Lee Child 61 Stunden

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 60 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(16)
(27)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „61 Stunden“ von Lee Child

Nur noch 61 Stunden bis zum Showdown. Winter in South Dakota. Der Bus, in dem Jack Reacher unterwegs ist, gerät auf einer Brücke ins Schleudern und landet im Straßengraben. In der Kleinstadt Bolton schlüpft Reacher bei einem Cop unter – und erfährt, dass die Polizei eine Seniorin zu schützen versucht, die Zeugin eines Drogendeals wurde. Reachers Alarmglocken schrillen, als kurz vor der Gerichtsverhandlung eine Gefängnisrevolte ausbricht und ein stillgelegtes Army-Flugfeld vor den Toren der Stadt von Schnee und Eis befreit wird. In klirrender Kälte krempelt Reacher die Ärmel hoch …

nicht einer seiner Besten - ich mag keine offenen Enden!!!

— Leseratz_8
Leseratz_8

putziges who done im winter süd-dakotas....

— Pashtun Valley Leader Commander
Pashtun Valley Leader Commander

Sehr spannend, nicht so voll mit detaillierten Infos, dafür persönliche Einblicke in Reachers Leben.

— Bücherwurm
Bücherwurm

Für Freunde der leichten, spannenden Literatur ohne Überraschungen

— HerrCharly
HerrCharly

Endlich wieder eine sehr gut und wirklich spannend erzählte Geschichte. Jack Reacher, wie ich ihn liebe :-)

— SabineNordlicht
SabineNordlicht

Stöbern in Krimi & Thriller

The Girl Before

Ungewöhnlicher Thriller mit einigen Überraschungen und einem besonderen Prickeln zwischen den Zeilen.

Nina2401

AchtNacht

Eine wahnsinnige Menschenjagd durch Berlin - die die niedrigsten Instinkte des Menschen und die digitale Sensationslust anspricht

EvelynM

Murder Park

Hat mich nicht ganz so begeistert

Tupy

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Thriller/Dystopie/Drama/psychologisch Studie, denn der Mensch ist des Menschen schlimmster Feind.

calimero8169

Wildeule

Die Friedhofsgärtnerin ist wieder auf Ermittlungstour, Spannender dritter Teil der Reihe.

oztrail

In tiefen Schluchten

Eine Lesereise nach Südfrankreich - schöner Roman, ohne Kriminalelemente.

minori

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • always prepared for the unexspected

    61 Stunden
    Pashtun Valley Leader Commander

    Pashtun Valley Leader Commander

    reacher als anhalter in einem bus. ziel mount rushmore im winter. kein wirklich witterungsangemessenes reiseziel. der bus verunfallt. die reisegruppe landet am arsch der welt mitten in der weiten weisse süd-dakotas. reacher stolpert über eine unfähige polizei vor ort, einen korrupten polizeipräsidenten, gefängnisse als wirtschaftsfaktor und 40 tonnen meth aus den beständen der airforce. "die guten" erleben den showdown nicht mehr und reacher gelingt es nicht die kronzeugin ( eine pensionierte bibliothekarin) eines drogenprozesses zu retten. er hinterlässt einen schalen nachgeschmack dieser jack reacher. einziger lichtblick die scheue kontaktaufnahme mit seiner nachfolgerin bei der 110. der militärpolizei. er ist in die jahre gekommen der herr reacher... schade eigentlich

    Mehr
    • 3
  • was für ein dramatisches Ende

    61 Stunden
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    26. April 2015 um 00:26

    Man könnte meinen, es wäre der letzte Band der Serie. Wenn es denn nicht schon weitere Bücher gäbe! "61 Stunden" hat mir gut gefallen.  Reacher befindet sich im kalten Norden und wird wieder völlig unbeabsichtigt in eine knifflige und hochbrisante Situation einbezogen. Eine Kleinstadt in der Nähe eines Hochsicherheitsgefängnisses versucht eine alte Dame rund um die Uhr zu schützen. Sie ist belastende Zeugin eines Drogengeschäftes. Die örtliche Polizei erwartet einen Anschlag, muss allerdings auch bei Problemen im Gefängnis zu 100% anwesend sein. Ein bisschen enttäuschend, dass Reacher so schnell und unkompliziert ins Vertrauen gezogen wurde, doch die knisternde Spannung und die Wendungen der Geschichte haben mich versöhnt, auch wenn früh erkennbar ist, woher die Gefahr kommt! Für mich, die nicht alle Bände gelesen hat, war ein flirtender Reacher und ein Einblick in seine Vergangenheit sehr interessant und neu. Vermisst habe ich etwas die Bissigkeit des Autors, der mir in manchen Bänden durch die non-verbale Kritik an der amerikanischen Armee und Politik aufgefallen war, was mich dazu brachte Fan der Serie zu werden. Nichtsdestotrotz ist der Thriller lesenswert, denn Lee Child kann nicht nur schreiben, er zieht seine Geschichte durch. Ohne Rücksicht auf den Leser. Das ist eine Eigenschaft, die ich leider bei den meisten Autoren, besonders den deutschen Autoren sehr vermisse. Was bleibt zu sagen? Nach diesem Ende des Buches muss ich SOFORT weiterlesen in "Wespennest", ich habe sonst keine Ruhe.

    Mehr
  • Von Lee Child hab ich mehr erwartet

    61 Stunden
    Mika2003

    Mika2003

    19. December 2014 um 09:37

    Mein erster Roman um den ehemaligen Militärpolizisten Jack Reacher aus der Feder von Lee Child. Viel habe ich über die hochgelobten Bücher gehört und bin mit dementsprechend hohen Erwartungen an die Geschichte heran gegangen. Der Schreibstil des Autors ist hart, schnörkellos, prägnant – halt „typisch männlich“. Warum viele Worte machen, wenn es auch kurz geht? Zumindest meistens. Gerade bei Charakterbeschreibungen und großen Teilen der Story. Dann gab es jedoch wieder fast ausufernd anmutende Beschreibungen von Schnee und Lokalitäten. Dazu die unendlichen Wiederholungen der Schnee-Beschreibungen. Der Autor war hier leider teilweise doch recht wankelmütig und konnte den Stil, der mir zu Anfang so gut gefallen hatte, nicht durchhalten. Ich mag Krimis, wo ich lange raten und grübeln muss. Wo ich nicht vorhersehen kann, was passiert und

    Mehr
  • Countdown

    61 Stunden
    Arun

    Arun

    61 Stunden von Lee Child Mein inzwischen fünftes Buch aus der Jack-Reacher-Reihe. Bisher liegen auf deutsch 15 Romane über den ehemaligen Militärpolizist Jack Reacher vor. Dieses ist der 14. Band aus dieser Reihe. Kurze Inhaltsbeschreibung: Jack Reacher ist als Mitfahrer in einem Reisebus im winterlichen South-Dakota unterwegs. Der Bus hat auf glatter Straße einen Unfall und die Reisenden stranden in der Kleinstadt Bolton. Eine Stadt mit einigen Ungereimtheiten, eine übergroße Polizeistation die durch Knebelverträge zwischen Stadt und Strafvollzug zur Hilfeleistung an ein nahegelegenes neues Hochsicherheitsgefängnis gebunden ist. Des weiteren gibt es ein Lager indem sich Biker niedergelassen haben welche sich im Rauschgifthandel betätigen. Dort befindet sich auch ein altes Militärgebäude dessen Funktion und Bestimmung in Vergessenheit geraten ist. Eine pensionierte Bibliothekarin die als Zeugin eines Drogengeschäfts aussagen will und bis zur Gerichtsverhandlung Personenschutz erhält. Eine weitere Hauptrolle hält der mexikanische Drogenkönig „Plato“ inne. Meine Meinung: Aus all diesen Zutaten gelingt es dem Autor Lee Child mal wieder eine spannende und flüssige Story aufs Papier zu bringen. Wie immer im Mittelpunkt Jack Reacher als „Lonesome Cowboy“, der in diesem Fall aber mal des öfteren auf die telefonische Mithilfe seiner ehemaligen Dienstbehörde zurückgreift. Der große Drogenbaron Plato (Körpergröße 150 Zentimeter) sorgt für mich in dieses Story für den besonderen Touch. Interessant wie er auf Geschäftspartner reagiert die ihn Zwerg nennen! Fazit: Wer rasante, spannende, brutale und nicht allzu tiefgründige Geschichten sucht sollte es mal mit dem Autor Lee Child und seiner Figur des Jack Reacher versuchen.

    Mehr
    • 16
    Arun

    Arun

    24. July 2014 um 22:03
  • Heiße Action in klirrender Kälte

    61 Stunden
    guybrush

    guybrush

    28. January 2014 um 16:33

    Jack Reacher, ehemaliger Elitesoldat und Militärpolizist, 2 Meter groß und cooler als Dirty Harry. Zufällig strandet er in der Kleinstadt Bolton in South Dakota. Klirrende Kälte und die Polizei ist in Aufruhr. Notfallmäßig wird er bei einem örtlichen Polizisten einquartiert und erfährt dort, was in Bolton in Atem hält. Die Kronzeugin eines Drogendeals muss vor einem nahenden Killer beschützt werden. Sie steht den Interessen des Großkriminellen Plato im Weg. Welche Interessen sind das und was befindet sich in der verlassenen Militäranlage, um die sich alles zu drehen scheint. Dieser Fall bringt sogar Jack Reacher an seine Grenzen und zeigt, dass selbst er nicht unverwundbar ist. Aber bekanntlich sind ja angeschossene Raubtiere die gefährlichsten … und die Uhr tickt unaufhaltsam weiter … genau 61 Stunden. Dies war mein erster Jack Reacher Roman, den man auch lesen kann, ohne die 13 Vorgänger zu kennen. Es wird auch nicht mein letzter sein, obwohl ich sie sparsam dosieren werde, denn ich bin kein Fan des Action-Genres. Das Buch hat aber auch eine ganze Reihe menschlicher Aspekte sowie glaubhafte Nebendarsteller zu bieten. Auf jeden Fall eine abwechslungsreiche und spannende Geschichte, bei der sich garantiert niemand langweilen wird. Jeder Fan von spannungsreichen Actionromanen wird bei „61 Stunden“ von Lee Child voll auf seine Kosten kommen.

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Die große Leserpreis 2013 - Buchverlosung!

    doceten

    doceten

    Buchverlosung: Gewinnt eure beliebtesten Bücher 2013 In den letzten Wochen konntet ihr auf LovelyBooks eure beliebtesten Bücher für den Leserpreis nominieren und in der Finalrunde für die 35 Favoriten in 15 verschiedenen Kategorien abstimmen. Die Resonanz beim diesjährigen Leserpreis war einfach überwältigend. Hunderte Blogbeiträge, viele Tausende Beiträge bei Facebook und Twitter und über 37.000 abgegebene Stimmen machen den Leserpreis 2013 zu einem der größten Publikumspreise im deutschsprachigen Raum. Als kleines Dankeschön an alle leidenschaftlichen Leser da draußen möchten wir zum Abschluss zehn feine Buchpakete mit vielen nominierten Büchern verlosen. So kannst du mitmachen Du nimmst automatisch am Gewinnspiel teil, wenn du unter diesem Beitrag folgende Frage beantwortest: Welches Buch ist dein absolutes Lieblingsbuch 2013? Damit wir bei der Verlosung deine Vorlieben berücksichtigen können, gib bitte auch gleich drei verschiedene Buchpakete an, über die du dich am meisten freuen würdest. Wir haben folgende Pakete für euch zusammengestellt: Romane Fantasy Krimi und Thriller Kinderbuch Jugendbuch Erotik Hörbuch Humor Liebesromane Historische Romane EDIT: Vor lauter Leserpreisfieber habe ich den Teilnahmeschluss vergessen. Alle Mitglieder, die hier bis zum Donnerstag, 5.12., kommentrieren, nehmen automatisch an der Verlosung teil. :-)

    Mehr
    • 1441
  • Buchverlosung zu "61 Stunden" von Lee Child

    61 Stunden
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Bestsellerautor Lee Child hat mit Jack Reacher einen der beliebtesten Helden der Thrillergeschichte geschaffen - jetzt endlich erscheint der 14. Band "61 Stunden" in Deutschland (sowie die Bände 3-13 bei Blanvalet in spannender Neuausstattung): Winter in South Dakota. Der Bus, in dem Jack Reacher unterwegs ist, gerät auf einer Brücke ins Schleudern und landet im Straßengraben. In der Kleinstadt Bolton schlüpft Reacher bei einem Cop unter – und erfährt, dass die Polizei eine Seniorin zu schützen versucht, die Zeugin eines Drogendeals wurde. Reachers Alarmglocken schrillen, als kurz vor der Gerichtsverhandlung eine Gefängnisrevolte ausbricht und ein stillgelegtes Army-Flugfeld vor den Toren der Stadt von Schnee und Eis befreit wird. In klirrender Kälte krempelt Reacher die Ärmel hoch … Leseprobe Gemeinsam mit dem Blanvalet Verlag verlosen wir: 5x den neuen Jack Reacher "61 Stunden" 5x Backlistpakete inklusive aller bisher erschienenen 14 Bände! Ihr könnt also entweder ganz neu in die Reihe einsteigen oder aber endlich Eure Sammlung um den neuesten Band ergänzen! Was Ihr für diesen fantastischen und spannungsgeladenen Gewinn tun müsst?  Schreibt "ICH WILL JACK REACHER - nur 61 Stunden!" in Eure Statusmeldung bei LovelyBooks, Facebook, Twitter oder Google+ und verlinkt dann hier darauf! Am 07. November überprüfen wir die Links d.h. solange muss es online und für uns einsehbar sein (geschützte Accounts sind hierbei leider nicht erlaubt)! Falls Euch Eure Freunde auf das Posting ansprechen, könnt Ihr sie natürlich sehr gerne auf unsere Aktion hinweisen! Wir freuen uns auf Eure Beiträge!

    Mehr
    • 404
  • Reacher zwischen Kampf und sanfter Annäherung

    61 Stunden
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    04. November 2013 um 11:18

      Seine Nachfolgerin als Vorgesetzte der Spezialeinheit der Militärpolizei, Major Susan Turner, ist es, die Jack Reacher (wenn er ehrlich ist) ein wenig aus der Fassung bringen wird. Zumindest aus der Fassung des einsam herumstreunenden Steppenwolfes, der nur besitzt, was er auf dem Leib trägt, dies alle vier Tage entsorgt und neu kauft und ansonsten keine Form der Anbindung oder Sesshaftigkeit in seinem Leben sucht. Die könnte ihn schon zu einer gezielten Reise bewegen. Spürt er.   Nur, dass dieser Reacher noch nicht einmal als Anhalter in den Bus einer Senioren-Reisegesellschaft einzusteigen vermag, ohne sich kurze Zeit später inmitten einer bedrohlichen Situation wiederzufinden.   Im Schneesturm durch einen Unfall mit dem Bus gestrandet. Schnee, der den kleinen Ort so gut wie abschneidet von der Außenwelt. Ein kleiner Ort mit vielen Angestellten Polizisten und einem modernen Gefängnis als wichtigstem Arbeitgeber. Und eine stillgelegte Militärbasis, deren ursprünglicher Zweck Gegenstand von Legenden ist. Zur Zeit „in Betrieb“ genommen von einer Gruppe harter Biker, die ihre Drogengeschäfte von dort aus organisieren. Wobei der Boss der Biker just in jenem Gefängnis unter verschärften Sicherheitsbedingungen einsitzt. Dennoch aber Wege gefunden hat, seinen Trupp eng zu führen.   Was wichtig für ihn ist, denn es gilt, eine Zeugin auszuschalten. Diese hat sein Verbrechen gesehen und könnte ihn dauerhaft hinter Gitter bringen. Aber der Killer ist schon unterwegs. Und hätte sicherlich unter den besonderen Umständen in Bolton leichtes Spiel. Wenn da nicht zufällig Jack Reacher im Ort gestrandet wäre.   Der ohne großes Aufheben, ohne viele Worte, wie es ebene seine Art ist, mehr und mehr die Fäden an sich zieht. Zum Schutz der Zeugin, einer alten Dame.   „Sie sind ein cleverer Kerl und ein guter Schütze. Aber ich bin besser als sie“.   Kein leeres Gerede. Denn sowohl der Killer als auch der einfliegende mexikanische Drogenhändler werden feststellen müssen, dass Jack Reacher auch auf sich selbst wenig Rücksicht nimmt, wenn man ihm gefährlich zu nahe kommt. Was sich vor allem im kühl, nüchtern erzählten Finale des Romans deutlich zeigen wird. Ein Finale, dass eine ganze Reihe an Fragen im Übrigen offen lassen wird. Nicht, was diesen „Fall“ angeht, der absolut gelöst sein wird, sondern was das weitere Ergehen Reachers betrifft.   Klare Sätze, prägnante Dialoge, präzise und knapp skizzierte Personen. Der Gegensatz von winterlicher Idylle und steter Gefahr, von „Postkartenschönheit“ und tödlichen Temperaturen. Und ein Reacher in Bestform. Mit wenigen Worten, stringenten Handlungen und dem Herz auf dem rechten Fleck, der aber auch vor direkter und klarer Gewalt keinen Moment zurückweicht.   Auch „61 Stunden“ ist ein Höhepunkt des Thriller Genres das den Leser durchweg zu fesseln versteht.

    Mehr
  • Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

    61 Stunden
    merlin78

    merlin78

    28. October 2013 um 07:27

    Als der Bus auf der vereisten Straße zu schleudern beginnt, ahnt Jack Reacher noch nicht, welches neue Abenteuer auf ihn warten wird. Doch zu seinem Unglück bleibt der Reisebus in einem Graben hängen und kann die Weiterfahrt nicht ermöglichen. Die Anwohner des kleinen Städtchen Bolton in South Dakota nehmen die Betroffenen sofort bei sich auf, unter anderem auch Jack Reacher, der durch die Kälte und den Schnee bereits halb erfroren ist. In Bolton gehen jedoch merkwürdige Dinge vor sich. In der Nähe der Stadt ist vor wenigen Jahren ein Bezirksgefängnis gebaut worden und die hiesige Polizei ist nun für die Sicherheit der Anwohner verantwortlich. Als sich vor kurzem eine Gruppe Biker im Ort niedergelassen hat, die mit Drogen dealt und die Bewohner belästigt, scheint die Polizei schnell überfordert. Bis die alte Dame Janet Salter eine illegale Drogenübergabe beobachtet und so zur Kronzeugin in einem wichtigen Prozess gegen die Biker wird. Doch die örtliche Polizei scheint mit dem Schutz der alten Frau an ihre Grenzen zu stoßen. Reacher bietet seine Hilfe an und steckt kurz danach selbst mitten in der Schusslinie.  Das Cover, welches der Blanvalet-Verlag verwendet hat, trifft die Kulisse der Handlung optimal. Denn in einer Unmenge von Schnee und Kälte spielt der 14. Roman der Jack-Reacher-Reihe, entsprungen aus der Feder des englischen Autors Lee Child. Schon gleich zu Beginn erzeugt der Schriftsteller eine lebendige und glaubwürdige Atmosphäre. Mit seinen Worten werden die Erlebnisse Jack Reacher lebendig und nachvollziehbar. Der Spannungsbogen ist bereits nach wenigen Seiten sehr hoch und steigert sich bis zum Ende des Werkes immens. Natürlich liegt dabei das Hauptaugenmerk auf dem ehemaligen Navy-Soldaten, der in diesem Buch Kontakt zu seiner alten Einheit aufbauen muss. Reacher ist ein unverfälschtes Original. Seine Sprüche und Ideen sind unkonventionell und trocken, dennoch begeistert gerade diese Art und Weise den Leser zum Weiterlesen. Es vergeht kaum ein Kapitel, in dem nicht erneut die markante Ausstrahlung des Charakters deutlich wird. Dennoch bleibt er dabei authentisch und sympathisch. Seine selbstgewählten Leitsprüche, die er stets wie ein Mantra wiederholt. spiegeln seine Vergangenheit wider und erlauben dem Leser Einblicke in die Vergangenheit des einsamen Mannes. Neben Reacher gibt es noch eine ganze Reihe interessanter Charaktere, die der Geschichte und Handlung einen idealen Verlauf ermöglichen. Alles zusammen bildet ein nachvollziehbares und unterhaltsames Grundgerüst. Wichtig ist es zu erwähnen, dass auch Quereinsteiger, die bislang noch keinen Roman von Jack-Reacher gelesen haben, hier ein wahres Lesevergnügen finden werden.   Fazit: Eine tolle Geschichte, die auch neue Leser begeistern wird. Die Handlung ist logisch und rasant aufgebaut, die Szenerie bildlich und nachvollziehbar geschildert und die Charaktere glaubhaft und realistisch beschrieben. Ein wahrer Thriller, der von der ersten bis zur letzten Seite überzeugt und den Leser in atemlose Spannung versetzt. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine große Leseempfehlung! Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung!  

    Mehr