Lee Raintree Dallas. Roman

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dallas. Roman“ von Lee Raintree

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • DALLAS von Lee Raintree

    Dallas. Roman
    Perle

    Perle

    07. January 2014 um 22:10

    Klappentext: Dallas 1934: Überall herrschte große Armut, die Leute hielten sich nur mühsam über Wasser. In der großen Witschaftskrise erschien ihnen das Öl als Alheilmittel. Sie strömten zu Tausenden herbei, um für fünf Dollar am Tag ihr Glück zu versuchen. Doch die meisten warteten vergebens. Sie bekamen niemals das Murmeln des Öls zu hören, bevor es aus der Erde sprudelte, und sahen auch nicht, wie sich das dickflüssige schwarze Gold himmelwärts ergoß. Auf jede Ölquelle kamen neun Fehlborungen. Dabei gingen kleinere Gesellschaften schnell pleite. Auch Jock Ewing und Digger Barnes machten die Erfahrung: Schnell gewonnen - schnell zerronnen. Ihre kleine Ölgesellschaft zerbrach, weil Digger zwar ein erstklassiger Bohrer, aber durch seine Trunksucht den kargen Gewinn schnell durchbrachte. Als Jock Ewing auch noch Ellie, die feste Freundin von Digger heiratete, wurden die Männer Todfeinde. Unaufhaltsam geht der Weg der Ewings nach oben. Jock, Familienoberhaupt und Boß der Ewing-Oil-Compony, scheffelt Reichtümer und beherrscht Dallas, die Stadt in der Korruption, Geld, Macht, Intrigen und Hemmungslosigkeit brodelt. Ewings Söhne treten in die Firma ein, ihre Frauen präsentieren den Clan und den Reichtum der Familie nach außen. Aber unter der eiskalten Oberfläche brodelt es bedenklich. Ist es Langeweile, die die Menschen in ausgeflippte Situationen treibt? Wo Liebe gegen Sex ausgetauscht wird, wo nur noch Alkohol die Realität ertragen läßt und wo man nur noch in der Einsamkeit weinen kann? Sie sind nicht sehr glücklich, die Ewings, der Preis für den Erfolg war zu hoch. Eigene Meinung: DALLAS - die Serie! Wer kennt sie nicht? Die Ewings und Ewing Oil! Anfang der 80er - die Kultserie in der ARD dienstags von 21.45-22.30 Uhr. Und wer sie nicht sehn durfte, schaute sie heimlich, wie ich 1982 auch, oder liess sie sich am nächsten Tag in der Schule oder auf der Arbeit erzählen. Letztes Jahr ersteigerte ich bei Ebay vier DALLAS-Bücher - dieses, dann Skandal in Dallas, Die Frauen von Dallas und Die Männer von Dallas. Werde sie in den nächsten Tagen und Wochen alle vier der Reihe nach Lesen. Schon das Buch mit dem Titel DALLAS von Lee Raintree war einfach köstlich und wunderbar. Ich las es mit Begeisterung und es fiel mir verdammt schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Ob morgens auf der Arbeit oder abends zu Hause, es fesselte mich, ich wurde über 30 Jahre zurückversetzt und es war als hätten wir wieder die 80er Jahre - Retro - ich sah den ganzen Roman in Bildern bzw. wie in der Serie ablaufen, wie Miss Ellie, und Jock, J.R., Bobby, Pamela, Sue Ellen, Lucy und Ray Krebs, wie sie im Wohnzimmer sitzen und ihre Zigarren rauchten oder Whisky tranken, wie sie sich gegenseitig angriffen und sich verteidigten, manches habe ich erst jetzt erfahren, weil ich dazumal noch etwas zu jung war, um die 13-18 Jahre, doch vieles kam mir sehr bekannt vor. Wie Lucy mit Ray sich auf dem Heuboden versteckte, wie Bobby mit Pam auf der Ranch aus verheiratetes Pärchen erschien oder auch das Barbecue mit einer Katastrophe nach der anderen. Doch noch am Besten fand ich die Stelle mit Robert Redfort, da lachte ich am meisten. Volle 5 Sterne vergebe ich hierfür sehr sehr gerne! Freu mich auf die anderen drei DALLAS-Bücher, die aber von einem anderen Autor stammen. Aber das heißt ja nix. Können genauso super sein. Kann man auch fließend lesen und für DALLAS-Fans ein absolutes Muss natürlich. Ohne DALLAS geh ich nicht schlafen, auch Mittwochs-Montags nicht! ☼♥

    Mehr