Lee Hanson Castle Cay (Julie O'Hara Mystery Series)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Castle Cay (Julie O'Hara Mystery Series)“ von Lee Hanson

When her best friend is murdered, Julie O'Hara, a body language expert, packs up her suspicion and flies to Boston for his funeral. Who could have killed rising artist Marc Solomon, and what does Castle Cay, the Solomon's mysterious Caribbean island, have to do with it? Before long, Julie's sixth-sense pulls a hidden string that unravels a deadly conspiracy...and her own troubled past.

Pageturner- spannend und abwechslungsreich

— takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein Pageturner- Body Language Expertin auf Mördersuche

    Castle Cay (Julie O'Hara Mystery Series)

    takaronde

    16. May 2014 um 09:35

    Julie, genannt Merlin, erfährt von dem Tod ihres Freundes Marc und fährt eigentlich nur zu der Beerdigung. Eigentlich, denn bald schon stellt sie fest, dass einiges nicht stimmen kann. So geht die Polizei von einem Selbstmord aus, obwohl Julie Marc am Tag seines Todes gesehen hat und bezeugen kann, dass er keine selbstzerstörerischen Absichten hatte. Wer plant schließlich einen Urlaub in der Karibik mit seinen Partner, regelt dazu alles notwendige und bringt sich dann um. Nicht nur Julie erscheint das seltsam, auch ein paar andere Freunde helfen bei den Ermittlungen, die alles nur zu einem Schluß führen: Mord. Irgendwann ist auch noch das FBI involviert, weil auch noch Drogenhändler und das "organisierte Verbrechen" mitmischen und alles dreht sich um Marc und um Castle Cay, die Karibikinsel auf der Julie ihren Ehemann auf der Hochzeitsreise bei einem Badeunfall verlor und die Insel zu der Marc mit seinem Freund noch einmal reisen wollte. Das Buch liest sich flüssig und sehr spannend. Die Abgründe, die aufgezeichnet werden, sind realistisch und sehr genau beschrieben. Sicher gibt es Dinge, die unwahrscheinlich so gehandhabt oder so geschehen wären, aber schließlich ist es Fiktion und nicht eine Realdokumentation. Was mich ein bisschen irritiert hat, die Hauptperson heißt eigentlich Julia. Sie wird meistens Julie genannt, manchmal- allerdings sehr selten Merlin. Warum letzerer Name außerhalb ihrer Arbeit, die sie als Merlin macht, eingeführt wurde, erschließt sich mir nicht. Enttäuscht war ich ein wenig von Julie´s Eigenschaften. ich hoffte, dass der Body Language Expert (gibt es dafür eigentlich ein deutsches Wort?) etwas mehr in den Vordergrund geraten würde. Also wie sie die Leute deutet. Gerade in brenzlichen Situationen wie zum Beispiel mit Silvia, wäre das interessant gewesen. Tatsächlich verhält sich Julie dann jedoch wie ein Mensch ohne diese speziellen Fähigkeiten. Ich kann mich eigentlich nur an eine Person erinnert, die sie mit ihrem speziellen Fähigkeiten genauer gelesen hat, nämlich Marc´s Bruder. Insgesamt hinterlässt das Buch jedoch einen sehr guten Eindruck bei mir. Die Spannung hielt bis zum Schluß. Erst kurz vor Ende verbinden sich die Puzzelteile zu einem großen Ganzen, das Sinn macht. Ich würde auf jeden Fall wieder ein Buch von Lee Hanson lesen wollen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks