fremdes Land mit ganz anderen Sitten und Gebräuchen zu geraten, ohne mich irgendwie darauf vorbereitet zu haben. Doch hier schlägt sich der Prinz richtig gut.
Kara ist eine kleine Löwin, die ihren Vater sehr vermisst, denn dieser ist verschwunden und hat seiner Tochter nur eine Kette hinterlassen. Die Eulenkette. Was es mit dieser auf sich hat, am besten Buch lesen ;).

Handlungen:
Ich finde das Buch ist sehr skurril und lustig und hin und wieder extrem spannend in seinen Handlungen. Weswegen ich mir manchmal wünschte, die Kinder hätten etwas mehr Pause dazwischen, so das sie auch mal zu Atem kommen, andererseits macht es wahrscheinlich auch den Reiz des Buches aus.

Warum ich euch das Buch empfehle?
Ich finde die Geschichte ist einfach mal wieder eine frische und lustige Geschichte, auch wenn sich es manchmal etwas zieht und ich dann irgendwann etwas zu viel Spannung hatte, war das alles gesamt ein tolles Paket.
Und ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht.
Wenn ihr auf Harry Potter und all so verrückte Geschichten mit Zauberern steht, dann solltet ihr auf jeden Fall einen Blick in das Buch werfen.

Bewertung:
Nachdem nicht alles bis zum Ende auserkoren ist und mir manches etwas zu viel an Spannung war, es aber eigentlich eine wirklich schöne Kindergeschichte war, gebe ich diesem Buch vier Sterne.

Kommentieren0
55
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks